Das Neueste Mensch Sein und Spiritualität

Jede Falte in Deinem Gesicht erzählt eine Geschichte!

Falten-Gesicht-Individualitt-Lebens-Geschichte-sombreroJede Falte in Deinem Gesicht erzählt eine Geschichte!

Falten in deinem Gesicht – Du hast das Licht der Welt erblickt und Deine erste Orientierung sind die Augen, das Gesicht und damit die Mimik Deiner Mama. Als Kleinkind lernen wir aus der Mimik unseres Gegenübers unsere Welt kennen und erkennen. Das freundliche und zugewandte Gesicht unserer Mama zeigt uns deutlich, ob unser kindliches Verhalten erwünscht ist.

  • Lächelt sie, freut sie sich?
  • Schaut sie böse oder traurig?
  • Schaut sie mich wirklich an?
  • Sieht sie mich?

Wir tun Alles dafür, dass Mami lächelt, und diese Art von frühkindlicher Kommunikation gehört zu unserer menschlichen Grundprägung. Das ist eine Fähigkeit, die uns von der Tierwelt unterscheidet. Tiere verfügen nur über eine sehr eingeschränkte Mimik, die im Übrigen sehr von unserer menschlichen Interpretation abhängt.

Andere Menschen lernen wir an ihrem Gesichtsausdruck einzuschätzen,

und bauen auf dieser Basis unsere menschlichen Beziehungen auf. Gütigkeit, Milde, Liebe, Wut, Verständnis, Freude und viele weitere Gefühle können wir als Kind im Gesicht der uns umgebenden Menschen erkennen, ohne dass sie uns dazu erzählen müssen was sie fühlen.
Wir fühlen die Schwingung!

Lächeln ist zwar zunächst ein von außen angeregter Reiz, aber nach dem Reiz kommt der innere, seelische Prozess. Man baut eine Beziehung auf, man ist emphatisch, fühlt mit, und vor allen Dingen, schwingt mit der Seele, die einem begegnet.
Lächeln bedeutet: Entwarnung und Entspannung. Mein Gegenüber meint es gut, er versteht mich und wird mich nicht verletzen.

Als kleines Kind unterstützt ein lächelndes Gesicht unser Grundvertrauen ins Leben.

Umso negativer ist die Auswirkung, wenn dem Lächeln durch die Sprache eine andere Botschaft folgt. Die emotionale Verwirrung, die entsteht, wenn ein Kind angelächelt und gleichzeitig verbal beschimpft wird, führt zu schweren psychischen Störungen. Man ist in den Grundfesten des Gefühlslebens verunsichert und diese Irritation und Störung im weiteren Leben kaum korrigieren.

Heute stehen wir da interessanterweise vor einer gänzlich neuen Thematik,

die allgemein und gerade jungen Eltern noch nicht bewusst geworden ist. Unsere Kinder haben heute mit Ihren Eltern nicht nur das Thema der verwirrenden Botschaften, sondern die Thematik: es gibt gar keine Botschaften!

Der so wichtige intensive Kontakt des Kindes durch den emphatischen Blick in ein offenes und zugewandtes Gesicht, ist gestört durch moderne Technik. Der Blick von Mami oder Papi ist wie magisch gebannt auf ein elektronisches Gerät, dass die Empathie in eine andere Richtung lenkt.

Da muss man sich als Kind schon ganz schön lautstark bemerkbar machen, um wahrgenommen zu werden. Und das erleben wir auffällig häufig. Ein laut schreiendes oder nach den Eltern rufendes kleines Kind, das die Mauer und den Fluch der mobilen Kontakte durch noch so großen Aufwand nicht durchbrechen kann.

So fühlen sich die Kinder heute bereits früh abgelehnt, nicht gesehen,

und können aus der Kommunikation durch Mimik ihre so wichtige emotionale Grundausstattung für ein erfolgreiches Leben erst gar nicht aufbauen!

Unsere Gesichter, die den ersten Kontakt zu einem Menschen herstellen und in denen wir uns als Menschen auf Augenhöhe begegnen können, beinhalten mehr als die aktuellen Emotionen; sie sind Ausdruck aller jemals gemachten Lebenserfahrung, sie zeigen unverkennlich unsere individuelle Persönlichkeit.

Gesammelt und gewandelt in Falten, mal Lach- mal Sorgenfalten.

