Tipps & Tricks

So schreibst du deine eigene Biografie

Mann-Buch-schreiben-adultDie Geschichte deines Lebens | So schreibst du deine eigene Biografie

Schlagersänger, Filmstars und Politiker tun es. Wer etwas auf sich hält, spannendes zu erzählen oder einfach genug Geld und Bekanntheit hat, lässt es vielleicht auch einfach für sich machen: die eigene Biografie als Buch veröffentlichen. Wie sieht es mit deiner Lebensgeschichte aus? Jede und jeder, der ein Leben in Fülle gelebt hat, hat der Welt spannende Geschichten zu mitzuteilen. In diesem Artikel erfährst du, wie du vorgehen kannst, wenn auch du deine Lebensgeschichte in Buchform veröffentlichen möchtest.

1. Was möchtest du erzählen?

Arbeite heraus, was bis jetzt in deinem Leben passiert ist, indem du eine Zeitleiste von deinem Leben erstellst. Mit einer Zeitleiste deines Lebens minimierst du das Risiko, dass du wichtige Stationen und Daten in deinem Leben in deiner Autobiografie auslässt. Was ist z. B. alles passiert, als du ein Teenager warst? Was hat dich dazu geführt, die Entscheidung zu treffen, die du getroffen hast? Bist du an die Uni gegangen? Gab es Zwischenjahre oder Momente, in denen du nicht wusstest, in welche Richtung deine Ausbildung weitergehen würde? Schreibe auch über diese Übergangsjahre. Beschreibe deinen beruflichen Werdegang, deine Beziehungen, deine Kinder und all die Ereignisse, die einen nachhaltigen Einfluss auf dein Leben ausgeübt haben.

2. Lege die handelnden Personen in deiner Biografie fest

Bestimme die Hauptpersonen. Jede gute Geschichte hat spannende Hauptpersonen, die die Handlung vorantreiben. Wer hat in deinem Leben eine Hauptrolle gespielt? Natürlich spielen deine Eltern eine gewisse Rolle, dein Partner oder deine Partnerin und andere Familienmitglieder. Denke aber auch an Personen, die nicht unmittelbar zu deiner Familie gehören und in deiner Autobiografie vorkommen sollten. Lehrer, Trainer, Mentoren und Vorgesetzte können das Leben einer Person sehr stark beeinflussen. Denke darüber nach, ob du jemand, der dir ein Vorbild (oder ein komplett abschreckendes Beispiel) war, in deine Autobiografie einbauen willst. Was waren oder sind die Stolpersteine und Widerstände in deinem Leben? In einer spannenden Geschichte kommen auch immer Konflikte und Herausforderungen vor.

vintage3. Strukturiere anhand von einschneidenden Episoden

Schreibe nur die besten Geschichten auf. Dein ganzes Leben aufzuschreiben dauert erstens zu lang und zweitens läufst du Gefahr, deine Leser mit der Langatmigkeit der Geschichte zu langweilen. Fange damit an, die Hauptstränge deiner Geschichte aufzuschreiben, die du dann zu einer einzigen Geschichte zusammen flechten kannst.. Es gibt ein paar Themen, die in den meisten Autobiografien vorkommen, weil Leser generell sehr gut darauf ansprechen. Da wären zum Beispiel: Deine Kindheit, deine Teenagerjahre, deine erste Liebe, die Identitäts-Lebenskrise, die Geschichte darüber, wie du eine große persönliche Herausforderung bestanden hast. Es geht darum, Geschichten zu erzählen, mit denen sich deine Leserschaft identifizieren kann.

4. Authentischer Sprachstil

Schreibe deine Biografie in deinen eigenen Worten. Die meisten Menschen lesen Autobiografien, um einen Einblick in das Leben einer anderen Person zu bekommen und zu verstehen, wie es sich anfühlt, diese Person zu sein. Ein authentischer Schreibstil fasziniert die meisten Leser.  Wahrheiten und Charakterzüge deiner Person entwickelst und offenlegst. Nur deine Erfolge und Triumphe aufzuzählen, ist keine gute Idee. Auch ein Hauptdarsteller darf seine Macken haben. Erzähle von Fehlern, die du gemacht hast und von Momenten, in denen du dich selbst oder auch andere Personen enttäuscht hast. Verrate dem Leser deine Gedanken. Teile deine Meinung und deine Ideen, auch diejenigen, die vielleicht nicht von allen gemocht werden.
Welche zeitgeschichtlichen und gesellschaftlichen Ereignisse haben Einfluss auf dein Leben gehabt? Welche Erlebnisse du Erkenntnisse haben deine Einstellung geformt und dich zu dem Menschen werden lassen, der du heute bist? Gibt es bestimmte (z. B. spirituelle) Überzeugungen und Ansichten die dich bis heute geleitet haben?

