Unsere Erde

unsere Erde

Nikolaus Kopernikus (gestorb, 1543) schuf das heliozentrische Weltbild und verbannte den Menschen vom Nabel des Universums: Nicht die Erde stehe im Zentrum der Welt, behauptete er, sondern die Sonne. Diese Idee erschütterte das Selbstverständnis des Menschen - und die Autorität der Kirche.

Während die Kirche noch die Vergangenheit aufarbeitet, planen die Wissenschaftler schon den nächsten Umsturz, und der könnte die kopernikanische Revolution noch in den Schatten stellen: Unser Universum ist nur eines von vielen, und jeder Mensch hat Doppelgänger in anderen Universen, behaupten Physiker. Anfangs beschäftigte diese Vorstellung nur ein paar philosophisch inspirierte Außenseiter. Jetzt gewinnt sie auch in der Führungselite der Theoretischen Physik mehr und mehr Verfechter.
Es gibt nicht nur ein Universum, sondern unendlich viele, behaupten sie. Eines davon bewohnen wir, eine lebensfreundliche Insel im Weltenmeer. Jede denkbare Welt existiert wirklich, jede mögliche Geschichte spielt sich irgendwo ab. Das Universum wird zum "Multiversum".
Zugegeben, die Vorstellung vieler Welten ist unglaublich. Unglaublich war aber auch das kopernikanische Weltbild vor 500 Jahren. 150 Jahre später war es eine Selbstverständlichkeit. Heute könnte die Theorie des Multiversums eines der größten Rätsel der Menschheit lösen: das unserer Existenz und nicht nur Erde.

Naturschutz Erde

Naturschutz Erde

Wüstenplanet Erde?

23 Hektar Wüste produziert der Mensch laut Angaben der UN pro Minute – das entspricht der... [weiter]

Naturschutz Erde

Raubbau an der Natur

Im Vorfeld des Nachhaltigkeitsgipfels Rio+20 macht der WWF den Gesundheitscheck. Das Ergebnis ist... [weiter]

Naturschutz Erde

Naturschutz Erde

Nach Berechnungen des WWF braucht die Menschheit bereits heute einen zweiten Planeten. Mit... [weiter]

Klima & Meere

Energie

Energie

Sonnenenergie

Als Sonnenenergie oder Solarenergie bezeichnet man die von der Sonne durch Kernfusion erzeugte... [weiter]

Welt - Ernährung