Aufstieg & Lernen

Wenn die Macht der Liebe, … Teil 2

Scheinwelt - IllusionLebst Du in einer Scheinwelt?

Also, was stimmt nicht mit unserer Welt? Unsere Welt ist diese Matrix. Das auf der Erde existierende Dualitätsbewusstsein ist ein Programm, eine Scheinwelt, die mit der wirklichen Realität wenig gemeinsam hat. Wie wurde diese Scheinwelt erschaffen, ohne von uns über viele Jahrtausende hinweg bemerkt zu werden? Und das, obwohl wir in der Regel nicht nur einmal, sondern hunderte oder sogar tausende Male hier inkarnierten.

Das konnte zum Einen passieren, weil es der kosmische Plan für den Schulungsplaneten Erde so vorsah und die Erde dafür extra in „Quarantäne gestellt“ und von ihrer kosmischen Familie getrennt wurde. Und zum anderen die Erschaffung dieser Matrix in jedem Menschen so früh beginnt, dass Du keine Chance hast Widerspruch einzulegen.

Mit jeder Inkarnation erhältst Dein aktuelles „Matrixupdate“ wobei die Programme unserer Vorleben bereits eingeflossen sind wie auch die kollektiven Prägungen der gesamten menschlichen Zivilisation. Es ist ein Gepäck, das Du in Deine aktuelle Inkarnation schon mitbringst. Die Scheinwelt ist ein sehr komplexes und globales Programm, das bereits vollständig „installiert“ ist, bevor Du ‚mündig’ genug bist, um es wahrzunehmen. Du wurdest mit dieser Scheinwelt so verschmolzen und hast dadurch die Realität so sehr vergessen, dass Du nicht einmal auf die Idee kommen konntest, irgendetwas von dieser Welt in Frage zu stellen. In Wirklichkeit jedoch ist sie nur eines von vielen, außerhalb der Realität existierenden Lernprogramme des kosmischen Plans. Der „Installationsort“ für das auf der Erde existierende Programm wurde sehr gekonnt ausgewählt. Die Genialität des Erschaffers lässt sich nicht in Worte fassen. Der Speicher, auf dem das Programm abgespeichert wurde, befindet sich nämlich nicht an irgendeinem Ort außerhalb von Dir, sondern direkt in Deinem eigenen Geist – im Zentrum Deines Bewusstseins. Alles, was Du glaubst zu sein, ist dieses Programm. Du selbst bist sowohl die Festplatte als auch die Software dafür.

Und solange Du dich im universellen Schlafzustand befindest, hast Du keine Chance dies herauszufinden und ‚bist gezwungen’, die Scheinwelt als Realität anzunehmen. Aus Deinem „Matrix programmierten Geist“ – Deiner inneren Welt – hast Du Dir Deine äußere Welt erschaffen. Du kannst nicht erkennen, dass Du nur einem Spiegelbild von Dir selbst aufgesessen bist. Spiegelbilder sind nicht real. Damit ist auch Deine äußere Welt nicht real, sondern nur das Spiegelbild Deiner inneren Welt. Du kannst sie verändern, indem Du Deine innere Welt – die Programme Deiner Matrix – veränderst.

Unsere Wirklichkeit hier auf der Erde, ist „nichts weiter“ als eine holographische Spiegelung Deiner (unserer) nach außen projezierten Anschauungen, Glaubenssätze, Überzeugungen, Emotionen etc.. Dieses Hologramm beginnt sich aufzulösen, wenn Du diese Anschauungen loslässt und beginnst, Dich auf universale Prinzipien auszurichten.

