Gesellschaft

Beitrag des Monats | Trump, Donald – Präsident, Illusion und Wirklichkeit

Feuer-donald-trumpTrump, Donald – Präsident, Illusion und Wirklichkeit

Wahrheit und Eindrücke über sein „Amerika First“

Es ist kein spirituelles Leben voller reifer Erkenntnisse notwendig um zu erkennen: Trump repräsentiert die sehr dunkle Seite der USA. Basierend auf Macht, Lügen und grenzenlosen, zügellosen Egoismus. Verbrämt mit sogenannten konservativen Werten, aufgeblasen zu einer ärmlichen Ideologie faschistoid anmutender Politik. Und es ist nicht Trump allein, es sind die Männer und Frauen im Hintergrund. Die Steve Bannons und Medien wie Breitbart ihr unheilvolles strategisches Netzwerk spinnen um die Welt mit ihrer Vorstellung des Nationalismus zu beglücken.
Das ist nicht das Amerika was ich bewundere und liebe. Das ist das unheimliche Amerika/ USA – wie es bereits Redfield in den Neunzigern in seinem Buch der 12. Prophezeiung prophetisch beschrieb.
Hier ein paar Tatsachen die zu denken geben sollten. Im Zeitraum von 1968 bis 2015 starben mehr US Bürger durch Schusswaffen, ohne jegliche Kriegseinwirkung, als in sämtlichen bewaffneten kriegerischen Auseinandersetzungen, in welche die USA seit 1775 verwickelt war. Jährlich sind das mehr als 30.000 Menschen. In den Jahren 2009 bis 2013 wurden täglich im Schnitt 297 Menschen in den USA allein durch Schusswaffen verletzt oder getötet. Zum Teil liegt das daran, dass die USA eine Nation ist, in der es fast so viele Handfeuerwaffen wie US Bürger gibt: 90 Schusswaffen auf 100 US Bürger. Dies ist keine Gesellschaft der Achtsamkeit.

Weder Geld noch Ruhm können vor Gewalt schützen.

In den letzten 35 Jahren wurden in den USA mehr öffentliche Personen angegriffen als in den 185 Jahren zuvor. Aber auch der einfache Bürger an seinem Arbeitsplatz inzwischen in einem hohen Maße der Gewalt ausgesetzt: Mord ist heute die zweit häufigste Todesursache am Arbeitsplatz in den USA. Bei Frauen liegt Mord auf der Liste der Todesursachen am Arbeitsplatz sogar auf Platz eins. Vor etwa 20 Jahren war die Vorstellung, dass jemand an seinem Arbeitsplatz wild um sich schoss absolut bizarr; heute ist es ein sehr ernstes Problem in den USA, und die Furcht der Manager vor Mitarbeitern ein häufiges Thema in den Vorstandsetagen.
Während die Amerikaner recht schnell bei der Hand sind, die Lage der Menschenrechte in jedem anderem Land der Erde kritisch zu beurteilen, ist es das „zivilisierte“ Amerika, das zu den Ländern mit den höchsten Mordraten der Welt gehört, in dem Frauen und Kinder mit alarmierender Häufigkeit umgebracht werden. Millionen Kinder sind jedes Jahr häuslicher Gewalt ausgesetzt und Stalking zur millionenfachen Normalität gehört: das ist das Land das einen Menschen wie Donald Trump zum Präsidenten machte und der Welt erklärt, dass die USA „wunderschöne“ Waffen herstellt und diese nach Saudi Arabien liefert. Das ist der Präsident eines maroden Landes, das erklärt dass es keinen Klimawandel gibt.
Ich liebe das andere Amerika, doch es wird Zeit Amerika zu sehen wie es sich heute zeigt. Es wird Zeit in Europa die Augen zu öffnen und neue Wege zu gehen.

In Bezug auf die Gesellschaft hat Buckminster Fuller folgendes zusammengefasst:
„Du veränderst Dinge nicht, indem du die bestehende Realität bekämpfst. Um etwas zu verändern, musst du ein neues Modell erschaffen, welches das bestehende Modell überflüssig macht.“

Quelle statistischster Angaben aus dem amerikanischen Bestseller Vertraue deiner Angst – Wie unsere Intuition uns vor Gewalt schützt von Gavin de Becker
U.Taschow

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren

*