Aufstieg & Lernen

Hellsichtigkeit Teil 4

gras-gesicht-mystik-bambooHellsichtigkeit Teil 4

Zu Teil 3 

Eine Klientin macht bei mir einen dringenden Termin, weil sie zum wiederholten Mal an einer schmerzhaften Blasenentzündung leidet. Sie hat keine Lust schon wieder eine neue Packung Antibiotika zu probieren. Oftmals kommen Menschen zu mir, mit der Bitte, die Krankheit doch mal eben „wegzumachen!“ Und siehe da, in den meisten Fällen kann ich in sehr kurzer Zeit helfen, und die Beschwerden legen sich. Wie kann das sein?

Ganz gleich was in Ihrem Leben passiert, es kann Nichts geschehen, ohne dass es in Ihrem Energiefeld lange vorher als Blockade vorhanden ist. Und diese Blockaden haben ihren Ursprung irgendwann aus ihrem Leben. Es gibt keine, KEINE Problematik, die nicht einen energetischen Hintergrund hat.

Alles was in unserem Leben geschieht und jemals geschehen ist, ist in unserem energetischen Feld, der Aura, gespeichert. Unser ganzes Leben ist dort für einen Hellsichtigen wie aus einem großen Buch abzulesen. Besonders wichtig sind jede Art von belastenden Erlebnissen und solche, bei denen wir unsere Gefühle nicht ausdrücken durften. Denn jedes Mal, wenn wir ein solches Erlebnis erfahren haben, wurde zum einen Energie gespeichert. Und von dem Ereignis gibt es, wie fotografiert, einen energetischen Abdruck, der so als Bild im Energifeld bleibt.

Das feinstoffliche Feld ist dimensionsreich und dient für unseren Körper als Bauplan, genau wie ein Architektenplan für ein Haus. Das Alles, was es an energetischen Informationen in diesem Feld gibt, wird auf der langsam schwingenderen, materiellen Ebene umgesetzt. So kann jede Blockade die Ursache einer Erkrankung sein. Die Erkrankung selbst ist das Symptom, das auf die störende Energieblockade hinweist und somit auf einen alten Schmerz oder nicht verarbeitete Emotionen.
Dadurch bekommen wir die Chance, über die Krankheiten die wir erfahren, zu reifen.
Das Erkennen der Themen und das Lösen der Blockaden nehmen uns das Leid und geben uns die fehlende Energie, die in den Blockaden steckt, zurück.

Schauen wir, wie es mit der Klientin und ihrer Blasenentzündung weitergeht.
Ich führe mit ihr ein Gespräch, während ich mir die energetischen Blockaden in ihrer Aura anschaue. Durch das Gespräch, aber auch schon durch die akuten Schmerzen, sind die mit der Erkrankung in Zusammenhang stehenden Blockaden für mich sichtbar. Der erkrankte Körperteil ist, wie mit einer Energieschnur, mit den Blockaden verbunden. Ich schaue in die Blockade, es ist eine Ohnmacht, eine in der Aura abgetrennte Kugelform. In der Ohnmacht sehe ich als inneres Bild die Klientin weinen, vor ihr liegt leblos ein kleiner brauner Hund. Ich frage nach, ob sie vielleicht sehr traurig ist und diese Gefühle nicht ausdrücken darf. Sie erzählt mir, dass ihr Hund vor einem halben Jahr gestorben ist und ihr Partner sich über sie lächerlich macht, wenn sie deswegen traurig ist. Sie ist wütend auf Ihren Partner und hat Angst vor der Blamage. Diese Blockaden der Ohnmacht und Angst lösen sich durch unser Gespräch. Aber es kommt eine weitere Ohnmacht hoch, in der das Bild der Klientin als 10jähriges Kind sichtbar wird. Sie sitzt wie paralysiert und traurig in der Ecke eines Zimmers. Ich erzähle ihr von meinem Bild und jetzt fängt sie herzhaft an zu schluchzen und ganze Flüsse von Tränen strömen aus ihr hervor. Sie erzählt, dass sie bei dem Tod des Hundes genauso traurig war, wie als ihre Oma vor 20 Jahren verstorben war. Damals durfte sie nicht zur Beerdigung, weil sie angeblich noch zu klein war. Sie war allein im Zimmer geblieben und konnte sich damals von ihrer geliebten Oma nicht verabschieden. Sie hat diesen Schmerz nie verwunden und weinte heute noch, wenn sie an ihre Oma dachte.

Auch diese Blockade löste sich im Gespräch auf. Dahinter kam Wut auf ihre Eltern und immer wieder Ängste vor dem Sterben und davor ihre Trauer nicht zeigen zu dürfen. Ich zeigte Ihr, wie sie selbst mit einfachen Übungen Ohnmacht und Angst nachhaltig lösen kann. Die Blockaden lösten sich auf und ihre Entspannung nahm zu.
Nach einigen Minuten trat Stille ein. Alle Tränen waren geweint und der Schmerz der tiefen Traurigkeit durfte heilen.
Die Blasenentzündung war bereits am nächsten Tag abgeklungen und es waren keine Keime in ihrem Urin nachzuweisen.

Ich empfehle nach solchen Sitzungen viel zu trinken, ganz gleich welches Organ oder Thema es betrifft, und möglichst zur Ruhe zu kommen.
Die Informationen des energetischen Feldes werden in einer solchen Sitzung verändert. Die Blockaden gelöst und die gespeicherte Energie in den Fluss der Aura gebracht. Dieser Prozess braucht Zeit und Ruhe vom analytischen Verstand.

Noch ein weiteres Beispiel: Eine Mutter meldete sich zu einem Termin mit ihrer 9-jährigen Tochter an, weil diese seit zwei Monaten eine sehr starke Allergie auf bestimmte Lebensmittel entwickelt hatte. Ich bat sie ihr Kind zu dem Termin nicht mitzubringen. In einer heilenergetischen Beratung halte ich eine Sitzung mit Kindern nicht für angebracht, um dem Kind nicht das Gefühl zu vermitteln es sei „nicht normal“. Es reicht vollkommen aus, wenn eins der Elternteile zu mir kommt, und wir die Themen energetisch aufarbeiten. Die Kinder übernehmen in den meisten Fällen energetische Blockaden aus dem Familienfeld und entwickeln Symptome, um auf die Missstände hinzuweisen.
Die Mutter kam und sie beschrieb mir ausführlich die Allergien des Kindes. Immer wenn sie bestimmte Weißmehl Produkte aß, bekam sie starken Durchfall.
Ich schaute mir die aufkommenden Blockaden an und sah eine Ohnmacht, in der der Vater des Mädchens mit einem Schreiben in der Hand traurig vor dem ca. 6-jährigen Mädchen, das gerade einen Teller Nudeln aß, auf dem Sofa sitzt. Ich erzählte es der Mutter und frage, ob sie damit etwas anfangen könnte. Nach kurzem Überlegen berichtete sie mir, dass ihr Mann vor ca 4 Jahren die Diagnose Krebs bekommen hatte, der nicht mehr zu behandeln sei. Er hatte es wohl seiner Tochter sehr schonend abends beim Essen erzählt. Das Mädchen hatte damals eine starke Ohnmacht erfahren. Ein Schock, den sie bis heute nicht überwunden hatte. Der Vater war 1/2 Jahr später tatsächlich verstorben.
Ich schaute weiter nach Blockaden und sah bei dem Mädchen eine starke Angst, die mit ihrem Darm in Verbindung stand und löste die Angst auf. Ihre Angst vor der Bedrohung durch den Tod des Vaters hatte sich im Darm fixiert. Immer wenn sie etwas aß, was sie an das damalige Ereignis erinnerte, reagierte ihr Feld mit Angst. Auf der körperlichen Ebene war dies als Allergie diagnostiziert.

Nachdem ich die Blockaden lösen konnte, empfahl ich der Mutter langsam mit einer normalen Ernährung zu beginnen. Wie sie mir kurze Zeit später berichtete, hat sich die Allergie bei ihrer Tochter nie wieder gezeigt.

So wie hier beschrieben kann man sich jede Art von Veränderung auf der feinstofflichen Ebene vorstellen. Jede Krankheit hat immer einen lösbaren Zusammenhang auf energetischer Ebene.

Für mich ist jeder Klient einzigartig und jede Erkrankung entsteht aus absolut individuellen Hintergründen des Einzelnen. Seine Biografie, seine Erlebnisse, seine Gefühle und seine Entscheidungen haben ihn an den Punkt in seinem Leben gebracht, an dem er gerade steht. Nur wenn ich die energetischen Hintergründe achte, betrachte und verstehe warum dieser Klient eine Krankheit hat, kann eine Erkrankung für mich sinnvoll betrachtet und nachhaltig gelöst werden.

Meine Arbeit ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Therapeuten.
Mehr Informationen unter www.stefanie-menzel.com

Herzlichst Ihre
(c) Stefanie Menzel


stefanie-menzel-headStefanie Menzel
Ziel ist, praxis- und alltagstauglich Bewusstsein für neue Dimensionen zu schaffen und Zugang zur Gestaltungskraft im Leben zu eröffnen. Zu diesem Zweck hat sie die Heilenergetik und in diesem Zuge die Sinnanalytischen Aufstellungen entwickelt. 

Mehr zur Autorin erfahren

kontakt@stefanie-menzel.com
www.stefanie-menzel.com

Alle Beiträge und Seminare auf Spirit Online

 

Den Artikel kommentieren

*