Das alles war Bestandteil des Spiels hier auf der Erde und sollte so sein. Jeder einzelne von uns hat sich dazu freiwillig bereiterklärt und seinen individuellen Plan für die Inkarnationen ausgewählt. Und auch wenn mir manchmal während meines Erwachungsprozesses viele Bewertungen durch die Gedanken und über die Lippen gingen, warum ich dieses Sch…spiel hier mitmachen muss und nicht woanders inkarniert habe und warum das alles so lange dauert mit dem Wachwerden der Menschen, wurde mir doch zunehmend die Bedeutung dieser Erfahrungsmatrix klarer. Sie hält unglaubliches inneres Wachstum für uns bereit und es bedarf „etwas Zeit“, Geduld und Gelassenheit , diesen Prozess zu durchlaufen. Gut, dass wir es auf der „anderen Seite des Schleiers“ wissen, weshalb wir uns auf dieses ‚Experiment’ wieder und wieder einlassen, um die Scheinwelt und damit Trennung von der Essenz oder unserer Ursprungsquelle zu erfahren.

Der Sinn oder auch das Ziel, besteht darin, nach entsprechendem Reifungs- oder Wachstumsprozess unseres Bewusstseins, die Matrix zu verlassen und die Heimreise anzutreten. Auf diese Weise erfährt sich die kosmische Intelligenz (Gott) – durch ihre Schöpfungen und die Schöpfung (der Mensch) erfährt sich durch das erworbene Bewusstsein des dabei zurückgelegten Weges. Ein Neugeborenes, dass die Erde betritt, ist noch im Einheitsbewusstsein verankert. Nur weiß es das nicht, d.h. es besitzt dazu kein Bewusstsein, da es keinen anderen Zustand kennt. Es wird hineingeboren in das Bewusstsein der Menschheit, dass deutlich niedriger schwingt. Damit erfährt es, wie es sich anfühlt vollständig in die Matrix gezogen zu werden und hat etwa mit Erreichen seiner Volljährigkeit das Niveau des Massenbewusstseins erreicht.

Damit ist es vollständig in der Scheinwelt verankert und sein mitgebrachtes Potential ist größtenteils verloren gegangen. Das Massenbewusstsein der Erde kalibrierte bis zur Mitte der neunziger Jahre in den unteren Ebenen des menschlichen Bewusstseins auf der von Dr. David R. Hawkins entwickelten Skala. Es war geprägt durch Kontrolle, Angst, Schuldgefühle, Intoleranz, Hoffnungslosigkeit, Begehrlichkeit, Verlangen nach Geld, Prestige und Macht, Wut und Streitsucht, Stolz, Arroganz und gesteigertes EGO – also Gefühle und Verhaltensweisen, die destruktiv – zerstörend wirken. In diese Welt geboren zu werden, bedeutete, dass wir nach unserem Geburtstrauma auch noch ein Matrixtrauma erfahren. Das haben wir alle auf ganz individuelle Weise erlebt und unser Weg zum Erwachen und darüber hinaus ist deshalb am Anfang ein Weg der Enttraumatisierung und Entängstigung, wie ich es durch meine eigenen Erfahrungen angedeutet habe.

Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins in den letzten 2000 Jahren

Bis zur Mitte der Neunziger Jahre kalibrierte unser Bewusstsein auf der Hawkinsskala bei einem Messwert von 200. Die Skala weist einen Maximalwert von 1000 Punkten auf, was das höchste hier auf der Erde erreichbare Bewusstsein darstellt und dem entspricht, was die großen Avatare, wie z.B. Jesus Christus und Buddha erreicht haben.

Zum Ende der Neunziger Jahre hatte also das menschliche Bewusstsein hier auf der Erde erst 20 % seines möglichen Potentials erreicht, wenn man das rein zahlenmäßig betrachtet. 80% Entwicklung lagen noch vor uns. Die Inkarnation von Jesus Christus vor 2000 Jahren gab unserer Entwicklung einen entscheidenden Anstoß. Seine Botschaft, die Liebe, Vergebung und Mitgefühl beinhaltete, hatte Auswirkungen auf das Bewusstsein der Menschen. Standen wir vor seinem Kommen bei einem Messwert von 100 auf der o.g. Skala, so ermöglichten uns die nächsten 2000 Jahre eine Entwicklung, die man mit einer „Verdopplung“ unseres Bewusstseins gleich setzen könnte. Wir schafften dadurch den „Anschluss“ an die so wichtige Ebene von 200 Punkten, die als kritische Grenzlinie bekannt ist. Zum Ende der neunziger Jahre konnten wir diese erstmalig überschreiten. Diese Entwicklung ist Teil des übergeordneten kosmischen Plans, den Du gern in meinem Buch nachlesen kannst.

