Bill Gates – Retter der Menschheit?

interview-bill-gates

interview-bill-gatesBill Gates –
Retter der Menschheit?

Liebe Leserinnen und Leser,
mich erreichen täglich viele Berichte und Videos bezüglich des Corona-Virus. Ich bin nicht allein auf die Berichterstattung der Main-Stream-Medien angewiesen, um mir eine eigene Meinung dazu zu bilden.

Da ich seit 59 Jahren (also seit meinem 16. Lebensjahr, als ich meine Lehre als Verlagskaufmann begann) mit den Internas eines Medienunternehmens vertraut bin, weiß ich, dass es keine wahre Unabhängigkeit für irgendein Medium gibt.

In dieser Welt geht es um Geld und Macht.

Alles andere ist Illusion. Und jene, die sich tugendhaft wirklich um Unabhängigkeit bemühen, sind letztlich von dem abhängig, was sie entsprechend ihrer Herkunft aus dem Jenseitigen (u.a. der Erbmasse) in einer polaren Welt zu vertreten haben.

Sie sind diesseits oder jenseits der Leitlinien, die die Mächtigen vorgeben, sind „Mitläufer“ oder „Verschwörungstheoretiker“, mit der Mehrheit oder mit der Minderheit, also „echte Demokraten“ oder lästige „außerparlamentarische Opposition“.

Einer, der Macht hat, ist Bill Gates. Mit ihm müssen wir uns nicht beschäftigen, wenn wir im Vertrauen sind, dass alles, was ist, letztlich gut ist. Das sehen wir auch im Zusammenhang mit dem Corona-Virus.

Einerseits werden wir durch seine Existenz eingeschränkt, andererseits gewinnen wir durch ihn die Freiheit, uns Themen und Neigungen zuzuwenden, die lange nicht bewusst wurden oder dem Alltags- zwang unterworfen waren.

In jedem Fall sollte uns allen bewusst werden,

dass diese Welt immer beides bereithält: Krieg und Frieden.

Ist es nicht so, dass gerade in Zeiten der Kriege, der Revolutionen, Diktaturen und Demokratien, durch Ketzerei, Wissenschaftsdiktate und Religionskonflikte parallel oder gerade deshalb unzählige Fortschritte in allen Lebensbereichen gemacht wurden in der Technik, der Biologie und weiteren verschiedenen Wissenschaften – und insbesondere auch in der Medizin.

Das ist die Welt der Polarität. Wer dies nicht weiß, hat Angst, immer nur Angst.

Die Verantwortlichen in der jetzigen „Krise“ des Corona-Virus sind der Meinung, dass nur ein Impfstoff helfen kann, eine Katastrophe zu verhindern. Stimmt das?

Impfen an sich ist ja nichts Böses.
Es gibt keinen Zufall; folglich ist es nach einem übergeordneten Gesetz zugelassen. Doch es einseitig, einem Pol verpflichtet, zwangsweise zu verfügen, ist ein Verbrechen am Sinn der Existenz. Es muss freiwillig bleiben. –

Und hier kommt Bill Gates ins Rampenlicht.

Er ist nicht zufällig ein Mächtiger im Strom der Zeit. Er hat über das, was die Mehrheit anzieht, nämlich Geld und Macht, Fortschrittsgläubigkeit und Wissenschaftshörigkeit, Macht und Einfluss. Dies nutzt er.

Wozu ist er uns allen geschickt?
Er hat offenbar einen individuellen Auftrag, der zeitgemäß ist und im Sinne eines Ursache-Wirkungs-Denkens und eines Entweder-Oder-Denkens zu etwas Gutem oder etwas Bösem führt.

Wie stehen Sie dazu, wenn Sie nachfolgend zwei Deutungen des Lebensplans von Bill Gates erfahren?

Die erste von dem sehr anerkannten Astrologen Peter-Johannes Hensel (www.astropolarity.de) und die zweite von mir.

Wir beide haben Tausende von Lebensplänen eingesehen und daraus einen Erfahrungsschatz gewonnen, dass es uns zufällt, das Oberbewusstsein unserer Zeitgenossen anzuregen und zu provozieren, dass sie unterscheiden lernen, ehe sie „den lieben Gott einen guten Mann sein lassen“ und Bill Gates nur als das zu sehen, was Abhängige ihm nachplappern.

Zunächst ein Blick in das zu Betrachtende: das Geburtshoroskop von Bill Gates.

Er ist am 28. Oktober 1955 in Seattle/USA geboren. astrologie-bill-gate
Die angegebene Geburtszeit ist mit 22 Uhr angegeben (einige gehen von 21.05 Uhr aus). Die Interpretation von Herrn Hensel würde sich bei der zweiten Uhrzeit in einigen Passagen leicht verändern müssen.

