Selbsthilfe - Übungen

Persönliche Reinigung und Schutz | Teil 2

Baumgarten-Beitrag-ReinigungPersönliche Reinigung und Schutz | Teil 2

Zu Teil 1

 

 

Baumgarten-Beitrag-SalzundWasserGefühle und Gedanken klären

Um auch die Gedanken, Gefühle und den Gedankenfluss zu klären und zu beruhigen, z.B. vor einer Meditation, einer magischen oder schamanischen Arbeit eignet sich eine Wasser- und Salz-Meditation. Hierbei nimmst Du Dir eine Schale und füllst sie mit Wasser und stellst ebenfalls etwas (Meer)Salz bereit. Der Vorteil dieser Arbeit ist, dass sie sowohl Schutz als auch Reinigung vereint.

Nimm Dir etwas Zeit für diese Übung und stelle sicher dass Du nicht gestört wirst.

Setze Dich nun mit der Wasserschale hin. Denke darüber nach wie das Wasser für unsere Gefühle steht aber auch für Heilung und Mitgefühl.

Wasser kann so vieles aufnehmen und fortschwemmen, es kann die härtesten Felsen formen und wir brauchen es dringend um zu überleben.

Baumgarten-Beitrag-StrudelStreue nun etwas Salz in das Wasser und rühre es um so dass ein kleiner Strudel entsteht. Denke jetzt an das salzige Meer, das Meer in dem das Leben einst entstand und das immer noch in Form unseres Blutes durch unseren Körper pulst. Das Meer mit seinen Tiefen und seinen Wellen und seiner reinigenden, transformierenden Kraft.

Lasse jetzt Deine Gedanken und Gefühle einfach fließen, stelle Dir vor, wie alle Gedanken die belastend sind, alle Gefühle die Dich behindern und stören einfach aus Dir herausfließen in einem beständigen Strom, einem Fluss, lass sie einfach fließen, sieh sie Dir ruhig noch einmal an aber halte sie nicht fest.

Stell Dir vor wie all diese störenden Gedanken einfach aus Dir herausfließen hinein in die Schale. Sieh deutlich vor Dir, wie in der Schale ein Strudel entsteht in dem all Deine störenden Gedanken, Gefühle und Blockaden verschwinden und wie dieser Strudel sich langsam dunkel färbt mit jedem Gedanken und jedem Gefühl das Du abgibst.

Baumgarten-Beitrag-SalzwasserWenn Du alles in die Schale gegeben hast hebe die Schale an und bitte die Geister, Götter und Ahnen (das Universum, das göttliche Licht, was auch immer Dir entspricht), sowie die Kräfte des Wassers, der Erde und des Meeres in einem Gebet, Deine Gedanken, Gefühle und Schmerzen anzunehmen, zu transformieren und zu heilen. Sieh nun zu wie ein Licht auf das dunkle Wasser und Deine Schale trifft, stelle Dir vor und beobachte wie der dunkle Strudel von innen heraus golden und strahlend zu leuchten beginnt. Sieh wie dieses Strahlen sich in der ganzen Schale ausbreitet und alles was sie enthält so gesegnet, transformiert und geheilt wird.

Siehe wie die Schale zu Leuchten beginnt und der Segen und die Heilkraft beginnen überzufließen. Erst wenn das innere Bild stark geworden ist und Du mit Deinem inneren Auge deutlich die leuchtenden Strahlen und das leuchtende gesegnete Wasser siehst, tauche einen oder mehrere Finger in das Wasser und benetze damit Deine Stirn und Deinen Kopf. Spüre wie die golden leuchtenden Wassertropfen Dich segnen und heilen. Spüre wie Du von ihnen gereinigt wirst und selber beginnst zu strahlen und zu leuchten. Hebe es nun an Deine Lippen und trinke einen kleinen Schluck.

Spüre wie dieses heilige Wasser Deine Lippen benetzt und wie alles das es berührt gereinigt und gesegnet wird. Spüre wie es golden in Dich einsinkt und Dich bis in Deine Tiefen erleuchtet, reinigt, transformiert und segnet.

Bedanke Dich bei den Kräften die Du angerufen hast.

Bleibe noch einen Moment sitzen und lass das Bild von Dir, strahlend, gesund, gereinigt und von goldenem Schein erfüllt und schützend umgeben stark werden. Wenn Du soweit bist, lass das Bild in den Hintergrund sinken, aber sei Dir bewusst das der Schein und der Segen bleiben, auch wenn Du sie nicht mehr bewusst wahrnimmst.

Die Reste solltest Du respektvoll und in Dankbarkeit in das nächstgelegene fließende Gewässer entlassen. Das kann auch der Abfluss sein.

Reinigung und Schutz sollten jedem spirituell Praktizierendem selbstverständlich sein und doch sollte auch kein übermäßiges Augenmerk darauf gelegt werden. Auch ein spiritueller Putzfimmel bleibt immer noch ein Fimmel ;-).

Dieser Artikel ist selbstverständlich nur als Inspiration und Anregung gedacht. Es gibt viele, viele unterschiedliche Wege sich zu reinigen, zu stärken und zu schützen.

Wer schamanisch praktiziert kann und sollte dazu auch eigens seine Verbündeten um Rat fragen und sich direkt von der geistigen Welt unterweisen lassen. Auch kann man natürlich, als schamanisch Praktizierender direkt die Verbündeten um Reinigung, Schutz und Segen bitten.

Wichtig ist jedoch im Sinn zu behalten, nach einer Reinigung sollten immer auch Segen und Schutz folgen, denn durch die Reinigung entstehen manchmal Lücken im persönlichen Energiesystem die wieder geschlossen werden sollten. Außerdem ist nach einem gründlichen, seelischen Hausputz häufig etwas Platz entstanden in den wir ruhig aktiv die Dinge einladen sollten die wir uns im Leben wünschen oder die wir brauchen.

Ich wünsche Euch den Schutz und Segen Eurer Götter, Geister und Ahnen – Mögen sie stets mit freundlichen Augen auf Euch schauen!

(c) Text und Bild www.tunritha.de

Alle Beiträge der Autorin und Seminarleiterin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

*