Kraftquelle inneres Kind: Bereit sein für die Reise ins Innere

kind-blumenwiese-little-girl

kind-blumenwiese-little-girlKraftquelle inneres Kind: Bereit sein für die Reise ins Innere

Der Mensch möchte von Natur aus ein facettenreicher Teil einer harmonischen Gesellschaft sein und diese durch die eigenen Fähigkeiten bereichern – er möchte sinn-voll sein. Leider fehlen oftmals schon in der Kindheit die förderlichen Bedingungen, um Kreativität, Fantasie und Neugier zu stärken, sodass bereits Kinder gewisse Einschränkungen erfahren.

Die Beschäftigung mit dem Inneren Kind kann zu der Quelle führen, aus der unsere Fähigkeiten und Potenziale sprudeln. Mit dem ersten ressourcenorientierten Arbeits- und Übungsbuch zur Inneren-Kind-Arbeit Kraftquelle Inneres Kind nimmt uns Autorin Susanne S. Weik mit auf eine Schatzsuche in die faszinierende Welt unserer tiefsten und kraftvollsten ‚kindlichen‘ Potenziale.

Was ist das innere Kind?

Das Innere Kind zeigt sich in vielen Facetten: Es überrascht mit Freude und Ausgelassenheit, es erscheint, wenn wir über eine Blumenwiese rennen oder einen Schneeengel zeichnen, es ist wehmütig, wenn wir eine ältere Dame sehen, die uns an unsere Oma erinnert oder wenn bekannte Gerüche Erinnerungen in uns wecken, es zeigt uns die Freude am Spielen oder am Muscheln sammeln am Strand und es lässt uns Lachen bis wir keine Luft mehr bekommen. Es erscheint aber auch in traurigen Momenten, zum Beispiel bei Einsamkeit, Verlorenheit oder Trotz.

Wie erkenne ich mein Inneres Kind?

Das Innere Kind kann sich in verschiedenen Formen zeigen: als innere Stimme, in der Selbstliebe, in der Sehnsucht nach der Liebe anderer, als innere Erscheinung oder als innere Kraft. Jeder Mensch erlebt eine andere Form des Inneren Kindes und muss dieses selbst in sich finden.

Chancen der Inneren-Kind-Arbeit

Wir alle tragen kindlichen Seiten in uns, sowohl die kraftvolle spontane Seite als auch die verletzliche und bedürftige Seite. Doch häufig ist das Innere Kind tief in uns verborgen. Wir haben eine stabile Mauer herum gebaut und unsere Erinnerungen verdrängt. Wir sehnen uns nach einem tiefen Lebensgefühl und suchen Ersatz für die wirkliche Begeisterung, die wir noch als Kind erfahren haben. Die Zuwendung hin zum Inneren Kind kann diese Sehnsucht stillen.

Eine Reise in unser Innerstes

Susanne S. Weik beschreibt die Kontaktaufnahme mit dem Inneren Kind als Reise in unser Innerstes. Diese Reise kann für Dich lohnend sein, wenn Du wieder leichter leben, echte Begeisterung und neue Motivation spüren möchtest. Dazu musst Du Dich uns aus den Fängen Deiner Routinen, die meist nur aus Funktionieren, Terminen und Erledigungen bestehen, befreien.

Auf der Reise erlebst Du, wie schön es ist, sich seiner selbst wieder anzunehmen, sich selbst unterstützen und trösten zu können und einen sicheren Halt in sich zu finden. Die Begegnung mit dem Inneren Kind wird Dir dabei helfen, Deine Potenziale und Kreativität wieder zu entdecken und weiter zu entwickeln. So kannst Du Deine Einzigartigkeit in die Welt bringen!

Welche Reisevorbereitungen sind nötig?

Susanne S. Weiks Methode legt den Schwerpunkt auf unsere Schätze, Ressourcen und Potenziale. Die wichtigsten Zutaten der ressourcenorientierten Innere-Kind-Arbeit (RIKA) sind Zeit, Ruhe und Beständigkeit. Wenn Du Deinem Inneren Kind näher kommen möchtest, dann sollte Du Dir im Alltag genügen Freiräume für Übungen und die Bedürfnisse der kindlichen Seite nehmen.

