Numerologie

Numerologie Impuls zum Monat Mai: Führe jetzt ein selbstbestimmtes Leben

editha-wuest-5-koffer-blumen-summer-still-lifeFühre jetzt ein selbstbestimmtes Leben

Mein Motto im Januar für das Jahr 2018 war: „Auf dem Weg zu uns selbst“. Wenn Sie sich in den Jahreszyklus mit eingeschwungen haben, war für den Januar wichtig sich zu fragen: Welches Ziel möchte ich in diesem Jahr erreichen? Ist es wirklich mein innigster Herzenswunsch „Das“ zu leben, zu sein, oder zu bekommen? Und warum ist es mir besonders wichtig, warum will ich das wirklich und aus welchem Grund?

Im Februar ging es darum weise zu sein, seine inneren Sinne zu aktivieren, zu hinterfragen, ob mein Ziel mit meinem Seelenauftrag stimmig ist, oder ob ich nur etwas will, weil es ein Anderer auch hat, beziehungsweise ist, was ich auch haben oder sein möchte? Ist mein Vertrauen und mein Mut so groß meine Vision zu erreichen?

Der März wollte die Kreativität in uns erwecken, wir sollten aufmerksam die Lebenssituationen beobachten, um Tiefe, Fortschritt und die Weitsicht für unsere Ziele zu bekommen. Neue Impulse, Interessen und Fähigkeiten sollten sich zeigen.

Für den April war angesagt, unser Bestes zu geben, mit Disziplin und Willensstärke, Geduld und Pflichtbewusstsein, die nächsten Schritte zu wagen.

Der 5. Monat will uns in ein selbstbestimmtes Leben führen.

Es ist jetzt ein idealer Zeitpunkt, sich selbst zu befreien und seine wahre Bestimmung anzunehmen. Wir dürfen uns bewusst machen, dass wir nicht nur ein Mensch mit einem Körper, sondern ein geistiges Wesen sind, das unsterblich ist.

Deshalb nehmen wir jetzt das Rudersteuer unseres Schiffes selbst in die Hand und lenken es in die Richtung die unser Herz berührt und höher schlagen lässt. Lassen wir die Vergangenheit los, um eine lichtvolle Zukunft zu gestalten und die Gelegenheiten zu nutzen, die uns der Himmel schenkt. Fokusieren Sie Ihre gesamte Wahrnehmung mit all Ihren Sinnen auf das, was Sie sich als Ziel gesetzt haben, dann sind Sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Die Menschen, die Sie unterstützen und beraten, sind an Ihrer Seite, sodass die Aufgaben machbar sind und zu Ihrem Ziel führen. Wenn wir Liebe und Großherzigkeit uns selbst und anderen gegenüber vereinen, wird die vorhandene Fülle des Universums sich zeigen.

Schaffen Sie mit der Zahl 5 mehr Raum und Zeit für sich, damit das Leben zum Abenteuer werden kann. Lösen wir uns vom menschlichen Ego und verankern wir uns mich der göttlichen Quelle, so wird es einfach. Wenn wir diese geistige Verbindung halten, bei uns selbst ankommen, im Hier und Sein sind, so leben wir unsere wahre Bestimmung. Haben wir Urvertrauen ins eigene Gefühl und stehen wir mit Selbstbewusstein und Selbstwert im Leben werden unsere Begabungen, Talente geschätzt und gebraucht. Ihre herausragende Umgangs- und Kommunikationsformen sind gerne gesehen.

„Der Stern am Firmament deines Herzens ist ein Bild für die Sehnsucht, die dich treibt.
Trau deiner Sehnsucht, folge ihr bis an den äußersten Rand.“ Anselm Grün

Die Angst vor innerer Leere ist Motivation für vieles und bringt den Menschen immer wieder in eine Art Zerstreuung und Ablenkung, um dieses vermeintliche Vakuum wieder aufzufüllen. Stellen Sie sich deshalb Ihren Schattenseiten und lernen Sie diese anzunehmen, zu akzeptieren und auch zu lieben. Wir brauchen uns nicht mehr vor unserem inneren Licht zu fürchten, lassen Sie Ihre Göttlichkeit erstrahlen, gönnen Sie sich etwas Ruhe und Stille, damit Sie Frieden finden und im Herzen Ihre Freiheit spüren.