Bei dem mir zugespielten Video spricht Herr Hensel über die Visionen von Bill Gates.
In zwei vorher verbreiteten Videos spricht er über Bill Gates als dem Retter der Menschheit und über dessen Persönlichkeit.

Herr Hensel hat das Interview im Auge, das der ARD-Moderator Zamperoni mit Bill Gates am 12.4.20 geführt hat.
Bill Gates hätte damals gesagt: Wir werden den Impfstoff 7 Milliarden Menschen verabreichen.
Zamperoni in den Mund gelegt: Wir bekommen die Pandemie nur in den Griff, wenn wir einen Impfstoff finden.
Gates: Wir kommen erst zu einer Normalität, wenn sich ein Wunder einstellt oder wir einen Impfstoff finden.

interview-bill-gates

Peter-Johannes Hensel bringt das in den Kontext zu Bill Gates Lebensplan

und stellt sinngemäß fest, dass die Konstellation von Sonne-Pluto-Uranus die Rahmenbedingung darstellt, die Bill Gates als vorstellungsgebundenen Visionär kennzeichnen.

Seine „dunklen Visionen bedeuten“, dass 7 Milliarden Menschen geimpft werden sollen, nicht nach freiem Willen, sondern gemäß des Mottos „Wir werden den Impfstoff 7 Milliarden Menschen verabreichen“. Hensel: Gates fühlt sich mit allen anderen Menschen verbunden.

Diese Verbindlichkeit soll in eine bestimmte Richtung geführt werden und das könnte eine zwangsweise Ausrichtung sein, die bedeutet, dass Gates davon ausgeht, die Menschheit nach seinen Vorstellungen und Visionen retten zu können.

Und er sagt dann weiter:

Das ist ein hehres und tolles Ziel, doch du (Gates) hast es dringend nötig, dich selbst zu retten. Hör auf, dich als Retter der Menschheit aufzuspielen. Du hast so viele Probleme. Du hast so tiefe Verletzungen am Anfang deines Lebens durch deinen Vater erfahren, die du nun kompensierst.

Die Konstellation (Pluto-Uranus) gibt den Archetyp menschlichen Irrtums vor. Gates lebt in einer Täuschung und ist hauchdünn davon entfernt, dies nicht zu erkennen. Folglich ist er dann in der Lage, nicht nur sich zu täuschen, sondern auch andere Menschen.

Gates ist ein gefährlicher Mann“, gleichzusetzen mit den Despoten, die wir kennenlernten.

Und dann zitiert er Gandhi:

Es gibt immer Despoten und Tyrannen, aber irgendwann werden sie immer gestürzt“.

Jetzt schaue ich in denselben Lebensplan – und stelle aus meinem Blickwinkel fest: Herr Hensel ist ein guter Astrologe. Es ist tatsächlich möglich, dass Bill Gates seinen Auftrag für diese Inkarnation in der geschilderten Weise erfüllt.

Es ist die Frage, was er aus dem Jenseitigen mitbringt, d.h. an Vorgaben mitbringt, die in seinem Unbewussten auf Erfüllung ausgerichtet sind (lt. wissenschaftlichen Erkenntnissen 7/8 des Gesamtbewusstseins) – und dem sein Oberbewusstsein (1/8) zu dienen hat.

Dieses „Jenseitige“ zu erfassen, ist nur mit Liebe zum Göttlichen ahnungsvoll möglich – und es ist in jedem Fall ein Fischen im Trüben.

Was ich jetzt mache, ist das, was zur polaren Welt gehört:

Ich zeige die mögliche andere Seite des Bill Gates auf. Es geht nicht um das Recht haben, sondern um die Gerechtigkeit, die jeder Mensch erfahren soll und Bill Gates ist genau so von Gott gewollt wie Du und ich. Und für mich gibt es kein Gut und Böse. Ich rolle sie zu einer einzigen Kugel und werfe sie weg. Was übrig bleibt, ist die Liebe zum Ganzen.

Meine Interpretation des Lebensplans: Bill Gates ist für die Gesellschaft wie eine Chefsekretärin, ist eine Dienerin für eine höhere Instanz, die sich dem Logischen entzieht und sich für etwas streitend einsetzt, das über die Begrenzungen des Logischen und an die Welt Gebundenen hinausgeht.

Es überschreitet übliche Grenzen und lässt den so seinen Auftrag Erfüllenden mit seinem Gott allein. Er muss es nur vor dieser höheren Instanz verantworten, nicht vor der Gesellschaft, in die er hinein geboren ist und die ihn nur verstehen kann, soweit sie Zugang zum Unermesslichen hat. Urteilen die den Gesetzen des Entweder-Oder Gehorchenden, werden sie von der Macht des von der Welt unabhängigen Gates (durch Geld, Einfluss, Manipulation) mitgerissen, sind fasziniert oder direkt abhängig bzw. angewidert, abgewandt, neidisch, misstrauisch.

