Spirituelle Bücher & Musik

Sieben Schritte zum wertvollsten Schatz: der eigenen Berufung

richtung-schild-directorySieben Schritte zum wertvollsten Schatz: der eigenen Berufung

Ich war gerade 20 geworden und auf dem besten Wege, mein Leben in den Abgrund zu fahren. Nach dem frühen Tod meines Vaters fühlte ich mich in dieser Welt einfach nicht mehr wohl. Mein Zufluchtsort war auf irgendwelchen geistigen Ebenen, auf die ich mich beamte. Dort fühlte ich mich zu Hause, dort ging es mir besser – dachte ich zumindest. Doch eigentlich war ich weit weg von mir selbst und wusste gar nicht mehr, wer ich war und was ich wollte.
Diese Flucht vor der Realität zehrte an meinen Kräften und mein Körper machte dieses Spiel nicht mehr mit: Ich erlitt einen Zusammenbruch. Diese aufrüttelnde Erfahrung und die darauffolgenden Jahre, in denen ich als Coach viele Menschen zu ihrem wahren Ich begleitete, lehrten mich eines: Spiritualität lässt sich wunderbar im Alltag leben und wird noch stärker, wenn die Menschen aus der Alltagstrance aufwachen.
Damit viele Menschen das schaffen, entwickelte ich eine Methode, die es in sieben Schritten ermöglicht, Spiritualität zuzulassen, zugleich die Nähe zu sich selbst nicht zu verlieren und aus dieser Kraft heraus die eigene Lebensaufgabe zu finden.

Die Reise zu sich selbst
Ballast abwerfen und neue Energie tanken. Wer seine eigene Lebensaufgabe auf Erden gefunden hat, kann seine neu erworbene Kraft – auch in der Spiritualität – noch besser einsetzen, um anderen zu helfen.
Reise in sieben Etappen zu deinem wahren Ich:

Aufwachen – werde zum Beobachter
Um die Lebensaufgabe (wieder) zu finden gilt es, aus der Alltagstrance aufzuwachen und aus dieser Scheinwelt auszubrechen. Damit du aus dem Schlafzustand aufwachst, gehst du als erstes in die Beobachterposition und spürst in dich hinein:
1. Um was geht es wirklich?
2. Und was hat dies mit mir und meiner Geschichte zu tun?
Dies sind sicherlich die zwei wichtigsten Fragen, die du dir in jeder Situation stellen kannst.
Komme so deiner Seele wieder näher. Der Weg dahin führt durch dein Unterbewusstsein – dem einzigen Schlüssel zum Aufwachen. In diesem ersten Schritt machst du dir bewusst, dass du etwas in deinem Leben ändern musst und willst.

Integrieren – werde ganz
Jetzt ist dein Blick frei, um dein ganzes Ich zu erkennen. Viele Menschen haben sich allerdings angewöhnt, ihre Schattenseiten zu verleugnen und sich diese sogar aktiv zu verbieten. Wir alle sind dahingehend erzogen, dass wir das Gute im Menschen begrüssen, den Rest aber verbannen wollen. So entsteht eine grosse Leere. Denn sowohl Licht als auch Schatten sind Teil einer jeden Persönlichkeit.
Öffne dich eben für diese dunklere Seite deiner Persönlichkeit, nehme deine vermeintlich negativen Teile an und biete so viele bisher vergrabene Entwicklungschancen. Entdecke, dass mehr Potenzial in dir steckt.

Heilen – hebe die Steine
Nun weisst du, dass du etwas ändern willst und hast dich in deiner Ganzheit akzeptiert. Jetzt kannst du dich dem Heilen, vor allem der Heilung der Vergangenheit, widmen. Stelle dir hierfür deine Lebensgeschichte als Fluss vor. Direkt nach der Quelle, deiner Geburt, ist dein Fluss breit, fliesst schnell und ist energiegeladen.
Doch jedes Erlebnis in deinem Leben hat einen Stein in diesem Flussbett hinterlassen. Spüre diese Steine mit Hilfe deines Unterbewusstseins auf. Betrachte jeden einzelnen und hebe die Steine aus deinem Lebensfluss – damit dieser wieder energiegeladen strömen kann. Dies ist ein aktiver Prozess, den du nur selbst durchführen kannst. Diese eigentliche Heilung kann dir keiner abnehmen.

Sein – atme durch
Der Ballast der Vergangenheit ist inzwischen abgeladen und die Lebensenergie hat wieder an Kraft gewonnen. Nun ist Zeit zum Durchatmen und für Windstille. Denn auf diesem spirituellen Pfad braucht es auch Abschnitte der Leere und des Raumes. Diesen Zustand nenne ich das SEIN – den ursprünglichen Zustand eines jeden Lebewesens. Das Sein ist ein Zustand der Verbundenheit und Freiheit zugleich: Du bist mit allem und dir selbst verbunden, frei von Bedrängnissen der Vergangenheit und von Ängsten vor der Zukunft. Trete ein in die Stille, lasse diese auf dich wirken und schaffe dir Raum für Neues.

Öffnen – betrete Neuland
Richte deine Energie nach vorne und tauche in die Welt der Möglichkeiten ein. Überwinde die Angst vor dem Ungewissen und begebe dich auf eine Zeitreise in die Zukunft. Öffne die Tür und lerne die vielen Varianten deines Ichs kennen. Finde heraus, welche inneren Schätze noch im Verborgenen liegen. Genauso wie es für deine Themen nicht nur einen Lösungsweg gibt, gibt es auch viele Varianten von dir. Öffne deinen Geist, ohne bereits entscheiden zu müssen, was gerade zu tun ist.

Verbinden – nehme mit deiner Seele Kontakt auf
Um mit dieser Fülle aus Möglichkeiten nicht in einer Lähmung zu verharren, hilft es, die Fragestellung zu ändern: Frage dich eben nicht: „In welche Richtung will ich mein Leben lenken?“ sondern „Was ist der nächste Schritt im Sinne meiner seelischen Entwicklung?“ Dazu brauchst du den Zugang zu deiner Seele. Erst in Verbundenheit mit deiner Seele kannst du ihr wahres Wesen wahrnehmen. Die Seele inkarniert in uns Menschen und gibt dadurch die Prägung, mit der wir Schöpfung ausdrücken – die Berufung.
Um deine wahre Berufung zu finden, machst du dir folgende drei Komponenten bewusst:
1. Die Dichte deiner Seele
2. Deine seelische Ausdrucksform
3. Was möchte deine Seele lernen?

Fokussieren – richte deine Energien aus
Der letzte Schritt dient dem Fokussieren. Wichtig ist es, den Blick nun von innen nach aussen zu richten und das umzusetzen, was dir im inneren Entwicklungsprozess begegnet ist. Zur Umsetzung gehört auch ein Ziel: Fokussiere dich auf das, was du willst und – mache es wahr.

Cover-grigor-nussbaumer-buch-wozuAuf dem richtigen Weg zum wahren Ich
Auf diesem Weg wirst du innere Ruhe empfinden. Denn die tiefe Sehnsucht nach Seelenerfüllung ist gestillt und du hast einen Kompass, der dich durchs irdische Leben führt: deine Lebensaufgabe. Das Überleben in der Alltagstrance wird dem Ausdruck der Lebendigkeit weichen. Aus dieser Energie heraus kannst du deinen weiteren Lebensweg angehen. Bleib nicht stehen! Du bist auf dem besten Weg zu deinem wahren Wesen.

Grigor Nussbaumer
www.grigor.live