Die kritische Ebene mit einem Messwert von 200, die mit „Mut, Wahrheit und Integrität“ bezeichnet wurde, ist der wichtige Umschlagpunkt, an dem wir aus den lebensschwächenden Energiefeldern heraustreten, mit denen unser Bewusstsein und damit unser Leben bis dahin verbunden waren. Hier ändert sich die Qualität der Bewusstseinsenergien von destruktiv oder zerstörend hin zu konstruktiv oder aufbauend. Es ist der Punkt, an dem zum ersten Mal wahre innere Kraft entsteht und der Mensch zupackendes Selbstvertrauen erlebt. Erst mit „Mut“ wird das Leben, herausfordernd, aufregend und stimulierend.

Als diese wichtige Grenze übersprungen war, hat der gesamte Prozess an Geschwindigkeit zugelegt. Haben wir für diese 100 Punkte auf der Hawkinsskala noch 2000 Jahre benötigt, so konnten wir die nächste Ebene von „Neutralität“ – 50 Punkte mehr (Messwert 250) bereits in etwa 10 Jahren erreichen. Das ist die Ebene in der das geistige Erwachen Wirklichkeit wird. Entsprechend begann zum Ende des Jahres 2006 das globale Erwachen der Menschheit.

Einzelne Menschen haben diese Entwicklung jedoch wesentlich früher durchlaufen und Erfahrungen in den sehr hohen Bewusstseinsebenen, die von Freude, Mitgefühl und bedingungsloser Liebe gekennzeichnet sind, gemacht. Sie konnten in entscheidendem Maße dazu beitragen, den globalen Prozess in Bewegung zu setzen. Inzwischen leben mehr als 30 Menschen auf der Erde, die ein Avatarbewusstsein besitzen, das in den hohen 900-er Ebenen der Hawkinsskala kalibriert. Dies ist ein großer Durchbruch in der Entwicklung der Menschheit. Deshalb gibt es keinen Grund ohne Hoffnung zu sein. Im Gegenteil, es besteht Grund zu großer Freude. Der Prozess ist keineswegs zum Stillstand gekommen oder hat an Feuer verloren. Ich gehe davon aus, dass er auf eine neue Ebene gelangen wird und uns das größte Massenerwachen bevorsteht, das es je auf der Erde gegeben hat.

(Die Bewusstseinsskala nach Dr. D. R. Hawkins findest Du in seinen Werken und auch in meinem Buch)

Gibt es einen inneren Sinn des Lebens hier auf der Erde?

Kehren wir zurück zu der Feststellung, dass die auf der Erde existierende Matrix der dritten Dimension nur eine von vielen existierenden Welten darstellt, die die moderne Wissenschaft inzwischen „Parallelwelten“ genannt hat.

Wie das Wort zum Ausdruck bringt, sind es Welten, die parallel, also nebeneinander existieren oder einfacher gesagt, sie sind alle gleichzeitig vorhanden. In einer dieser Welten ist unser Bewusstsein oder unser Geist verankert. Nur in dieser spielt sich dann unser Leben ab. Alle anderen Welten sind „ausgeblendet“, wir haben von ihnen keine Kenntnis. Wir wissen nicht, dass sie existieren. Jede dieser Welten jedoch hält eine ganz bestimmte Erfahrungsmatrix oder Wahrheit bereit. Die Verankerung in dieser oder jener Welt steht im Zusammenhang mit unserer geistigen Reife.

