Das Neueste Mensch Sein und Spiritualität

Ist die Seele sterblich? Kann die Seele wachsen?

Seele-Geist-feinstoffliche-koerper-soulIst die Seele sterblich? Kann die Seele wachsen?

Die meisten Menschen wissen, dass jeder Mensch und jedes Tier eine Seele oder zumindest eine Teilseele besitzt. Da ich eine Seele schon als differenzierte Wesenhaftigkeit betrachte stimme ich allerdings weder mit der religiösen noch esoterischen Ansicht überein.

Ich bin also nicht der Meinung, dass nur die Menschen eine Seele besitzen aber auch nicht, dass jeder Stein und jedes Blatt eine solche beinhalten.
Auch glaube ich, dass auch die Seele durchaus sterblich ist und nicht zu verwechseln ist mit dem Geist.

Auch wenn die Übergänge der Trinität von Körper, Seele und Geist fließend sind,

so unterscheide ich sie in verschiedenen Aspekten. Diese im Detail auszuführen wäre eine schwierige Angelegenheit. Es ist eine Wissenschaft für sich. Gleichzeitig will ich aber festhalten, dass dies bloß meine persönliche Meinung ist und diese nicht der absoluten Wahrheit entspricht die auch ich bescheidenerweise nicht für mich in Anspruch nehme.

Ich habe mich auch schon gefragt, was das für Menschen sind die behaupten, dass es keine Seele gibt und wir keine solche besitzen. Darauf habe ich verschiedene Antworten erarbeitet. Das sind entweder Menschen die ihre Seele bereits verkauft oder sich schon komplett von ihr getrennt haben. Zudem bin ich der Meinung, dass es auch Klone, Bioroboter und andere nicht menschliche Wesen unter uns gibt. Und zwar mehr als wir vermuten. Ich schätze den Anteil auf rund 40 % der Menschheit. Die meisten davon finden wir im Fernsehen, bei Militär, Polizei und in den oberen Ebenen von Politik und Wirtschaft.

Aber auch das ist eine andere Geschichte.

Meiner Meinung nach besteht die Seele eines Menschen aus bis zu 12 verschiedenen feinstofflichen Körper und mehr.

Das heißt: Auch die Seele kann wachsen! Unsere Seele ist also nicht fertig. Jede unserer Erfahrungen prägt sie in bestimmten Bereichen und lässt uns mehr und mehr der Vollkommenheit entgegen gehen, entgegen wachsen.

Die Seele ist unsere Kontaktstelle zu dem was wir gemeinhin als ‚Gott’ bezeichnen. Dies alleine besagt schon, dass wir nicht ‚Gott’ sind! Aber, wir sind mit absoluter Sicherheit göttlich.

Einssein

Das Thema Einssein taucht in esoterischen- und spirituellen Kreisen immer wieder auf. Da heißt es: „Wir sind alle Eins.“ Betrachten wir allerdings wer wir sind, also das ‚Ich-Bin’ welches auch ununterbrochen dahergeplaudert wird, dann müssen wir uns zuerst die folgende Frage erlauben: Wie setzt sich meine Seele zusammen und wie definiere ich mich?

Wenn wir davon ausgehen, dass sich unsere Seele – wie oben beschrieben – aus mehreren Aspekten und den verschiedenen damit einhergehenden feinstofflichen Körpern zusammensetzt dann wird klar, dass wir in der Regel nicht ‚fertig’ sind.

Zudem definiert ‚Ich-Bin’ gleichzeitig auch ‚Ich-Bin-Nicht’! Es besteht also sehr wohl und ganz deutlich eine Trennung. Ohne diese kann man nicht sagen, dass man Ist und schon gar nicht, was man ist.

Allerdings ändert dies nichts an der Tatsache, dass wir alle miteinander verbunden sind! Aber eben, was verbunden sein kann muss separiert sein. Ich weiß gar nicht warum das Getrennt sein in unseren Kreisen einen so schlechten Ruf hat…

Klar, für viele ist es das ultimative Ziel Eins mit allem zu werden, aber eben… so lange dieser Wunsch vorhanden ist, sind wir getrennt.

Aber ja, wir sind Eins… allerdings nicht auf der seelischen-, sondern auf der geistigen Ebene.

Diese hat allerdings weitaus weniger mit unserer persönlichen Seele zu tun als diese mit unserem Körper. Unser physischer Körper und unsere Seele sind sich weitaus näher als es unser Geist zu unserer Seele ist. Wenn ich das mal so beschreiben darf. Beides ist nah, aber dennoch befinden sich Welten dazwischen.