Um diesen Auftrag zu erfüllen,

muss Bill Gates als Kind die Macht des Vaters spüren, der er zunächst passiv ausgeliefert ist. Sein Erbe ist (außer der Stiftung, die sein Vater 1994 begründete) die Durchsetzungskraft, die das Alte und den Alten hinter sich lässt und dem Ruf folgen lässt, aufzuerstehen, und sich die Freiheit zu nehmen, etwas durchzusetzen, was den ihm Anvertrauten, den zu dieser Zeit ihm Untergebenen, vermeintlich gut tut.

Und das sind wir, die wir computergesteuert auf das warten, was die Macht des Cyber Zeitalters bestimmt und unter anderem Bill Gates prädestiniert, als Vorreiter bestimmender Software Machtmittel anzuhäufen, die ihm helfen, die Welt nach seinem Willen/Auftrag zu gestalten.

Dabei gibt es nur den Vorwärtsgang und die damit verbundene Rücksichtslosigkeit, sich den Weg unabhängig von Folgen zu bahnen. Diese Art Kriegsführung ist gleich- zeitig aber auch eine Hebammenfunktion, d.h. es wird etwas entdeckt, was ohne die Bereitschaft, sich in die Frontposition zu begeben und einen Weg für das Neue, das von Gott durch ihn in der Welt des Teufels Gewollte, frei zu schlagen, nicht das Licht der Welt erblicken könnte.

Einzelne von uns sind dabei Betroffene und werden vernichtet. Andere sind durch den Mut, den Bill Gates mitbringt, das Unmögliche irgendwie möglich zu machen, begünstigt.

Ist es in seinem Bewusstsein,

dass er ein Teil von jener Kraft ist, die nach weltlichen Gesichtspunkten das Böse will und doch –nach einem höheren Willen – das Gute schafft?

Ich denke, dass er ein sehr einsamer Mensch ist, denn Macht isoliert. Wem kann er wirklich vertrauen? Seine äußeren Werte haben nichts mit dem zu tun, was er im Betrachten seines Spiegelbildes als wahren Wert seiner selbst erkennt.

Gerade in der jetzigen Phase seines Lebens stellt sich die Frage nach den inneren Werten. Seine Seele lechzt danach, eine Antwort für den tieferen Sinn seiner weltlichen Potenzen zu finden.

Wer so viel hat wie Bill Gates, ist an der absolut äußersten Grenze dessen, was die Welt hergibt und hier ist er dem Saturn, dem Hüter der Schwelle ausgeliefert und hat die Spreu vom Weizen zu trennen.
Wird er sich jetzt seines göttlichen Auftrags bewusst?
Ist er wirklich entsprechend seiner mitgebrachten Aufgabe berufen, die Welt in den Abgrund zu stürzen, indem die Weltbewohner erfahren, dass die Geister, die sie in ihrer Fortschrittsgläubigkeit riefen, nun durch ihn wirken?

Oder ist dieser „Abgrund“ im Hier und Jetzt die Chance, sich durch ihn zur Besinnung gerufen zu sehen, sich nicht weiter täuschen zu lassen und die Zivilcourage aufzubringen, sich dem Mainstream entgegen zustellen, d.h. die Angst zu überwinden: vor Corona und deren dienstbaren Geistern in Politik und Wissenschaft?

Verhelfen uns Bill Gates und seine Verbündeten zu mehr Gesundheit?

Das glauben nur die, die Dummheit nähren.
Aber Bill Gates ist für uns alle wichtig, denn durch ihn soll uns zufallen, dass wir überprüfen, wem oder was wir persönlich verantwortlich sind, wenn es um Schutz geht, also um das Dichtmachen vor äußeren (Viren)Einflüssen oder um das Erkennen von Abhängigkeiten oder um die Differenzierung von Kontrolle und Vertrauen oder um das Erfassen des Polaritätsgesetzes, dass wir solange mit Viren verschiedenster Art von außen konfrontiert sein werden, als wir selbst das Virus sind, das die Umwelt zerstört und leugnet, dass ICH und meine Umwelt EINS sind.

Bill Gates ist der Retter der Menschheit, wenn wir ihn als einen aus der Liebe Gottes Berufenen sehen, der unabhängig von den Quantitäten, die er bedient, seine Qualitäten in uns anklingen lassen darf – zum Wohle des Ganzen. Da können wir ganz sicher sein. Voraussetzung: Wir verlieren die Angst, unsere eigene Enge, und vertrauen auf den höheren göttlichen Willen, verborgen in Peter-Johannes Hensel und mir, stellvertretend für alle Corona-Betroffene.

Mit Abspielen der Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Instagram zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

07.05.2020

Logo-lebensträume
Herzlichst,
Wolfgang Maiworm
Herausgeber und Autor                                                             

www.medizinundbewusstsein.de
www.lebens-t-raeume.de

Alle Beiträge vom Autor auf Spirit Online

 

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*