Astrologie Februar 2020 – Kosmisches Entertainment

Astrologie Februar 2020 Schwarzmond-wassermann-vincent-schulz
©Wassermann-Vincent Schulz

Kosmisches Entertainment-
Astrologie Februar 2020

Zugegeben bin ich keine Spezialistin, wenn es um die Deutung des sogenannten Schwarzmondes Lilith geht. Dennoch stieg in den letzten Jahren meine Neugier auf diesen Schwarzmond, der unter anderem die Schattenseite des Weiblichen repräsentieren soll. „Wait and see“ war und ist nach wie vor meine Herangehensweise an kosmische Planetenläufe.

Ich vermeide es eher, etwas in Konstellationen hinein zu interpretieren, bewahre mir eine objektive Haltung für das was sich zeigt, werde zur Beobachterin.
Lilith fiel mir beim Betrachten der Konstellationen für Februar auf, noch dazu sie sich nun, mit Chiron, dem Planetoid, zusammen in Widder aufhält.

Beide gehören, passend zum am 19.2 beginnenden Zeichen Fische, zu einer astrologischen Randgruppe.

Chiron ist das Symbol für unsere persönliche Schwachstelle, der empfindsame Punkt im Horoskop, der uns annehmen lehrt.
Lilith hingegen erscheint mir in der Deutung häufig wie ein Symbol für Kali Energie, der Schatten, das Ausgegrenzte, ungelebte Wütende.

Die Schattenseite des Mondes, der in seiner Deutung das Symbol unserer Seelenlandschaft ist, gebend, nährend, aufnehmend.

Lilith ist jedoch auch nur ein berechneter Punkt auf der Mondbahn, die jeweils größte Erdnähe zum Mond.

Lilith und Chiron treten rund um den Vollmond auf der Achse Wassermann/ Löwe am 9.2.2020 in eine Konjunktion und es lohnt sich für jede Leserin und jeden Leser, einmal zu schauen , auf welcher Lebensbühne, welchem Lebensbereich hier nun verletzte, verdrängte, mitunter wütende Anteile Aufmerksamkeit wünschen.

Die Radikalität, die Lilith häufig angedichtet wird,

vermute ich durch den Aspekt mit Chiron und der eigenen Verletzlichkeit in wesentlich abgeschwächter Form. Schwäche zu zeigen kann im Monat Februar eine große Stärke sein .Viele von uns wissen und fühlen, das aggressives draufloshauen, uns häufig eher selber verletzt.

Dank Merkur in Fische, ab 3.2. und rückläufigem Merkur ab 17.2. im Zeichen Fische,

wird es ohnehin gut sein, einen Ort für sich zu kreieren, der uns die Innenschau erlaubt.
Ansonsten werden uns Themen der Gleichberechtigung im Februar auf vielschichtige Art und Weise begleiten, sowohl gesellschaftlich als auch privat.

Gleich einem Re- Imprint, wird nun auch partnerschaftlich neu gedacht und gefühlt. Um langweilige alte Muster und Hierarchien zu aufzubrechen, ihnen ein erfrischendes Update zu geben.

Wassermannzeit bedeutet immer: Zeit der Reformen.

Eher unpassend dazu sind natürlich die Karnevals Tage, die für viele Menschen ein Highlight des Jahres sind. Jedem sein Recht auf Rausch, solange es nicht pathologisch wird.

Der Februar startet mit einem Merkur in Wassermann,

der am 3.2. ins Zeichen Fische weiterwandert. Merkur in Fische liebt die Poesie, die Sprache ohne Worte und hüllt sich gern in Schweigen. Das wird andauern, denn Merkur wird am 17.2 rückläufig, sämtliche Themen seit Anfang Februar geraten in die Wiederholungsschleife. Und brauchen Zeit- wir brauchen Muße um hineinzuspüren, zu fühlen, unsere Denkmuster dem Chaos zu überlassen, den Träumen nachzugehen. Was erfüllt uns wirklich?

Erst Ende März lichtet sich der Nebel, die Sicht wird klarer, Pläne stehen fest, Unaufgeräumtes ist vom Tisch.

