Beitrag veröffentlichen

Beitrag veröffentlichen

Einen eigenen Beitrag bei Spirit Online veröffentlichen

Viele Menschen möchten sehr gern schreiben und der Welt das mitteilen, was sie zu sagen haben.
Sehr gern veröffentlichen wir diese redaktionellen Beiträge. Eine verbindliche Zusage dazu behalten wir uns immer vor.

Da wir diese erst nach Durchsicht online stellen, hier einige hilfreiche Tipps und Bitten: 

Rechte
Sie müssen ALLE Rechte an dem von Ihnen eingereichten Text, incl. Fotos haben.

Inhaltlich

  • sollte der Text berührend, hilfreich, weiterführend, aktuell u/o informativ sein.
  • die Texte sollten in dieser Form nicht bereits anderweitig online sein, d.h. es sollte sich um sog. Unique Content handeln
  • anderenfalls sollten sie in z.B. Überschriften, leichten Änderungen im Inhalt verändert werden
  • bitte überlegen Sie, ob und was Sie NEUES/ANDERES berichten möchten.
  • Die Inhalte stehen im Vordergrund; d.h. die eigene Person, die eigenen Angebote und Leistungen sind davon völlig unabhängig.
  • Im Zweifelsfall denken Sie bitte daran, dass die LeserInnen sich über den Inhalt, das Thema und nicht über Sie informieren möchten. Dies können sie dann über die Links am Ende des Beitrages
  • Reine Werbe- bzw. PR-Texte veröffentlichen wir nur in Ausnahmefällen kostenfrei.
  • Bitte geben Sie uns an, wo der Text bereits von Ihnen veröffentlicht worden ist bzw. wo Sie ihn noch veröffentlichen wollen.

Eigenwerbung
ist grundsätzlich erlaubt. Sie sollte jedoch den Text nicht dominieren und mittels Links /Verweisen deutlich sichtbar eher am Ende des Textes platziert sein.
Denken Sie bitte an die Verlinkung zu Ihrer Homepage und Ihre Mail-Adresse.

Ggf. machen wir Ihnen hier auch Vorschläge und sprechen mit Ihnen über Möglichkeiten, sich und Ihre Produkte/Dienstleistungen intensiver auf spirit-online darzustellen.

Wieviele
Seiten sollte der Text umfassen?

Optimal sind sicher 1-2 DI-A-4 Seiten. Uns ist bewusst, dass weniger manchmal mehr ist und es auch oft länger wird. Auch hier machen wir ggf. Vorschläge, wenn gewünscht.

Textaufbau

  • Hilfreich sind die berühmten 5 W`s.
  • Wer, Wo, Wann, Wie, Warum für Ihren Beitrag und Ihre Beitragsstruktur!
    und
  • Sie schreiben nicht für sich, Sie schreiben für Ihre Leser
  • Digital folgt anderen Gesetzmäßigkeiten
  • Deshalb benötigen Sie eine wirklich sehr gute Überschrift!
  • Im Gegensatz zu Print, brauchen Sie in den digitalen Medien eine kurze, knackige aussagefähige Überschrift, die das Thema und das Schlüsselwort des Textes enthält.
    Sie soll Aufmerksamkeit erregen.
  • Nach einer kurzen Einleitung gliedern Sie den weiteren Text in übersichtliche Abschnitte, die möglichst mit einer Unterschrift versehen ist. Diese kann/sollte bereits einen wesentlichen Teil des folgenden Abschnittes klar machen, sodass ein mögliches ‚Überfliegen‘ des Textes sinnhaft ist.
  • Wiederholen Sie ein oder zwei Mal das wesentliche (Schlüssel-)Wort (Keyword), das Ihren Text kennzeichnen soll bzw. eine Umschreibung (Phrase) davon

Formate

  • Bitte senden Sie Texte als .doc, rtf, dot, txt oder docx Datei.
  • Fotos bitte immer mindestens 400 Pixel in der Breite. Geben Sie auf jeden Fall die Copyrights mit an, falls es erwünscht bzw. erforderlich ist.

