Mensch-Sein

Wassermann-Zeitalter …

Haende-Uhr-textureWassermann-Zeitalter …

Die meisten Menschen verbinden mit dem Wassermannzeitalter ein “Goldenes Zeitalter“, in dem Gerechtigkeit, Empathie, Mitgefühl und nicht zuletzt bedingungslose Liebe ihren größten Ausdruck erfahren würde. Das kann so leider nicht geschehen. Jedenfalls nicht mit den Strukturen, die jetzt wirken. Wir dürfen diese Strukturen in uns selbst überwinden.
Von Ambarishah

Betrachten wir die Natur des Menschen, so dürfen wir davon ausgehen, dass die meisten Menschen sich in der satanisch-luziferischen Verführung verstrickt haben müssen und dort nicht allein herausfinden. Anders ist die weltweit verfahrene Situation nicht zu erklären.

Die verfahrene Situation ist aber auch eine Folge der Energiestruktur, die oft mit dem Wassermann (Sternbild) in Verbindung gebracht wird. Man sagt, der Wassermann sei prinzipientreu, tolerant, unabhängig, feinfühlig, gutmütig und tiefgründig. Er soll aber auch verschlossen, rebellisch und flatterhaft sein. Seine energetische Entsprechung wird dem Materialismus zugerechnet. Zugleich ist er ein Luftzeichen. Er ist also auch ein Luftikus (leichtsinniger Mensch). Wassermänner sind auch ehrlich, selbstlos, eitel, phantasievoll, kritisch, freiheitsliebend, lieben Komplimente und können geistreiche, angenehme Freunde sein. Dabei kann ihm seine Prinzipientreue, sein Eingeschnappt sein und seine rebellische Ader sehr zum Verhängnis werden.

Die Planeten des Wassermanns sind Saturn und Uranus. Daher ist sein bevorzugter Glückstag der Samstag. Der Saturn wird als die Sonne Satans interpretiert. Das Metall des Wassermanns ist das Blei. Er entspricht also dem falschen Gold, bzw. er folgt dem falschen Licht. Damit tritt er als die Falschheit ins Rampenlicht. Seine bevorzugten Farben sind Grün, Blau, Eisblau und metallische Farben. Energetische Kraft erhalten eher kalte Farben.

Was mit diesen energetischen Voraussetzungen gemacht wird entscheidet jedoch Menschen über seinen freien Willen selbst. Es gibt mit dieser Grundstruktur ganz deutlich erkennbar einen Hang zu Rechthaberei, Märtyrertum, unhaltbare Behauptungen, eingeschnappt sein, nicht miteinander reden können, sich entzweien. Und das alles auf allen Ebenen.

Auf allen Ebenen heißt auch auf allen Ebenen. Die Falschheit begegnet uns nicht nur im Mainstream, sondern auch in großen Teilen alternativer Medien, in allen Religionen, auf allen Märkten und eben auch in vielen Bereichen spiritueller Ebenen.

Radikaler Individualismus

Ganz besonders auffällig wird die Präsenz des Wassermannzeitalters im Verhalten von Menschen untereinander. Kaum jemand versteht mehr die Ansichten des Anderen. Die Sichtweisen der Menschen haben sich so radikal auseinander dividiert, dass man wirklich von einem Zerfall der Gesellschaft, im herkömmlichen Sinne, sprechen kann.

Dieser Zerfall äußert sich so auch bereits in den Kindergärten, Schulen, Gymnasien und Universitäten. So rücksichtslos, wie viele Kinder, Heranwachsende, Schüler und Studierenden untereinander auftreten und dann für das Lehrpersonal scheinbar nur noch Verachtung empfinden, das ist wirklich bemerkenswert.

Dieser radikale Individualismus äußert sich nicht nur auf den unteren Ebenen der menschlichen Gesellschaft, sondern auch in den Führungsebenen. Auch Konzern-, Unternehmens- und Staatenlenker sind nur Menschen. Sie unterliegen genauso auch den gegebenen energetischen Einflüssen.

Auch auf den Ebenen von Unternehmen und Nationen können wir den Zerfall beobachten. Unternehmer finden kaum noch wirklich motivierte Mitarbeiter. Langjährig zuverlässige Mitarbeiter können sich plötzlich zu radikalen Gegnern der Unternehmensinteressen erklären. Verträge mit langjährigen Kunden werden urplötzlich und oft ohne Begründung aufgekündigt. Nationen werden zunehmend unregierbar. Ganze Staaten zerfallen und zeigen sich als “Failed States“.