Erst dann betritt Merkur neue Tierkreisgrade.
Dazu drei Daten, die uns positiv umdenken lassen und viel Inspiration bringen: 5.2./29.2./22.3 ( Merkur / Uranus).

Venus wechselt am 7. Februar ins Zeichen Widder,

in dem sie sowohl von Lilith als auch Chiron empfangen wird. Venus in Widder gleicht einer feurigen Anima, die sich nimmt was sie braucht, ungestüm, ausgestattet mit Strohfeuer, um hier und da kurzfristig Brände auszulösen .

Venus in Widder , 7.2.-5.3., heizt das kosmische Entertainment an, im eigenen Leben kurbelt sie in einem Lebensbereich wieder mehr Autonomie an, um den eigenen Talenten nachzugehen. Der Monat Februar wird in unseren Freundschaftsfeldern einiges an Streitpotenzial mit sich bringen, welches jedoch mit Merkur in Fische kaum zum Ausdruck kommen wird.

Mars, Antrieb und Kraft Symbol, wechselt nach seinem großartigen Anpfiff für 2020 im Zeichen Schütze,

am 16.2. ins Zeichen Steinbock.
Ziele, Pläne und Perspektiven schön und gut- doch wie komm ich dahin und ist das überhaupt zu schaffen?

Disziplin ist ab Mitte Februar angesagt und das Durchhaltevermögen steigt.

Dafür spricht auch die Wunschkonstellation von Jupiter und Neptun (20.2/27.7./12.10).

Die großen Träume, die in 2019 evtl. nicht ganz greifbar waren,

rücken nun in den Raum der Realität, können verwirklicht werden, ohne die Traumwelt deshalb leer zu fegen. Wenn wir wissen wofür und in einem guten Zustand sind, ist so vieles möglich.
So zumindest meine Erfahrung.

Der Monat Februar lädt dazu ein, die inneren Bilder aufsteigen zu lassen, damit sie sich zeigen und entwickeln können. Selbst wenn es uns im kommenden Monat zeitenweise an Orientierung oder Klarheit fehlt, ist dies ein gutes Zeichen, um sich dem Ungewissen anzuvertrauen und es entstehen zu lassen.

Dies ist vielleicht eine neue Herangehensweise,

ganz besonders für alle geradlinig strukturierten Menschen, doch die Ergebnisse werden um einiges authentischer und weicher sein. Die Welt im Wandel und wir mittendrin. Für jeden Neubeginn braucht es auch das lassen und loslassen.

Kunst und Astrologie,

www.astroart.berlin, ein neuer Stern, ein neues Projekt, welches mich unglaublich freut, wird in 2020 wachsen und erblühen.
Es gibt jetzt zum Beispiel Audiodateien im Angebot, falls ihr mehr erfahren wollt, wie das Jahr für euch wird.
Danke an euch alle und ich freu mich über jedes Feedback.

Astrologie Februar 2020 – Kosmisches Entertainment
Startet gut und fließend in den neuen Monat.
Träumerisch und vertrauend.

31.01.2020
Kirsten
Foto: ©Wassermann-Vincent Schulz
Text im Foto: Kirsten Hanser
www.astroart.berlin
www.kirstenhanser.de


Buchtipp:cover-astromedizin-kosmos-und-koerper-Praxisbuch-Kirsten-Hansen
Das Praxisbuch- Astromedizin KOSMOS UND KÖRPER

von  Kirsten Hanser
Mehr erfahren Sie >>> HIER 

Kirsten Hanser
Kirsten Hanser Foto©Robert Recker

Kirsten Hanser
geboren 1965 in Freiburg im Breisgau, deutet für die Zuschauer des Sat-1-Frühstücksfernsehens seit 2006 die Konstellation der Sterne und Planeten.
Die beim Deutschen Astrologenverband geprüfte Astrologin absolvierte eine Ausbildung am Astrologie-Zentrum Berlin, außerdem eine Ausbildung zur Cranio-Sakral- und Körpertherapeutin.
In ihrer Praxis in Berlin-Schöneberg bietet Sie unter anderem Behandlungen in Astromedizin, Kurse in Astroyoga sowie astrologische Beratungen anhand des individuellen Horoskops an.

Alle Beiträge und Angebote der Autorin auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*