Die Bedeutung der SPIRITUELLEN INTELLIGENZ in unserem Leben

schluessel-eingewachsen-fern

schluessel-eingewachsen-fernDie Bedeutung der SPIRITUELLEN INTELLIGENZ in unserem Leben 

Ich bin davon überzeugt, dass sich die Seele absichtlich die Persönlichkeit und Talente aussucht, um damit ihre Bestimmung zu manifestieren. Indem wir also unsere Talente annehmen und entfalten, stimmen wir mit der Seelenbestimmung überein.

Oft liefern uns unsere augenfälligen Talente den Schlüssel zu unserer Seelenbestimmung, jedoch in unserer westlichen Kultur haben wir eine beschränkte Sichtweise, was Talent oder Genie ist.

Wir müssen diese erweitern, wenn wir die einzigartigen Gaben von uns und anderen erkennen wollen.

IQ und EQ:

Der IQ hat mit der intellektuellen oder rationalen Intelligenz zu tun, die gut geeignet ist zur Lösung von Problemen. Diese Art von Intelligenz wird für gewöhnlich damit gleichgesetzt, einen hohen Anteil an logischen, strategischen, mathematischen und linguistischen – gelegentlich auch räumlichen – Fähigkeiten zu besitzen.

Ein Intelligenztest misst also lediglich drei Arten von Intelligenz, und selbst in diesen Bereichen sagen solche Tests nicht unbedingt etwas über die allgemeine Intelligenz aus. Darüberhinaus sind diese Tests weder eine Vorhersage für den materiellen Erfolg in der Welt noch für Glück. Viele hochbegabte Menschen führen letztlich ein ziemlich gewöhnliches Leben, während sich andere mit durchschnittlicher Begabung zu ihrer vollen Größe erheben.

Warum? – Willenskraft, die Unterstützung durch ihre Familie und ihre Umgebung als Kinder sind ein paar der Gründe, die sehr viel über die Wichtigkeit der emotionalen Intelligenz sowohl für diese Menschen als auch für deren Familie aussagen.

In seinem Buch Abschied vom IQ: Die Rahmen-Theorie der vielfachen Intelligenzen diskutiert Howard Gardner – Psychologe an der Harvard Graduate School of Education – was er für die sieben Haupttalente des Menschen hält: die linguistisch-sprachliche Intelligenz, die logisch-mathematische, die räumliche, die körperliche und Bewegungsintelligenz, die musikalische, die interpersonale und die intrapersonale Intelligenz (auch EQ genannt). Inzwischen hat Gardner seine Liste noch um die naturalistische Intelligenz ergänzt.

Gardner sagt, dass „diese Intelligenzen typischerweise in Harmonie arbeiten“ und dass unser konventionelles Schulsystem größtenteils die logisch-mathematische, intrapersonale und, bis zu einem gewissen Grade, die linguistisch-sprachliche Intelligenz lehrt und belohnt.

Das heißt, dass Menschen mit einer anderen Art von Intelligenz in der Schule wenig positive Bestärkung oder Förderung ihres Talents erfahren, was sowohl dem einzelnen als auch der Gesellschaft schadet.

Daniel Goleman baute Mitte der 1990er Jahre in seinem Buch EQ – Emotionale Intelligenz auf der Arbeit von Gardner auf.
Er machte die Idee der emotionalen Intelligenz populär, die auf Gardners inter- und intrapersonalen Intelligenz beruhte.

Goleman sagte, dass der EQ tatsächlich den Erfolg der Menschen in der Welt genauso mitbestimmt wie ihr IQ und deshalb genauso wichtig ist. Menschen mit einem hohen EQ kommen gut mit anderen aus, arbeiten gut in Gruppen und gemeinsam als Team, haben ein hohes Selbstwertgefühl und begegnen schmerzhaften oder angenehmen Situationen auf angemessene Weise.

Gardner und Goleman tun viel, um unseren Begriff von Intelligenz aus der engen Vorstellung von rein intellektueller Intelligenz (IQ) zu befreien. Aber sie haben sich nicht mit all den einzigartigen Gaben und deren Kombinationsmöglichkeiten auseinandergesetzt – und konnten das auch nicht –, mit deren Hilfe wir uns ein sinnerfülltes Leben und Arbeiten erschaffen können.