Natürlich ist dieser radikale Individualismus eine Übertreibung der Wassermannenergie. Das geschieht jedoch, weil die meisten Menschen nicht wissen, was mit ihnen geschieht. Sie können die Ursachen nicht erkennen, nicht durchschauen und deshalb auch zu keinen anderen Handlungsoptionen kommen, als das zu tun, was augenblicklich erkennbar geschieht.

Die verschwendete Generation

Weil die Menschen nicht zur Besinnung kommen und nicht den Weg heraus aus diesem Dilemma sehen können, dürfen wir uns auf harte Zeiten vorbereiten.

Ich rechne damit, dass es jetzt für mindestens sieben Jahre schlimmer und schlimmer wird, bis schließlich ein Märtyrer dem anderen das Licht ausblasen möchte. Auch dies wird aus Unwissenheit geschehen. Und ich kann nicht erkennen, wofür das gut sein soll. Wahrscheinlich werden dann weitere 10 bis 15 Jahre vergehen, bis die Menschen so geschwächt sein werden, dass sie nicht mehr weiter gegeneinander kämpfen können. Sie werden mehrheitlich aber immer noch nicht erkennen, was die Ursachen ihres Unfriedens waren. Sie können einfach nicht mehr weiter machen. So, wie es bisher in vielen militärisch ausgetragenen Konflikten geendet war. Es geht solange, bis man nicht mehr kämpfen können. Warum sie im Felde waren, kann kaum mehr jemand beantworten.

Eine ganze Generation würde verschwendet werden, nur weil die Menschen nicht erkennen wollen, was die Ursache für den Unfrieden, oder besser für ihr Leiden ist. Man bedenke, dass die Menschen für sich und für ihre Lieben, für ihre Kinder, Enkel und für ihre Eltern nur das Beste wollen. Dennoch geschieht so viel Unfrieden.

Warum ist so viel Unfrieden?

Frieden oder Unfrieden, es ist immer ein geistiger Prozess. Wer in sich selbst im Unfrieden mit sich selbst ist, wird dies auch nach außen hin zeigen. Er kann es solange nicht ändern, bis er es an sich selbst erkennt. Dann erkennt er auch, dass er selbst für seinen Unfrieden im Außen gesorgt hat. Erst dann kann der Mensch sich dafür entscheiden, mit sich selbst anders umzugehen. Dann erst kann der Mensch den Frieden nach außen ausstrahlen. Jedoch möchte kaum jemand freiwillig auf Unzulänglichkeiten an sich selbst hingewiesen werden. Deshalb müssen immer andere unter den eigenen ungelösten Themen leiden und müssen für schuldig erklärt werden.

Der Unfrieden in uns zeigt uns immer ein sogenanntes psychosoziales Thema an, das noch nicht aufgearbeitet wurde. Es kann wirklich Schmerzen verursachen, die unerträglich sein können. Das Thema ist solange da und entfaltet seine Wirkung (Symptome), bis dessen Ursache, also das ursächlich prägende Ereignis erkannt wurde und in die Versöhnung transformiert wurde.

Man kann bis zur völligen Erschöpfung und bis zum eigenen Tod kämpfen. Dadurch werden die Themen jedoch nicht aufgelöst. Der Unfrieden bleibt in den kollektiven Feldern der jeweiligen Seiten erhalten. Das Kämpfen, die Selbstaufopferung und das Märtyrertum stellen also keine Lösung dar.

Die Lösung ist immer einfach, auch hier.

Wir können unser geistiges Sein in zwei Bereiche aufteilen. Zum einen in den Bereich, der in uns ist. Dieser Bereich wird als “Das Innen“ betrachtet. Zum anderen der Bereich, der nicht in uns ist. Dieser Bereich wird als “Das Außen“ betrachtet. Alles, was im Außen ist, ist nicht deins. Wenn du etwas aus dem Außen annimmst, integrierst du es in das Innen und du musst es durchleben.

Ich betrachte das Außen auch gern als den Jahrmarkt dieser Welt. Viele Menschen meinen, dass auf dem Jahrmarkt Spiele stattfinden, in die man einsteigen kann, oder nicht.

Um sich die Energiestrukturen der geistigen Welt unter menschlichen Maßstäben vorstellen zu können, müssen wir Vergleiche anwenden. Vielleicht kannst du dir ein Hochhaus vorstellen. In dem Hochhaus gibt es viele Ebenen und Zwischenebenen. Es gibt auch Aufzüge. Einige halten nur in bestimmten Etagen. Andere fahren nur bis zu einer bestimmten Ebene. Wo sich was in diesem Hochhaus befindet steht nirgendwo geschrieben. Es gibt keinerlei Hinweisschilder. In allen Ebenen warten aber dienstbare Geister, die dich dazu verführen wollen, auf der Ebene zu bleiben und deinen Spaß zu haben. Dieser Spaß ist mit dem Treiben auf einem Jahrmarkt gleichzusetzen und mit den Verführungen, die dich von dir selbst wegführen sollen.

Deine Aufgabe in diesem Leben besteht darin, dich durch das Gebäude durchzuarbeiten. Du gehst von einem Raum zum nächsten und von einer Etage zur nächsten. In jedem Raum und in jeder Ebene warten andere Aufgaben und Herausforderungen (Identifikationen) auf dich. Sobald du die Illusionen eines Raumes durchschaut hast, die mit der jeweiligen Identifikation verbunden ist, darfst du in die nächste Spielebene wechseln.

Das bedeutet, dass unsere Kämpfe, die wir in den unterschiedlichsten Räumen und Ebenen ausgetragen haben, nicht gelöst werden, sondern wir verlassen das jeweilige Spielfeld. Andere betreten das Spielfeld, um es für sich selbst zu durchleben und um es zu überwinden.

So und nun stell dir vor, dass du nicht zwingend alle Räume und Ebenen durchwandern musst. Wenn du es durchschaust und erkennst, dass du jederzeit die Identifikation der höchsten Ebene annehmen kannst, die sich direkt bei der Schöpfungsenergie selbst befindet, kannst du alle Ebenen und alle Kämpfe hinter dir lassen.

Der gesamte Prozess ist ausschließlich ein geistiger Prozess. Wo sich dein Bewusstsein mit deiner Identifikation befindet, warten auch die dazu passenden Herausforderungen, in Sheldrakes morphischen Feldern auf dich. Diese Felder sind wie Energiestrukturen einer ganz bestimmten Resonanz zu verstehen. In diesen Feldern warten Themen darauf, gelebt zu werden. Nachdem du ein Thema für dich selbst abgearbeitet hast, kannst du das Feld hinter dir lassen. Immer dieselben Erfahrungen machen zu wollen, macht keinen Spaß. Deshalb gehst du, weil du aus der Erfahrung gelernt hast, weiter in den nächsten Raum.

Dieses Lernen und diesen Bewusstwerdungsprozess kann kein anderer Mensch für dich übernehmen. Du kannst die Verantwortung für dein Leben keinem anderen Menschen übertragen. Du kannst ja auch keinen anderen Menschen darum bitten, für dich aufs Klo zu gehen.

Die Themen, die du abgearbeitet hast sind aber nur für dich abgearbeitet. Die Energie- und Resonanzstruktur bleibt erhalten. Sie vergeht nicht, nachdem du sie abgearbeitet hast. Denn sie hat die Aufgabe immer neue Wesenheiten dazu zu verführen, in das Thema (Spiel) einzusteigen, um es zu leben. Von daher macht es überhaupt keinen Sinn gegen etwas zu demonstrieren, oder gegen etwas zu kämpfen. Du musst nur aus der jeweiligen Identifikation aussteigen, schon findet das Spiel in dir nicht mehr statt.

Sämtliche Strukturen, die sich auf der Erde befinden, wie Unternehmen, Staaten, Völker, Städte, Gemeinden, Dörfer, Familienclans, Beziehungen und individuelle Themen sind Spiegelungen der Ebenen in den Morphischen Feldern. Hinzu kommen die Felder von fester Materie, der Pflanzen- und der Tierwelt.

Wenn du den Mechanismus erkannt hast, dass du nicht etwas bekämpfen kannst, sondern, dass du die Räume und Ebenen hinter dir lassen kannst, dann kannst du die satanischen Herausforderungen und Verlockungen in den Hierarchien der geistigen Welten blitzschnell erkennen und darfst deshalb in die Ebenen deiner Wahl wechseln.

Dann wird dir ein Aufzug zur Verfügung gestellt, mit dem du überall hinfahren kannst. Wo du mit deiner Neugier vorbei schauen möchtest, kannst du hingehen. Der Schlüssel liegt im Wechsel der Identifikation. Du bist der Schöpfer deines Selbst. Dein Leben ist die reine Freude.

Alles ist Liebe
Ambarishah
www.selbstheilung.me

Den Artikel kommentieren

*