Entschlacken, Entgiften – gut gegen Zivilisationskrankheiten

copyright sirovita entschlacken Heike Holz

Entschlacken copyright sirovita entschlacken Heike HolzFasten, Entschlacken, Entgiften – gut gegen Zivilisationskrankheiten

Diabetes, Hypertonie und Adipositas. Das sind nur wenige Beispiele der Zivilisationskrankheiten, mit der unsere moderne Gesellschaft zu kämpfen hat. Hinzu kommen viele weitere Beschwerden. Rund die Hälfte der Bundesbürger suchte im vergangenen Jahr deswegen einen Arzt auf. Die Gründe für diese Volkskrankheiten sind vielfältig. Die falsche Ernährung spielt oft eine entscheidende Rolle.

Viel Zucker, Frittiertes, Fast Food und Alkoholkonsum sind die Auslöser für viele verschiedenen Krankheiten. Damit sich der Körper von diesen täglichen Strapazen erholen kann, ist es nötig, ihm Pausen zu gönnen: von ungesunder Ernährung, von anderen schlechten Gewohnheiten und auch von Dauerstress.

Die Fasten-, Ernährungs- und Gesundheitsberater Heike Holz und Jakob Posch veranstalten gemeinsam Fasten- und Detox-Seminare und -Wanderungen und erklären, wie Fasten hilft, Krankheiten vorzubeugen und positiven Einfluss auf vorhandene Beschwerden zu nehmen.

Gifte im Körper

Heutzutage befinden sich in vielen konventionell produzierten Lebensmitteln verschiedene Hormone, Antibiotika- oder Pestizidrückstände. Obwohl diese gesetzlichen Vorgaben unterliegen, konsumieren Haushalte mittlerweile so viele dieser Nahrungsmittel, dass die Unbedenklichkeitsgrenze dieser ungesunden Inhaltsstoffe oft überschritten wird. Um eine gesunde Ernährung zu gewährleisten, müssten Konsumenten konsequent auf Bio-Lebensmittel setzen und auf rund 90 Prozent der im Supermarkt befindlichen Lebensmittel verzichten.

Ich beobachte immer wieder, dass Menschen irgendwelche Nahrungsmittel zu sich nehmen und gar nicht wissen, was diese genau enthalten. Wie soll man denn eine gesunde Ernährung gewährleisten, wenn so wenig Wissen über Produkte, Inhalte und Schadstoffe vorhanden ist? Dieser massiven Zuführung ungesunder Zusatzstoffe lässt sich am besten entgegenwirken, indem man hauptsächlich gesunde und unverarbeitete Lebensmittel in die Ernährung integriert. Zudem sollte man den Körper durch Fasten bei seinen Entschlackungs- und Entgiftungsprozessen effizient unterstützen.

Dem Körper eine Pause gönnen

Die Leber ist ein wahres Genie, dem es gelingt, tagtäglich die verschiedensten Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden und gleichzeitig neue Energie zu liefern. Nicht nur in der täglichen Nahrung stecken viele Zusätze, die dem Körper schaden. Auch Umweltgifte, Medikamente und Alkohol tragen dazu bei, dass die Leber oftmals überfordert ist. Und sie ist nicht das einzige Organ, das dadurch an seine Grenzen stößt.

Aus diesem Grund ist die Reinigung des gesamten Organismus, – auch Detox (engl. Detoxination) genannt, – sehr wichtig. Hierbei wird der gesamte Körper, vor allem aber die Leber und der Darm, dabei unterstützt, den Organismus zu entschlacken und den Körper von Umweltgiften zu befreien. Diese Pause bewirkt gleichzeitig, dass der Hormonhaushalt sich wieder ausgleicht, die Balance sich wieder herstellt und der Stoffwechsel gefördert wird.

Bei Detox geht es nicht nur um Verzicht auf Nahrung, sondern auch um das Zuführen der richtigen Nahrung. Unsere moderne Ernährung bewirkt eigentlich fast immer eine Übersäuerung des Körpers. Es gibt verschiedene Fastenarten: Vom klassischen Buchinger Fasten mit Wasser, Tee und Brühe über Rohkost-/Suppenfasten bis zum Basenfasten ist alles möglich. Sehr sanft und doch wirkungsvoll ist ein Detox-Programm, bei dem der Schwerpunkt auf einer pflanzlich-vollwertigen Ernährung – also Verzicht auf tierische Produkte, Weißmehle, Zucker und Alkohol – liegt, damit der vielfach übersäuerte Organismus wieder ins Gleichgewicht kommen kann.

Ist die Übersäuerung erst einmal neutralisiert, lassen viele Beschwerden, die da ihren Ursprung hatten, ganz von alleine nach oder verschwinden gänzlich. Fastende erlangen ihre Vitalität zurück, der Körper ist wieder in der Lage, mit den täglichen, nahezu unausweichlichen Umweltgiften umzugehen, Übergewicht schwindet und der Stoffwechsel verbessert sich. Unser Körper kann punkto Entgiftung und Entschlackung wahre Wunder vollbringen, aber auch er hat Grenzen, wenn wir beispielsweise an die vermehrte Strahlenbelastung durch Mobilfunk, 5G, WLAN etc. denken.

Hier empfehlen die beiden Experten Holz und Posch grundsätzlich eine Unterstützung für den durch die Strahlenexposition gestressten Körper. Grundsätzlich gilt: Je mehr wir mit einer ungesunden Lebensweise die natürlich funktionierende Entgiftung und Reinigung des Körpers sabotieren, desto schneller gerät er an seine Grenzen.

Stress als Giftförderer

Nicht nur die Ernährung spielt in einer Entgiftungsphase eine wichtige Rolle. Auch Stress kann dazu führen, dass Körper und Geist belastet werden und sich somit schlecht regenerieren. Es ist bewiesen, dass bereits kleine Ruhepausen einen großen, positiven Einfluss auf das Körpersystem haben. Der Gedanke, beruflich voranzukommen, mehr Geld zu verdienen oder noch erfolgreicher zu sein, treibt viele Menschen an.

Hierbei verlieren sie jedoch oft die Balance, Entspannung und Anspannung geraten aus dem Gleichgewicht, was negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Um das Stresslevel zu senken, empfiehlt Heike Holz Achtsamkeitsübungen, bewusste Aufenthalte in der Natur, Mentaltraining und Meditationen. Nicht zu vergessen sind natürlich moderater Sport und Bewegung. All das wirkt nämlich äußerst positiv auf unsere körperlich-seelische Gesundheit.

Fazit

Zahlreiche Krankheiten werden durch ein Ungleichgewicht im Körper ausgelöst. Dieses entsteht einerseits durch eine ungesunde, mit Giften belastete Ernährung, aber auch durch Stress, den wir uns tagtäglich zumuten. Detox- und Fastenkuren, eine pflanzlich-vollwertige Ernährung in Verbindung mit gezielten Ruhepausen helfen dem gesamten Körper – also Leber, Darm, Nieren, Zellen, Muskeln, Faszien – beim Entgiften. Damit versorgen wir unseren Organismus wieder mit Energie, beugen diversen Krankheiten vor oder beeinflussen diese positiv.

03.09.2022
Heike Holz
Expertin für körperliche und seelische Gesundheit
Foto: © Sirovita
Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online


Heike Holz Portrait Heike Holz
Heike Holz ist durch Dr. Ruediger Dahlke ausgebildete Fasten- und Ernährungsberaterin, Meditationslehrerin, Wasser(Aqua-e-motion)- und Atemtherapeutin.
Die Expertin für Persönlichkeit, körperlich-seelische Gesundheit und Lebenserfolg ist auch Buchautorin und lernte bei den besten Trainern weltweit, unter anderem bei Nikolaus B. Enkelmann, Samy Molcho, Anthony Robbins, Chuck Spezzano und Robert Betz. Mit der Philosophie einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung überzeugt sie professionell in ihren Vorträgen, Seminaren und Einzelcoachings.

» Mehr erfahren

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*