Dein Klick verändert die Welt – Kampagnen die bewegen

Herzhand

Petition Herzhand

Dein Klick verändert die Welt – Kampagnen die bewegen

Für Menschen die nicht still zusehen wollen wie die Welt jeden Tag ungerechter wird, sind Internet Petitionsplattformen mittlerweile ein wirksames Instrument, um sich selbst und anderen eine Stimme zu geben. Neben Campact oder Avaaz zählt die in 2007 von zwei Studenten gegründete change.org zu den größten Plattformen dieser Art. Mit heute mehr als 50 Millionen Menschen in 196 Ländern ist hier eine Bewegung entstanden, die ihre Stimme gegen Missstände erhebt. In Deutschland -mit immerhin 1,5 Millionen Menschen seit Dezember 2013- schafften diese bereits erste Erfolge.

Dass die Sicherung des Hebammenberufes in den Koalitionsvertrag der SPD, CDU/CSU mit aufgenommen wurde, ist ein Verdienst einer change Kampagne.

Menschen Gehör zu verschaffen und nicht machtlos zu sein, ist das erklärte Ziel von change. Dabei zählen nicht Stress, Streit und Kampf sondern Engagement und Überzeugung. Deutschlandchefin Paula Hannemann: „Change will den Dialog. Unsere Aufgabe ist es Menschen ins Gespräch zu bringen.“

„Change.org ist die größte Petitionsplattform der Welt. Wir möchten Menschen weltweit die Möglichkeit geben, sich für die Welt einzusetzen, in der sie leben möchten“.

Nutzer

Über 50 Millionen Menschen weltweit sind registrierte Nutzer von Change.org. Jeden Monat kommen derzeit etwa drei Millionen hinzu. In Deutschland nutzen weit über 1,5 Millionen Menschen unsere Plattform.

Petitionen

In fast jedem Land der Welt existiert eine zweistellige Anzahl von aktiven Change.org-Petitionen. Weltweit wurden bisher über 500.000 Petitionen gestartet. Jede Woche kommen weltweit über 25.000 neue Petitionen hinzu (Deutschland: 390).

Hintergrund

Change.org wurde 2007 von Ben Rattray und Marc Dimas als Social Business gegründet. Die beiden Stanford-Kommilitonen wollten Menschen die Möglichkeit geben, ihr direktes Umfeld zu verändern. In den ersten zwei Jahren versuchten sie dieses Ziel über verschiedene Wege zu erreichen: über soziales Fundraising, ein Freiwilligen-Netzwerk oder die Organisation von Bloggergruppen. Keine Variante setzte sich wirklich durch.

Deshalb begannen Rattray und Dimas 2010 damit, die Seite neu aufzubauen und den Fokus auf kollektive Aktionen und Bürgerbeteiligung zu legen. Menschen sollten mithilfe von Change.org Petitionen starten, sich gegenseitig unterstützen und so erfolgreich sozialen Wandel herbeiführen.

Change.org hat mittlerweile 180 Mitarbeiter in 18 Ländern. Die Plattform existiert in über 20 Sprachen und wird in 196 Ländern der Welt genutzt.

Ein Beispiel für bereits viele Erfolge:

Erfolg

Am 20.11. wurde nach unserem großen Protest folgende Passage zur Stabilisierung des Hebammenwesens in den Koalitionsvertrag aufgenommen: „Die Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung mit Geburtshilfe ist uns wichtig. Wir werden daher die Situation der Geburtshilfe und der Hebammen im Speziellen beobachten und für eine angemessene Vergütung sorgen.“ Das ist ein wichtiger erster Schritt, damit die Große Koalition sich des Themas in den kommenden 4 Jahren annimmt. Ich danke Euch allen für Eure Unterstützung! Anke Bastrop.

Uwe Taschow

23.März 2014

Mehr dazu unter https://www.change.org/de