Es liegt an jedem einzelnen von uns, seine eigenen Gaben zu erkennen und zu entdecken, auf welche Weise wir diese für uns nutzen können.

Die Wichtigkeit der spirituellen Intelligenz

Ich glaube, dass es noch eine weitere Intelligenz gibt, die der Intelligenz-Liste hinzugefügt werden müsste:
Die spirituelle Intelligenz ist entscheidend für unser Wohlbefinden. Sie stellt unser individuelles Leben in einen größeren Zusammenhang, gibt dem Leben eine Bedeutung und einen Sinn und erlaubt uns, neue Möglichkeiten zu erschaffen.

Der SQ ermöglicht uns, unseren IQ und unseren EQ im Zusammenspiel anzuwenden und unsere Begabungen in der Welt zum Ausdruck zu bringen. Dadurch wendet sich nicht nur unser, sondern das Leben aller Lebewesen zum Besseren.

Die spirituelle Intelligenz ist wahrlich eine globale Intelligenz.

Man findet sie bei großen Führungspersönlichkeiten wie Mahatma Gandhi, Mutter Teresa, Martin Luther King und Nelson Mandela.

Das Vorhandensein von spiritueller Intelligenz wird den Erfolg im nächsten Jahrzehnt und darüber hinaus zunehmend bestimmen. Warum?

Sowohl die intellektuelle (IQ) als auch die emotionale Intelligenz (EQ) arbeiten mit den Grenzen der bestehenden Informationen und des Bekannten. Aber nur die spirituelle Intelligenz (SQ) ist imstande, über das Bekannte hinauszudenken, einen gänzlich neuen Gedanken zu entwickeln oder die höhere Wahrheit in einer Situation zu sehen.

Sie wirkt über das Wissen um die spirituellen Gesetze, auf denen unsere Welt beruht. Wenn wir diese drei Intelligenzen zusammen wirken lassen, vermögen wir, unser Potential in der Welt voll und ganz zu manifestieren. Unser Gehirn ist dafür ausgelegt.

Spirituelle Intelligenz ist Seelenintelligenz.

Sie ermöglicht uns, zu einer seelenerfüllten Persönlichkeit zu werden. Sie strebt danach, unser individuelles Unbewusstes mit unserem bewussten Verstand und mit unseren Gefühlen zu vereinen.

Zusätzlich hilft uns der SQ dabei, unser individuelles Leben mit dem kollektiven Unbewussten zusammenzuführen, welches C. G. Jung die Geschichte unserer menschlichen Rasse nennt, und auch mit dem kollektiven Überbewussten, in das hineinzuwachsen wir das Potential haben.

Wir können das vergleichen mit der Eichel, die zu einer Eiche heranwächst und das Bewusstsein des vorher existierenden Entstehungsmusters in sich trägt. Bis heute hat sich die Wissenschaft hauptsächlich auf die Erforschung des physischen Musters der DNA konzentriert. Sie ist noch nicht so tief in das Verständnis der spirituellen Muster eingedrungen, doch genau das ist es, was wir im International Institute for Transformation (IIT) machen.

SQ: Eine Notwendigkeit für eine bessere Zukunft für uns und für die Welt

Wie beginnen wir also damit, nach diesen Talenten zu suchen? Wie man in der Schule abgeschnitten hat, muss nicht unbedingt ausschlaggebend sein, um die Antwort auf die Frage „Auf welche Art bin ich klug?“ zu finden.

Das Buch Cradles of Eminence [Die Kindheit von Berühmtheiten] von Mildred und Victor Goertzel verdeutlicht, dass die schulischen Leistungen bei drei Fünfteln von vierhundert Berühmtheiten der Neuzeit nicht gerade herausragend waren.