Manchmal bedeutet dies, dass Du Deine Gewohnheiten verändern musst, um eine förderliche Umgebung zu schaffen. Jeder Mensch muss für sich selbst eine Regelmäßigkeit finden, die er in den Alltag einfügen kann. Du solltest aber mindestens einmal am Tag mit dem Inneren Kind in Kontakt treten. Neben der passenden Umgebung sollten Dir einige wichtige Reisebegleiter nicht fehlen: Ein Reisetagebuch, Malpapier, Farbstifte, Knete und vor allem ein Symbol für das Innere Kind unterstützen Dich auf Deinem Weg.

Wenn Du Lust hast, probiere die folgende Übung:

Übung: Dem Inneren Kind ein Schutzwesen an die Seite geben

Märchen
Erinnere Dich an Dein Lieblingsmärchen oder Deine Lieblingsgeschichte als Kind, lies sie noch einmal und erzähle sie selbst nach. Welche darin vorkommenden Gestalten haben Dich früher besonders angesprochen oder tun es heute noch? Gibt es eine positive Gestalt, die als Vorlage für ein Schutzwesen dienen könnte?

Imaginäre Spielgefährten oder Schutzgestalten
Hattest Du imaginäre Spiel- und Schutzgestalten? Wenn ja, dann erinnere Dich an sie.

Fantasiereise
Entspanne Dich, bevor Du los reist. Dann sehe Dein Tor vor Dir und betrete als Erwachsener, der Du auf dieser Fantasiereise die ganze Zeit bleibst, Deinen inneren Garten. Genieße es, wieder da zu sein. Er ist Dir nun schon viel vertrauter. Gehe beschwingt bis zur Kreuzung und wähle dort den Pfad, der am Bach entlang zum Lieblingsort Deines Inneren Kindes führt. Schaue Dich dort noch einmal um und erkennen Einzelheiten wieder. Nun bitte das Schutzwesen Deines Inneren Kindes zu kommen. Es nähert sich Dir, zu Fuß, durch die Luft, wie auch immer. Es ist da und stellt sich Dir vor.

Lass es vor Deinem inneren Auge deutliche Formen annehmen, las es lebendig werden und schaue ihm in die Augen. Siehst Du seinen liebevollen Blick? Welche Kraft hat es, welche Ausstrahlung? Bedanke Dich bei ihm dafür, dass es für Dein Inneres Kind da ist. Frage, ob es Dir seinen Namen verrät. Gebe ihm einen Auftrag oder bitte es, von jetzt an für Dein Inneres Kind da zu sein. Falls das Schutzwesen nicht bedingungslose Liebe ausstrahlt, schicke es weg und rufe ein anderes.

Lade Dein Inneres Kind ein, und sieh zu, wie das Schutzwesen und das Innere Kind miteinander umgehen. Erfreue Dich daran. Du verabschiedest Dich wieder und lässt das Innere Kind entweder an seinem Lieblingsort oder nimmst es in Deinem Herzen mit zurück.

Forme das Schutzwesen anschließend aus Ton oder aus Knete oder male es auf.

24.06.2020
Susanne S. Weik
Erziehungswissenschaftlerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hakomitherapeutin


Vita: Portrait-kamphausen-Susanne-WeikSusanne Weik

Susanne Weik, Erziehungswissenschaftlerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hakomitherapeutin mit eigener Praxis in Bad Wildungen, begleitet seit fast 20 Jahren Menschen mit der „Innere-Kind-Arbeit“. Sie entwickelte die ressourcenorientierte RIKA-Methode und hält bundesweit Seminare zum Thema.


Buchtipp mit umfangreicher Leseprobe:Cover-Weik-Kraftquelle-inneres-Kind

Kraftquelle Inneres Kind:
Was uns nährt, tröstet und lebendig macht
von Susanne S. Weik
Sind Sie neugierig auf Ihr Inneres Kind? Seine Lebensfreude, seine Kreativität, sein Selbstbewusstsein? Mit diesem ersten ressourcenorientierten Arbeits- und Übungsbuch zur Inneren-Kind-Arbeit nimmt uns Susanne S. Weik mit auf eine Schatzsuche in die faszinierende Welt unserer tiefsten und kraftvollsten „kindlichen“ Potenziale…
»»» Details zum Buch «««

Alle Bücher und Beiträge des Kamphausen Verlages

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*