Spirituelle Bücher & Musik

Das Buch des Vergebens ~ Desmond u. Mpho Tutu

Das Buch des Vergebens von Desmond Tutu und Mpho TutuVergebung: der heilsame Weg in die Freiheit ~ Das Buch des Vergebens ~ Desmond u. Mpho Tutu

Rezension

„ Solange wir nicht vergeben, sind wir nicht frei. Wir bleiben an den Menschen gekettet, der uns Schaden zufügte.“ 

Desmond Tutu beschreibt mit diesen Worten in seinem Buch „Das Buch des Vergebens – Vier Schritte zu mehr Menschlichkeit“ in wunderbarer Weise den Pfad der Vergebung. Vergebung, so Tutu, ist der einzige Weg zu wirklicher Heilung und innerem Frieden.

„Solange wir nicht vergeben, bleiben wir in unserem Schmerz gefangen.“

Viele Menschen dürften sich von diesen Worten angesprochen fühlen. Sind sie nicht von außergewöhnlicher Kraft und tiefer spiritueller Einsicht geprägt? Desmond Tutu schildert in seinem Buch seine persönlichen Erfahrungen der Vergebung, die in Südafrika durch das Apartheids Regime geprägt und später im Prozess der Aussöhnung, zu tiefer Einsicht führte. Eine Einsicht, die es ermöglichte auch in Folterknechten Menschen zu erkennen, die selbst Opfer ihrer Handlungen wurden. Und in einem Prozess der Vergebung ihren Frieden im Dialog mit ihren früheren Opfern finden konnten.

„ Zu vergeben bedeutet nicht, dass wir denen, die uns geschadet haben, den Sieg zusprechen, zu vergeben bedeutet vielmehr, dass wir den Aspekt unseres Geistes (Rache: Amerk. der Red.) aufgeben, der uns von der göttlichen Korrektur abschneidet. Denn wenn wir nicht vergeben, überlassen wir jenen den Sieg, die uns geschadet haben, denn damit lassen wir es zu, dass sie Einfluss auf unsere Wirklichkeit nehmen. Wo Wut, Defensivität, Märtyrertum und so fort dominieren, da kann es keine Wunder geben, wie ein Magnet für Wunder hingegen wirken Barmherzigkeit und Mitgefühl.“ 

Wir haben immer die Wahl. Entweder uns unserem Schmerz hinzugeben und in die Spirale der Wut und Rache hineinzugeraten oder wir wählen den Weg der Vergebung die uns Heilung gewähren wird. Entscheidet sich der Mensch für diesen Weg, ist der Schmerz nicht sofort verschwunden. Es ist ein Prozess der andauert und keine Zeitvorgabe zulässt. 

Desmond Tutu beschreibt diesen Weg anschaulich an Hand vieler berührender Beispiele aus seinem persönlichen Leben und dem seiner Tochter Mpho. Es ist ein wegweisendes Buch voller tiefer Einsicht und Liebe. Es zeigt auch, dass jeder Mensch Versöhnung und Vergebung lernen kann. Ein Ratgeber, Wegbegleiter für Bewusstseinswandel mit praktischen Übungen und einfühlsamen Meditationen. 

„ Unsere Fähigkeit zur Vergebung liegt jenseits unserer Wut. Vergebung heißt, unsere Mitmenschen wahrzunehmen auf der Basis unserer spirituellen Erkenntnis, dass sie unschuldig sind, statt durch die Augen des sterblichen, für den sie schuldig sein müssen. 

Um die Wahrheit zu sagen: Vergebung ist im Grunde eine vollkommen andere gedankliche Herangehensweise, als wir sie gewohnt sind, denn sie gibt gerade den Geistesaspekt auf, der uns nach unserem dafürhalten vor Schaden bewahrt. Doch der Schutzmechanismus des EGOS ist im Besten Fall heikel. Ich schütze mich nicht, wenn ich wutentbrannt um mich schlage. Vergebung ist eine äußerst radikale Herangehensweise, die ganz sicher nicht als Schwäche interpretiert werden kann.“ 

Erzbischof Desmond Tutu, Friedensnobelpreisträger von 1984 leitete als Vorsitzender die Wahrheits- und Versöhnungs- Kommission in Südafrika.

U.T.

Desmond Tutu

(c) privat

Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu ist südafrikanischer ehemaliger Erzbischof. Er gilt als eine der Schlüsselfiguren bei der Überwindung des rassistischen Apartheidregimes in Südafrika. Letztlich haben die von ihm unermüdlich geforderten internationalen Sanktionen gegen Südafrika wesentlich dazu beigetragen, das Unrechtsregime in die Knie zu zwingen. Auch nach der Überwindung der Apartheid spielte und spielt Erzbischof Tutu eine wesentliche Rolle bei dem mühsamen Prozess der Vergangenheitsbewältigung und Versöhnung in seinem Land. Bereits 1984 wurde ihm der Friedensnobelpreis verliehen.Im Mai 2013 nimmt Erzbischof Desmond Tutu in London den Templeton-Preis entgegen.

Mpho Tutu

(c) privat

Mpho Tutu ist die Tochter von Desmond Tutu. Sie ist Priesterin einer Episkopalkirche, Gründerin und CEO des Tutu Institute for Prayer & Pilgrimage.

Den Artikel kommentieren

*