Es ist bekannt, dass Gandhi, Einstein, John Lennon, der Dichter und Dramatiker Robert Browning, die Autorin Pearl S. Buck, die Tänzerin Isadora Duncan und die Schriftstellerin Gertrude Stein – um nur einige zu nennen – allesamt Schwierigkeiten hatten, sich in ein System einzufügen, in das sie nicht hineinpassten.

Alle diese Persönlichkeiten verfügten über eine einzigartige Klugheit, die erst zum Vorschein kam, als sie die Schule bereits hinter sich hatten.

Unsere Begabungen sind so mannigfaltig, dass sie sich kaum zählen lassen; und doch unterliegen wir manchmal dem Irrglauben, dass wir nicht genügend Talent, Klugheit, Geschick oder Anziehungskraft besitzen.

In einer Welt, in der nur anerkannte Experten Beachtung finden, ist es oft schwer für uns, unsere Begabungen anzuerkennen. Aber genau das müssen wir tun. Wir brauchen kein anerkannter Heiler sein, um zu heilen, oder eine Sängerin, die ihren Lebensunterhalt damit bestreitet, um zu singen.

Solche falschen Ansichten engen uns ein und setzen das herab, was wir anderen und der Welt zu bieten haben.

In unserer Gesellschaft haben wir zu viele fixe Ideen von Erfolg, und diejenigen, die nicht in diese Kategorien passen, haben das Gefühl, dass ihnen Sachverstand abginge.
Wenn wir keinen Universitätsabschluss vorweisen können, haben wir keine Lehrberechtigung.

Uns steht keine eigene Meinung zu, bevor wir nicht ein Buch herausgebracht haben; und dann werden wir paradoxerweise sofort als Experte anerkannt. Daher studieren wir und kämpfen und strengen uns an, um perfekt zu werden, bevor wir uns sicher genug fühlen, mit unseren Begabungen in Erscheinung zu treten.

Wir hindern uns selbst daran, unseren Beitrag zu leisten, wenn wir meinen:

„Es interessiert sowieso keinen, was ich zu sagen habe, weil ich nicht schlau, beliebt oder wortgewandt bin.“

Stattdessen sollten wir wie Kinder sein, die sich selbst und die anderen lieben, singen und tanzen und jeden und alles liebkosen, sobald ihnen danach ist. Wie widersinnig, dass wir – obwohl wir darauf brennen, zu lernen, zu wachsen und Erfahrungen zu sammeln – uns selbst davon abhalten, die Freude zu empfinden, die wir als Kinder gefühlt haben.

Kann dies wirklich ein Fortschritt für uns als Individuum sein?
Macht dies die Welt zu einem besseren und lebenswerteren Ort? –
Ich glaube nicht.

Nicht nur zu unserem, sondern auch zum Wohle der anderen leisten wir einen größeren Beitrag, wenn wir leben und ganz wir selbst sind. Dies führt zu einem gesunden Selbstvertrauen.

Oft brauchen wir keine besondere Ausbildung oder eine größere Beherrschung von irgendjemandes Techniken. Wir können ganz aus den Möglichkeiten des Moments leben.

Natürlich kann es angebracht sein, sich weiterzubilden, aber nicht zu dem Preis, dass wir unsere eigenen Talente geringschätzen.

Wir werden nie zu dem werden, der wir wirklich sind, wenn wir jemand anderen kopieren.

Sobald die Menschen das tun, was sie lieben, beginnen sie förmlich zu strahlen. Wir brillieren in dem, was wir lieben, weil das Lernen angenehm für uns ist und weil wir einfach ein Talent auf diesem Gebiet haben.
Der Schlüssel zum Leben liegt darin, dem zu folgen, was die Seele liebt und das wird uns zu unserer ganz eigenen Begabung führen.

Um Ihren SQ einzuschätzen, können Sie einen Fragebogen ausfüllen, den Sie auf meiner deutschsprachigen Webseite finden: >>> Zum Test

26.07.2018
Tanis Helliwell

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Buchtipp: helliwell-Buch-Bestimmung

Erkenne deine Bestimmung
– Schlüssel zur spirituellen Transformation der Menschheit

Einen Auszug aus dem Buch finden Sie hier

Buch Quelle: Verlag Neue Erde

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*