Behandlungsplanung bei komplexen dissoziativen Störungen

ADN michaelea huber komplextrauma

Behandlungsplanung bei Komplextrauma und komplexen dissoziativen Störungen

Online Livestream-Seminar mit Michaela Huber am 16. Juli 2022 von 11:00 bis 18:00 Uhr:
“Behandlungsplanung bei Komplextrauma und komplexen dissoziativen Störungen”

Für dieses online Livestream-Seminar gibt es 10 Fortbildungspunkte.

Am Samstag, dem 16. Juli, wird Michaela Huber einen Vortrag zu diesem Thema halten und immer wieder Fragen von Ihnen live beantworten.

Behandlungsplanung bei Komplextrauma und komplexen dissoziativen Störungen

“So viele Baustellen!” Das ist ein Ausruf, den Supervisoren häufig hören. Ja, so viele Baustellen gibt es in der Arbeit mit Menschen, die komplexe Traumafolgestörungen mitbringen. Sie sind mit destruktiven Menschen – aus der Herkunftsfamilie, PartnerIn, Freund/en, evtl. sogar Täterkreis – verwickelt.

Sie haben finanzielle Probleme; die Behandlung wird nicht (adäquat) bezahlt, evtl. drücken sie Schulden. Sie gehen schlimm mit ihren Kindern um oder fürchten umgekehrt, dass ihre Kinder nicht in Sicherheit sind. Sie kommen mit einer Fülle von Problemen und Symptomen körperlicher und seelischer Art, die eigentlich “immer sofort” verändert werden müssten. Und last not least, sind sie nicht selten mit uns verheddert, wollen mehr von uns, als wir geben können oder umgekehrt: sind immer wieder vor ernsthafter therapeutischer Arbeit auf der Flucht.

Wie erarbeiten wir uns gemeinsam mit unseren KlientInnen/PatientInnen eine realistische Behandlungsplanung? Wie können wir operationalisierbare Therapieziele finden, für die sich KlientInnen auch anstrengen? Und weshalb sollten wir darauf achten, dass unsere KlientInnen nicht nur immer etwas “anders und mehr” machen, sondern auch etwas “weniger und kleinschrittiger” vorgehen? Mit einer entscheidenden Ausnahme.
Ein praxisorientiertes Tagesseminar mit Gelegenheit zu Fragen aus dem munteren therapeutischen Alltag.


Michaela Huber, dissoziativen Störungen ADN huber michaela

Jahrgang 1952, ist Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Ausbilderin in Traumabehandlung, niedergelassen in Kassel.

Sie ist seit 1995 Vorsitzende einer Traumafachgesellschaft (DGTD e.V.), seit 2020 auch Vorsitzende der “Bundesarbeitsgemeinschaft für bedarfsgerechte Nothilfe” (BAGbN) 

Michaela Huber ist Autorin zahlreicher Fachbücher zu Trauma und Traumafolgen, etwa “Trauma und die Folgen”, “Wege der Traumabehandlung”, “Der Feind im Innern”, “Viele Sein” oder “Der innere Ausstieg”



Zu weiteren Informationen und Anmeldung

19.06.2022
AUDITORIUM NETZWERK
https:/auditorium-netzwerk.de


logo-auditorium-netzwerkAUDITORIUM NETZWERK

Wir von AUDITORIUM NETZWERK zeichnen seit 30 Jahren Vorträge und Workshops aus Psychologie, Psychotherapie, Philosophie, Coaching und Lebenshilfe auf und stellen sie unserem Fachpublikum und allen Interessierten zur Verfügung. Mit mehr als 30.000 verschiedenen Aufnahmen aus 7 Jahrzehnten auf CD, DVD, USB-Stick und als Download ist unser Netzwerk mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Fort- und Weiterbildungswelt geworden. Herausragende Referenten und Koryphäen ihres Fachs wie Gunther Schmidt, Michaela Huber, Verena Kast, Michael Bohne, Wolf Büntig, Manfred Spitzer, Peter Levine, S. H. der Dalai Lama und unzählige mehr lassen uns an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben. Regelmäßig veranstalten wir zudem gratis Online-Kongresse zu ausgewählten Themen sowie Livestream-Seminare mit Fortbildungspunkten, die bei der Landespsychotherapeuten- bzw. Landesärztekammer akkreditiert sind.
https:/auditorium-netzwerk.de

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*