Gehirnwellentraining als Erfolgsgeheimnis

Gehirnwellentraining als Erfolgsgeheimnis 

Gehirnwellentraining neowake copyright marvin alberg
Fotocredit Marvin Alberg privat

Gehirnwellentraining als neues Erfolgsgeheimnis? Kann es das geben? Helfen uns Frequenzen, um in ein besseres Wohlbefinden an Geist, Körper und Seele zu gelangen? Entspannung in Zeiten des Umbruchs ist nicht nur ersehnt wohltuend im Alltag, sondern sie ist auch eine Art von Erfolgsgeheimnis. Gehirnwellentraining gilt als einer der gut erforschten Bereiche um sich beispielsweise rascher zu entspannen. Wer sich mit Frequenzen auskennt, ist im Vorteil und kann mit ein wenig Übung rasch in eine Entspannung kommen, die das Alltagsleben maßgeblich beeinflusst. Gehirnwellentraining ist dabei ein möglicher Weg. Schwingungen handzuhaben und aus sich heraus zu erzeugen, ist entscheidend für die Gestaltung des Lebens, heute und in Zukunft. Das Schöne an diesem Geheimnis ist, es ist frei verfügbar und es ist trainierbar. Entspannung ist ein natürlicher Zustand, der sich wieder erlernen lässt.
Andrea Riemer im Gespräch mit Marvin Alberg, Gründer von Energetic Eternity und
neowake, zu Möglichkeiten, unser Gehirn mittels gezielten Trainings zu beeinflussen, zu Schwingungen in allen Lebensbereichen, zu Optionen, sich ihrer zu bedienen – und zu Erfolgsaussichten und Entspannung.
Spiritualität vom Feinsten.
Denn: Alles ist Energie. Alles ist Frequenz.
 

Gehirnwellentraining – wie kam es dazu?

Sie sind Gründer von Energetic Eternity und neowake, das sind zwei Portale, die Musik in einer speziellen Konfiguration als Begleitung am spirituellen Weg anbieten. Wie hängt Ihr persönlicher spiritueller Weg mit Energetic Eternity und neowake zusammen?

Meine Projekte im Äußeren sind Momentaufnahmen meiner inneren spirituellen Ausrichtung. Ich nehme den Archetyp eines Abenteurers ein, der in die Untiefen des Dschungels zieht, um Erkenntnisse zu sammeln und diese dann mit der Gemeinschaft zu teilen.

Spiritualität ist für mich gelebte Bewusstseinserweiterung auf zwei Ebenen. Einerseits durch die Re-Programmierung des Unterbewusstseins, und andererseits mittels Kontrolle des Wachbewusstseins. In beiden Fällen ist Musik ein universelles Portal in diese Bewusstseinswelten.

So begab ich mich zunächst auf die spannende Reise das Unterbewusstsein zu erforschen, welches unbemerkt einen Großteil unseres Lebens strukturiert. Während wir mittels unseres analytischen Verstandes nur circa 50 Bits Informationen pro Sekunde aufnehmen können, nimmt das Unterbewusstsein bis zu 11 Millionen Bits an Informationen pro Sekunde auf.

  • Diese schier endlose Kraft und die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Geistes beeindruckten mich.

So entstand das Projekt Energetic Eternity

Mit den Aufräumarbeiten in meinem Unterbewusstsein und der damit entstehenden Klarheit durch die Umstrukturierung limitierender Glaubenssätze ergab sich eine zweite Disziplin. Wenn die gespeicherten Informationen bereinigt sind, gilt es, die täglich aufgenommenen Informationen genauso zu bereinigen. Gedankenhygiene im Alltag entspricht der Meisterung der menschlichen Bewusstseinszustände.

Die Wahrnehmungsebenen, die wir während unseres täglichen Lebens erfahren, müssen harmonisiert werden, um ein Leben in Achtsamkeit führen zu können. Neurologisch lässt sich das am besten durch die Gehirnwellen beurteilen. Ob Stress oder Entspannung vorhanden ist, das Gehirn zeigt es. Die Arbeit mit den Gehirnwellen prägte mein zweites Projekt neowake.

neowake als nächstes Standbein 

In der spirituellen Community wird über Bewusstseinserweiterung gesprochen und geschrieben. Doch was bedeutet das konkret für Sie, die Sie diesen Begri in Ihren Arbeiten nutzen?

