Spirituelle Reisen

MAROKKO – Die Mystik des Sufismus

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner-marokkoMAROKKO –
Die Mystik des Sufismus

10 tägige spirituelle Reise nach Marokko
Gottesliebe ohne jede Hierarchie mit der Möglichkeit durch Praktizieren das Göttliche in sich zu finden oder wiederzuentdecken
– so könnte man den Sufismus zusammenfassen.

In Marokko sind die Sufiorden nicht nur wichtige Ausdrucksformen des spirituellen Lebens, sondern nehmen auch gesellschaftlichen Einfluss. Sie prägen auch die Beziehungen zu den Nachbarstaaten Mauretanien und Mali, insbesondere auch um dem salafistischen Islam wahabitischer Prägung, der im Sahararaum zunehmend an Einfluss gewinnt, ein Gegengewicht zu sein.

Diese Reise bietet die Gelegenheit zu einem tiefgehenden Austausch mit Vertretern der Sufi-Bruderschaften,

der Teilnahme an ihren Meditationen und Tänzen und einem Eintauchen in fremde Welten voller Farben, Düfte und Geräusche. Farbenprächtige und gemusterte Teppiche kann man in Frauen-Kooperativen bewundern, Kunsthandwerk aus Metall und Holz ist an jeder Ecke zu finden, buntbemalte Keramik wird in jeder Stadt im eigenen typischen Stil gefertigt. Die Moscheen, Medersas und Paläste der alten Könige zeichnen ein Bild einer frühen Hochkultur geprägt von arabischen Einflüssen.

SPIRITUELLE REISE NACH MAROKKO –
eine mystische Reise in den Norden Marokkos auf den Spuren der Sufis
mit einem meditativen Workshop
in der arabischen Kunst der Kalligrafie

Die Highlights dieser einzigartigen Reise sind

Musik, Gesang und Tanz – die Meditation der Sufis
Besuch von Rückzugsorten der Sufi-Bruderschaften
Austausch mit Anhängern des Sufismus
 Geschichte und Erbe islamischer Architektur in Fes und Meknes
 Wandern in ländlicher Umgebung des Zerhoun Massivs
 Austausch mit den Berbern des Mittleren Atlas
 Entdecken der „blauen Stadt“ Chefchaouen, die als UNESCO-Weltkulturerbe gilt
 Besuch der Stadt Tétouane, der „weißen Taube“, am Mittelmeer
 Workshop in arabischer Kalligrafie mit Meditation im Künstlerort Asilah

Termin

Die Sufi-Reise findet vom 20. Oktober bis 29. Oktober 2020 statt.

DAUER 10 Tage / 9 Nächte vor Ort

1. TagMarhaba in Fes
Ankunft im Reiseland – Sie werden vom Flughafen Fes abgeholt und in Ihren Riad gebracht. Der Nachmittag bleibt in Fes zum ersten Entdecken und Einstimmen auf die marokkanische Stadt. Wir gestalten uns diesen Nachmittag und Abend nach Bedarf bis alle Teilnehmer eingetroffen sind.
Am Abend treffen wir uns alle zum Willkommens-Dinner und zum gegenseitigen Kennenlernen.
Die nächsten drei Nächte übernachten wir im traditionellen und komfortablen Riad Sara Fes.

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner1Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner2

2. TagEntdecken der spirituellen Hauptstadt Fès
An diesem Tag entdecken wir die Medina (Alt-Stadt) von Fes:
Besuch der Gerbereien (ein Ort der Sufi-Meister)
Besuch einer Kupfer-Werkstatt (ebenfalls ein Ort der Sufi-Meister)
Besuch anderer Kunst-Handwerker, der Moschée El-Quaraouine, des Museum Batha und einiges mehr
Das Mittagessen nehmen wir in einer Sufi-Einrichtung der Stiftung Esprit de Fès ein.

Nachmittags folgt:
Der Besuch heiliger Orte mit islamischer Architektur
Besuch einer der Rückzugsorte „zawiyâ“ Tijania, Skilia, Boutchichiya
Aufführung der Lila (die gottesfürchtige Nachtwache) veranstaltet von der Sufi-Gruppe Sam’a im Rückzugsort Boutchichiya de Fès (Al-Batha singt a cappella unter Berufung auf Gott mit einer rhythmischen Stimme)
Mit dem Boutchich zu singen ist ganz einfach: wiederholen Sie einfach nur das, was wir auf Arabisch singen. Der sich wiederholende Charakter erlaubt nicht nur das Singen, sondern auch den Körper im Sufi-Tanz zu bewegen, insbesondere in der „Hadra“ (kollektive Trance).

