mann-frau-universum-man

Spiritueller Weg – Anregungen rund um Spiritualität 

Der spirituelle Weg ist der Weg nach Innen, der viel Achtsamkeit erfordert. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, seinen persönlichen spirituellen Weg im Leben zu finden und zu gehen. Für uns ist eine Grundlage, das Verständnis, dass alle Menschen Teil des Universums sind. Wir sind Sternenstaub, Energie, wie alles Lebendige und alles was ist – unabhängig wie oder ob wir es wahrnehmen. Wir sind als Energiewesen unsterblich. Der Tod ist  eine andere Daseinsform, ein Übergang zu etwas anderem. Man könnte sagen – man wechselt das Zimmer in einer großen Wohnung. Wir bewegen uns im Leben mit unseren Vorstellungen und Erfahrungen zwischen Himmel und Erde. Auf der Suche nach Erfahrungen und Gewissheit verlieren wir oftmals unsere Orientierung. In diesen Momenten lernen wir unsere innere Stimme als Wegbegleiter kennen. Unser Handeln bekommt einen tieferen Sinn und wir entwickeln Verständnis für Dinge die Spiritualität und Weisheit berühren oder uns abverlangen.

Das Lebendige und der Weg

Weil alles Lebendige aus demselben Urstoff besteht, ist alles miteinander verbunden. Das zeigt sich nicht nur in pandemischen Lagen, sondern ist ein Grundzustand – vor allem aus Sicht der Quantenbetrachtung und der Energiebetrachtung. In der Natur gehen ständig Prozesse vonstatten, die so vielschichtig sind, dass der menschliche Geist sie im Ganzen nicht einmal ansatzweise begreifen kann. Ich weiß, dass ich nicht weiß – ist ein ausgezeichneter Startpunkt für das Gehen des eigenen spirituellen Weges. Es ist der Prozess des Aufstiegs und Lernens der nun uns begleitet.

Jeder spirituelle Weg ist ein Weg des Wissens, ein Weg des Erkennens und der Erkenntnis. Es ist ein lebendiger, dynamischer, individueller Weg. Dabei ist nicht lebendiger und befruchtender als der Austausch darüber. Wir bleiben dabei offen und sind lernende Wesen, die sich mehr und mehr entfalten und ausweiten.

Spiritueller Weg und das geistige Prinzip

Was bedeutet es, zwischen Himmel und Erde eingebunden zu sein und das Geistige in die materielle Welt zu holen? Was ist die innere Stimme und warum ist sie am spirituellen Weg so bedeutungsvoll? Wie erkennt man sie und wie kann man sie schulen? Was ist der vielzitierte Aufstieg, verstanden als Frequenzerhöhung eines selbst (und nicht im Außen!)? Was sind Dimensionen und welche Rolle hat das Lernen in unserer Zeit? Wie sind Spiritualität und Weisheit untrennbar miteinander verbunden und warum ist diese Verbindung so bedeutungsvoll? Wie kann man als spiritueller Mensch mit Verlust und Tod als natürliche Stadien unseres Soseins umgehen? Welche Rolle können Tiere am spirituellen Weg spielen?

A.o. Honorarprofessorin Dr.habil. Dr. Andrea Riemer, Ph.D. für Spirit Online

Himmel und Erde

  • Die Raunächte: Zeit der Innigkeit
    Die Zeit der Raunächte ist eine Zeit zwischen den Jahren, die Tore und Türen zur geistigen Welt weit öffnet. Sie verbindet uns mit unserem eigenen geistigen Ursprung, wenn wir dies zulassen und mit geöffneten Herzen und der Vorfreude, wie sie Kinder aus der Reinheit ihres Herzens empfinden, in diese Zeit gehen. In eben dieser Reinheit liegt unser Ursprung im Geiste, und unsere Seele ist fortwährend bemüht, eben diese Reinheit des Lichtes und der Liebe zu bewahren, zu schützen und zu mehren. […]

Innere Stimme

  • Der tiefe Schmerz ungelebter Sehnsucht als Kompass
    Die Suche nach dem wahren Seelenweg rührt genau an dieser alten „Wunde“. Dabei ist es gut und sogar ein notwendiger erster Schritt, dass du ihn erstmal wieder spürst den Schmerz deines Sehnens. Dass du spürst, „mir fehlt da was“ oder „das kann doch noch nicht alles gewesen sein“ […]

Aufstieg und Lernen

Spiritualität und Weisheit

  • 13 Lebensweisheiten
    Die Philosophie versucht, die menschliche Existenz zu verstehen und zu begreifen. Die westliche Philosophie ist heute im Westen in Gefahr, in Vergessenheit zu geraten. Heute studieren immer weniger Menschen Philosophie und noch weniger sind Philosophen. […]

Verlust und Tod

  • Nahtod – Eine Wissenschaft des Rätselhaften
    Leseprobe aus dem Buch “Nahtod. Grenzerfahrungen zwischen den Welten” von Dr. Bruce Greyson. Ich hatte es noch nie mit jemandem zu tun gehabt, der nur ein halbes Gesicht besaß. Sechs Monate nach Abschluss meiner Facharztausbildung zum Psychiater wurde Henry in mein Krankenhaus eingeliefert. Wenn ich ihn in seinem Krankenhausbett liegen sah, fiel es mir anfangs schwer, nicht auf seine rechte Gesichtshälfte zu starren, wo ein Kiefer und eine Wange hätten sein sollen. […]

Spiritualität und Tiere

  • Kann man mit allen Tieren sprechen?
    Die einzige Begrenzung, die Dich darin begrenzt mit welchen Tieren Du sprechen kannst, ist die ob Du es Dir vorstellen kannst, dass auch ein Hamster etwas zu sagen haben könnte und Du Dich auch mit kleinen, unscheinbaren oder bisher nicht beachteten Tieren verbinden kannst. […]