CORONA – wo bleibt die Erkenntnisbeschleunigung?

Erkenntnis-Augen-Teller-Weltkugel-figure-of-speech

Corona wo bleibt die Erkenntnisbeschleunigung-Erkenntnis-Augen-Teller-Weltkugel-figure-of-speechCORONA – wo bleibt die Erkenntnisbeschleunigung?

Seit Wochen werden die Bewohner der Erde rund um den Globus vor dem CORONA-Virus in Angst und Schrecken gehalten. Die Welt befindet sich in einer außergewöhnlichen Krise – niemand hat eine Lösung. Die Entmündigung des Bürgers hat begonnen – der geistige Widerstand lässt zu wünschen übrig.

Gabor Steingart, ein der großen Journalistenköpfe in unserem Land, schreibt in seinem Morgenbriefing vom 24. April 2020 aus Berlin:

„In diesen dramatischen Tagen hat Angela Merkel die politische Rationalität auf ihrer Seite: Riskiert sie zu früh eine Rückkehr in das Alltagsleben, sind ab diesem Zeitpunkt alle Toten ihre Toten. Sie macht sich schuldig“.

Die Bundeskanzlerin verlässt sich auf die Ratschläge des Chef-Virologen der Berliner Charité, Professor Dr.med. Christian Heinrich Maria Drosten (48 J.), der bereits vor 10 Jahren die Bundesregierung bei der Bekämpfung Schweinegrippe beraten und zum Ankauf von 50 Millionen Impfdosen vom Pharma-Multi GlaxoSmithKline veranlasst hatte. Die meisten Bürger verweigerten die Impfung; die Bundesländer mussten ihre Lagervorräte billigst in andere Länder verschleudern.

Der Bürger wird in der aktuellen Politik-Diktatur zunehmend entmündigt.

Es kommen Experten wie Professor Dr. Karl Lauterbach zu Wort, die noch nie eine Patienten berührt und behandelt haben. Intellektuelles Phantasieren!

Der zweifelsohne kenntnisreiche Astrophysiker Professor Dr. Harald Lesch darf inzwischen im ZDF über alles reden – er hat von Medizin & Heilung nur rudimentäre Kenntnisse –
ein erklärter Gegner der Homöopathie, deren Wirkung auf einer andere Ebene erfolgreich zu verzeichnen ist, zu denen kopflastige Wissenschaftler keinen Zugang haben.

Der großartige Quantenphysiker, Atomkraftgegner, Friedensnobelpreis-träger (1995 zusammen mit der Pugwash-Group) und 49. Ehrenbürger von München, Professor Dr. Hans-Peter Dürr (1929 – 2014) hat den Zustand der heutigen Wissenschaft oft zu Recht beklagt.  Mein wunderbarer Freund hatte in meinem Beisein im Juni 2003 in dem katalanischen Gebirgsdorf Tavertet gesagt:

„Es ist erstaunlich, dass die Wissenschaft auf dem falschen Wege erkennt, dass sie gar nicht auf dem richtigen Wege ist!“   

Wissende sind in unserer Gesellschaft offenbar unerwünscht. 

Andernfalls hätte das ZDF mit Hilfe ihres Star-Wissenschaftlers Harald Lesch u.a. den renommierten Epidemieologen Professor Dr.med. Suchart Bhakdi zu Wort kommen lassen müssen.

Der Urvater der Propaganda Edward Louis Bernays (geb. 22. November 1891 in Wien – gest. 9. März 1995 in New York), ein Neffe von Sigmund Freud, schrieb im Jahr 1928:

„Die herrschende Minderheit hat ein wichtiges Instrument entdeckt, mit dem sie die Mehrheit beeinflussen kann. Die Meinung der Masse ist offen-sichtlich formbar, so dass ihre neu gewonnene Kraft in die gewünschte Richtung gelenkt werden kann.

Unsere heutige Gesellschaftsstruktur würde ohne diese Praxis nicht funktionieren.
Wann immer etwas von allgemeiner Bedeutung unternommen werden soll, sei es in den Bereichen Politik, Finanzen, Industrie, Landwirtschaft, Wohltätigkeit, Bildung oder auch auf anderen Gebieten, dient Propaganda den unsichtbaren Herrschern als Mittel zur Durchsetzung…

Entscheidend ist, dass die Maßnahmen übergreifend und kontinuierlich stattfinden. In der Summe steuern sie den Geist der Massen auf ähnliche Weise, wie die Befehlsgewalt beim Militär die Soldaten physisch unterwirft.“

EINSTEIN-Propaganda-1

Der spirituelle Übungsweg sollte zur Erkenntnis und zum Erwachen aus der uns lähmenden Konsumnarkose führen. Ich spreche in meinen Kursen von der Erfahrung der Wirklichkeit.

Connaissance
Wissen & Gemeinsame Geburt

Im Zuge der sich vollziehenden Transformation, des in nahezu allen Lebensbereichen zu beobachtenden großen Veränderungsprozesses, wird sehr häufig vom Neuen Bewusstsein, von Bewusstseinserweiterung, von höherem Bewusstsein u.a. gesprochen.