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner3Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner4

3. TagBegegnung mit den Sufis in Fès
Die Madrasa ist die Schule, in der islamische Wissenschaften unterrichtet werden – wir besuchen sie und entdecken dabei die islamische Architektur – zur Auswahl stehen dabei die
Madrasa El-Caffanin (Dinandiers), XIII. Jahrhundert
Madrasa Al-Bouaanania
Madrasa Al-Attarin
Anschließend ist ein Treffen mit dem Direktor des Festivals de la Musique Sacrée du Monde und dem Festival de la Culture Soufie, Faouzi Skali oder einem seiner Repräsentanten vorgesehen, abhängig von seiner Verfügbarkeit.
Mittagessen im Herzen der Medina von Fès.
Später besuchen wir das jüdische Viertel von Fès mit seiner Synagoge und entdecken die jüdische Mystik El-Hayloula (Tanz und Gesang). Ein Treffen mit dem Verantwortlichen und Sprecher der jüdischen Communité von Fès wird abhängig von seiner Verfügbarkeit arrangiert. Beim Besuch der Zawiyâ erleben Sie Momente der Meditation, die die Sufi-Philosophie mit der Kunst und dem Rhythmus verbindet. Wir haben die Möglichkeit zu einem Austausch mit einem Repräsentanten der Bruderschaft.

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner5Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner6

4. TagMeknès, die Königsstadt, Hauptstadt der Ismaeliten und der Sufi-Bruderschaft Aissaouiya
Heute entdecken wir die historischen Verbindungen zwischen islamischer Architektur, der Rolle der Festung und der Dynastie der Ismaeliten kennen anhand des Besuchs des
Mausoleums des Sultan Moulay Ismail (1646-1727)
Qara Gefängnis
Platzes Lala Aouda und Lahdim (Bab Mansour)
Museums Dar Jamai
Medersa (Universität und Schule)
Am Nachmittag besuchen wir die Zawiyâ Aissaoua und haben die Gelegenheit zum Austausch über die Geschichte, den Pfad und die Rituale des Sufismus der Aissaoua. Dabei können zum tieferen Verständnis auch die bereits erlebten Erfahrungen zu Beginn des Aufenthalts besprochen werden.
Später steht freie Zeit zur Verfügung um in der Medina von Meknès Einkäufe zu tätigen, Spaziergänge oder Aktivitäten auf Anfrage zu unternehmen. Am Abend Weiterfahrt nach Moulay Idriss, hier übernachten wir die nächsten beiden Tage mit Halbpension im komfortablen und traditionellen Dar Inès übernachten.

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner7Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner8

5. Tag Leichte Wanderung von Moulay Idriss nach Volubilis
Heute verbringen wir den Tag in der heiligen Stadt Moulay Idriss. “Moulay Idriss Zarhona” liegt am Hang des Zerhoun-Massivs, einer Bergkette im Norden von Meknes. Der Ort ist benannt nach Moulay Idriss I, dem Begründer der Idrisiden-Dynastie, der dort im Jahr 791 n.Chr. begraben wurde.
Entdecken Sie die Medina und die Denkmäler der heiligen Stadt Moulay Idriss mit einer Führung, verkosten Sie einen Pfefferminztee vom Zerhoun-Massiv und genießen Sie die Farben und Stimmungen der kleinen Bergstadt.

Anschließend steht eine leichte Wanderung entlang des Bergkamms des Zerhoun Massivs durch die Jahrhunderte alten Olivenhaine von Moulay Idriss mit einem Besuch bei Einheimischen und anschließendem Picknick mit Blick auf Volubilis auf dem Programm. Hier haben wir auch die Gelegenheit zu einer Meditation der vier Himmelsrichtungen in unberührter Natur.
Den Abend gestalten die Sufi-Musiker der Gruppe Aissawa für uns mit „dhikr“ (Gebeten und Litaneien) und „Hadra“ (kollektive Trance), dem ekstatischen Tanz der Sufis. Die Aissawa stammen aus dem Zentrum Sufi-Bruderschaft Aissawiya in Meknes und sind sehr bekannt für diese Tradition der Sufi-Meditation.