Bewusstseinserweiterung ist für mich ein Prozess der ansteigenden Selbstreflexion. Sich seiner Selbst bewusst zu werden, in allen Facetten und Nuancen. Dies geschieht, indem wir eine Taschenlampe in die Hand nehmen und die dunkle Höhle unseres Bewusstseins ausleuchten, bis wir sie wie unsere Westentasche kennen.

  • Bewusstsein entsteht immer durch Selbstreflexion.

Hätte sich der Mensch damals nicht in der Wasseroberfläche gespiegelt, hätte er nicht sein Antlitz erblickt und eine Wahrnehmung des eigenen Aussehens entwickelt, dann gäbe es heute keine Spiegel und kein gesellschaftliches Verständnis von Individualität. Wie bei einer Seerose erblicken wir recht einfach das Blatt, welches auf der Oberfläche schwimmt und unser Wachbewusstsein darstellt. Der Stängel ist unter der Wasseroberfläche versteckt und symbolisiert das Unterbewusstsein. Die Wurzel liegt darunter und wird dem Unbewussten zugeschrieben. Bewusstseinserweiterung bedeutet sich dieser Ebenen mit ihren hellen und dunklen Aspekten bewusst zu werden. Das Wissen um Frequenzen und die Möglichkeiten des Gehirnwellentrainings sind dabei unterstützend.

Musik, Frequenzen, Bewusstsein 

Kann man durch Musik bestimmte Bewusstseinszustände ganz gezielt hervorrufen und wenn an, wie funktioniert das konkret? Könnten Sie dies für unsere LeserInnen beschreiben? Vor allem wie es mit dem Gehirnwellentraining zusammenhängt.

Menschliche Bewusstseinszustände korrelieren mit unterschiedlich starken Gehirnwellen-Aktivitäten. Je aktiver wir sind, desto höher ist der Informationsaustausch im Gehirn, desto schneller sind die Gehirnwellen.

  • Bewusstseinszustände lassen sich gezielt hervorrufen, indem wir die Aktivität der Gehirnwellen modulieren. Das funktioniert mittels speziell komponierter Musik ganz einfach.

Ein Beispiel: Im Alltag sind wir oft gestresst und rennen von Termin zu Termin. Wir denken schätzungsweise 60.000 unterbewusste Gedanken, die uns auf Trab halten und Höchstleistungen fordern. Um in der Leistungsgesellschaft zu funktionieren, braucht es viel Kraft. Unsere Gehirnwellen spiegeln dies natürlich wider und befinden sich meistens im Beta- Zustand, zwischen 15-30 Hz. Das führt zu hoher Produktivität, jedoch auch zu Stress und negativen Gedanken

ruecken neowake copyright marvin alberg
Fotocredit Marvin Alberg privat

Um zu entspannen, ist eine Reduktion unserer Gehirnwellen auf 10 Hz angezeigt. In diesem Zustand wird Serotonin ausgeschüttet, unser Gefühlsleben normalisiert sich und Anspannungen nehmen ab. Wie schaffen wir es nun diesen Zustand zu erreichen? Mithilfe speziell komponierter Sessions synchronisieren wir die Gehirnwellen auf 10 Hz. Das funktioniert, indem auditive Frequenzen in den Sessions hinterlegt sind. Diese Frequenzen geben eine Schwingung vor und das Gehirn passt sich gemäß dem Resonanzprinzip an. Dafür benötigt es meistens zwischen 5-10 Minuten.

  • Diese Funktionsweise lässt sich auf jeden menschlichen Bewusstseinszustand übertragen.

Das Training mit Schwingungen kann für alle Gehirnwellen eingesetzt werden. So fanden Forscher heraus, dass es unterschiedliche Gehirnwellen-Bereiche gibt, die ich in Kürze vorstellen möchte. Die folgende Auflistung ist ein stark komprimierter Kurzabriss der wichtigsten Bereiche:

neowake-mitgliedschaft
KOSTENLOS TESTEN: Das Mentaltraining der Zukunft: Erfahre jetzt welchen positive Einfluss interaktive Hör-Programme auf dein Leben haben können. Ganz natürlich & ohne Nebenwirkungen mit der neowake Mitgliedschaft.

Frequenzen und Frequenzbänder

Die folgenden Frequenzen und Frequenzbänder sind für das Verständnis von Bewusstsein und den Möglichkeiten des Gehirnwellentrainings essentiell

Beta (15-30 Hz): Die Beta-Gehirnwellen steuern unser tägliches Leben und werden mit dem Wachbewusstsein assoziiert. Sie regeln unsere Interaktion mit der Umwelt. Solange wir wach sind, denken und arbeiten, produziert unser Gehirn Beta-Wellen.

