Lion-Tours

Mystisches Irland

irland-schiff-mond-cliffsMystisches Irland im Oktober 2018

Irland, mit der faszinierenden mythologischen Landschaft, zieht die Besucher sofort in seinen Bann. Zwischen sanften Hügeln, stillen Seen und steilen Klippen reihen sich magische Kraftorte aneinander. Immer wieder finden sich – unterbrochen durch Steinmauern und grünen Wiesen in allen Farbschattierungen – mystische und heilige Stätten. Überall ist spürbar, dass die Menschen hier schon immer an die beseelte Natur glaubten. Irland ist die Insel, auf der das geheimnisvolle Volk der Göttin Dana lebte. Druiden und Kelten haben vielerorts ihr Spuren hinterlassen und geheimnisvolle Klöster finden sich ebenso wie mystische Steinkreise. Strecken Sie die Hand aus – die mystische keltisch-irische Vergangenheit ist allgegenwärtig! Irland ist eine Insel, die die Seele berührt! Irland ist dem Himmel so nah. Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise mit zurück zu Mutter Natur. Eine tiefe Reise für die Seele.

Irland-lion-tours-mystik-strand-irelandReiseprogramm:

1. Tag: Flug Deutschland – Dublin – Boyne Valles – Hillf of Tara
Sie fliegen von Frankfurt nach Dublin. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen fahren Sie direkt in das Boyne Tal. Das Boyne Valley, nördlich von Dublin gelegen, ist eine von mehreren großen Ansammlungen prähistorischer Kultstätten, von denen noch einige, darunter mit großen Steinen eingefasste Grabhügel, erhalten sind. Hier spüren Sie das erste spirituelle Erwachen der Menschen. Entstanden sind diese Kultstätten vermutlich zwischen 3.500 und 2.500 v. Chr. Sie starten Ihre Führung im Bru na Boinne Besucherzentrum, bevor Sie die Stätte selbst besuchen. Die Anlagen von Knowth und Newgrange gehören seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Knowth wurde ursprünglich als Begräbnis- und möglicherweise Ritualplatz benutzt. Zu Beginn der Christianisierung errichteten die Mönche der Abtei von Mellifont auf dem Hügel steinerne Mauern und Gebäude. Vermutlich wurde diese Anlage als Farm im Kirchenbesitz betrieben. Bis in die Neuzeit wurde Knowth schließlich agrarisch genutzt. Newgrange liegt oberhalb einer weiten Flussbiegung in einem der fruchtbarsten Gebiete Irlands. Die Anlage wurde ca. 3150 v. Chr. erbaut und zwar von einem Volk, das dort lebte, lange bevor die Kelten nach Irland kamen. Sie ist eine der weltweit bedeutendsten Megalithanlagen und eine der ältesten, die einen Kalenderbau darstellen. (Sie werden eine von beiden Stätten besuchen!)

Cu Chulainn ist ein Krieger aus der irischen Mythologie – dieser große Held bedeutet für die irische Mythologie, was Achilles für die griechische Mythologie bedeutet. Beide mutigen Krieger waren unbesiegbar in der Schlacht und beide waren Halbgötter. Die Legende von Cu Chulainn besagt, dass er der Sohn des Gottes Lugh war und in Newgrange geboren wurde.

Anschließend steht die Entdeckung des Hill of Tara auf dem Programm – eine wichtige Kultstätte in der Steinzeit. Der Hügel war einst die Residenz des „High King of Ireland“ – der irischen Hochkönige. Heute sind von der Anlage nur noch Reste vorhanden. Im Freien können Sie eine Grabanlage aus der Steinzeit besichtigen, die aus der Zeit um 2.000 v. Chr. stammt, zwei Ringforts und weitere Forts, die nach Figuren aus der irischen Folklore benannt wurden. Der letzte Hochkönig Irlands, Brian Boru, Schlüsselfigur der irischen Legenden und Geschichte, regierte Irland von 1002-1014, nachdem er seinen Vorgänger bei der berühmten Schlacht am Hill of Tara besiegte.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in / um Co. Dublin / Co. Meath

