Astrologische Monatstrends Juli 2020 – Hüter der Schwelle und der Zeit

steg-baeume-frau-see-pier

Astrologie Hüter der Schwelle-steg-baeume-frau-see-pierHüter der Schwelle und der Zeit

Am 2.7. wechselt Saturn, den wir auch als den „Hüter der Schwelle und der Zeit“ bezeichnen, in sein eigenes Zeichen Steinbock zurück. 2017 läutete er den Prozess ein, Verantwortung für das zu übernehmen, was Pluto in Steinbock seit 2008 aus unseren Kellern des Unbewussten an die Oberfläche gebracht hat. Saturn stellt das Bewährte dar, die Mauer, die fest und unerschütterlich ist. Seine Schlagworte sind Ordnung, Gesetz, Struktur, Regeln, Normen und Verantwortlichkeit.

Keiner passiert den Pfad zur Erleuchtung, wenn er dem Hüter des Karmas nicht gerecht wurde.
Saturn ist der Lehrmeister, der TÜV, der uns immer wieder vor Prüfungen stellt und erwartet, dass wir diese meistern. Sind wir dazu bereit, werden wir belohnt und können weitergehen.

Saturn ist streng, aber äußerst fair.

Was er einfordert ist -den reifen, inneren Erwachsenen in uns zu entwickeln. Den, der nicht zulässt, dass unser inneres Kind weiterhin verletzt wird. Den, der es schützt , indem er ihm Regeln und Struktur bietet und an seiner Seite bleibt- egal, was draußen passiert. Saturn ist der, der uns ruhig und besonnen beibringen möchte, Eigenverantwortung zu übernehmen.

Das gelingt nur ohne Projektion, ohne Schuldzuweisung an andere. Das gelingt, indem wir verstehen, dass wir unsere kindlichen Verletzungen und Ängste nur mit unserem inneren Erwachsenen heilen können, um bei uns zu sein und zu bleiben. Aus dieser Mitte heraus, können wir Verantwortung tragen, sind wir uns unserer Aufgaben bewusst.

Im Steinbock zurück fragt er uns noch einmal, ob wir diese Lektion verstanden haben.

Haben wir unermüdlich an uns gearbeitet? Haben wir die Meisterung über uns selbst erworben? Haben wir erkannt, was auf dieser Welt erhalten werden sollte und was einer Prüfung nicht standhalten kann?
Haben wir alte Glaubenssätze, Angst machende Muster erkannt und den richtigen und passenden Weg gefunden, um sie aufzulösen und in die Freiheit und Unabhängigkeit zu gehen? (Saturn wechselt am 17.12. endgültig in das Wassermann –Zeichen!). Haben wir überprüft, welchen Regeln und Normen uns an dieser Freiheit hindern?

All dies wird in den nächsten Wochen und Monaten während seiner weiteren Rückläufigkeit noch einmal wichtig werden.

Am 5.7. erwartet uns ein Vollmond (Höhepunkt!) auf der Achse Krebs/Steinbock unter immerhin 5 rückläufigen Planeten. (Merkur, Jupiter, Saturn, Neptun und Pluto)

Krebs- Merkur im Rückwärtsgang steht in Spannung zum feurigen Widder- Mars.

Jupiter und Pluto sitzen nochmals in einem Boot (Konjunktion).

Was gibt es hier zu bedenken? Rückwärtsgewandt bedeuten die Planeten Innenschau, Revue- passieren -lassen, Bestandsaufnahme. Die Krebs-Steinbockachse fordert Verantwortung für unsere Gefühle ein. Das männliche Prinzip (Mars) will dynamisch und überaus aktiv vorwärtsstürmen, wird jedoch von reflektiertem emotionsgeladenen Denken und Kommunizieren (Merkur rückläufig in Krebs) abgebremst.

Wir haben alle ungemein viel in den letzten Monaten erlebt und hoffentlich auch verstanden und deshalb lautet der Vollmond –Ratschlag des Universums an uns:
Lass diese Erfahrungen in dein weiteres Tun einfließen!

Am 11. 7 wird Chiron in Widder bis zum 15.12. rückläufig.

Chiron in Widder kann den Schmerz, die tiefe Wunde im Bereich der aktiven Durchsetzung und Willenskraft anzeigen.