Autorenprofil

  • Wir können Sie als AutorIn gern auf unserer Autorenseite darstellen.
  • Daher bitte ein kurzes Autorenprofil mit senden, auch ein Foto von Ihnen.
  • Auch hier bitte eine Breite von mind. 400 Pixeln.

Denken Sie daran:

Google setzt auf umfangreichen Content

Je umfangreicher Content ist, umso besser rankt er bei den Suchmaschinen. Immer wieder sprechen Experten dabei von Inhalten mit mehr als 2.450 Wörtern, die nachweislich besonders gut ranken. Dies liegt vor allem daran, dass Google davon ausgeht, dass dieser Content besonders gut recherchiert und strukturiert ist. Selbstverständlich kann auch kürzerer Content hervorragend ranken, wenn er durch seine wertvollen Informationen eine positive Nutzer Experience generiert.

Das zeichnet gute Inhalte aus:

  • Mehrwert für den Nutzer und Relevanz
  • Relevanz der Informationen für einen längeren Zeitraum gültig
  • Gute Struktur durch Überschriften und Bulletpoints oder Listen

Und wie sehen gute Webtexte überhaupt aus?
So viele Leute man dazu befragt, so viele Antworten wird man vermutlich erhalten. Doch so verschieden die Geschmäcker bei Texten auch sind – es gibt einige feste Regeln für attraktive Artikel:

8 Tipps für gute Webtexte

1. Auf kurze Sätze setzen

Online-Leser sind nicht gerade für ihre Geduld bekannt. Vielmehr wünschen sie sich prägnante und leicht verständliche Sätze mit direkt erkennbarem Informationsgehalt.Bei Webtexten gilt daher: In der Kürze liegt die Würze. Streiche also jedes überflüssige Wort. Als grobe Faustregel kannst du dich an einer Länge von maximal 20 Wörtern pro Satz orientieren.

2. Schachtelsätze vermeiden

„Die Immobilie, die in der Nähe der Schnellstraße nach Wiesbaden liegt, wird, sofern alle Voraussetzungen rechtzeitig erfüllt sind, noch bevor die Herbstferien in Rheinland-Pfalz beginnen, abgerissen.”

Nicht gerade der eleganteste Satz, oder? Verschachtelte Sätze, die über mehrere Zeilen gehen, machen Texte schwer lesbar. Außerdem verlieren Leser bei komplizierten und langen Sätzen schnell die Lust. Du solltest verschachtelte Satzkonstruktionen also vermeiden und möglichst nicht mehr als zwei Kommata in einen Satz einbauen. Mit einfachen und klaren Sätzen liegst du dagegen richtig.

3. Die perfekte Headline finden

Allein die Headline kann darüber entscheiden, ob ein Text Leser findet oder nicht. Eine gute Überschrift im Netz sollte den Mehrwert eines Textes in Sekundenschnelle verdeutlichen. Sie sollte möglichst präzise und schnell erfassbar sein. Deshalb funktionieren online auch Überschriften mit Zahlen recht gut. Mit Schlüsselwörtern in der Überschrift zeigst du Lesern und Suchmaschinen sofort, worum es geht. Um deine Leser nicht zu langweilen, solltest du deine Headline-Struktur immer wieder abwechseln.

4. Auf Klarheit und Verständlichkeit achten

Der Stil eines Textes hängt von seiner Zielgruppe ab. Doch selbst, wenn es sich um eine Fachzielgruppe handelt: Mit Bürokratendeutsch und Juristensprache quälst du deine Leser nur. Auch viele Fremdwörter, Abkürzungen und Fachbegriffe stören den Lesefluss. Schreibe einfach, konkret und verständlich. Dazu gehört es auch, möglichst aktiv statt passiv zu schreiben und keine abgedroschenen Phrasen zu verwenden. Mit viel Fingerspitzengefühl eingesetzte Sprachbilder können hingegen gut funktionieren.

