Alternative Heilmethoden Bewusst-Sein

Nada Brahma Tontherapie

400-267-Klavier-pianoDie Nada Brahma Tontherapie 

wurde von dem indischen Musiker und Physiker Vemu Mukunda auf Grundlage des in den alten indischen Schriften verankerten Wissens um die Bedeutung des Tons und seiner Wirkung begründet und von ihm für die heutige Zeit nutzbar gemacht.

Grundlage der Nada Brahma Tontherapie ist das Wissen um den individuellen Grundton eines jeden Menschen, der sowohl auf der physischen als auch auf der emotionalen und geistigen Ebene erfahrbar wird. Wie die wertvollen Studien von Alexander Lauterwasser anschaulich belegen können, sind Töne dazu in der Lage, Ungeordnetes in seine natürliche Ordnung zu überführen (siehe das Buch von A. Lauterwasser „Wasser Klang Bilder“, AT Verlag 2002, ISBN 3-85502-775-7). Kennt man also seinen individuellen Grundton, ist es mit seiner Hilfe möglich, die jedem Menschen ureigensten Anlagen und Fähigkeiten zu entwickeln, zu verstärken und sich in jeder Situation in einen ausgeglichenen Lebensmodus ähnlich einem Instrument zu stimmen.

Eines der großen Verdienste Vemu Mukundas ist die Entdeckung, dass der individuelle Grundton eines Menschen in der Stimme messbar ist. Durch ein von ihm entwickeltes Messverfahren kann ein Nada Brahma Sonologe in Zusammenarbeit mit dem Klienten dessen Grundton entdecken, sofern die Stimme voll entwickelt und nicht durch Krankheit belastet ist. Mit Hilfe der Grundtonübung, einer aus dem Nada Yoga entlehnten einfachen Praxis des Tönens, wird der Ton am Körper des Menschen erfahrbar gemacht und kann auf dieser Grundlage seine Wirkkraft entfalten.

Vemu Mukunda ist 2000 in seiner Wahlheimat London verstorben. Sein Auftrag an seine Schüler lautete: „I only did the first step, you have to continue“. Sein großes Vermächtnis zu erhalten und die Bedeutung des Tons in seinem Sinne weiter zu erforschen ist Aufgabe der Gesellschaft für Sonologie nach dem Nada Brahma System e.V..

Den Artikel kommentieren

*