Kompass des Herzens – Teil 3

Teil-3-Herz-Strahlen-Haende-heart

Herz-Strahlen-Haende-heartKompass des Herzens – Teil 3

Zu Teil 2

1. Die Übung

Keine Angst, es ist ganz einfach. Du wirst überrascht sein!

Stelle dir ein Bild, eine Situation, eine Person, ein Erlebnis vor, welches dir sofort ein warmes Gefühl in der Brust bereitet.
Jeder hat so etwas, und mag es noch so klein sein.  Kompass des Herzens!
Vielleicht der Gedanke an (d)ein lachendes Baby, deine große Liebe, einen Baum, das Meer – es ist egal an was du denkst, Hauptsache, es macht dir ein warmes Gefühl im Brustraum oder zaubert dir ein Lächeln auf die Lippen!

Du solltest dabei ganz deutlich merken, dass dein Brustraum warm wird, sich ausweitet, du unmittelbar ein Lächeln auf dein Gesicht bekommst und es dir insgesamt ganz wohlig wird. Weiter, weicher, wärmer.
Bedanke dich für das Gefühl, dass es da ist.

Hast du das? Merkst du es? Das ist dein Herz, das ist die Liebe deines Herzens, Quell deiner Freude und Lebenslust.

Gehe tiefer in das Gefühl, lass’ es sich ausweiten, FÜHLE es ganz intensiv. Gut.

>>> Dies ist unserer Ausgangsform, mit diesem Gefühl machen wir ab jetzt immer weiter, wenn du deinen Herzens-Kompass benötigst. Es ist dein Ausgangspunkt!

Je öfter du dich mit diesem Gefühl verbindest, umso intensiver wird es werden und umso einfacher wirst du dieses Gefühl in dir hervorrufen können.

2. Dein „JA“

Nun stelle diesem GEFÜHL folgende Frage:

Liebst du mich?  Kompass des Herzens?

Beobachte.

Was ist passiert? Ich vermute dein Gefühl hat sich in diesem Moment ausgedehnt, ist intensiver geworden, ist explodiert, größer geworden, hat deinen Brustraum gesprengt. So etwas in dieser Richtung. Stimmt’s?

Das ist dein JA, denn dein Herz liebt dich und „kann“ diese Frage nur mit JA beantworten. Ist das nicht großartig? Genial?

Als ich diese Übung das erste Mal machte dachte ich nur: WOW! Wie toll ist das denn?!!

Nun kennst du also dein „Ja“ und weißt wie es sich anfühlt.

3. Dein „Nein“

Rufe wieder das Gefühl in dir hervor, wie oben beschrieben. Lass’ es wieder ganz intensiv werden, sich ausdehnen. Bedanke dich dafür, dass es da ist.

Nun stelle diesem GEFÜHL folgende Frage:

Findest du mich blöd?

Beobachte.

Was ist passiert? Ich vermute dein Gefühl ist in diesem Moment klein geworden, hat sich zusammengezogen, es ist kalt geworden, härter geworden, du hast dich getrennt gefühlt, dich distanziert gefühlt, vielleicht sogar alleine. Richtig?

Da dein Herz dich uneingeschränkt liebt, sich mit dir verbunden fühlt, dich nicht verurteilt, zieht es sich zurück, wenn du ihm diese Frage stellst.

Es ist also dein klares „NEIN“ auf diese Frage.

Nun hast du deine eindeutigen Ja/Nein Signale und weißt, wie du diese in dir hervorrufst und wie Sie sich anfühlen.

4. Deine Frage

>>> Nun geht es ans Eingemachte!

Suche dir eine Frage aus deinem Leben, aus deinem Alltag raus, auf die du keine Antwort weißt und die dir aber am Herzen liegt. Das kann Beruf, Liebe, Partnerschaft, Kinder, ja einfach alles betreffen, auf das du zumindest eine Ja/Nein Antwort suchst.

