Kompass des Herzens – Teil 1

Teil-1-Herz-Strahlen-Haende-heart

Herz-Strahlen-Haende-heartKompass des Herzens – Teil 1

Es war einmal vor langer Zeit …

So fangen viele gute Geschichten an. Und dies ist eine gute Geschichte, eine Geschichte über Dich und dein Herz.

Oft sehe ich mir die Menschen an und frage mich, welches Leben sie dort eigentlich leben. Als kleines Kind habe ich schon immer gerne die Menschen beobachtet und mich nach dem Sinn des Treibens gefragt, was da oft betrieben wird.

Oder, wenn ich mich einmal in einer Fußgängerzone umsehe, dieses hektische Gewusel, jeder hastet von einem Ort zum anderen, irgendwie innerlich getrieben. Fast wie in einem Ameisenhaufen.
Doch der Sinn erschließt sich mir meist nicht, denn kaum jemand, den ich ansehe oder beobachte, sieht irgendwie glücklich aus.

Da frage ich mich oft, WARUM?
Warum sind so wenig Menschen glücklich? Warum bist DU nicht glücklich?

Ich habe da eine Theorie.
Die will ich dir gerne verraten:

Schon als Baby, schon im Bauch deiner Mutter, bevor du überhaupt das Licht der Welt erblicken konntest, haben die Menschen um dich herum schon Erwartungen an dich gehabt, auch an mich, ja so ziemlich an jeden, der sich nach der Befruchtung auf den Weg gemacht hat, diesen Planeten zu betreten.

Da fragen sich die Eltern, nachdem der rote Strich auf dem Schwangerschaftsstreifen sichtbar geworden ist, ob sie das überhaupt schaffen (erste Gefühle und Schwingungen von Sorge erreichen dich). Dann, ob du gesund sein wirst, ob du ein Junge oder ein Mädchen wirst, ob du einen genetischen Defekt hast, ob alles an dir dran sein wird, ob du rot, blond, dunkelhaarig, klein, groß, dick oder dünn sein wirst.

Da sind noch unendlich viele Erwartungen, aber vielleicht ahnst du schon, wohin die Reise gehen wird …
Du kommst also auf die Welt und schon in den ersten paar Jahren, sollst du dich auf eine ganz bestimmte Art und Weise verhalten, immer „schön artig“ sein, zuhören, stillsitzen, nicht böse werden, dich ordentlich verhalten, lieb sein, kurz gesagt, du sollst dich so anpassen, wie deine Eltern dich gerne hätten und wie Freunde, Onkel, Tanten, Omas und Opas das ebenso von dir erwarten.

Dann kommt die Schule. Und noch ein paar Menschen mehr wollen von dir, dass du dich auf eine bestimmte Art und Weise verhältst und die Dinge so machst, wie „man“ es von dir erwartet.
Danach Studium, Beruf und was weiß ich noch …
Und alle wollen etwas von dir! Dass du dich eingliederst und anpasst. Dass du einen „ordentlichen“ Beruf lernst. Am Besten das, was deine Eltern für dich vorgesehen haben.

Ich alter Schwarzmaler ich, ich will dich ja gar nicht runterziehen, nur etwas wachrütteln vielleicht 😉
Ich möchte dir nur eine einzige Frage dazu stellen:

Wie oft wurdest du gefragt, was DU eigentlich willst?

Und bist du BEDINGUNGSLOS darin unterstützt worden, was DU willst?

Mich wundert eigentlich nicht, dass so viele Menschen Stress haben, dass so wenige wirklich glücklich sind.
Seit dem deine Seele in deinen Körper eingezogen ist, will jemand etwas von dir und stellt seit unglaublich langer Zeit Erwartungen an dich. Das belastet definitiv.
Und glücklich wirst du vermutlich auch nicht dadurch.

Vielleicht darf ich dir einen Vorschlag machen:
wie wäre es, ab heute damit anzufangen, DEINEN ganz eigenen Weg zu gehen.
Nun, wahrscheinlich wirst du das nicht von heute auf morgen hinbekommen, aber du kannst es schaffen.
Ich weiß, dass du es schaffst.

Ich weiß das, weil ich sehr stark vermute, dass du die Fähigkeit erlangt hast laufen zu können. Und damit hast du definitiv Durchhaltevermögen bewiesen!

Du bist jetzt schon ein Meister darin, wenn es darum geht, Dinge zu erreichen!

Dazu will ich dir ein paar Fakten um die Ohren hauen:
Nach einer relativ neuen Studie, hast du, bevor du laufen konntest, etwa 2300 Schritte pro Stunde gemacht, das sind ca. 700Meter, was einer Länge von 7 Fußballfeldern entspricht. Dabei bist du ungefähr 17 Mal pro Stunde hingefallen.
Gehen wir nun davon aus, dass du 6 Stunden am Tag wach warst, dann sind das beachtliche 14.000 Schritte und 100 Mal Hinfallen PRO Tag, bis du es nach einigen Wochen oder Monaten geschafft hast, wackelig durch die Wohnung zu tapsen.

Und du hast es geschafft! Du hast bewiesen, dass du ein unglaubliches Durchhaltevermögen und einen ziemlich großen Willen besitzt!

Darum will ich dich herzlich einladen, deinem Leben eine neue Wende zu geben. Will ich dir helfen, dich aus den Fesseln deiner Vergangenheit zu befreien.
Möchte ich dich darin unterstützen, eine neue Ära in Freude, Fülle und Großartigkeit für dich und dein Leben einzuläuten.

Es wird wahrscheinlich einiges an Übung für dich bedeuten, aber es wird sich lohnen.

Du kannst sanft aufhören, das Leben der anderen zu leben, kannst dich wie der Phönix aus der Asche erheben und ab sofort anfangen, das Leben zu führen, was DU dir wünscht, was dir Spaß macht und in dir das Lachen der unbändigen Lebenskraft erklingen lässt.

Es geht um nicht weniger, als deinem Herzen und dem Ruf deiner Seele zu folgen…

Alles Liebe und herzliche Grüße
Joscha

Freu dich auf Teil 2: Was dein wahrer Wegweiser ist…

Webseite: www.spirit-in-life.com

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

2 Kommentare

    • Liebe Kira,
      recht herzlichen Dank. Es freut mich, wenn ich Menschen inspirieren kann 🙂
      Teil 2 ist nun draussen und Teil 3 folgt bald.
      Wenn du Fragen hast, melde dich sehr gerne.

      Herzliche Grüße
      Joscha

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*