Alpha (7-15 Hz): Die Alpha-Gehirnwellen liegen zwischen der Schwelle des Wachbewusstseins und des Unterbewusstseins. Sie gelten als Tor zwischen beiden Ebenen unseres Bewusstseins. Wenn das Gehirn Alpha-Wellen produziert, fühlen wir uns entspannt und sind zugänglich für neue Informationen.

Theta (3- 7 Hz): Die Theta-Gehirnwellen entsprechen unserem Unterbewusstsein. Dieser Frequenzbereich tritt während des Schlafes oder tiefen Meditationen auf. In diesem Zustand sind wir besonders suggestiv für Informationen.

Delta (0,1 – 3 Hz): Die Delta-Gehirnwellen entsprechen unserem Unbewussten. Sie treten während dem traumlosen Tiefschlaf auf, sind jedoch in jedem anderen Bewusstseinszustand aktiv. Sie regeln die unbewussten Steuerung unseres Körpers und geben uns eine Anbindung an das kollektive Informationsfeld.

Musik und Gehirnwellentraining

Was kann Musik grundsätzlich am spirituellen Erkenntnisweg bewirken, außer einen angenehmen Seinszustand, d.h. dass man sich beim Zuhören wohlfühlt?

Die tiefen Gehirnwellen im Theta- bzw. Delta-Bereich werden dem Unterbewusstsein zugeordnet und öffnen das Tor, um sich mit den dort gespeicherten Informationen zu verbinden. Das sind Glaubenssätze, bisherige Referenzerlebnisse, Projektionen, Wünsche und Vorstellungen. Mit dem Zugriff auf diese essentielle Ebene unseres Seins haben wir die Möglichkeit, eine Neuausrichtung des Bewusstseins in Gang zu setzen.

  • Persönlichkeitsentwicklung bedeutet für mich, primär die Blockaden aus dem Weg zu räumen, die wir im Laufe des Lebens fälschlicherweise aufgebaut haben. Wer hierbei ein Werkzeug zur inneren Arbeit besitzt, kann Selbstreflexion tiefer denn je praktizieren.

Aus meiner Erfahrung bietet das die Möglichkeit sich mit seinem Wesenskern zu verbinden und Schattenanteile des Bewusstseins aufzudecken. Die Musik hilft hierbei, die langjährige Praxis der Meditation oder anderer Bewusstseinsarbeiten deutlich zu verkürzen. Historisch betrachtet, diente hierbei die Musik schon immer dem Rausch, einem Zustand außerhalb des TagesBewusstseins, der gezielt genutzt wurde, um das Bewusstsein zu erweitern. Ich denke hier beispielsweise an schamanische Rituale zur Tranceinduktion. Das ist nichts anderes als eine traditionelle Form des Gehirnwellentrainings. 

Musik als Teil des spirituelles Weges

Wie kann man Musik ergänzend zu anderen Instrumenten am spirituellen Erkenntnisweg nutzen? D.h. welche Art von Musik und wie viel wie lange davon?

Musik bzw. Instrumente sind Träger der Frequenzen. Sie versetzen uns in Schwingung und wir gehen damit in Resonanz. Jeder hat ein Lieblingsinstrument, weil die Klangästhetik zusagt, weil man damit in Schwingung geht.

  • Musik ist für mich das Mittel der Wahl, weil es in einer angenehmen Art und Weise Frequenzen überträgt, die sich heilsam auf Körper und Geist auswirken.

Dabei sollte man sich unbedingt von der Prämisse lösen, dass dies nur Meditationsmusik sei. Auf zweiter Ebene arbeiten wir mit unterschiedlichen Frequenz-Technologien, die gezielte Effekte auslösen können. Diese Technologien sind integraler Bestandteil des Gehirnwellentrainings.

Wissenschaft und Magie

Wo ist dabei die Grenze zwischen Wissenschaft, die eine Nachvollziehbarkeit ermöglicht und Magie, die etwas geschehen lässt? Kann man beides verbinden?

