Spirituelle Bücher & Musik

Wie wir sind ~ Vincent Deary

Wie wir sindVincent Deary ~ Wie wir sind 

Rezension von Heike Schonert 

Um es gleich vorweg zu nehmen: dieses Buch ist definitiv anders als alles, was ich bisher über Leben, menschliches Verhalten und seinen Ursprung, seine Erklärung(sversuche) gelesen habe.

Und dieses ‚anders‘ ist wirklich gelungen.

Spannend ist gleich der Anfang: aus der Sicht des Autors mitzuerleben, wie sich diese Pfade in uns bilden, die wir im Laufe unseres Lebens immer breiter und fester austreten, um wahre Autobahnen zu bilden, deren Route wir täglich folgen (ich kannte das bisher unter dem Begriff kortikale Karten unseres Gehirns).
Der neue Weg, den Vincent Deary vor uns eröffnet und auf den er uns einlädt ihm zu folgen, führt fast zwangsläufig zu einem Überprüfen dieser unserer Straßen, die wir nur äußerst ungern verlassen.
Denn wir suchen Gewöhnung, neue Straßen zu bauen ist unbequem, bedarf der Überlegung, Konzentration, Sorgfalt und Ausdauer, alles Erscheinungen, die uns äußerst unbehaglich fühlen lassen und die wir daher vermeiden oder zumindest als Phase so kurz wie möglich halten möchten,
es sei denn… Es sei denn, etwas Größeres als unser ‚kleines Ich‘ zwingt uns geradezu, andere Wege einzuschlagen.

Hier holt uns der Autor ab und bietet Chance und Anleitung, innezuhalten und das eigene Verhalten wertneutral zu betrachten und aus fast übergeordneter Sicht Zusammenhänge, Ziele, Sackgassen und Auswege zu sehen, zu finden und zu beschreiten, um immer weiter in ein Leben der Selbstbestimmung zu kommen.

Didaktisch bedient sich der Autor hier der häufigen Wiederholung, untermauer mit vielen Beispielen, die es dem Leser leichter machen, seinen neuen Spuren zu folgen.

So, in dieser Art und Weise, habe ich mich, meine Mitmenschen und das Leben noch nicht betrachtet.
Dieses könnte tatsächlich unser Leben verändern, wie es der Observer schreibt.

Ich lasse mich darauf ein und freue mich auf den zweiten Band dieser Trilogie.
Und dazu lade ich Sie auch ein.

Zum Inhalt:

Mit dem erfahrenen Blick des Psychotherapeuten analysiert Vincent Deary unsere Verhaltensmuster. Seinen Befund fasst er in eindringliche Bilder: Wir leben in kleinen Welten, in einem Geflecht alltäglicher Routinen, das uns Sicherheit verleiht. Nur mit Hingabe, Willenskraft und dem Glauben an eine bessere Zukunft werden wir den Automatikmodus aufgeben und aus uns selbst heraus handeln. Nie zuvor ist die menschliche Lebenskonstellation zwischen Gewohnheit und Veränderung so klarsichtig und grundlegend dargestellt worden.