Ernährung

Grüne Smoothies statt Vitaminpillen

SmoothieHoher Nährwert und gute Verwertbarkeit

Trotz großer Beliebtheit gilt die Wirkung von Vitaminpillen als umstritten. Grüne Smoothies sind mehr als nur eine Alternative. Zerkleinertes Obst und Blattgrün versprechen einen hohen Gehalt an natürlichen Nährstoffen. Besonders bei Angehörigen der Generation 50-Plus liegen die Smoothies im Trend, was in Anbetracht der simplen Zubereitung nicht überrascht.

Produktion und Handel mit Vitaminpräparaten bilden einen Milliardenmarkt. Es sind vor allem ältere Menschen, die sich gesund ernähren möchten und deshalb täglich Vitaminpillen einnehmen. Doch der Ruf solcher Präparate ist angekratzt. Zunehmend mehr Wissenschaftler betrachten mit künstlichen Vitaminen angereicherte Nahrungsergänzungsmittel kritisch. Die Wirkung der synthetisch hergestellten Vitamine wird angezweifelt, einige Mediziner halten sie sogar für schädlich. Weitere Informationen hierzu auf der Seite http://www.gruenesmoothies.org/vitaminpillen-vs-gruene-smoothies/ zu finden.

Glücklicherweise gibt es Alternativen. Wer sich gesund ernähren möchte, kann auf grüne Smoothies ausweichen. Diese liegen ohnehin im Trend, insbesondere bei der Generation 50-Plus. Stefan Ansahl und Heike Hübner, die seit mehr als drei Jahren über grüne Smoothies bloggen, können dies bestätigen. Fast täglich erhalten sie Anfragen von Personen, die ihre Körper auf natürlichem Weg mit Nährstoffen versorgen möchten.

Stefan Ansahl gibt an, er habe früher selbst gerne zu Vitaminpräparaten gegriffen. Als er die grünen Smoothies kennenlernte, änderte sich dies. Er ist überzeugt, dass das im Mixer zerkleinerte Obst und Blattgrün einen höheren Nährwert verspricht und somit die bessere Wahl verkörpert. Der Blogger führt gleich drei Gründe an, weshalb es sich lohnt, auf grüne Smoothies zu setzen.

– Natürliche Inhaltsstoffe – Obst und Gemüse enthalten eine Vielzahl an Nährstoffen, die von natürlichem Ursprung sind und somit vom menschlichen Körper optimal verwertet werden. Sofern frische Zutaten in den Mixer gelangen, ist ein hoher Gehalt an Nährstoffen garantiert, insbesondere an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

– Erhöhter Nährwert dank Blattgrün – Blattgrün beinhaltet Nährstoffe, die in anderen Lebensmitteln nicht oder nur in kleinen Mengen enthalten sind. Vor allem Männer tun sich oft schwer damit, regelmäßig Salat zu essen. Grüne Smoothies verschaffen Abhilfe, indem sie die entscheidenden Nährstoffe zur Verfügung stellen.

– Ballaststoffe für eine ausgewogene Ernährung – Eine gute Ernährung zeichnet sich dadurch aus, dass sie ausgewogen ist und daher auch Ballaststoffe enthält. Grüne Smoothies sind reich an Ballaststoffen und unterstützen somit die Verdauung.

Zubereitung und Rezeptvorschlag: Die Zubereitung grüner Smoothies ist ein Kinderspiel. Zwei bis drei verschiedene Sorten Obst sowie ein bis zwei Sorten Gemüse bzw. Blattgrün werden zusammen mit ein wenig Wasser in den Mixer gegeben. Der Mixer, der möglichst leistungsstark sein sollte, zerkleinert die Zutaten, wodurch ein sämiger Smoothie entsteht, der am besten gelöffelt wird. Durch das Löffeln wird im Gegensatz zum Trinken der Speichelzufluss erhöht, was den Smoothie noch besser verdaubar macht.

Das folgende Rezept empfiehlt sich insbesondere für Neulinge,

da nur wenige Zutaten benötigt werden und der grüne Smoothie im Geschmack äußerst mild ist. Das Blattgrün kommt geschmacklich nur ganz leicht zur Geltung, was vielen Interessenten den Einstieg erleichtert.

80 Gramm Feldsalat
80 Gramm Babyspinat
150 ml Quellwasser
1 Stück (ca. ein Drittel) Salatgurke
1 Stange Sellerie

30 Sekunden mixen. Hinzu kommen

1 Birne
1 kleiner Apfel
1 kleine Banane
1 halbe Avocado

Nochmals 30 Sekunden mixen. Lecker!

Für Fragen sowie weitere Rezeptvorschläge steht Herr Ansahl gerne zur Verfügung.
(c) www.gruenesmoothies.org


kochundkueche-smoothieWeitere tolle Rezepte und Informationen rund um die ‚grünen Leckereien‘ findet Ihr 
>>> HIER

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren

*