6. Entwirf einen roten Faden

Entwirf einen Handlungsablauf. Nimm die Erlebnisse, die du hast und kreiere eine spannende Geschichte, die auf einen Höhepunkt hinzielt und sich dann auflöst. Entwickle einen Spannungsbogen, in dem du die Erinnerungen und Anekdoten deines Lebens so zusammenfügst, dass sie zueinander passen und einem roten Faden folgen.
Wie sieht dein Hauptkonflikt aus? Was war das größte Hindernis in deinem Leben, an dem du dir beinahe die Zähne ausgebissen und mit dem du jahrelang gekämpft hast? Konntest du es schließlich akzeptieren? Vielleicht hast du auch dein ganzes Leben auf ein Ziel hingearbeitet, das du dann schließlich erreicht hast? Wenn dein Hauptkonflikt ist, an den Olympischen Spielen teilzunehmen, baue die Erzählung um dieses Ziel herum auf, erzähle von den kleinen Erfolgen und Niederlagen, die dich deinem Ziel näher gebracht haben. Idealerweise fiebern deine Leser mit und fragen sich ständig: Wird sie es schaffen? Erreicht er sein Ziel? Was passiert wohl als nächstes?
Löse deine Geschichte am Ende auf. Die meisten Autobiografien haben ein Happy End, weil die Person, die sie schreibt, immer noch am Leben ist – und ihr Buch hoffentlich veröffentlichen kann. Auch wenn deine Autobiografie eher traurig endet, ist es empfehlenswert, den Leser mit einem zufriedenen Gefühl zurückzulassen. Du hast deine Ziele auf die eine oder andere Art erreicht oder hast den Kampf gewonnen. Auch wenn du verloren hast, hast du dich damit abgefunden und bist dabei weiser geworden.

Checkliste Autobiografie:

• Gliedere deine Erzählung in Kapitel, um das Buch besser zu strukturieren. Du kannst deine Kapitel jeweils im spannendsten Moment aufhören lassen, so dass deine Leser unbedingt weiterlesen müssen. Der Anfang eines Kapitels eignet sich besonders gut, um deine Vergangenheit aus der Vogelperspektive anzuschauen, eine bestimmte Umgebung zu beschreiben oder den Boden vorzubereiten für ein besonders einschneidendes Ereignis, das du in der Folge erzählen möchtest.

• Du musst deine Autobiografie nicht unbedingt streng chronologisch aufbauen, also mit deiner Geburt anfangen und mit der Gegenwart aufhören. Es könnte auch spannender sein, die Geschichte nach anderen Kriterien zu strukturieren. Du könntest zum Beispiel immer wieder Überlegungen aus deiner jetzigen Perspektive einfließen lassen und deine Geschichte in Rückblenden erzählen. Du kannst deine Geschichte auch mit einem besonders prägenden Erlebnis aus deiner Kindheit anfangen usw.

• Hole dir die Erlaubnis von den Personen, die in deiner Geschichte vorkommen, damit du ihre Namen verwenden kannst und Dinge, die sie gesagt oder getan haben, in deiner Erzählung verwenden kannst. Es gibt Leute, die es nicht wahnsinnig schätzen, in der Autobiografie anderer Personen vorzukommen. Das solltest du respektieren und wenn nötig ihre Namen ändern.

• Beauftrage einen Korrektor oder einen Lektor damit, das, was du geschrieben hast, zu überarbeiten und langatmige oder langweilige Stellen auf Hochglanz polieren. Ob du deine Autobiografie jetzt bei einem Verlag veröffentlichen möchtest oder lieber versuchst, sie im Selbstverlag herauszugeben – es ist immer eine gute Idee, das Buch professionell überarbeiten zu lassen, nachdem du es fertig geschrieben hast.

• Sei dir bewusst, ab wann du jemanden verleumdest. Wenn du in deiner Autobiografie diffamierend oder absichtlich unwahr über eine andere Person schreibst, die du später veröffentlichen willst, überlege dir, ob du nicht ihren Namen ändern möchtest (wenn die Person noch lebt). Sonst musst du mit einer Klage rechnen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles ändern musst, kontaktiere einen Anwalt, der in diesem Bereich spezialisiert ist.

Benötigst du Hilfe beim Recherchieren deiner Lebensgeschichte, beim Formulieren, Aufschreiben und Überarbeiten oder suchst du einen Verlag, der deine Autobiografie veröffentlicht? Als Biograf, Lektor und Verleger habe ich schon vielen Menschen dazu verholfen, ihre Lebenserinnerungen in Buchform auf den Markt zu bringen. Ganz gleich an welchem Punkt du meine Unterstützung benötigst: Bitte nimm für ein erstes Beratungsgespräch unverbindlich Kontakt mit mir auf:

Andreas-Grunau-Laudatio

Andreas Grunau
Laudatio Verlag

E-Mail: info@laudatio-verlag.de
www.laudatio-verlag.de

 

Freuen Sie sich auf weitere Beiträge zum Thema Buchveröffentlichung:

2. Erfolgreich veröffentlichen
3. Die 5 wichtigsten Tipps
4. Einen guten Klappentext

Alle Beiträge von und mit dem Autor auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

*