Das „Brainwave Entrainment“ (Gehirnwellentraining, Synchronisation der Gehirnwellen) ist glücklicherweise seit 200 Jahren gut erforscht. Wir finden Erkenntnisse zu den „Standard-Themen“, wie beispielsweise Schlaf, Meditation, Entspannung, Selbstfindung und Energie. Es ist bewiesen, dass sich das gesamte menschliche Wahrnehmungsspektrum von Tiefschlaf bis zur Höchstleistung beeinflussen und verändern lässt. Zur Besänftigung der Ratio gibt es für den geneigten LeserInnen viele Studien zu dem Thema.

Meine Arbeit geht zunehmend in die Grenzbereiche, um die Möglichkeiten der Frequenzen weiter auszuschöpfen. Mit großer Freude sehe ich hierbei, dass die Hochfrequenzmedizin im Vormarsch ist. Frequenzen zur körperlichen Heilung finden immer größeren Anklang. Gehirnwellentraining ist davon integraler Bestandteil 

Viele Frequenzen sind hierbei noch nicht erforscht, da die momentanen Messinstrumente zu oberflächlich arbeiten. Hier bedarf es noch der Selbsterfahrung, die sowieso an erster Stelle stehen sollte.

  • Magie ist für mich ein unterschätzter Teil des Lebens, denn nur die wenigsten Aspekte unserer Welt können akkurat beschrieben werden. Meistens ist die Wissenschaft nur eine Annäherung an die Wahrheit, gestützt von Theorien und Thesen, keinen Aussagen.

Gerade im Bereich der Bewusstseinsforschung stehen die größten Erkenntnisse noch aus. Irgendwie logisch, denn die Hirnforschung ist letztlich der Prozess eines Gehirnes, das versucht, sich selbst zu beschreiben. Wenn es an Erkenntnissen fehlt, kommt die Magie ins Spiel.

Fokus-Kreativität-Gehirnwellentraining

neowake copyright marvin alberg
Fotocredit Marvin Alberg privat

Wenn man Brainwave Entrainment sich ansieht, also die Fähigkeit, das Gehirn in Zustände des Fokus (was 2021 ganz besonders wichtig ist), Kreativität (als Aspekt von Freude und Erschaung) oder Meditation (als Ausdruck von Gesammeltsein und Ruhe zulassen) zu versetzen, dann lässt sich das sehr schön belegen. Wie kann man das einfach erklären, um Menschen ganz grundsätzlich anzuregen, sich der Musik als Hilfe zu bedienen, um ihren Weg leichter zu erkennen und zu gehen?

Die meisten Menschen gelangen eher durch „gut Glück“ in die erwünschten Bewusstseinszustände wie Kreativität, Flow, Meditation oder Fokus. Die gute Nachricht: Alle diese Bewusstseinszustände lassen sich jedoch exakt beschreiben und damit willentlich reproduzieren.

Der Prozess sieht so aus, dass die jeweilige Brainwave Session zunächst ausgewählt wird (in unserem Fall haben wir 250+ Sessions für jeden möglichen Zustand entwickelt). Durch das Anhören synchronisiert sich das Gehirn auf den gewünschten Zielzustand. Das gelingt mit etwas Übung immer schneller und einfacher. Aus dem Grund sprechen wir vom Gehirnwellen-Training.

Bei anfängerfreundlichen Themen wie Kreativität, Fokus oder Entspannung, dauert es zwischen 5-10 Minuten. Je tiefer und „unbekannter“ der Bewusstseinszustand, desto länger dauert es. Ein schamanischer Bewusstseinszustand kurz vor Trance oder das luzide Träumen ist natürlich schwieriger zu erreichen, aber bei Weitem nicht unmöglich!

  • Meine Vision ist, es jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, jeden beliebigen Bewusstseinszustand zu erwecken. Das ist für mich die Definition von maximaler Freiheit. Das zu sein und auszuleben, was die Seele wirklich möchte.

Ein paar persönliche Impressionen

Wie machen Sie persönlich das? Welche Rolle spielt Musik als Instrument im spirituellen Kontext in Ihrem Leben?

Ich bin sehr experimentierfreudig und entwickle leidenschaftlich mit meinem Team neue Sessions auf wöchentlicher Basis. Das zieht sich durch meinen Alltag, da ich mich bei der Produktion und der Konzeption gerne treiben lasse. Überall lässt sich hierbei Inspiration finden, etwa ein gutes Buch, eine Unterhaltung oder ein Spaziergang.

  • Die Musik ist dabei der Ausdruck meiner persönlichen Entwicklung in komprimierter Form.