In unserem Gesicht zeigt sich das gesamte Leben, ein Leben, auf das man im besten Fall stolz sein kann, weil man es auf seine ganz eigene Art bewältigt, erlebt, bearbeitet oder vielleicht auch nur ausgehalten hat. Was im Ausdruck des Gesichtes zu Tage tritt, ist der Ausdruck der Seele und der Persönlichkeit eines Menschen.

Der Umgang mit den individuellen Lebensfragen und den durchlebten Problemen, lässt sich in dem für alle sichtbaren Gesicht nicht mehr verbergen. So individuell unser Leben ist, so ist auch bei Milliarden von Menschen jedes Gesicht einzigartig. Es sei denn, man verbirgt es hinter einer Maske!

Und da hat mich eine Nachricht in der vorigen Woche aufmerksam gemacht!

Gabor Steingarts/ Morningbriefing:

Die nächste Megafusion in der Pharmabranche steht an: Der US-Pharmakonzern AbbVie will den Botox-Riesen Allergan – nach eigenen Angaben ein „führendes Unternehmen für die Erfüllung der Bedürfnisse von Patienten auf den Gebieten des Anti-Aging und der Brustkorrektur“ – kaufen.
Das Geschäftsmodell von Allergan beruht auf dem einfachen Satz: Alle wollen älter werden, aber keiner will alt sein. Botox löst zwar das Problem nicht, aber nimmt ihm zumindest die Sichtbarkeit.
Oder böser noch formuliert: Fake News kann man nicht nur verbreiten, sondern auch tragen – zum Beispiel im Gesicht.

Sich die Individualität und Alles, worauf man im Leben stolz sein, dann einfach wegspritzen zu lassen,

ist doch wirklich ein armseliges Ergebnis einer sogenannten Hochkultur!

Warum wollen wir das, was uns an Lebenserfahrung und wirklicher Reifung ins Gesicht geschrieben steht nicht schätzen und lieben, sondern auslöschen?
Was haben wir unserer Welt noch zu geben, wenn nicht die Reife und Erfahrung, die unser Leben lebenswert, sinnvoll und erfüllt macht?

Mal ganz davon abgesehen, dass man sich freiwillig ein langwirkendes Nervengift spritzen lässt, dass die bewusste Verarbeitung der eigenen Geschichte sogar aktiv verhindert!

In was für Gesichter werden unsere Kinder, Enkel und Urenkel hinter den Handys noch schauen können?

Masken, denen jede Individualität abhanden gekommen ist, aber von deren pekuniärem Gewinn die ein oder andere Wohlstandsvilla oder Luxusjacht gebaut werden kann? Was fehlt einem Menschen, der auch nur entferntest überlegt, ob er sein Gesicht oder auch den Rest des Körpers so verändert, dass sich seine Seele nicht mehr in ihrem Tempel wiederfindet, geschweige denn zu Hause fühlt?

Aus energetischer und lebensbejahender menschlicher Sicht kann ich sagen: Bewahre Dir dein Gesicht und freue Dich über jede neue Falte. Denn sie ist Zeuge Deines sinnvollen und gelebten Lebens!

Falten in deinem Gesicht

In diesem Sinne wünsche ich von Herzen eine faltenreich freudige Zeit

15.07.2019
Stefanie Menzel

MEIN ANGEBOT:

Keine Lust mehr auf Schiffskreuzfahrten? Dafür hast Du Interesse an den Zusammenhängen des Lebens, Spiritualität und Bewusstsein bekommen? Dann habe ich die passenden Seminare für DICH im Angebot. Hier triffst du Gleichgesinnte, Bewusstseinsentwickler und bekommst Antworten auf all Deine Fragen!

Befreie Dich und lebe Dein volles Potential
Online Kurs in 10 Teilen

stefanie-menzel-kurs-heilenergetik
Ausführliche Informationen zu diesem Online Kurs

300-83-NL-Logo-Stefanie-MenzelSeit ihrem Studium der Kunsttherapie ist Stefanie Menzel als Therapeutin, Autorin und Dozentin tätig. Ihre besondere Fähigkeit, menschliche Energiefelder wahrzunehmen, ist dabei ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit.
Aus der intensiven Auseinandersetzung mit Anthroposophie, energetischer Arbeit und Aufstellungen heraus entwickelte sie die Lebensphilosophie der Heilenergetik.
Mehr zur Autorin erfahren
kontakt@stefanie-menzel.com
www.stefanie-menzel.com
https://stefanie-menzel.art

Alle Beiträge und Seminare von Stefanie Menzel auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X