Bewusst-Sein

Mantra für dein Leben ein hilfreiches Werkzeug

matra-mantren-Mantraarbeit-Bewusstsein-spirit-online-omMantra – ein hilfreiches Werkzeug

Unser Geist ist in einem permanenten „Plappermodus“. Da ist die Anwendung eines Mantra sehr hilfreich. Mit einem Vergleich möchte ich es veranschaulichen.
Stellen Sie sich vor Ihr Geist ist ein Zug, die Bahnhöfe sind Ihre Lebensthemen und die Menschen sind die unzähligen Gedanken. Im “Plappermodus” ist Ihr Zug eine Bummelbahn, die überall anfährt und alle Menschen (Gedanken) in den Zug (Ihren Geist) einsteigen lässt.
In diesem Zustand leben Sie unbewusst, denn Sie sind in diesem Bewusstsein der Meinung, dass alle Gedanken die aufkommen, auch Ihre sind.

Mit einem etwas überzogenen Beispiel möchte ich es Ihnen veranschaulichen

Sie gehen zu einem Thermomixabend. Dort sind viele andere Interessenten, die ebenfalls den Gedanken in sich tragen, dass sie einen Thermomix gut finden. Die Thermomixberaterin ist natürlich von ihrem Produkt absolut überzeugt und dieser Überzeugungsgedanke versucht im Laufe des Abends bei jedem Teilnehmer anzudocken. Aufgrund der Gruppendynamik wird es quasi zu einem Selbstläufer und alle Teilnehmer sind am Ende der Veranstaltung absolut überzeugt.

Jeder Teilnehmer ist eingehüllt in dieser Gruppenenergie, dass der Thermomix unverzichtbar ist.
Es ist ein Gedanke der Gruppe, den der Teilnehmer jedoch als seinen eigenen Gedanken wahrnimmt.
Wie können Sie nun herausfinden, ob der Gedanke zu Ihnen gehört?

Warten Sie ein paar Tage ab.
Bleibt die Begeisterung bestehen, so hat der Gedanke eine Resonanz in Ihnen gefunden.
Ebbt die Begeisterung ab, so hat der Gedanke keine Resonanz gefunden und war ‚nur‘ ein Gedanke der Gruppe.

Würden Sie sich beobachten, würden Sie entdecken, dass sich Ihre Gedanken verändern, je nachdem mit wem Sie zusammen sind oder wo Sie sich aufhalten.

Nun kommt das Werkzeug Mantra ins Spiel.

Arbeiten Sie langfristig mit einem Mantra so werden Sie beobachten, dass es keine Rolle mehr spielen wird, mit wem Sie zusammen sind oder wo Sie sich aufhalten.

Woran liegt das?
Mit der Mantrenarbeit verändert sich Ihr Schwingungsfeld und somit Ihre Geisteshaltung. Zuvor haben die Gedanken Ihr Leben gelenkt, jetzt beginnen Sie die Gedanken zu lenken. Gehen wir noch einmal auf den Vergleich mit dem Zug ein.
Ihr Zug (Ihr Geist) entscheidet an den Bahnhöfen, welche Menschen (Gedanken) einsteigen dürfen und welche nicht.

Je länger Sie mit Mantren arbeiten, je klarer wird Ihr Geist.

Sie werden Ihr Gewahrsein bzgl. der Gedanken, die andocken wollen, schulen, ob diese weiterhin Ihrer Wahrheit entsprechen oder nicht.

Natürlich kreieren Sie auch neue Gedanken. Doch Sie leben bzw. bestehen aus einer unendlichen Vielzahl von Gedanken, die Sie aus früheren Inkarnationen mit in dieses Leben gebracht haben. Sie leben Gedanken Ihrer Eltern, Ihrer Ahnen, des Kollektivs, der Nachbarn, des Freundeskreises etc..
Es gibt keine Trennung, jedoch unterschiedliche Schwingung.

Mit dem Werkzeug Mantra verändern Sie Ihre Schwingung und erweitern Ihr Bewusstsein – Ihr bewusstes Sein.

Sie beginnen zu erkennen, dass Sie die Möglichkeit/die Macht haben, Gedanken weiterziehen zu lassen ohne mit diesen in Resonanz gehen zu müssen.

Ihr Geist wird ruhig wie ein See. Es kann im Umfeld hektisch zu gehen, es wird Sie Schritt für Schritt weniger beeinflussen aufgrund Ihrer veränderten Schwingung. Sie beginnen Ihre Anhaftungen/Gedankenkreationen im Außen zu lösen aufgrund Ihrer veränderten Geisteshaltung. Sie haben die Macht alle Gedanken die Sie leben zu verändern. Diese müssen Ihnen nur bewusst werden. Dazu brauchen Sie ein ruhigen klaren Geist, um die vielen Konstrukte zu erkennen und lichtvoll zu verändern.

Warum können wir unsere Gedanken verändern?

Weil wir geistige Wesen sind. Alles was ist, ist aus dem Geist entstanden. Unser Geist ist mit dem großen Geist verbunden. Wir leben in einem Einheitsbewusstsein. Was bedeutet das? Gedanken wirken. Verändern Sie nun lichtvoll Ihre Gedanken, so wirken diese im Einheitsbewusstsein. Ihre veränderten Gedanken ziehen ihre Kreise.

Was bedeutet das? Da es keine Trennung gibt, sondern alles miteinander verbunden ist, werden Ihre neuen Gedanken Resonanz bei anderen suchen. Können diese dort andocken, werden Sie dort das Resonanzfeld ausdehen. So ziehen die Gedanken immer größere Kreise.

Mit diesem Bewusstsein sollten neue Gedanken lichtvoll sein und dem Wohl Aller dienen – nicht Ihrem Ego. Denn jeder Einzelne kreiert das Einheitsbewusstsein.

Zu Beginn der Mantrenarbeit ist es sinnvoll sich eine Begleitung zu suchen,

 die einen darin unterstützt ein passendes Mantra zu finden. Die Begleitung wird Sie darin unterweisen, wie Sie damit kraftvoll arbeiten können. Während der Arbeit hilft Ihnen die Begleitung, die veralteten Gedankenmuster schneller zu erkennen und somit zu verabschieden.

Ich persönlich finde die Mantrenarbeit sehr wertvoll. Diese kann gut im Alltag integriert werden und ist sehr kraftvoll.

Buchtipp:cover-freyaldenhoven-Dankbarkeit

“60 Sekunden Dankbarkeit”
So verändere ich mein Leben
von Freyaldenhoven Ute

Das Buch ist ab August 2019 in Buchhandlungen erhältlich,
Vorbestellung bereits möglich

Mehr über das Buch erfahren

14.06.2019
Namasté
Ihre
Ute Freyaldenhoven
www.dielichtcoachin.de

Alle Angebote und Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter


Anzeigelion-tours

X