Das Neueste aus der Welt der Spiritualität Mensch Sein und Spiritualität

Lebe deine Werte auch im Beruf

Lebe-deine-Werte-Beruf-photographerLebe deine Werte – auch (und gerade!) im Beruf

Persönliche Werte sind elementar, wenn man sich in seinem Job wohlfühlen will – gerade für sensible Menschen ist das wichtig. Noch mehr als andere sind sie darauf bedacht, ihren Wertvorstellungen entsprechend zu leben und sich auch beruflich für das, woran sie glauben, einzusetzen.

Sehr oft kommen mir jedoch Berichte zu Ohren, die zeigen, dass das nicht immer so einfach ist. Manchmal sogar endet es mit Quereleien und – im schlimmsten Fall – einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Werte können in beruflicher Hinsicht leider nicht immer 1 : 1 umgesetzt werden

Erst kürzlich erzählte mir eine empfindsame Leserin, dass sie nach zwei mühsamen Jahren ihren Job in einem ambulanten Pflegedienst verloren hatte. Begründung ihres Vorgesetzten: Sie sei zu „weich“ und „arbeite zu langsam“ – sie wäre also für einen sozialen Beruf „denkbar ungeeignet“ (kleine Randbemerkung von mir: Wenn ich so etwas höre, kann ich nur verwundert und ärgerlich den Kopf schütteln!).

Für diese Frau war der Verlust ihres Arbeitsplatzes schlimm, denn sie liebte es, alten und behinderten Leuten zu helfen und ihnen ein Stück Lebensqualität zu schenken – selbst, wenn das länger dauerte und sie deswegen ihren knapp bemessenen Zeitplan vernachlässigen musste. Gerade das jedoch wurde von Chefseite nicht gerne gesehen, schließlich musste die Arbeit im Akkord ausgeführt werden, damit noch mehr Pflegebedürftige betreut werden konnten. „Zeit ist Geld“ – wie es so schön heißt, offensichtlich auch in der ambulanten Pflege.

Persönliche Werte bei einer beruflichen Neuorientierung berücksichtigen

Trotz aller Trauer über den Verlust des Arbeitsplatzes orientierte sich die gekündigte Arbeitnehmerin neu – wieder im sozialen Bereich, nun allerdings als persönliche Pflegekraft einer alten Dame.

Eine sehr gute Entscheidung, wie sich herausstellte: Seit Beginn an kommen die beiden sehr gut miteinander aus und meine Leserin muss sich nun nicht mehr minutiösen Zeitplänen unterwerfen und kann trotzdem sehr einfühlsam helfen.
Solch eine Arbeit auszuführen ist meiner Meinung nach eine Win-Win-Situation für alle. Keiner muss sich fremden Wertvorstellungen unterordnen, sondern kann bestmöglich in seinem individuellen beruflichen Umfeld wirken.

Das Wissen um persönliche Werte kann vieles erleichtern

Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Wissen um die eigenen Werte immer etwas sehr Sinnvolles ist. Denn Werte zu haben ist elementar: Sie gehören zu uns und beeinflussen unsere Gedanken, Reaktionen und Handlungen – sowohl im Beruf als auch im Privatleben.

Im Kern geht es bei den Werten einfach darum, was uns Menschen wichtig ist: wonach wir leben, wovon wir überzeugt sind, was wir erreichen wollen usw. Das kann für jeden Menschen etwas anderes sein und sich im Laufe der Zeit auch immer wieder mal ändern.

Was bleibt, ist jedoch dieses:

Wenn du deine Werte leben kannst, wirst du immer in der Lage sein,

  • für dich stimmige Entscheidungen zu treffen (d.h. in verantwortungsvoller Weise zu entscheiden, ob du etwas tun willst oder nicht)
  • authentisch zu sein (d.h. mit ganzem Herzen für etwas zu stehen, woran du glaubst und dies auch nach außen zu tragen)
  • glücklicher zu sein (d.h. auf deine Art und Weise und in Übereinstimmung mit deinen Wertvorstellungen zu handeln anstatt dich zu verbiegen)

Gerade im Beruf macht das manchmal den Unterschied zwischen einer Tätigkeit, die erfüllt und einer, die dich runterzieht oder im schlimmsten Fall sogar krankmacht.