Menschliche Entwicklung – Eine Kurzfassung

Der Mensch entwickelt sich beständig. Zuerst besitzt er eine ganz einfache auf das fundamentale Leben und Überleben ausgerichtete Seele. Erleuchtete Seelen oder Menschen die wahrhaftig Eins sind inkarnieren für gewöhnlich nicht auf der Erde und schon gar nicht in physischer Form so wie wir. Das sind ganz seltene Ausnahmen! Haben sie doch viel bessere, größere und tiefergehende Möglichkeiten zu wirken als sich mit einem Körpergefängnis zu umgeben.

Einem Körper der uns ständig seinen Bedürfnissen, Ängsten, Gelüsten und Begrenzungen gegenüber stellt. Zu behaupten, dass dies der eigentliche Grund unserer Verkörperung ist, ist eine Zwecklüge. Eine vollkommene Seele welche reiner Geist ist und somit vielleicht gar keine Seele benötigt, braucht solche Erfahrungen nicht um noch vollkommener zu werden. Sie ist es ja schon! Und wenn, dann tut sie dies alleine zum Zweck des Dienstes an der Menschheit.

Wir sind deswegen hier gelandet – oder gestrandet – weil wir aus irgendwelchen Gründen aus eben dieser Vollkommenheit herausgefallen sind. Klar, das klingt jetzt nicht gerade erbauend, dennoch ist es so. Und wir werden weiterhin in stofflichen- und feinstofflichen Welten unterwegs sein, bis wir wieder alle unsere Seelenanteile beisammen und alle dazugehörigen feinstofflichen Körper wieder erbaut haben.

Danach bauen wir uns auf der Mentalebene soweit auf bis wir den Übergang in die Kausalebene schaffen etc. Immer schön in Richtung ‚Heimat’. Unsere geistige Heimat befindet sich – wie es der Name schon sagt – in geistigen Gefilden, nicht in seelischen.

Das ‚Ich-Bin’ welches heute unser Ziel ist war damals, als wir unsere Heimat verließen,

das Problem, nicht die Lösung wie es heute, in unserer derzeitigen Lage der Fall ist! Denn diese Erkenntnis hat dazu geführt, dass wir uns fragten wer wir sind. Diese Frage wiederum hat uns dazu gezwungen uns abzutrennen, uns zu definieren. Und wie bereits erklärt benötigt man für eine Selbstdefinition ein Gegenüber.

Man kann sich selbst nicht definieren ohne ebenfalls zu definieren was man nicht ist. Und ich vermute sehr stark, dass die erste Antwort auf eben diese Frage die folgende ist: Ich bin nicht Gott. und das stimmt! gerade eben, kurz bevor wir uns diese Frage gestellt haben, waren wir es nämlich noch. Wir waren Eins mit allem und daher ist Gott das Alles, das ‚All-Es’. Gott ist Alles in allem und mehr als bloß die Summe der Teile.

Anstatt diese Trennung zu leugnen, wie es die meisten ‚Spirituellen’ tun, wäre der erste Schritt um ‚nach Hause’ zu kommen in der Tat der, sie anzuerkennen! Ja, sie anzuerkennen, wertzuschätzen und dann einen Weg aus diesem Dilemma hinaus zu finden. Aber eben, wenn der Weg schon mit einer Lüge beginnt, wohin soll dieser denn führen?

Seele oder Geist?

Geist und Seele zu verwechseln, Geistiges auf seelische- oder gar physische Ebene zu übertragen führt zu kompletter Desorientierung und bisweilen sogar zu pathologischer Verwirrung. Wir können das momentan übrigens sehr gut beobachten. Ein Teil der Menschheit scheint momentan richtig durchzudrehen.

Gerne würde ich hier in die Details einsteigen, aber das würde den Rahmen eines kurzen Artikels wie diesem bei weitem sprengen. Ich kann nur soviel sagen: Folgt nicht dem Mainstream!

Der Mainstream wird von seelenlosen Biorobotern gesteuert und das einzige Ziel was jene haben ist: Deine Seele zu bekommen! Auch sie wollen überleben und auch sie wollen unbewusst wieder ‚nach Hause’. Doch ohne Seele geht das nicht. Ohne Seele ist die einzige Möglichkeit wieder zu ‚Gott’ zu kommen ein absoluter Neustart und zwar mit einem kompletten Reset, einer Neu-Formatierung sozusagen. Ihr wisst was dabei geschieht, oder? genau alle Daten werden dabei gelöscht.
Was heißt das? Tja, jegliche Selbstdefinition, alles Wissen, jede Erinnerung und einfach alles was dieses Bewusstsein jemals erfahren hat, alles futschikato.