Hier auf der Erde sind so gut wie alle Menschen bezogen auf ihre Bewusstseinsentwicklung bis zum Ende des letzten Jahrhunderts in den Kindergarten und in die Grundschule gegangen und haben maximal das Teenageralter erreicht. Unsere geistige Reife (20% des Möglichen) war also nicht weit fortgeschritten, wenn man unser Potential als menschliche Spezies betrachtet. Wir konnten nicht einmal wirklich erwachsen werden und sind geistig – emotional Teenager geblieben.

Im Wassermannzeitalter tritt nun unser Sonnensystem, das auf seiner elliptischen Bahnbewegung einen unvorstellbaren 26.000 Jahreszyklus durchläuft, in einen kosmischen Raum ein, der unsere Erde und damit alles Leben auf ihr in höherschwingende Energiebereiche einführt. Das ist, neben weiteren Veränderungen die Basis für unser geistiges Erwachen. Es stellt den Beginn dar für die Transformation unserer alten Welt des Dualitätsbewusstseins – unserer Matrix. Wir verlassen nämlich in diesem Prozess die Scheinwelt und treten – bedingt durch die Veränderungen unseres Bewusstseins, in eine für uns völlig neue Erfahrungswelt ein, die wir bisher nicht wahrgenommen haben, obwohl sie schon immer als Parallelwelt existiert hat.

Das ist kein äußerer Prozess, so als ob man uns diese neue Welt einfach hinstellt, wie ein neues Haus, in das wir nur hineingehen müssen. Es ist eine evolutionäre Veränderung in unserem Bewusstsein, die diese neue Welt im Außen selbst erschaffen wird. Unser Bewusstsein wird dabei aus der Matrix der alten Welt herausgeschwungen, um in der Realität des Einheitsbewusstseins neu verankert zu werden. Diese Welten stellen Energiefelder von unterschiedlicher Kraft oder Stärke dar – die alte Matrix das niedrigschwingende Energiefeld – die Realität des Einheitsbewusstseins entsprechend das hochschwingende.

Der gesamte Prozess ist also ein Energiespiel, das uns bewusstseinsmäßig aus einer niederen Energie löst, um uns in einer höheren Energie neu zu verankern. Man kann auch sagen, es ist ein Aufstiegsprozess, der gleichzeitig einen Untergang beinhaltet und den manche mit Weltuntergang bezeichnen. Dieser Weltuntergang bedeutet den Untergang unserer alten Erfahrungswelt, unserer Matrix oder Scheinwelt bei gleichzeitiger Öffnung der neuen Welt. Die Eintrittskarte für diese neue Welt ist unser geistiges Erwachen, weil es den Beginn dieser großartigen Transformation markiert, die uns letztendlich in unser erwachsenes Stadium und unser volles Potential als menschliche Wesen führt. Darin offenbart sich der innere Sinn unseres Lebens hier auf der Erde.

Hat Erwachen etwas mit konventioneller Religion zu tun?

Das Erwachen ist die eigentliche Vorbereitung darauf, diesen inneren Sinn des Lebens hier auf dem Schulungsplaneten Erde zu erkennen, um den weiteren Weg bewusster gehen zu können. Eckhardt Tolle, einer der großen Weisheitslehrer der Neuzeit hat es in seinem Buch „Eine neue Erde“ wunderbar zum Ausdruck gebracht: „Der höchste Zweck dieser Transformation ist unvorstellbar für den Geist des Menschen und übersteigt sein Denkvermögen bei weitem. Und doch ist diese Transformation auf dieser Erde und zu diesem Zeitpunkt die uns zugewiesene Aufgabe. Es geht um die Versöhnung des inneren mit dem äußeren Ziel, um die Versöhnung der Welt mit Gott.“ Vielleicht glaubst Du hier, Erwachen könnte etwas mit Religion zu tun haben. Aber das hat es nicht! Die konventionellen Religionen etablieren weiterhin den universellen Schlafzustand, weil ihre Vertreter genauso wie die gesamte Menschheit die Verbindung zum Ursprung verloren haben. Ihre Lehre ist in Dogmen erstarrt und sich ihrer ursprünglichen transformierenden Kraft nicht mehr bewusst.