Wenn wir im Fluss des Lebens stehen, unsere Gefühle und Gedanken fließend sind, so sind wir offen für neue Erfahrungen, wir entfalten unsere Persönlichkeit, entwickeln uns stetig weiter und Wunder geschehen zur richtigen Zeit.

„Die Fähigkeit, das Wort „Nein“ auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit“ Nicolas Chamfort

editha-wuest-ChalcedonLernen Sie „Nein“ zu sagen, wenn Ihnen Ihr Bauchgefühl dazu rät, machen Sie Ihre Arbeit in Ruhe, ordentlich und genau, hüten Sie sich vor Habsucht und „vor zu vielem wollen“. Sprechen Sie an, was Ihnen auf der Seele brennt, oder schon lange geklärt werden möchte, denn in diesem Monat ist es wichtig zu kommunizieren. Reden Sie mit Achtsamkeit über Ihr Anliegen. Verstecken Sie sich nicht und seien Sie auch offen für Gruppenaustausch. Falls Sie damit Schwierigkeiten haben, empfehle ich Ihnen den blau-gebänderten Chalcedon-Stein. Er gilt seit alters her als „Stein der Redner“. Er dient mit seiner Energie der Kommunikation und somit der Zahl 5. Er hilft bei Redehemmungen, stottern, im Hals und Kehlkopfbereich und beruhigt bei großer Anspannung und Nervosität. Er schenkt Gelassenheit und öffnet für innere Inspirationen. Der Chalcedon unterstützt bei Schwächezuständen, Schwermut und Unzufriedenheit, macht unbewusstes intuitives Wissen zugänglich und hilft, es in Worten auszudrücken. Er fördert Leichtigkeit, Lebendigkeit und Optimismus und ist deshalb ideal, um Kontaktfreudigkeit zu unterstützen.

editha-wuest-SodalithFür diesen Wonnemonat empfehle ich den Sodalith. Er stellt die stärkste Verbindung zwischen Geist und Materie her. Er unterstützt dabei, Idealen und Zielen treu zu bleiben. Mit seiner Energie können wir Vorstellungen und Phantasien der Realität anpassen, um sie zu verwirklichen. Er heilt Beziehungswunden, hilft in Trennungsphasen und unterstützt besonders Menschen, die sich alleingelassen fühlen. Der Sodalith gibt Kraft und Energie, um festgefahrene Verhaltensweisen und Überzeugungen bewusst hinter sich zu lassen, um offen für neue Wege zu sein. Außerdem ist er bei allen Formen von Ängsten einsetzbar. Der lebhaften „5“ hilft er, die Stille zu entdecken und der Natur mit Liebe und Achtsamkeit zu begegnen.

Auf der Körperebene soll er das Nervensystem beruhigen, den Blutdruck senken, bei Asthma und Stimmverlust helfen und bei allen Problemen im Hals und Kehlkopfbereich unterstützen.

Folgende Affirmationen unterstützen im Mai die Zahl 5:

  • Ich bin im Hier und Jetzt, frei in meinen Gedanken, bin im Fluss des Lebens und alles entwickelt sich zum Besten.
  • Ich bin authentisch, erkenne die eigenen Grenzen an und die der anderen.
  • Ich treffe meine eigenen Entscheidungen, bin glücklich und zufrieden meinen eigenen Weg zu gehen.
Selbstbestimmung hängt auch mit Selbstliebe zusammen, mit der auch die Eigenverantwortung wachsen darf. Wir müssen auf eine psychische, wie körperliche Gesundheit achten, dem ein gesunder Geist innewohnt. Erst dann geht es dem Menschen gut. Genießen Sie deshalb diesen zauberhaften Monat, gönnen Sie sich etwas für Ihre Seele und achten Sie auf gute Ernährung. Alle Körperzellen wollen nach der kalten Jahreszeit mit heilendem Licht gefüllt werden. Die Natur schenkt uns die erste Ernte des Jahres, wie Kräuter, Salate, Spargel, Rhabarber oder die ersten Erdbeeren. Genießen wir es! Bewegung im Freien tut Körper, Geist und Seele gut, deshalb muss man oft die Bequemlichkeit überwinden.

Nun wünsche ich Ihnen, dass Sie in diesem Monat Ihrem Herzensruf folgen und mit viel Freude und Begeisterung Ihren kreativen Interessen nachgehen und Sie es in die Welt bringen,
in Verbundenheit und mit segensreichen Grüßen

01.05. 2018
Editha Myriel Wüst

Alle Beiträge und Seminare der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X