Die Affinität zu Musik, aber zur Erforschung des Bewusstseins begann bei mir schon relativ früh, daher war es nur eine Frage der Zeit, wann diese beiden Aspekte zusammenfinden. Durch Musik kann ich mich ausdrücken und gleichzeitig meiner Berufung nachgehen, die kollektive Bewusstseinserweiterung etwas voranzutreiben.

Ich nutze natürlich die Produktionen, einerseits um mein Unterbewusstsein von limitierenden Glaubenssätzen zu befreien, andererseits um Stress zu reduzieren. Auch ich befinde mich hier noch auf dem Weg der Erkenntnis.

Wenn Sie unseren LeserInnen drei Tipps für den Alltag mitgeben wollen, was wäre das?

Die Rolle des Unterbewusstseins erkennen: Menschen unterschätzen die Macht des Unterbewusstseins oder limitieren diese willentlich. Alles was wir wahrnehmen verläuft durch einen Filter. Dieser Filter wiederum ist geprägt von den Informationen, die im Unterbewusstsein eingespeichert sind. Sind diese negativ, so nehmen wir die Welt grau wahr. Sind diese positiv, dann färbt sich die Welt bunt ein. Wir sollten den Stellenwert des Wachbewusstseins kennenlernen, er macht nicht mehr als 5% aus und doch prägt er die Informationen.

  • Wer bewusst darauf achtet mit welchen Energien er sich beschäftigt, verändert langfristig die Informationen im Unterbewusstsein und damit die gesamte wahrgenommene Realität!

Den Ausgleich der Gehirnhälften fördern: Die Synchronisierung beider Gehirnhälften ist ein Kern meiner Arbeit, da EEG Messungen deutlich aufzeigen, dass so gut wie jeder Mensch in der westlichen Kultur Chaos im Gehirn hat. Entweder ist die rechte oder, meistens, die linke Gehirnhälfe überproportional ausgebildet. Gehirnwellentraining hilft dabei sehr.

  • Ich empfehle hierbei sowohl kreative, als auch rationale Aktivitäten in den Alltag zu integrieren, sodass sich beide Gehirnhälften wieder synchronisieren. Dann tritt ganz automatisch der Zustand der ganzheitlichen Wahrnehmung ein.

Die bewusste Reduktion der Beta-Wellen: Nicht nur die Gehirnhälften sind asynchron, auch die Beta-Wellen sind überproportional gegeben. Das liegt an dem Stress in der Leistungsgesellschaft. Wer keine Routine für Wohlbefinden und Entspannung hat, der verschleißt seinen geistigen und körperlichen Motor rapide. Entspannung kann für jeden anders aussehen. Ich empfehle eine bewusste Zeiteinheit von mindestens 10 Minuten in den Alltag zu integrieren, um Alpha-Wellen im Gehirn zu fördern. 

  • Tipp: Augen schließen produziert Alpha- Wellen auf Knopfdruck.

 

Marvin Alberg ging einen faszinierenden Weg vom bekannten YouTuber mit über 600.000 Abonnenten zum erfolgreichen Online Unternehmer. Er interessierte sich schon sehr früh für die Grenzthemen der Welt und entdeckte bereits im jungen Alter den therapeutischen Wert des Unterbewusstseins. Heute leitet er mehrere führende Unternehmen im Mentaltraining und hat bereits über 50.000 Menschen auf ihrem persönlichen Lebensweg geholfen. Seine Vision: Im digitalen Zeitalter Menschen die effektivsten Werkzeuge zur Selbsttherapie an die Hand geben.

Mehr dazu unter: https://neowake.de/

neowake bei Spirit Online

 

25.05.2021
Außerordentl. Honorarprofessorin Dr.habil. Dr. Andrea Riemer, Ph.D
Zur Autorin finden Sie alles Wissenswerte unter:
www.andrea-riemer.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

hund neowake shopIm neuro-shop.net findest viele Anregungen und weiterführende Ideen über die wir hier gesprochen haben. Nutze deine Neugier und lass dich hier informieren


Andrea Riemer

Portait-Andrea Riemer-November-2020Nach einer einzigartigen, 25 Jahren umfassenden internationalen Karriere als Wissenschafterin und Beraterin für Sicherheitspolitik und Strategie (Doktorat in BWL, Ph.D. und Habilitation in Militärwissenschaften; außerordentl. Honorarprofessorin), hat sich Andrea Riemer ab 2012 als eine der erfahrensten Buchautorinnen und Vortragenden zu existentiellen Fragen des Lebens in der poetischen Philosophie etabliert.
[weiterlesen…]

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*