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner9Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner10

6. TagChefchaouen im Rif, Weltkulturerbe der UNESCO
Am Morgen nach dem Frühstück brechen wir auf nach Chefchaouen. Das UNESCO-Weltkulturerbe ist mit seinen verwinkelten Gassen und den blau-weiß getünchten Häuserfassaden ein Kleinod unter den andalusisch-arabischen Medinas Marokkos. Am Nachmittag nehmen wir uns die Zeit, die Perle des Rifs zu genießen: die heilige Medina, die Kasbah, das Kunstmuseum und den andalusischen Garten. Die andalusisch-arabische Kultur ist seit alters her mit den Lehren der Heilung durch Musik und Tanz verbunden, und so zelebrieren wir gemeinsam einen Kreistanz in dieser Tradition an einem einladenden Ort.
Übernachtung im komfortablen, traditionellen Casa Hassan.

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner11Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner12

7. TagTétouane, die weiße Taube mit andalusischem Flair
Am Vormittag Weiterfahrt nach Tétouan. Tétouans Medina zählt ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe und ist mit seinen Handwerkstätten und Bauten aus der spanischen Kolonialzeit die Hauptattraktion der Stadt. Das Kunsthistorische Museum, die Souks und die Ville Nouvelle im andalusischen Stil laden zum Entdecken ein und für eine „Wanderung der Sinne“ die uns einlädt mit allen unseren Sinnen die Umgebung wahrzunehmen.
Übernachtung im komfortablen, traditionellen Riad Blanco in der Medina.

8. + 9. TagAsilah, der Künstlerort am Atlantik
Der letzte Ort dieser kontemplativen Reise durch den Norden Marokkos ist Asilah an der Atlantikküste. Die wunderschöne Medina Asilahs mit ihren kunstvoll bemalten Fassaden und Resten der portugiesischen Festung laden zum Streifzug in der Medina ein.
An beiden Tagen begeben wir uns nachmittags an den Sandstrand und stimmen uns mit Tanz und einer Meditation auf einen Workshop in Kalligraphie mit einem renommierten Meister dieser Kunst ein. Übernachtung im komfortablen, traditionellen Dar Manara in der Medina. 

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner13Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner14
Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner15Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner16

10. TagTanger Airport
Maasalama Marokko – vormittags Transfer zum Flughafen Tanger, Rückflug in Ihre Heimat.

Reiseführung Barbara Prosteder,

Sufi-Marokko-ethnoTOURS-Alexandra-Stenner17

Barbara Prosteder

klinische Tanztherapeutin BTD ®, Tänzerin, Tanzleiterin

Seit über 20 Jahren widmet sich die Haarbacherin dem Tanz und der authentischen Körperbewegung. Bewegung nicht zu “gestalten“, sondern sich aus dem “Inneren bewegen zu lassen” ist eine ihrer Prämissen beim Tanz. Nach innen horchen, den Körper imaginieren lassen und seinen spontanen Impulsen folgen – und dadurch in einen intensiven Dialog zwischen Geist, Körper und Gefühl zu treten. Authentische Bewegung ist eine besonders tiefe und spannende Entdeckungsreise zu sich selbst.

Ihr besonderes Interesse gilt dem Studium des Sufismus, den sie mit ihrer Ausbildung zur Tanz-Therapeutin auch auf andere Weise interpretieren kann. Die arabische Kultur und ihr Rhythmus liegen Barbara Prosteder im Blut – sie liebt Marokko und seine Menschen, ihre Kultur und ihre Traditionen.
Folgen Sie ihr auf den Spuren der Sufis durch dieses magische Land!

Leistungen

Alle Transfers und Leistungen vor Ort wie aufgeführt
Übernachtungen im DZ in komfortablen, traditionellen Riads mit Halbpension
Führer und Eintrittsgelder
 Deutschsprachige Reiseleitung Barbara Prosteder

Preis

pro Person im DZ / Twin room mit HP 1.850 €
EZ-Zuschlag 290 €

Nicht enthaltende Kosten

• Mittagessen
• Hin-und Rückflug Deutschland – Marokko

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten.

Zu weiteren Informationen und Buchung

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir beraten Sie gerne ausführlich zu jeder Reise.
Unsere Touren können wir Ihnen in den meisten Fällen auch an Ihrem Wunschtermin anbieten.
Alexandra Maria StennerLogo-ethnotours
ethnoTOURS reisekultur
– Spirituelle Reisen und individuelle Reisen für die Sinne!
+49.151.12 22 92 88
+49.89.925 85 125
info@ethnotours.com
www.ethnotours.com

Alle Beiträge und Angebote von Alexandra Stenner auf Spirit Online


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Alle Beiträge und Angebote von Alexandra Stenner auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X