Wer suchet, der findet – den drei Hauptwerten auf der Spur

Doch wie kannst du herausfinden, welche Werte wichtig für dich sind? Das ist gar nicht so schwer. Dazu brauchst du Zeit, Muße und etwas zum Schreiben.

Hier mein Tipp:
Setze dich in einer ruhigen Minute hin und überlege dir zehn Werte, die wirklich wichtig für dich sind. Wenn dir hier nichts einfällt, kannst du dir gerne die Werteliste  aus meinem Blog zu Hilfe nehmen. Schreibe dann zehn Werte, die dich ansprechen auf ein Blatt Papier.

Jetzt geht es darum, diese zehn Werte zu priorisieren, d.h. du solltest herausfinden, ob es Werte gibt, die bedeutsamer für dich sind als andere. Suche dir deswegen von diesen zehn Werten fünf heraus, welche dir im Moment besonders am Herzen liegen. Notiere sie wieder auf einem Blatt Papier.

Fünf Werte sind eine übersichtliche Zahl, jedoch an dieser Stelle leider immer noch zu viel. Um wirklich zu wissen, was in deinem Leben derzeit gelebt werden möchte, ist es jetzt deine Aufgabe, aus diesen fünf Werten noch ein letztes Mal drei ganz bestimmte auszuwählen. Überlege also in Ruhe, worauf du keinesfalls verzichten kannst.

Kernfrage hier:

Welche drei Hauptwerte möchte ich derzeit unbedingt in meinem Leben umsetzen?
Schreibe diese drei Werte wieder auf ein Blatt Papier. Nun betrachte sie.

Das sind deine Lieblingswerte, also diejenigen, die im Moment UNBEDINGT von dir gelebt werden wollen.
Diese Werte dauerhaft zu verleugnen, hieße dich zu verleugnen und möglicherweise unglücklich zu sein, so wie es meine empfindsame Leserin war. Deswegen überlege dir, zu wie viel Prozent du diese Werte in deinem Berufsleben schon lebst (bzw. zu viel noch nicht).

Und: Was hindert dich daran, diese Werte verstärkt zu leben?
Fallen dir darüber hinaus vielleicht Maßnahmen ein, die du ergreifen kannst, damit du deine Werte besser in dein Berufsleben integrieren kannst? Mit wem müsstest du was besprechen? Sollte vielleicht etwas anders organisiert werden?

Fazit:

Die eigenen Werte zu kennen und so gut wie möglich zu leben ist meiner Ansicht nach elementar. Es befähigt dich, stimmige Entscheidungen zu treffen, authentisch zu handeln und dich nicht zu verbiegen. Wenn dir das gelingt, kannst du viel Gutes für dich und andere bewirken.

Zuletzt möchte ich dir noch ein Zitat eines unbekannten Verfassers mitgeben, der das was ich dir sagen möchte, in einfachen Worten zusammenfasst:

„Es kommt nicht darauf an, dass andere gut finden, was Du tust.
Wichtig ist, dass Du es vor Dir selbstverantworten kannst.“

In diesem Sinne: Stehe zu deinen Werten!

28.11.2019
Nicole Lindner
 www.meinweg-deinweg.de


Über die Autorin Nicole LindnerNicole-Lindner-dielus

Nicole Lindner ist Sozialpädagogin und betreibt eine Onlineplattform für feinfühlige Menschen, die nach persönlicher und beruflicher Entwicklung streben.
In ihrem Buch „Feinfühligkeit trifft auf Berufsleben.
Wie Sie Beruf und Ihr Naturell in Einklang bringen können
führt sie ihre Leser Schritt für Schritt in ein erfüllendes Berufsleben.


Buchtipp: Nicole-Lindner-buchcover

Feinfühligkeit trifft auf Berufsleben:
Wie Sie Beruf und Ihr Naturell in Einklang bringen können
von Nicole Lindner 
Dieses Buch ist ein Mutmacher. Es motiviert Feinfühlige trotz einiger Herausforderungen zu ihrem Naturell und besonders zu ihrer empathischen Gabe zu stehen. Das große Ziel, Erfüllung und Zufriedenheit im Berufsleben zu finden, wird es immer wert sein.

Mehr über dieses Buch erfahren

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X