2. Tag: Wicklow Mountauins – Glendalough – Athgreaney Stone Circle – Kilkenney
Nur wenige Kilometer von Dublin entfernt liegt Wicklow, bekannt als „der Garten Irlands“. Besuchen Sie auf dieser Tagestour einen Mikrokosmos verschiedenster Landschaftstypen und Farben. Mutter Natur zeigt sich hier in ihrer ganzen Pracht.
Weiter geht die Fahrt ins wunderschöne Glendalough, einer Klosteranlage im Tal der zwei Seen, umgeben von steilen, bewaldeten Hängen. Das Kloster, das zu den berühmtesten Irlands gehört, wurde im 6. Jahrhundert vom Heiligen Kevin gegründet und war trotz vieler Plünderungen durch die Wikinger 600 Jahre lang ein blühendes Anwesen. Die meisten Gebäude sind wahrscheinlich zwischen dem 8. und 12. Jahrhundert entstanden. Ein guter Ausgangspunkt ist das Besucherzentrum, in dem die Geschichte des Klosters gezeigt wird. Spüren Sie, was der Heiligen Kevin Ihnen hinterließ – nehmen Sie die spirituelle Atmosphäre in sich auf.
Auf dem Weg nach Kilkenny halten Sie noch am legendären Athgreaney Stone Circle – auch bekannt als „Achadh Greine“. In der altirischen Mythologie war „Grainne“ die Göttin der Fruchtbarkeit.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in Co. Kilkenny / Co. Carlow

3. Tag: Kilkenny – Kerry
Am Vormittag erkunden Sie die schöne mittelalterliche Stadt Kilkenny, die am Ufer des River Nore liegt (Irisch: Cill Chainnigh).

Alice de Kyteler wurde im Jahre 1263 im Kyteler House in Kilkenny als einziges Kind einer Handelsfamilie geboren. Sie war viermal verheiratet und wurde u.a. von ihrem vierten Ehemann verdächtigt die drei vorherigen vergiftet zu haben. Sie war die erste Person in Irland die der Hexerei verurteilt wurde. Sie floh und an ihrer Stelle wurde ihre Magd auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Nach Ihrem Stadtrundgang fahren Sie zum Jerpoint Park, welcher die Geschichte der verlorenen Stadt von Newtown Jerpoint erzählt. Die kleine, lebendige, im 12. Jahrhundert gegründete Stadt bestand aus ca. 27 Wohnhäusern, einem Gerichtsgebäude, einer Tuchfabrik, einer Gerberei, sowie einer Brauerei und 14 Tavernen. Heute können Sie das Gelände und die dazu gehörigen Geschichten während einer geführten Heritage Tour kennen lernen. Besuchen Sie im Jerpoint Park die 800 Jahre alte St. Nicholas Kirche, das Grab des berühmten St. Nicholas und den alten Jagdfriedhof. Genießen Sie auf Ihrer Tour im Freien die herrliche Aussicht auf den Fluss Nore und auf die reizvolle Landschaft. Zum Tagesab-schluss werden Ihnen Tea & Scones im Haus der Besitzer serviert.
Anschließend fahren Sie weiter in die Grafschaft Kerry.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in Co Kerry

irland-lion-tours-kelten4. Tag: Beara Halbinsel
Heute fahren Sie den Ring of Beara, der entlang der gleichnamigen Beara Halbinsel führt. Diese Ringstraße ist weniger bekannt und somit auch weniger befahren als der Ring of Kerry. Die Strecke führt durch spektakuläre Berg- und Küstenlandschaften und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Iveragh Halbinsel im Norden. Spüren Sie die Faszination, die von der Landschaft ausgeht?

In Allihies erfahren Sie heute mehr über die irische Legende „Die Kinder von Lir“. König Lir hatte vier Kinder, eine Tochter und 3 Söhne. Als ihre Mutter starb und der König wieder heiratete, war die neue Ehefrau eifersüchtig auf die Kinder und verwandelte sie mit Hilfe eines Druiden in Schwäne. Auf einer Wiese am Strand von Ballycastle sieht man vier Schwäne durch die Lüfte schweben.