Mit dem Begriff Bewusstsein wird häufig eher intuitiv spekulierend, als um seiner eigentlichen Bedeutung wissend, leichtfertig und auch manipulierend umgegangen.

Schaut man sich das lateinische Wort conscientia genau an, so stößt man geradezu augenfällig auf die ursprüngliche Bedeutung:
Das Verb conscire heißt wörtlich: zusammen (gemeinsam, mit-) wissen.

Es handelt sich um das Wissen um oder mit der Urquelle.

Das Sanskrit-Wort chit wird auch mit Erkenntnis (engl.: knowledge) übersetzt.

Erkenntnis (Bewusstsein) ist Ur-Kenntnis, das aus der Urquelle stammende Wissen. Bewusstsein ist immer In-Kontakt-Sein mit dem Ursprung, der Quelle allen Seins.

Im tiefsten Schweigen, im Kontakt mit dem Urgrund, den wir Christen mit Gott bezeichnen, erfährt sich jeder auf der tiefst-möglichen Stufe des Bewusstseins, der Erkenntnis. Aus diesem Grund ist die Kontemplation, die objektlose Versenkung so bedeutungsvoll.

Es geht nicht um Höhe, sondern um Tiefe.

Die lateinische Sprache kennt für die Worte Bewusstsein und Gewissen nur das Wort conscientia, wörtlich das Mitwissen. Wir verstehen unter Gewissen das Bewusstsein moralischer Handlungen und bewerten damit den Akt reinster und interpretationsfreier Wahrnehmung.

Der stetige Appell an unser Gewissen ist oft ein Aufruf an unsere Schuldhaftigkeit, die uns kirchliche wie weltliche Institutionen ständig vor Augen führen und damit den Zugang zum ureigentlichen Bewusstsein, zur Quelle des Wissens und der Erkenntnis versperren.

Der Engländer unterscheidet die zwei deutschen Begriffe als consciousness (Bewusstsein) und conscience (Gewissen), der Franzose in connaissance und conscience, wobei die lat. etymologische Wurzeln der französischen Worte sehr verschieden sind: conscience kommt von lat.: conscire (gemeinsam wissen), connâitre kommt von lat.: conasci (gemeinsam geboren werden).
Das Wort conasci existiert in der lateinischen Sprache bedauerlicherweise nicht, aber ich habe es eingeführt, um die Sprachlogik zu verdeutlichen.

Aus diesem eigentlich sinnvollen Deponens conasci hat der Lateiner das Wort cognoscere gemacht (erkennen, wahrnehmen, wissen); das hieraus abgeleitete englische Wort heißt knowledge.

Bewusstsein ist stets ein Geburtsprozess in Verbindung mit dem kosmischen Urgrund, der Quelle unseres Seins.

Für den Franzosen sind Bewusstsein und Wissen identisch: connaissance. Ein connaisseur ist ein bewusster Mensch, ein Wissender. Der Wissende (nicht der Wissenschaftler) wird zum Weisen, lat.: homo sapiens, engl.: sage, frz.: sage – und Weisheit wiederum heisst im Lateinischen sapientia, engl.: wisdom, frz.: sagesse. Wissen und Weisheit sind eine sinnliche Geschmackserfahrung – lat.: sapio = ich schmecke, ich verstehe.

Hinzufügen möchte ich das im Deutschen gern benutzte Wort Gewissenhaftigkeit, engl.: conscientiousness, frz.: conscience. Hier gebraucht der Lateiner die Worte religio und diligentia. Wenn man nur religio, Religion, richtig verstehen würde, hätten wir weniger Probleme in der Welt.

Religare bedeutet nicht mehr und nicht weniger als:

wieder anbinden; es geht um die Rückbindung an unseren innersten Wesenskern, wo im Zustand göttlichen Bewusstseins Wissen und Erkenntnis ihren Wohnort haben. Wer Selbstbewusstsein (nicht Ego-Bewusstsein) hat, erlebt den Wahrnehmungsbereich absoluter Wirklichkeit, die sich projektionsfrei nur in der radikalen Gegenwart, im Hier und Jetzt unverschleiert und in Fülle manifestieren kann.

GANDHI-Veraenderung-Zitat

Unser deutsches Wort Wissen hat keinen Bezug zu irgendeiner euro-päischen Sprache; es geht auf das Sanskritwort Vidya (Wissen, Erkenntnis) zurück. Wir benötigen dringend Vidya-Shakti, Erkenntnisstärke, die den Jiva, den im sterblichen Körper Lebenden, den durch das hinderliche Ego Dualität und Kausalität Schaffenden, aus der Nicht-Erkenntnis (Sanskrit: Avidya) zur Verwirklichung Brahmans, des göttlichen Urgrundes führt. Die Worte leben (deutsch) und to live (englisch) gehen interessanterweise auf das Sanskritverb jiv zurück.

Das Ziel unseres spirituellen Lebens muss Jivanmukta heißen:

ein zu Lebzeiten Befreiter; ein Mensch, der sich noch im Körper befindet, sich aber von den Fesseln der Nicht-Erkenntnis und der Illusion (Sanskrit: Maya) befreit hat. Als Selbst (Atman) weiß er sich eins mit Brahman.