Rufe wieder das Basis-Gefühl in dir hervor, wie oben beschrieben (Punkt 1).
Lass’ es wieder ganz intensiv werden, sich ausdehnen. Bedanke dich dafür, dass es da ist.

Nun stelle diesem GEFÜHL deine Frage.

Beobachte.

Was ist passiert? Hast du eine eindeutige Reaktion erhalten?
Hattest du das Gefühl, dass dein Brustraum explodiert und du ein „Ja“ bekommst?
Hat sich dein Brustraum zusammengezogen und du hast ein „Nein“ erhalten?

Sich so mit seiner Intuition/seinem Herzen zu verbinden finde ich einfach genial, denn es ist so einfach.

Möglicherweise war dein Kopf mit der Antwort nicht einverstanden? Ja, das ist mir auch schon passiert. Aber ich habe der Antwort einfach vertraut und danach gehandelt, denn ich weiß, dass mein Verstand nun mal nicht alles erfassen kann. Dafür ist er zu begrenzt und sein Urteil basiert ausschließlich auf den Erfahrungen der Vergangenheit.

Erlaube dir, mit der Antwort zu spielen und Sie einmal zuzulassen, damit schwanger zu gehen und die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass diese vielleicht doch richtig ist.

Herz und Verstand verkumpeln

Dein Verstand wird sich mit Sicherheit hin und wieder auflehnen, denn bisher hatte er die Regie in deinem Leben. Wenn er sich meldet, ist das vollkommen okay. Sag ihm, dass du seine Einwände und seine Hinweise respektierst, dass er sich nicht vernachlässigt fühlen muss und dass du ihn weiterhin achtest.

Ihn wegzuschieben und zu ignorieren wäre ein fataler Fehler, denn er ist sehr mächtig und wird sich umso mehr auflehnen. Das wäre ein innerer Kampf, den du nicht willst und der absolut kontraproduktiv ist.
Dein Verstand will dich letztendlich nur vor Fehlern beschützen und dein Leben sicherstellen. Er weiß einfach noch nicht, dass dies auch in Verbindung mit deinem Herzen möglich ist. Aber das wird er mit der Zeit lernen.

So lange du deinem Verstand also weiterhin seinen Platz lässt und in dem du dein Herz immer öfter zu Rate ziehst, werden die Beiden sich nach und nach immer mehr anfreunden. Dein Verstand muss sich einfach erst daran gewöhnen, dass da jetzt noch Jemand ist, der etwas zu sagen hat.
Nämlich dein Herz 

Ausdehnen

Je öfter du dich mit dieser Übung mit deinem Herzen verbindest, umso facettenreicher, tiefer und umfangreicher werden deine Antworten ausfallen!

Wenn du erst einmal gelernt hast dein Herz in dein Leben zu integrieren, wird es sich immer öfter auch von selber melden. Deine Intuition, dein Vertrauen und deine Selbstsicherheit werden immer mehr zunehmen und dein Leben wird ein Ausdruck von Zufriedenheit und Freude werden.

Die Schwingungen auf der Erde und in unserem Sonnensystem nehmen beständig zu, daher wird es immer einfacher, sich mit unkomplizierten Mitteln und Techniken rückzuverbinden und ein ganzheitliches, holistisches Leben zu führen.

Es ist ein Weg raus aus der Trennung, dem sich-getrennt-fühlen, hin in ein gemeinsames leben. Ein Leben mit Verbindung zu Natur und gegenseitigem Respekt sich selbst und Anderen gegenüber.
Ein Leben mir „wir“-Gefühl, statt dem verstandesmäßigen „ich“-Gefühl.

Die Möglichkeiten deine eigene Schwingung zu erhöhen werden immer einfacher, diese Übung ist eine davon.

Ich wünsche dir viel Spaß und Freude mit dieser einfachen und
sehr effektiven Übung. Lass mich wissen, Phönix, wie es dir damit geht!

Alles Liebe und herzliche Grüße
Joscha

24. November 2017

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*