Themen

Schmerz – Nebenwirkungen mit Todesfolge

Schmerz Gesicht SkulpturSchmerz – Nebenwirkungen mit Todesfolge

Jedes Jahr sterben etwa so viele Menschen an Schmerzmitteln wie im Straßenverkehr (ca. 3000). Trotzdem werden rund 200 Millionen Packungen Schmerzmittel jedes Jahr in Deutschland frei verkauft. Nebenwirkungen belasten Magen und Herzkreislaufsystem schwer.
Nach aktuellen Forschungsergebnissen reicht es aus nur einmal Ibuprofen eingenommen zu haben um ein erhöhtes Herzinfarktrisiko feststellen zu können. Nach nur 30 Tagen nach Einnahme steigt das Risiko um 30 % eines Herzstillstandes. Menschen mit Herzschwäche, koronaren Herzerkrankungen, arterielle Verschlußkrankheiten oder Gefäßerkrankungen im Gehirn, Bluthochdruck, Diabetes oder erhöhte Cholesterinwerte sollten ohne „ärztliche“ Kontrolle auf Schmerzmittel verzichten. Das gilt für 80 % der ab 50 Jährigen!
Wenn Schmerzmittel gefährlich sind – warum kann ich sie dann kaufen?
Viele der Mittel sind uralt. Aspirin als Beispiel wird seit 1898 eingesetzt. Das heißt: die Verträglichkeit wurde nicht in dem Maße überprüft, wie es heute üblich ist. Studien und Tests gab es damals nicht in der Form wie heute. Wegen der massiven Nebenwirkungen würden die Schmerzmittel heute keine Zulassung erhalten. ( Wahrscheinlich).
„Einer der Gründe warum ich mit Reiki arbeite“. Die Resultate bei mir selbst angewandt sind erstaunlich. Gelenkschmerzen bis hin zu Zahnschmerzen lassen sich erheblich mildern, so dass keine Schmerzmittel nötig sind. Ist aber sicherlich nicht im Interesse der Pharmakonzerne.
Uwe Taschow
26. Mai 2017

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren

*