Unterwegs besuchen Sie den Derreen Garden. Ein Netz von verschlungenen Pfaden führt durch den mystischen Waldgarten, der vor über 150 Jahren angelegt wurde und Pflanzen aus aller Welt beherbergt. Besonders bekannt ist Derreen für eine einzigartige Sammlung an Rhododendren.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in Co Kerry

5. Tag: Ring of Kerry
Der Ring of Kerry ist die bekannteste Panoramastraße Irlands. Hier ist die Landschaft urwüchsig und malerisch zugleich. Faszinierend. Die überraschende Schönheit der großen Halbinsel Iveragh (166 km) rührt von der großen Vielfalt der Landschaft her, die ununterbrochene Kontraste bietet. Das vorherrschende Element ist das Wasser: ganz gleich ob es Flüsse sind, die durch zauberhafte Dörfer fließen, z. B. der Sneem, der Atlantik und sein Golfstrom oder der bekannte Killarney See im Herzen der MacGilly Cuddy Reeks Berge. Oder es kann der Regen sein, der auf das grandiose Relief der Grafschaft herabstürzt. Das milde Klima begünstigt das Wachstum der überraschenden Vegetation. Es finden sich hier zahlreiche Kraftplätze, die es zu entdecken gilt. Auch ist es Wohnstätte von Elfen und anderen Wesen des „Kleinen blauen Volkes“, den Naturwesen. Es gibt in Irland kaum einen Berg oder Fluss, um den sich keine Sage und Legende rankt. Das wohl bekannteste Feen-wesen der irischen Mythologie ist der Leprechauns. Ihre Reiseleitung führt Sie auch zu den Ogham Steinen, die rätselhaft, mystisch und zugleich magisch sind.

Sie besuchen heute auch noch Staigue Fort. Diese über 2500 Jahre alte Ringfestung gilt als eine der am besten erhaltenen und wohl auch größten prähistorischen Ringfestungen in Irland.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in Co Kerry

irland-lion-steinkreise6. Tag: Kerry – Limerick – Klippen of Moher – Co. Clare
Sie fahren zum See Lough Gur. Dieses Gebiet um den See ist eine der bedeutendsten archäologischen Fundstättenanhäufungen in Irland. Die Gegend ist seit mehr als 6000 Jahren besiedelt und Sie finden hier Menhire, Reste von Beehive Huts, den Steinkreis von Grange (ca. 45m groß und 2,8 m hoch), das Black Castle und ein Besucherzentrum. Unternehmen Sie eine Führung mit einem örtlichen Führer, der Ihnen die Geschichte vom Earl Gearoid Iarla erzählt, der dazu verdammt ist alle sieben Jahre auf dem Wasser des Sees zu reiten, bis die silbernen Schuhe seines weißen Pferdes abgenutzt sind.

Über Limerick fahren Sie nun weiter ins County Clare. Dort ist eine der wichtigsten und immer noch erhaltenen Traditionen irische Musik und Tanz. Deshalb ist Clare auch unter dem Namen „County der Musik“ bekannt. Die Mentalität der Iren ist von der Musik geprägt.

Am Nachmittag machen Sie Halt an den Klippen von Moher, den bekanntesten Klippen von Irland, die sich über 5 Kilometer zwischen Hags Head und dem Aussichtsturm von Cornelius O’Brian (1835) erstrecken und eine Höhe von 215 Metern erreichen. Der Anblick dieser Klippen, die sich gegen die Atlantikwogen stemmen ist sensationell. Von diesem Vorgebirge reicht die Sicht im Westen bis zu den Aran Inseln, im Süden bis zu den Kerry Bergen und im Norden bis zu den Hügeln der Connemara. Viele Seevögel – wie zum Beispiel der Sturmvogel – bauen hier ihre Nester. Am heutigen Tag erwartet Sie auch noch die Poulnabrone Dolmen (irisch Poll na Brón dt. „das Loch des Mühlsteins“ – oder auch das „Loch der Sorgen“). Deren Ursprünge werden auf die Jungsteinzeit datiert.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in Co Clare

irland-lion-tours-killarney7. Tag: Co. Clare – Dublin
Heute fahren Sie durch das County Offaly zurück nach Dublin. Mit vielen Schlössern, Klöstern und Heritage Zentren beeindruckt Offaly seine Besucher. Zahlreiche historisch interessante Schauplätze, wie zum Beispiel die alte Klosterstätte Clonmacnoise locken Reisende aus aller Welt an. Offaly ist auch für Naturliebhaber ein wunderbares Reiseziel. Die weiten Moore und versteckten Täler laden geradezu zum Wandern, zum Spazieren und zum Erfühlen ein. Hier spüren Sie die Natur hautnah!

In Dublin angekommen entdecken Sie die irische Hauptstadt während einer Panorama Stadtrundfahrt. Dabei werden Sie feststellen, dass der Fluss Liffey Dublin in zwei Hälften teilt. Die Nordseite ist bekannt für die Einkaufsstraßen O´Connell und Henry Street, dem General Post Office und das Custom House entlang des Flusses. Die Südseite hingegen erscheint dem Besucher oft vornehmer, mit der eleganten Fußgänger- und Einkaufsstraße Grafton Street, dem St. Stephen´s Green Park, den beiden Kathedralen St. Patrick´s und Christ Church. Hier können Sie auch das bekannte georgianische Dublin entdecken, entlang den Plätzen Merrion oder Fitzwilliam Square.
Abendessen, Übernachtung und irisches Frühstück in Co Dublin

8. Tag: Dublin – Frankfurt
Heute endet Ihre Rundreise „Mystisches Irland“. Sie werden zum Flughafen von Dublin ge-bracht und fliegen zurück nach Frankfurt – Ende einer beeindruckenden Reise.


lion-uwe-sachseDiese Reise wird durch Uwe Sachse begleitet
Uwe Sachse ist Geomant und Radiästhet und Gründer der Schule für Geomantie animae mundi.
Er beschäftigt sich seit Jahren mit der Geomantie und den Kulturen des Abendlandes.
Während dieser Reise wird er das Thema „Landschaften und ihre Kräfte“ vertiefen.


Wichtiger Hinweis:
Der Tag der An- und Abreise dient lediglich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistung. Programmänderungen aus sachlichen Gründen vorbehalten.

Reisetermin: 02.10.-09.10.2018

Flug ab/an: Frankfurt

Leistungen:

  • Begleitung ab/an Frankfurt durch Uwe Sachse
  • Linienflug mit Lufthansa (oder gleichwertig) von Frankfurt nach Dublin und zurück in der Touristenklasse
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Transfer Flughafen – Hotel und zurück
  • deutschsprechende örtliche Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse (Landeskat. 3 Sterne)
  • 7 x Frühstück
  • 7 x Abendessen
  • Besuche und Eintrittsgebühren:Hill of Tara Besucherzentrum, Bru Na Noinne Besucherzentrum mit Newgrange oder Knowth, Glendalough inkl. Besucherzentrum, Athgreaney Stone Circle, Dereen Gärten, Staigue Fort, Lough Gur Besucherzentrum, Klippen von Moher, Conmacnoise, Ogham Steine, Poulnabrone Dolmen
  • Jerpoint Park inkl. Tea & Scones
  • ausführliche Reiseunterlagen
  • Ergänzung und Weiterführung zum Thema „Landschaften und ihre Kräfte“ durch Uwe Sachse vor Ort

    nicht eingeschlossen:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen, sonstige nicht genannte Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen

geplante Hotels:

  • County Meath: Newgrange Hotel o.ä.
  • Region Kilkenny: Aspect Hotel Kilkenny o.ä.
  • Region Killarney: Castlerosse Hotel & Golf Resort o.ä.
  • Region Clare: Auburn Lodge Hotel o,.ä.
  • Rehion Dublin: Green Isle Hotel o.ä.

Reisetermin: 03.10. – 10.10.2017

Preis im Doppelzimmer p. P. 

Einzelzimmerzuschlag

€ 1.395,-

€ 245,-

Halbe Doppelzimmer sind auf Anfrage möglich.

Sie haben Fragen zur spirituellen Reise 'Spirituelles England' oder wollen sich anmelden?

Empfehlung: besuchen Sie auch die Internetpräsenz des Veranstalters mit einer Fülle Anregungen, Angeboten und Highlights 

logo-lion-toursVeranstalter:
Lion Tours Sabine Stegmann GmbH
www.lion-tours-seminarreisen.de

 

Alle Angebote und Beiträge rund um Sabine Stegmann und Lions-Tours-Seminarreisen auf Spirit Online 

Den Artikel kommentieren