Ernährung

Die Vorteile von Nahrungsergänzungsmitteln – wie sie helfen können

Tabletten-nahrung-nutrient-additivesDie Vorteile von Nahrungsergänzungsmitteln und wie sie helfen können

Nahrungsergänzungsmittel können gesundheitsfördernd wirken, Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit fördern. Dennoch haben sie gewisse Eigenschaften, die beachtet werden sollten. Dazu gehört auch die Art und Weise, wie und wann man die Mittel einnehmen sollte.

Nahrungsergaenzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel können viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Bildquelle: sasimoto – 114108481 / Shutterstock.com

Nahrungsergänzungsmittel können bei vielen unterschiedlichen Beschwerden helfen oder einfach Fitness und Gesundheit fördern. Nahrungsergänzungsmittel gibt es in einem breiten Sortiment in bekannteren Online Shops wie inutro.com zu bestellen. Sie sind in der Regel nicht schädlich und deswegen auch rezeptfrei erhältlich.

Nahrungsergänzungsmittel: Was ist das?

Wie der Name schon aussagt, handelt es sich bei Nahrungsergänzungsmittel nicht um Nährstoffe, von denen sich Menschen allein ernähren sollte. Vielmehr sind es Mittel, welche die alltägliche Ernährung unterstützen können. Hoch dosiert und konzentriert in flüssiger, Tabletten-, Pulver- oder Kapselform versorgen sie den Konsumenten mit Mineralstoffen und Vitaminen. Hierzu gehören z.B.:

  • Vitamin C, Folsäure und Betacarotin 
  • Kohlenhydrate
  • probiotische Kulturen
  • verschiedene Fettsäuren
  • Mineralstoffe und Spurenelemente: z.B. Calcium, Magnesium, Zink und Eisen
  • Bestandteile von Eiweiß

Durch die konzentrierte Form ist der Mensch in der Lage, diese Nährstoffe in kurzer Zeit und in größerer Menge zu sich zu nehmen. Das ist während der normalen Nahrungsaufnahme meistens nicht der Fall.

Warum Nahrungsergänzungsmittel nehmen? Vorteile Nahrungsergänzungsmittel!

Nahrungsergänzungsmittel eignen sich für alle Menschen, die sich gesünder ernähren möchten. Nicht jeder hat die Zeit, tagtäglich eine gesunde Mahlzeit zuzubereiten oder sich generell über den ganzen Tag beim Frühstück, Mittag- und Abendessen ausgewogen zu ernähren.

Nahrungsergänzungsmittel können hierbei eine große Hilfe sein. Insbesondere Menschen, die mit Mangelerscheinungen, Defiziten und bestimmten anderen Problemen zu kämpfen haben, können von den Mitteln profitieren. Bei Menschen, die bestimmte Ernährungsweisen bevorzugen (z.B. Veganer), die eine spezifische Diät verfolgen oder mit einem geringen Appetit, wozu häufig ältere Personen gehören, können diese Nahrungsergänzungsmittel für einen ausgeglichenen Nährstoffhaushalt sorgen.

Nahrungsergänzungsmittel: Was ist sinnvoll?

Darüber hinaus stellt sich weiterhin die Frage, welche Nahrungsmittelergänzungsmittel sinnvoll sind und was eventuell bei bestimmten Beschwerden, Symptomen oder Problemen eingenommen werden kann, um sie zu lindern. Hier eine Reihe von Beispielen:

Nahrungsergänzungsmittel

Wobei es helfen kann

Omega-3-Fettsäuren, Zink und Selen

Vorsorge bei Menschen mit Herzkreislauf-Krankheiten oder bei Menschen, bei denen sich die Gefahr einer Gefäßverkalkung andeutet.

Eiweiß

Beugt dem Abbau von Muskeln und des Zahnhalteapparates vor. 

Folsäure

Hauptsächlich bei Schwangerschaften geeignet, um Fehlbildungen beim Fötus vorzubeugen. Für alle anderen ist Vorsicht geboten.

Pantothensäure

Kann gegen Magenschmerzen, Müdigkeit, Taubheit oder Brennen in den Füßen helfen.

Biotin

Wirkt gegen Ausschläge auf der Haut, Schmerzen in den Muskeln, Übelkeit und Depression.

Nitacin

Schwächeerscheinungen

Vitamine A, B1, B2, B12, D, C, K

Helfen bei Austrocknung der Tränendrüsen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Verwirrungen, Vergesslichkeit, Entzündungen, Blutarmut, Blutgerinnungsstörungen u.v.m.

Tabelle: Auch wenn Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei sind, kann eine Beratung vor der Einnahme durchaus sinnvoll sein. Insbesondere, wenn man sich unsicher ist, welches geeignet ist. Jedes Mittel hat schließlich seine eigenen Wirkungsweisen und eine vorangehende Recherche kann helfen, das Passende für ein konkretes Symptom oder Problem zu finden bzw. um ein gesünderes Leben zu führen.

Nahrungsergänzungsmittel: Was beachten?

Nahrungsergänzungsmittel können also eine durchaus positive oder zumindest krankheitsvorbeugende Wirkung auf den menschlichen Körper haben, auch wenn es sich nicht um ein Wunderheilmittel handelt.
Eine vorherige Beratung durch einen Arzt oder Heilpraktiker ist durchaus sinnvoll, um gemeinsam zu eruieren, welches Mittel hilfreich oder gesundheitsfördernd sein kann. Eine Dosierempfehlung sollte generell auf der Verpackung oder dem Beipackzettel vermerkt sein. Außerdem sollten sie mit der Nahrungsergänzungsmittel-Verordnung übereinstimmen.

Da es Nahrungsergänzungsmittel in so vielen unterschiedlichen Formen gibt, kann die Unsicherheit gelegentlich etwas größer sein, wenn es darum geht, wie und wann man die Mittel zu sich nehmen sollte. Oder ob es überhaupt den einen richtigen Weg gibt.

Statistik Nahrungsergänzungsmittel

Statistik: Umfrage zu Nahrungsergänzungsmittel. Quelle: Statista Umfrage

Wie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Nicht immer enthalten die Mittel genug vom gewünschten Nährstoff, sodass es den Tagesbedarf abdecken kann. Je weniger eine Tablette, eine Kapsel oder ein Pulver von dem Nährstoff enthält, desto mehr müssen Konsumenten zu sich nehmen.
Hier sind also Rechenkünste gefragt, denn auf eine Überdosis sollte man trotz allem achten. Empfehlenswert ist es, die Mittel tagsüber einzunehmen, weil der Stoffwechsel gerade dann am aktivsten ist und die Mittel besser verarbeiten kann.
Konzentrierte Ballaststoffe, Mineralerden oder Bitterstoffe sollten nicht auf leeren Magen eingenommen werden. Stattdessen sollte man bei diesen Mitteln eine Wartezeit von 30 bis 60 Minuten nach einer Mahlzeit einkalkulieren.

06.07.2018

spirit online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X