Bewusstsein ist das Erwachen zu dem schon immer im Verborgenen vorhandenen Ur-Wissen, das dann in leuchtende Erscheinung tritt, wenn das Ego völlig überwunden ist.

Auf dem Bewusstseins-Pfad zur Befreiung

geht es nicht um mein Leben (Ego), sondern um die Erfahrung des Lebens schlechthin. Wir haben das Leben zum Drama gemacht; das Drama ist eine Falle und ein Hindernis.

Emotional interessant, aber spirituell völlig bedeutungslos. Ein großartiges Drama läuft ab über unsere Opferrolle im Leben, über das, was uns alles zugemutet wird und wie schlimm alles ist.

Unser persönliches Drama hat mit der tiefsten Ebene des Lebens überhaupt keine Berührung. Die Störungen, die auf dem spirituellen Übungsweg oft auftreten, sind unsere Meinungen. Es geht nicht darum, etwas zu finden, denn es ist ja alles vorhanden.

Erleuchtung ist das Erwachen zum Erkennen der Wirklichkeit;

alles, was wir sind, ist immer der Augenblick, die Gegenwart. In diesem Bereich findet Befreiung (Sanskrit: moksha) und Erlösung statt, nicht in Vergangenheit und Zukunft.

Die für mich heute wertvollen Dokumente aus meinem Archiv sprechen für sich selbst:

Frau
Bundeskanzlerin
Dr. Angela Merkel
Bundeskanzleramt
Willy Brandt Straße 1
10557 Berlin

10. November 2009

Wachstumsbeschleunigungsgesetz
Growth Acceleration Law

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
bei allem Respekt vor Ihren international gerühmten staatsmännischen Qualitäten möchte ich Sie erneut auf Ihren Irrglauben aufmerksam machen, unser Land durch „Konsum & Wachstum“ zu restabilisieren.
Die Beschleunigung von Wachstum führt in ein Desaster, nicht in eine weitere Krise, sondern in einen katastrophalen Abgrund.
Sie hantieren mit Begriffen, die jegliche Vernunft und Verantwortung Ihrer-seits fragwürdig erscheinen lässt.

Mit sehr sorgenvollen Grüßen
Ihr
unterschrift-RR


Roland R. Ropers


30. November 2009

VBS
Verblödungs-Beschleunigungs-Gesetz

Auf der Agenda der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel steht in dieser ersten Adventswoche das von Vollidioten formulierte „Wachstums-Beschleunigungs-Gesetz“ – ein polito-pathologischer Schwachsinn höchster Klasse.

Das deutsche Volk wird betrogen, belogen und verdummt wie nie zuvor. Das geistig-kulturelle Widerstandsreservoir ist nahezu ausgetrocknet. Die deutschen Bundesbürger sind zu verwaltungs-bürokratischen Marionetten degradiert und „alzheimerisiert“ nach dem Motto: „Bitte alles vergessen, was Ihnen von der politischen Führung versprochen wurde!

Der traumatische Traum von „Wachstum & Konsum“ droht zu scheitern.

Die erhoffte pandemische Schweinegrippe verläuft hierzulande zu schwach und erfüllt nicht das erhoffte Geschäftsergebnis.

 Im Rahmen des Globalisierungswahnsinns hatte die Bundesregierung bereits vor zwei Jahren einen Impfstoff in Auftrag gegeben für eine Krankheit, die es damals noch gar nicht gab. Nun sitzt man auf hohen Lagerbeständen eines Impfserums und sucht verzweifelt nach Abnehmern, die bereit sind krank zu werden.

Krankheit ist einer der größten und sichersten Wachstumsmärkte in unserem Lande. Die Verblödung und Erkenntnisunfähigkeit gehören zur Hauptzielrichtung einflussreicher Machthaber aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und Medien. Gerade wurde mit politischer Regierungsmacht ein hochqualifizierter Chefredakteur des ZDF, Nikolaus Brender, eliminiert.

Deutschland ist todkrank und die einzige Diagnose lautet:
ORIENTIERUNGSLOSIGKEIT

Roland-Ropers-Grafik-watchful-wisdom-walking
30.04.2020
Roland R. Ropers
www.watchful-wisdom-walking.de

 

 


Über Roland R. RopersRoland-Ropers

Roland R. Ropers geb. 1945, Religionsphilosoph, spiritueller Sprachforscher,
Begründer der Etymosophie, Buchautor und Publizist,
autorisierter Kontemplationslehrer,
weltweite Seminar- und Vortragstätigkeit
www.KARDIOSOPHIE-NETWORK.org

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Buch Tipp:Cover-ZUKUNFT-MYSTIK-Roland-Ropers

Zukunft: Mystik!: Wegweiser zur religiösen Urquelle 
von Roland R. Ropers
Die fünf Autoren (davon vier Frauen) beschreiben aus langjähriger Erfahrung konkrete Wege und Übungen, um in das innere Universum zu gelangen, die Urheimat jedes Menschen. Ein faszinierender spiritueller Kompass für den täglichen Lebensweg.

> Jetzt ansehen und bestellen <<<     

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*