Aura und Erklärung – Energiekörper

Blumen invers

Aura und Erklärung Blumen Aura und Erklärung –  Energiekörper

Als Energiekörper oder Aura eines Menschen wird in verschiedenen esoterischen Lehren eine Ausstrahlung bezeichnet, die für psychisch oder anderweitig entsprechend empfindsame Menschen als Farbspektrum, das den Körper wolken- oder lichtkranzartig umgibt, wahrnehmbar sein soll.

Die Aura bildet ein Schwingungsfeld aus Erd- und kosmischer  Energie, das in einem dreisekündigem Rhythmus von Ihrem Herzzentrum zur Peripherie und zurück zum Herzzentrum schwingt.
Sie kann einen Umfang bis zu 9 Metern in alle Richtungen haben, gemessen vom Herzmittelpunkt bis zur Peripherie.

Beim Durchschwingen des Energiefeldes vom Zentrum des Herzens zur Peripherie nimmt Ihre Aura energetisch einen Eindruck der Umgebung auf und speichert dies. Ähnlich einem Foto wird Information im Energiefeld gespeichert. So entwickelt sich im Laufe des Lebens die Aura zu einem riesigen Wissensspeicher.

Aura und Erklärung 

Nach Ansicht der meisten Anhänger der Energiekörperlehre besteht dieser aus mehreren Schichten, die eng mit den Chakren des Menschen verknüpft sind. Sehr häufig ist daher die Ansicht, die Aura des Menschen bestehe aus sieben Schichten, die den sieben Hauptchakren entsprechen. Manche Schichtenkonzepte können davon abweichen, da gelegentlich mehr als sieben Hauptchakren postuliert werden.

Alle Erlebnisse, Erfahrungen und Begegnungen Ihres Lebens und die damit verbundenen Gefühle sind dort in 3-Sekunden-Bildern aufgezeichnet.
Auf diese Weise ist in Ihrer Aura, wie in einem großen Buch, Ihr ganzes Leben enthalten. Ist Ihr Energiefeld im Fluss sind Sie mit Ihrer Umgebung im Einklang.

Die Aura beschreibt das Lichtgewand aus Energien. In verschiedenen esoterischen Strömungen ist die Idee verankert, dass der sogenannte Lichtkörper sich durch Lichtbögen in mehreren Schichten um dich herum zeigt. Diese energetische Hülle erhält ihr Aussehen durch Schwingungen im elektrischen und photonischen Bereich. Ihre Farbgebung und Intensität sind sehr individuell und hängen von vielen Faktoren ab. In der Energielehre steht die Aura in enger Verbindung mit den Chakren des menschlichen Körpers.

Die Chakren gelten als Energiezentren die sich in Form von Wirbeln zeigen, die sowohl mit den Kräften außerhalb wie auch innerhalb deines Körpers verbunden sind. Durch sogenannte Nadis oder Meridiane sind diese im physischen Körper miteinander wie durch eine energetische Autobahn in Verbindung. Für die Gesundheit und das seelische Wohlbefinden ist ein freier, harmonischer und ungestörter Fluss der Energien von großer Bedeutung. Störungen oder Blockaden der Chakren können sich im Erscheinungsbild der Auraschichten zeigen. Gesehen wird der sogenannte Lichtkörper vor allem von sichtigen und sensiblen Personen, jedoch sollen mitunter auch Kinder und Tiere diese Fähigkeit besitzen.

         Aura ist der Energiekörper des Menschen

Welche Auraschichten hat der Mensch?

Die Aura spiegelt die verschiedenen Schichten des Lichtkörpers – die individuelle Natur, den Gemütszustand, die vorherrschenden Denkweisen und die Lebensenergien einer Person wider. Die Unterteilung der sieben Auraschichten erfolgt in drei Ebenen: die physische Ebene, die Astralebene und die spirituelle Ebene.

Haben Sie mit Menschen Begegnungen, deren Feld anders schwingt als Ihr eigenes, bilden sich Strukturen in Ihrem Energiefeld, die einen Teil Ihrer fließenden Energie binden.
Dies ist ein grundlegender Vorgang des Mensch seins, der Entwicklung ermöglicht und  den Sie sehr bewusst zu Ihrer eigenen Entwicklung nutzen können.

Uwe Taschow

12. Februar 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*