5. Auf Fehlerfreiheit bauen

Sprachlich korrekte Texte wirken seriös und professionell. Fehlerhafte Webtexte strahlen hingegen das Gegenteil aus. Belege deine Kompetenz mit korrekter Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Lies jeden Text vor der Veröffentlichung nochmals Korrektur, um peinliche Fehler zu vermeiden.

6. Für Suchmaschinen optimieren

Nicht nur für die Nutzer, sondern auch für Suchmaschinen wie Google ist die Qualität von Texten heute wichtiger denn je. In Deutschland entfallen nach wie vor die meisten Suchanfragen auf Google. Die regelmäßige Veröffentlichung von hochwertigen Inhalten auf einer Seite bewertet Google positiv. Du solltest der Suchmaschine dabei schnell klarmachen, worum es in deinem Text geht. Platziere dazu deine Keywords an den wichtigsten Stellen deines Textes:

  • in den Überschriften (H1 + H2)
  • an Text- und Absatzanfängen
  • im Seitentitel
  • in der Meta-Description
  • in Bild- oder Videonähe

7. Text gut strukturieren und aufbereiten

Wie lang ein Text idealerweise sein sollte, hängt von der Textart und dem Kanal ab. Eine Anzeige kommt mit wenigen Wörtern aus, ein Fachartikel informiert die Zielgruppe dagegen ausführlich.

Ob es sich um einen Landing-Page-Text oder einen Blogartikel handelt: Eine klare Struktur ist immer die wichtigste Grundlage. Überlege dir am besten schon vor dem Schreiben, wie dein Text aufgebaut sein soll (etwa in Einleitung, Hauptteil, Fazit, Call-to-Action). Die Einleitung verdeutlicht, worum es in dem Text geht. Besonders der erste Satz ist hier entscheidend: Er sollte prägnant und verständlich sein sowie direkt zum Thema führen. Der Hauptteil behandelt verschiedene Aspekte des Themas. ImFazit kannst du das Wichtigste nochmal zusammenfassen oder einen Ausblick geben. Abschließend kannst du den Leser mit einem Call-to-Action wie „Jetzt kostenlos anmelden!” zu einer Handlung bewegen.

Niemand liebt Textwüsten. Genauso wichtig wie eine gute Struktur ist daher eine übersichtliche Aufbereitung deines Textes. Versehe die einzelnen Absätze mit treffenden Zwischenüberschriften und nutze gegebenenfalls Bulletpoint-Listen zur Auflockerung. Eine ansprechende optische Aufbereitung sowie passende Bilder erhöhen die Chance, dass Nutzer deinen Text gerne lesen. Eine übersichtliche Gestaltung erleichtert zudem die Lesbarkeit auf Mobilgeräten.

8. Immer die Zielgruppe im Blick haben

Es ist egal, wie gut dein Text ist, wenn er nicht für deine Zielgruppe relevant ist. Ein Text sollte im Hinblick auf Sprache, Stil und Inhalt stets auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet sein. Der Inhalt sollte für sie neu sein sowie interessante und hilfreiche Informationen bieten. Zudem sollte der Text auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen. Verständlichkeit ist auch hier oberstes Gebot.

Überzeugende Texte als Schlüssel zum Erfolg

Du siehst: Nur wenn die Basis stimmt, kann dein Content den Nutzer zur gewünschten Handlung bewegen. Überzeugende Texte sind daher der Schlüssel für den Erfolg im Online-Marketing. Ein guter Text besteht aus einer klaren Struktur, kurzen Sätzen und treffenden Wörtern. Er ist ansprechend aufbereitet, zielgruppengerecht, verständlich und suchmaschinenoptimiert. Wer dann auch noch präzise und fehlerfrei formuliert, ist bei allen Textarten im Web auf dem richtigen Weg.

Noch mehr Tipps und Beispiele für gute Marketing-Texte von Anzeigentext bis Zielseite erhaltet ihr im E-Book „Starke Texte für jedes Online-Marketing-Projekt” von Textbroker und Unbounce.
(c) Was ist ein guter Webtext

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und erhalten diese gern unter:

info@spirit-online.de 

Herzlichst,
Heike Schonert

 

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours