Spirituelle Veranstaltungen

Findhorn Foundation: Konferenz in Schottland

findhorn-konferenzFindhorn Foundation: Konferenz in Schottland
Die „ungesehenen“ Aspekte unserer Welt

„Feenflüsterer“ waren sie ja schon immer bei der Findhorn Foundation, der spirituellen Community im Norden Schottlands. Die Gemeinschaft, die seit 56 Jahren besteht und heute als Eco-Village und Seminar- und Ausbildungszentrum Weltruf genießt, gründet auf drei Pfeilern: Deep Listening (Meditation), Love in Action (Arbeit als Akt der Liebe) und Co-Creation with Nature (gemeinsames Gestalten mit der Natur).

Letztgenanntes Element geht auf die inzwischen 97jährige Dorothy Maclean zurück, eine der drei „Gründerinnen“ der Community, die immer noch hier lebt:
Sie nahm „Devas“ wahr, Naturgeister, und kommunizierte mit ihnen.Konferenz-findhorn-Original-garden

Was in Findhorn geschaffen wurde, fand seinerzeit immer in Absprache mit dem Höheren Selbst und den Energien der Natur, den Behütern von Landschaften, Pflanzen und Tieren, statt.

Und heute? Hat sich vieles geändert, und Stimmen werden laut, die den Kontakt der Foundation zu den Naturgeistern in Frage stellen – zu vieles geschähe, was nicht in deren Sinn sein könne.

Wahr ist, dass auch die Findhörner nur Menschen sind und keine entrückten, unfehlbaren, semi-erleuchteten Wesen. Doch sie schauen tiefer, sehen länger hin. Ihre Kultur gründet im Wissen darum, dass nicht nur unsere Welt der Menschen existiert, die Einfluss auf das Geschehen auf der Erde nehmen.

Es gibt unendlich viel mehr: das Fremde, das Andere, die „ungesehenen Welten“, wie sie es nennen. Und aus diesem Wissen kommt ein neuer Impuls.

Den „ungesehenen Welten“ ist Ende September eine sechstägige, sehr spezielle Konferenz gewidmet.

 

findhorn-Universal-Hall

(c) Graham Meltzer

Die Menschheit ist aktuell mit Herausforderungen konfrontiert, an denen sie, wie viele glauben, zu scheitern droht – oder, wie die Optimistischeren meinen, doch ziemlich zu knabbern hat. Warum also nicht auch die nicht-physischen Bereiche in den Prozess der Lösungsfindung mit einbeziehen, die menschliche Situation um spirituelle und energetische Dimensionen erweitern? Das mag abgehoben klingen – anderswo.
Doch wo, wenn nicht hier, würde man diesem Ansatz nachgehen, um zu schauen, wohin er uns führen und welche Türen er öffnen kann?

Es geht den Veranstaltern dabei nicht nur um jene Aspekte der Welt, die wir sonst geflissentlich ignorieren, nicht nur um die Intelligenz der Natur, die Wesenheiten, mit denen wir uns den Planeten teilen, und die Energien, die hier, den meisten unbewusst, wirken.

Es geht um nichts weniger als das Verständnis einer neuen menschlichen Identität.
Nicht noch länger der „biblische“ Mensch bleiben, der hingeht und sich die Erde untertan macht, und wenn sie dabei draufgeht – sondern stattdessen ein intelligentes Wesen, das die eigene Erfahrungswelt und Kompetenz um wesentliche Aspekte erweitert.

Ob dies eine Bereicherung unseres Wissens darstellt und einen Impuls, die zu konkreten Schritten führen?
Das werden die sechs Tage zeigen, die auch per Livestream mitverfolgt werden können.

Findhorn Foundation: Konferenz in Schottland – Die „ungesehenen“ Aspekte unserer Welt
„Co-Creative Spirituality – Shaping our Future with the Unseen Worlds“
 22.  bis 27. September 2018 (6 Days)
Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung   

>>> geht es HIER

30.08.2018
spirit online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung

E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours