Ernährung

Neue Ernährungstrends: Veganismus, Vegetarismus, Rohkost- und Paleo-Diät

frisches GemüseNeue Ernährungstrends: Veganismus, Vegetarismus, Rohkost- und Paleo-Diät

Mode und Ernährung haben eines gemeinsam: Sie unterliegen einem aktuellen Trend. Wo einst fettfreie Produkte auf Platz eins der Favoriten stehen, bestimmen heute regionale und ökologisch nachhaltige Produkte den Markt. Den Medien zur Folge ist zudem der Verzehr von sogenanntem Superfood empfehlenswert, denn sie unterstützen bei der Prävention von Krankheiten aller Art. Gleichzeitig stellt sich jedoch die Frage, welchem Trend Folge geleistet werden sollte.
Zu Beginn dieser Trends verfügten ausschließlich Bioläden vor Ort über ein breites Angebot an alternativen Proteinquellen, pflanzlichen Milchprodukten, köstlichem Tofu oder anderen Sojaprodukten. Heute sind die sogenannten Superfoods und andere spezielle Lebensmittel für neue Ernährungstrends in jeder Stadt beim Bioladen erhältlich. Zudem profitieren ernährungsbewusst lebende Menschen von Angeboten wie z.B. vom bundesweiten Online-Bestellservice Alyouneedfresh.

Vegetarismus: Bitte kein Fleisch!

Circa 40% aller Inder sind Vegetarier. In Deutschland dagegen liegt der Anteil im einstelligen Bereich. Neben einem bewussten, alternativen Lebensstil verzehren alle Liebhaber des Vegetarismus ausschließlich pflanzliche Produkte oder Nahrung, die von lebenden Tieren stammen. Damit sind Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch ausgeschlossen. Jedoch stehen Lebensmittel, wie Honig, Milch oder Eier auf dem täglichen Speiseplan von Vegetariern. Darüber hinaus sind vegetarische Speisen durch einen regionalen Bezug geprägt. Je nach Jahreszeit bevorzugen Vegetarier saisonale Gemüse- und Obstsorten aus der Region. Die Motivation von Vegetariern entstammt unterschiedlichen Ursprüngen. So vermeiden viele von ihnen Fleisch, da sie nicht wollen, dass Tiere leiden müssen. Einige finden den Fleischgeschmack unangenehm oder definieren vegetarische Kost als gesundheitlich vorteilhafter.

Veganismus: Nur pflanzliche Lebensmittel und Alltagsprodukte

Im Gegensatz dazu vermeiden Veganer alle Nahrungsquellen, die mit Tieren in Verbindung stehen. Bei Veganern kommt häufig auch eine ethisch motivierte Position zutage. Diese postuliert sich nicht nur im Denken, sondern auch in der Art der Bekleidung. So meiden Veganer oft Kleidungsstücke tierischen Ursprungs. Materialien aus Hanf oder Recycling-Produkte werden Wolle und Seide vorgezogen. Pflanzliche Kost wird von Veganern zudem mit Vorliebe selbst zubereitet. Vom Tofu-Bratwürstchen bis hin zur Soja-Milch oder veganer Schokolade ist alles mit an Bord. Honig wird durch andere pflanzliche Süßungsmittel wie Stevia oder Xylitol ersetzt.

Paleo-Diät: Auf den kulinarischen Spuren der Steinzeit

Liebhaber der Paleo-Diät wählen für ihre Ernährung ausschließlich Nahrungsmittel aus, welche bereits den Jägern und Sammlern der Steinzeit zur Verfügung standen. Dazu gehören regionale Früchte, Gemüse, Nüsse und gebratene Fleischarten. Auch Fisch und Meeresfrüchte dürfen mit pflanzlichen Fetten wie Olivenöl oder Kokosfett verarbeitet werden. Milch- und Weizenprodukte entfallen. Zum Abschmecken von Speisen kommen Kräuter, reines Meeres- oder Himalajasalz zum Einsatz. Ein großer Anteil der Nahrungsmittel wird erntefrisch ohne Verarbeitung verzehrt. Der Paleo-Ansatz beruht auf der Annahme, dass unsere Gene noch heute auf dem Entwicklungsstand dieser historischen Zeit sind. Damit ermöglicht es diese Lebensweise, bestimmten Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Übergewicht, Karies oder Krebsarten vorzubeugen.

Rohkost-Diät: Weder kochen, noch braten

Ähnlich wie der Ernährungsstil unserer Vorfahren basiert auch die Rohkost-Diät auf einer regionalen und vor allem saisonalen Auswahl. Dabei entfallen Zucker und Getreide komplett. Die Betonung liegt bei Rohköstlern eher auf pflanzlichen Produkten ohne Verarbeitung. Gern verzehrt werden zudem Meeresalgen, damit der natürliche Energie-, Vitamin- und Mineralstoffbedarf gedeckt wird. 

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren

*