Autoren

Lahann, Jan-Uwe

Jan-Uwe Lahann

1963 in Hamburg geboren und auch aufgewachsen hatte ich schon im zarten Alter von 10 Jahren eine Nahtod-Erfahrung. Diese Erfahrung ließ mich mit meinen Spirits direkt in Verbindung treten. Für mich waren diese so real wie jeder andere Mensch in meinem Leben. Ich merkte allerdings schnell das ich der einzige bin der diese Wesenheiten wahrnimmt. Im Erwachsenenleben unterzog ich mich einer selbst initiierte Wandlung, während der ich große Teile meines alten Lebens verbrennen musste um aus dessen Asche, wie der Phoenix, wieder auferstehen zu können. Ich gab meinen gut dotierten und sicheren Job als IT-Spezialist auf um all meine Aufmerksamkeit und Energie der Arbeit als Schamane zu schenken.

Diese Entscheidung war alles andere als einfach oder lustig. In der darauf folgenden Zeit fand ich die Kraft, das Bewerten abzulegen. Meine Spirits haben mich, wie ich ja schon beschrieb, von Anfang an begleitet. Mit ihrer Hilfe kann ich nun visionieren, träumen, lachen, weinen, riechen, schmecken, sehen, atmen, heilen, Kraft oder Energie schenken und Mutter Erde mit völlig neuen Augen sehen.

Die Suche nach mir selbst und meiner Bestimmung habe ich beendet um meine Lebensaufgabe zu bekommen. „Bring your love to the people!“ Das war es was ich in einer Vision zur Aufgabe bekam. Das tue ich nun indem ich so vielen Menschen wie möglich den „Roten Weg“ – den Pfad des Regenbogenkriegers – zeige und ihnen bei ihrer ganz eigenen Suche nach sich selbst und nach innerem Frieden helfe. So gefestigt werden auch diese Menschen Mutter Erde helfen können und wollen. Die Menge derer wird sich multiplizieren und wir haben endlich die Möglichkeit etwas an unsere Mutter zurückzugeben.

Bisher auf spirit-online veröffentlicht:

* Was ist bzw. bedeutet Schamanismus? Was macht ein Schamane?

Homepage: www.medizinkreis.de

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal