Themen

Natürlich gegen Bakterien

Spinnennetz im SonnenlichtNatürlich gegen Bakterien

Mit pflanzlichen Keimkillern Resistenzen vermeiden. Antibiotikaresistenzen nehmen immer mehr zu.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sterben in Deutschland jährlich mehr als 15.000 Menschen wegen multiresistenter Keime.

Die WHO hat sich daher bereits mehrfach besorgt darüber geäußert, dass die einstige „Wunderwaffe gegen Bakterien“ immer häufiger keine Wirkung mehr zeigt.

Gründe für die rasche Ausbreitung resistenter Keime sind der häufig unkritische Einsatz von Antibiotika in der Medizin sowie in der Tiermast, moniert Prof. Dr. med. Uwe Frank, Leiter der Sektion Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Heidelberg.

Daher plädieren immer mehr Experten dafür, bei unkomplizierten Harn- und Atemwegsinfekten auf pflanzliche Produkte auszuweichen. Dabei sind vor allem die Präparate von Bedeutung, deren Wirksamkeit durch umfassende Studien belegt ist, wie z.B. die Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich.

Eine Studie der Universität Freiburg belegt, dass die Senföle gegen 13 Bakterienarten eine ausgeprägte keimhemmende Wirkung entfalten, sogar auch gegen Problemkeime wie MRSA. Senföle sind gut verträglich und Resistenzen sind auch nach Langzeittherapie bislang nicht bekannt.

Quelle: Robert Koch Institut

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal