Himmel & Erde

Bedeutung und Arbeiten mit den Tarotkarten – Der Herrscher

Mann-Blitz-mystischBedeutung und Arbeiten mit den Tarotkarten – Der Herrscher – IV / 05 

Zuerst einmal wieder Hajo Banzhaf, dessen Tarotbuch ich nur auf das Wärmste empfehlen kann, mit seiner Interpretation:

Der Herrscher steht für Geradlinigkeit und Verantwortungsbereitschaft, für Wirklichkeitsnähe, Nüchternheit, Ordnung, Klarheit und Konsequenz. Oft wird er voreilig als zu streng, hart und gefühllos gedeutet, dabei liegt seine Stärke darin, Schwaches zu schützen und ein sicheres Umfeld zu garantieren. Im besten Sinne erweist er sich als der Verwirklicher, der Wünsche, Ideen und Absichten in die Realität umsetzt, der Nägel mit Köpfen macht.

Entsprechend sind auch die Stichworte, die wir im Buch aufgelistet finden.

In meinen Beratungen bezeichne ich ihn gern als den Schöpfer der eigenen Realität. Egal, ob in der persönlichen Entwicklung, beruflich oder in der Liebe … der Herrscher hat die Macht, seine Situation zu beeinflussen. Das setzt jedoch auch voraus, dass er weiß, wo er steht, was er kann und was er will. Und das wiederum kann man nur, wenn man imstande ist, einen klaren Kopf zu behalten.

Wir finden dieses Thema in vielen „Geheimlehren“ wieder – und immer wieder wird darin dann auch das Thema „Dualität“ gestreift. „Denken“ und „Fühlen“ sind zwei wichtige Bereiche dabei.

So steht der Herrscher für den Verstand, dafür, im Alltag immer wirklich präsent zu sein, sein Denken und somit auch das Tun zu kontrollieren.

Es ist dieser Vorgang, den wir z.B. im Autogenen Training finden. Durch das ständige Wiederholen einer Affirmation geht uns das so sehr in Fleisch & Blut über (programmieren wir das Unbewusste so sehr), dass es zu einem Automatismus wird. So verändern wir langsam, aber sicher unser Verhalten. Wo wir früher fast in Panik ausgebrochen sind, sind wir plötzlich kontrolliert, weil wir kraft unseres Verstandes unsere Realität verändert haben.

Das, was da geschieht, ist eine Veränderung, die wir mit unserer Gedankenkraft erreichen. Eine konkrete Vorstellung von dem, was wir verändern wollen, schafft ein neues Bild in uns. Wir sind imstande, Altes zu zerstören und Neues aufzubauen.

Dazu gehört „nur“, dass wir erwachen, dass wir uns unserer Macht bewusst werden und sie bewusst einsetzen.

Ich bin der Schöpfer meiner Realität. Es liegt an mir selbst und meiner Wahrnehmung, wie ich die Welt um mich herum für mich einordne. Sehe ich das halbgefüllte Glas als halbvoll oder halbleer an? Lasse ich mich z.B. von Körpersymptomen – von denen renommierte Mediziner und Psychologen sagen, dass sie bis zu 90% psychisch mitbedingt sein können – unterkriegen, oder steuere ich mit dem Verstand gegen?

Die Sorgfaltspflicht verlangt zwar, dass bei allen Symptomen professionelle Behandler (Arzt, Psychologen, Heilpraktiker usw.) konsultiert werden, denn als Laie diese Dinge unterscheiden zu wollen, kann sehr fahrlässig sein – aber parallel zur „professionellen Behandlung“ sollte man sich jemanden suchen, der imstande ist, die oben genannten Bereiche mit abzudecken.

Ihr
Manfred Aubert

Alle Beiträge von des Autors auf Spirit Online
Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen wir uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren

*