Somit führen die konventionellen Religionen vom Prozess des Erwachens weg. Erwachen ist ein geistiger Befreiungsprozess, der uns wieder einen Zugang zu uns selbst und damit zu unserem eigenen göttlichen Wesenkern verschafft. Damit ist es ein praktisches und jenseits von Religion praktizierbares Bewusstwerden, das unsere innere wie auch äußere Selbstbefreiung darstellt. Wenn ich das Wort Gott verwende, so meine ich entsprechend die Essenz und ihr alles durchdringendes Energiefeld, keine Person, weil Gott als Person nicht existiert. Dieses Energiefeld ist erfahrbar und messbar und ihm wurden unterschiedliche Bezeichnungen gegeben wie: Kosmische oder unendliche Intelligenz, Schöpferkraft, Urenergie, Geist oder Bewusstsein selbst. Die Kraft, dessen Existenz Albert Einstein und Max Planck anerkannten.

Diese Erkenntnis zum Thema Erwachen und Gott ist wichtig, denn damit hat die Suche nach dem Göttlichen nichts, was uns an Religion anbindet. Es ist eine innere Suche nach der letztendlichen Wahrheit, nach dem höchsten Prinzip unseres Seins als menschliche Spezies. Diese Suche führt zur Erkenntnis der Gesetze, die Bewusstsein selbst erschaffen hat, der Gesetze des Universums. In diesem tiefgreifenden evolutionären Prozess wird sich die Menschheit auf eine höhere Bewusstseinsstufe und damit Wahrheitsebene erheben und Wissenschaft und Spiritualität werden auf geistiger Ebene vereint. Es entsteht eine geistige Wissenschaft, die das Grundprinzip unserer Existenz – ein verkörpertes geistiges Wesen, verbunden mit seiner Essenz – endlich wieder integriert. Diese Wissenschaft wird dem Bewusstsein oder dem Geist das Primat einräumen und damit richtig stellen, dass alles Materielle seinen Ursprung im Geistigen – im göttlichen Bewusstsein hat.

Das, was durch diesen Dimensionswechsel ausgelöst wird, ist der wichtigste evolutionäre Schritt für die Menschheit. In diesem tiefgreifenden Wandel findet alles in seine göttliche Ordnung zurück.

Hält Dich Angst vom Erwachen zurück?

Du benötigst für diesen Selbstbefreiungsprozess eine Menge Mut! Und wenn Du jetzt vielleicht noch in dem Glauben lebst, Du seiest doch eigentlich mutig, so hast Du kaum eine Ahnung davon, was der Mut, den Du für Dein Erwachen benötigst von Dir abverlangen wird. Denn die Ängste mit denen Du in diesem Prozess konfrontiert wirst, kommen erst dann zum Vorschein, wenn Du wirklich beginnst, Dich auf das Spiel einzulassen. Sie sind es, die die meisten von diesem Weg abhalten und in dem Glauben verharren lassen, bereits wach zu sein.

Alles, was Dich hindert, der neuen Welt entgegenzuwachsen ist Angst. Sich dieser Ängste bewusst zu werden, indem Du Dich mit ihnen konfrontierst und dabei erkennst und durchfühlst, dass sie ausnahmslos alle Illusionen sind, ist der Kernpunkt Deines Selbstbefreiungsprozesses. Und genau diese Illusionen sind es, die Dich gemeinsam mit Deinen alten und lange verstaubten geistig-emotionalen Mustern in der Matrix verankern. Allen liegt Angst zugrunde.

Erwachen ist also gleichzeitig Befreiung von Deiner Angst oder Deinen Ängsten, denn wenn man mit dem Spiel beginnt, scheinen diese kein Ende nehmen zu wollen.

Deshalb bist Du im Schlafzustand sehr weit davon entfernt Du selbst zu sein. Du lebst in einer Vorstellung der Illusion von Dir.

mit freundlicher Genehmigung von Kornelia Wöllner 

Den Artikel kommentieren

*