Jetzt können wir überprüfen, warum wir diese Verletzungen erleben, woher sie stammen und welche Botschaft damit verbunden ist. Wo werden wir scheinbar ausgebremst, können nicht sagen, was wir wirklich denken, erleben wir Rückschläge, wenn wir einfach nur loslegen wollen? Wo sind wir wütend und gestehen es uns nicht ein, wo trifft unser Feuer (Widder) auf die Decke, die es erstickt?

Wenn wir das alles bewusst durchlebt haben, entfaltet sich die weitaus größere Fähigkeit Chirons- nämlich die des Heilers in uns. Chiron- Wunden können lediglich angenommen werden. Sie sind tief, reichen weit in andere Leben zurück und stellen die Quelle dar, an der wir zu unserem wahren Potential finden.

Wieder treffen wir auf den weisen Rat des Universums, der da lautet: Handle bewusst! Lass deine Heilkräfte in dein Handeln einfließen. Tue Dinge zu deinem und zum höchsten Wohle aller. Haben wir dies verstanden, erschließt sich uns die wahre Kraft Chirons.

Am 12.7 wird Merkur im Krebs direktläufig

und wir dürfen uns nun wieder größeren Vorhaben Verträgen und wichtigen Entscheidungen zuwenden. In seiner rückwärtsgewandten Phase durften wir auch unser emotionsgeladenes Denken und Kommunizieren reflektieren und Bauchentscheidungen hinterfragen.
Jetzt -.in seiner Direktläufigkeit- kommt Schwung in diese überdachten Prozesse.

Dafür sorgt auch ein anderes Ereignis, denn am 20.7. erwartet uns ein Neumond auf 29 ° Krebs.
Etwas Neues will wieder beginnen!

Sonne und Mond sitzen im selben Boot und stehen in Spannung zum Hüter der Zeit- Saturn. Es geht nochmals um die Aufforderung,, unsere Gefühle zu ordnen, zu strukturieren und Verantwortung dafür zu übernehmen.
Merkur in Krebs sieht sich in einem spannungsgeladenen Aspekt zu Chiron in Widder.

Verletzter Wille muss sich mit unserem gefühlsbetonten und damit durchaus auch subjektiven Denken arrangieren.

Dieser Neumond fragt auch:

Wo fühlen wir uns heimisch? Was bedeutet familiärer Zusammenhalt für uns? Was gibt es generell noch auf dem Weg, uns unseren Emotionen zu stellen, aus karmischer Sicht zu beachten? Welche Verdrängungen, Ängste und Wunden dürfen wir uns noch einmal mutig anschauen, um geläutert, frei und energetisch aufgeladen in etwas Neues zu gehen?

Was brauchen wir noch, damit wir zwei Tage später- nämlich am 22.7.- wenn die Sonne in den Löwen wechselt, erstrahlen zu können und unser Herz weit aufzumachen?
Diese Zeit bringt uns das kindliche Feuer, den spielerischen Umgang mit den Sommertagen und- wenn wir können und wollen- die Freude am Leben zurück!

Nach der langen Phase des Lockdowns dürfen wir (bei innerer Bereitschaft dazu) nun erkennen, worum es dem Universum tatsächlich ging als es uns in die Zeit der Entschleunigung schickte:
Kreativ und schöpferisch zu sein und dieses Dasein mit allen Sinnen zu genießen!

Dafür sorgt auch Jupiter in Steinbock, der sich am 27.7.

in einen positiven Aspekt (Sextil) zu Neptun in Fische stellt und uns auf einer innerseelischen Ebene (beide Planeten sind gerade rückläufig!) das große Glück, die Fülle und die Bewusstseinserweiterung (Jupiter) mit der höheren Oktave der Liebe, der Künste und der Spiritualität (Neptun) verbinden lässt.

Wir dürfen auf der Erde sein und dennoch schweben!
Diese stille Ausrichtung verspricht uns seelischen Reichtum und gibt uns ein Gefühl dafür, wie wir begeistert unsere Träume leben können ohne den Boden unter uns zu verlieren.
Was für ein herrlicher Ausblick in die Hochphase des Sommers!

Ihre Astrologin-
Anja Block
www.astrologie-hypnose-heilung.de
www.spirit-trifft-coaching.de

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*