Das Einzige was davon (von jenen) übrig bleibt ist; die Urmaterie aus der sie einst hervorgegangen sind.

Und genau dort beginnt es wieder von neuem. Jungfräulich sozusagen.

Da es nun aber einige solche Seelenlose gibt die darum wissen, haben sie, verständlicherweise, nach einem anderen Ausweg gesucht. Und sie glauben sogar, dass sie einen gefunden hätten. Einige von ihnen glauben, dass sie es auf genetischem Wege schaffen können in dem sie an der DNA herumschrauben und andere glauben, dass es ihnen gelänge, wenn sie die Seele eines anderen Menschen bekämen. Und das ist der Kampf der heute ausgefochten wird!

Es geht weder um Öl, Gold, Geld, Macht noch um die Weltherrschaft und schon gar nicht ums Klima! Es ist ein geistiger Krieg der wahrhaft um Leben und Tod ausgefochten wird. Es geht einigen – wie ich gerade erläuterte – wirklich um Sein oder nicht Sein.

Demzufolge wäre es naiv und töricht zu glauben, dass jene irgendwelche Mittel scheuen um ihr Ziel zu erreichen.

Umso wichtiger ist es für uns, in der Mitte zu sein und bleiben zu können,

einerlei der Umstände die da sind oder noch auf uns zukommen werden.

  • Es ist wichtiger denn je für alle Seelen und Menschen die in sich den Ruf und die Sehnsucht nach ‚nach Hause’ kommen zu wollen verspüren, dass sie bereit sind jeglicher Gefahr zu widerstehen. Vor allem geistiger.
  • Es ist wichtiger als je zuvor zu wissen, wie man selbst zusammengesetzt ist, wie sein eigenes Bewusstsein funktioniert und, wie man innere Gefahrenzonen beseitig bevor es zu heftig wird.

Es gibt Möglichkeiten sich zu immunisieren gegen alles Dunkle.

Ich biete eine davon an. Aber zu glauben man hätte es nicht nötig weil man selbst ja weiß Gott wie gut drauf ist und sowieso alles im Griff hat, das ist eine Selbstüberschätzung die sich nicht auszahlen wird. Ich will damit niemandem Angst machen und es braucht auch keiner zu mir zu kommen und etwas von mir zu lernen. Mein Ego hat damit keinerlei Probleme.

Aber die Zeit wird langsam eng. Der Wandel wird unweigerlich stattfinden und zwar nicht erst in hundert Jahren oder so und dieser wird auch das Jenseits miteinbeziehen. Mach Dich bereit und bitte überschätze Dich nicht! Du bist wichtig!

Jeder Mensch der noch eine Seele besitzt ist von enormer Wichtigkeit und zwar für das größere Ganze.

Es geht nicht mehr nur um uns. Schon auch, aber es geht in erster Linie darum, dass es einer gewissen Anzahl erwachter Seelen bedarf um das Zeitalter des Friedens zu manifestieren und unseren Kindern eine Welt zu eröffnen in welcher sie und auch wir selbst, sich zu Hause fühlen können. Eine Welt weit jenseits von Klimapolitik, Macht, Gier, Geld und Missbrauch.

Wir haben es jetzt in unseren eigenen Händen den Schritt ins ‚Paradies’ oder den Sturz in ganz, ganz finstere Welten einzuleiten. Beides wird stattfinden, sowieso. Aber wir können, dürfen und müssen entscheiden in welcher wir uns demnächst befinden wollen. Wer nun aber glaubt besonders schlau zu sein und denkt, dass er nicht entscheiden und nichts tun müsse… wer also in seiner Komfortzone bleibt, dem steht unter Umständen ein böses Erwachen bevor.

Also, liebe Freunde, wacht auf!

15.10.2019
Bruno Würtenberger
Bewusstseinsforscher/Schweiz

Alle Beiträge und Angebote vom Autor auf Spirit Online

Lust auf mehr?

Der FreeSpirit® Grundkurs

Die Meisterschaft 
25.10.2019 bis 01.11.2019
Österreich

Grundkurs-free-spirit-2017

Der FreeSpirit® Grundkurs

gibt Dir alle Werkzeuge in die Hand, um Meister über Dein Leben zu werden und Dir das Leben zu erschaffen, wie Du es Dir wünscht.
Frei nach dem Grundsatz: 
“Du bist Schöpfer Deiner eigenen Realität.“
FreeSpirit® – Die beste Investition für Dich und Deine Zukunft! . . . und dies mit einer Geld-zurück-Garantie
bis zum 3. Tag.

»»»mehr erfahren…«««

 

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X