Wissenschaft & Spiritualität

Heiliges Herz und Kohärenz

Herz-Haende-deathHeiliges Herz und Kohärenz 

Das Herz wird in Wissenschaft und Spiritualität sehr unterschiedlich gesehen. In der Welt des wissenschaftlichen Materialismus ist das Herz nicht mehr als ein Muskel – ein sehr wichtiger, aber nicht mehr als das. In der chinesischen Medizin hingegen gilt das Herz als das Zentrum der Weisheit, und in der alten vedischen Tradition ist das Herz Mittler zwischen Himmel und Erde.
Die alte ayurvedische Tradition Philosophie lehrt, dass es im Körper sieben Chakren gibt.

Chakren sind Kraftzentren, die dem Empfang und Aussendung der vitalen Energien des Körpers dienen.

Das kraftvolle Herzchakra liegt in der Mitte zwischen den drei höheren und den drei niederen Chakren. Die oberen – Kronenchakra, Drittes Auge und Kehlchakra haben mit Bewusstsein und Kommunikation zu tun. Die niederen – Solarplexuschakra, Sakralchakra und Wurzelchakra – stehen für den Bereich des Physischen und für körperliche Emotionen. Wenn es also ein Tor zwischen oben und unten gäbe wäre es sicher das Herzchakra.
1992 gründete der Stressforscher Doc Childre das Institute of Heart-Math, ein wissenschaftliches Zentrum zur Erforschung der Hypothese, dass im Herzen entscheidende Weisheiten stecken und es vielleicht den Schlüssel für eine entscheidende Evolution des Menschen enthält. Jedenfalls wurden hier Daten gesammelt um belegen zu können, das Herz-Intelligenz der intelligente Fluss von Bewusstheit ist, den wir erfahren, wenn Körper und Geist im Gleichgewicht und in Kohärenz sind.

In den 1970 er – Jahren entdeckten Physiologen, dass das Herz über ein eigenes Nervensystem verfügt,

das sie das Gehirn des Herzens nannten. Sie stellten fest, dass es im Herzen mindesten 40000 Neuronen gibt, die mit bewusstseinsrelevanten Gehirnbereichen kommunizieren, darunter auch die Amygdala, der Thalamus und der zerebrale Cortex.
Als diese Neuronen entdeckt wurden, vermutete man zunächst, dass sie einfach der Verarbeitung von Signalen dienten, die vom Gehirn ausgehen. Doch es ergab sich ein völlig anderes Szenario, demzufolge das Herz nicht automatisch das tut, was ihm das Gehirn befiehlt, sondern neuronale Signale interpretiert und seine Reaktion vom gegenwärtigen emotionalen Zustand der Person abhängig macht. Der Schluss daraus, das Herz verfolgt seine eigene Logik und dass der Herzschlag nicht nur ein mechanischer Lebensrhythmus ist, sondern eine intelligente Sprache darstellt.
Das Herz ist die Schaltstelle zwischen dem Bewusstsein und den physiologischen Reaktionen unserer Emotionen. Und noch wichtiger, die Forschung ergab, dass Liebe tatsächlich biochemisch messbare Wirkung aufweist.

Dies wiederum führte zum Verständnis kohärenter Herz Intelligenz.

Dies heißt: wenn eine Person ihre Aufmerksamkeit auf ihr Herz lenkt und ein zentrales Herzgefühl wie Liebe, Wertschätzung oder Mitgefühl aktiviert, wird sofort der Herzschlag kohärenter. Eine höhere Kohärenz des Herzschlages führt zu einer Kaskade neuronaler und biochemischer Ereignisse, die praktisch alle Organe mit einbeziehen.
Studien zeigen, das Herz-Kohärenz zu mehr Intelligenz führt, weil die Aktivität des sympathischen Nervensystems – des Kampf und Fluchtreflexes – verringert und das wachstumsfördernde parasympathische Nervensystem gestärkt wird.
Die Entspannung, die mit der Herz-Kohärenz einhergeht, reduziert die Produktion des Stresshormons Kortisol und bewirkt, dass aus seinen Vorstufen das Anti-Aging Hormon DHEA (Dehydroepiandrosteron) gebildet wird. Gefühle der Liebe, des Mitgefühls, der Fürsorge und der Wertschätzung verhelfen zu einem gesünderen, längeren und glücklicheren Leben.

Wissenschaft kann also nachvollziehen wie Liebe heilt.

Lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf das Herz, dann erhöhen wir die Synchronisation zwischen Herz und Gehirn, was wieder unser Nervensystem beruhigt und unsere Stresssituation mindert. Sind wir im Zustand der Herz-Kohärenz, nutzt der Körper seine Energien für Wachstum und Erhalt.
Das Herz beeinflusst das Feld mit Hilfe seiner elektromagnetischen Aktivität, die 5000 Mal stärker ist als jene des Gehirns. Mit der heute verfügbaren Technologie können wir das Energiefeld des Herzens in bis zu drei Metern Abstand vom Körper messen. Gefühle wie Liebe erzeugen eine messbare, quantifizierbare Herzfeld-Kohärenz, während negative Gefühle im Feld des Herzens Disharmonie bewirken.
Das Herz sendet unsere Emotionen in unsere Umwelt und wird seinerseits von den Emotionen beeinflusst, die andere aussenden. Wenn sich eine Person mit einer anderen verbindet – sei es durch Berührung oder Mitgefühl – beginnen die elektrischen Aktivitäten der beiden kommunizierenden Herzen und Gehirne, sich mit einander zu verschränken und zu synchronisieren. Die Ergebnisse weisen darauf hin, welch enorme Auswirkungen die Aktivierung eines weltweiten kohärenten Heilungsfeldes hätte, denn sie zeigen, dass die heilende Kohärenz der Liebe ansteckend ist.
Was wäre, wenn Millionen Menschen sich auf herzzentriertes Mitgefühl ausrichten würden, mit der Absicht das globale Bewusstsein von Instabilität und Disharmonie hin zu Gleichgewicht, Kooperation und anhaltenden Frieden zu bewegen?

Können wir wirklich mit unseren Absichten das Feld der Erde zielgerichtet verändern?

Ja. Wenn wir akzeptieren, dass der Mensch auf seinen letzten elementaren Grundlagen zurückgeführt, nicht eine chemische Reaktion, sondern eine elektrische Ladung ist. Menschliche Wesen und alle lebenden Geschöpfe sind energetische Einheiten in einem Feld aus Energie, verbunden mit allem und jedem auf dieser Welt. Dieses pulsierende Energiefeld ist der zentrale Motor unseres Daseins und Bewusstseins, das Alpha und Omega unserer Existenz.
In Bezug auf das Universum kennt unser Körper keine Dualität von ich und nicht ich, sondern nur ein einziges Energiefeld, das allem zugrunde liegt. Dieses Feld ist verantwortlich für unsere höchsten geistigen Funktionen und zugleich die Informationsquelle, die das Wachstum unseres Körpers lenkt. Es ist unser Gehirn unser Herz, unser Gedächtnis – letztlich eine Blaupause der Welt für alle Zeit. Dieses Feld, und nicht Mikroben oder Gene, entscheidet letzten Endes darüber ob wir gesund oder krank sind. Hier liegt die Kraft, die wir anzapfen können, um wieder gesund zu werden. Wir sind somit untrennbar mit der Welt um uns herum verbunden, und unsere einzige fundamentale Wahrheit ist unsere Beziehung zu ihr. Das Feld, wie Einstein es einmal kurz und bündig formulierte, ist unsere einzige Wirklichkeit.
Uwe Taschow
24. July 2017

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren

*