Parallelwelten gibt es sie wirklich?

Yvonne Böhm Parallelwelten globe

Parallelwelten – gibt es sie wirklich?

Parallelwelten sind Welten, die hypothetisch oder real neben unserer Welt existieren. Sie können in Wechselwirkung zu unserer momentanen Realität stehen.

Seit vielen Jahrtausenden beschäftigt die Menschheit die Frage: Gibt es Parallelwelten wirklich und wenn ja, welche Auswirkungen haben sie auf unser Leben in dieser Welt?

Was sagen uns die alten Überlieferungen?

Die ältesten Überlieferungen, dass sich Menschen mit diesem Thema beschäftigt haben, gehen dabei auf das 5. Jahrhundert vor Christus zurück. Der Grieche Petron von Himera verfasste das 183 Weltenmodell (kósmoi). Diese Welten seien aneinandergereiht und berühren sich gegenseitig. Dabei formten sie ein gleichseitiges Dreieck. Jede Seite bildetet jeweils 60 Welten und die übrigen drei seien die drei Ecken.

Später kamen die Atomisten Leukipp und Demokrit zu dem Schluss, dass die Entstehung unseres Universum gleichzeitig zu der Entstehung mehrerer Welten geführt haben muss. Sie können laut ihrer Lehren gleichzeitig oder nacheinander existieren. So können parallel neue Welten entstehen, während sich andere auflösten.

Platon und Aristoteles lehnten die Vorstellung von Parallelwelten ab, da sie diese Welt als einzigartig, genau wie den Schöpfer ansahen. Gegen Ende seiner Lebzeit hielt sich Platon jedoch die Option offen, dass es weitere fünf Welten geben könnte.

Alleine die Tatsache, dass dieses Thema bereits so lange präsent ist, könnte ein Indikator dafür sein, dass es Parallelwelten wirklich gibt

Es gibt jedoch keine Beweise, sondern nur Indizien dafür.

  Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Universum unendlich groß ist mit unendlich vielen Sternen und Planeten. Statistisch gesehen ist es daher wahrscheinlich, dass es beispielsweise eine identische Erde und eine identische Milchstraße gibt, die jedoch für uns unerreichbar scheinen.

  Laut der Stringtheorie sind Paralleluniversen physikalisch möglich. Sie geht davon aus, dass es alleine in unserer Welt zehn Dimensionen gibt, von denen sechs so klein sind, dass man sie nicht sehen kann. Diese zehn Dimensionen sind an für sich schon Parallelwelten.

  Die Mehrweltentheorie löst die Messprobleme in der Quantenphysik. Dort wird davon ausgegangen, dass etwas mehrere Zustände gleichzeitig annehmen kann. So kann ein Lichtphoton gleichzeitig horizontal und vertikal schwingen, so lange es nicht in Kontakt und Relation zu einem anderen Teilchen gesetzt wird. Da das hier auf der Erde jedoch immer der Fall ist, lässt es sich nicht messen. Wenn es jedoch gleichzeitig in zwei Welten existiert, funktioniert der Gedankengang. (Beispiel: Eine Rose in der Quantenphysik kann gleichzeitig rot und violett sein.)

  Elon Musk und Sam Harris kamen auf die Idee, dass unsere Realität lediglich eine Simulation eines Computerspieles einer höher entwickelten Welt sein könnte. (ähnlich wie bei dem Film Matrix). Auch wenn es dafür keine Beweise gibt, so könnte man bei der rasanten Entwicklung der künstlichen Intelligenz dennoch auf den Gedanken kommen.

  Aus spiritueller Sicht durfte ich nicht nur energetisch bereits in viele Parallelwelten reisen, sondern ihre Existenz ist für mich eine logische Konsequenz. Unsere Seele ist unendlich groß und sehr hochschwingend. Daher konnte sie nicht vollständig in diesen grobstofflichen Körper, in dem wir hier auf der Erde inkarniert sind, ankommen. Aus diesem Grund haben sich Seelenanteile von uns aufgespalten  –  zu unseren höheren Selbsts und auch zu niederen Selbsts. Diese Anteile nehme ich in verschiedenen Dimensionen wahr. Somit ist bereits eine andere Dimension eine Parallelwelt zu unserer, in der jeweils ein Anteil unserer Seele lebt.

Wie können Parallelwelten aussehen?

  Zur Vereinfachung unseres irdischen Verstandes sehen wir die Zeit oftmals als linear an. Tatsächlich passiert jedoch alles zeitgleich. Somit sind unsere Ichs aus vergangenen Inkarnationen, ebenso wie unsere zukünftigen Ichs Parallelwelten, die gerade in diesem Moment ebenfalls existieren.

  Es gibt Parallelwelten, in denen andere Möglichkeiten und andere Wahrscheinlichkeiten erlebt werden. Man kann es sich wie ein Schienennetz vorstellen. Mit jeder unserer bewussten Entscheidungen oder unterbewussten Programmen stellen wir die Weichen. Wenn wir beispielsweise unzufrieden in unserem Job sind, haben wir mehrere Möglichkeiten. Wir können so weiter machen, also auf den Schienen bleiben. Wir können kündigen und uns eine Auszeit nehmen, somit die Weichen z.B. nach links stellen. Oder wir können uns eine neue Arbeit suchen und beispielsweise nach rechts fahren. Wichtig für das Verständnis ist, dass alle Parallelschienen bereits existieren und dass sie ebenfalls stattfinden, auch wenn wir uns für den linken Weg entschieden haben. Alles ist zu jederzeit da. Wir müssen nur zugreifen.

  Ebenso gibt es Parallelwelten, die weiter von unserer Realität auf der Erde entfernt sind. Diese können trotzdem in der dritten Dimension sein, müssen es aber nicht. Ähnlich wie in einem Film könnte es sein, dass wir gleichzeitig in einer Welt durch das Universum reisen, mehr im Einklang mit der Natur leben, wie in Avatar oder irgendwo als Höhlenmenschen unsere Erfahrungen machen.

Welche Auswirkungen hat die mögliche Existenz der Parallelwelten auf unser Leben?

Parallelwelten haben eine zunehmend starke Wirkung auf unser Leben hier auf der Erde. Durch die Schwingungserhöhung kommen sie unserer Welt nicht nur immer näher, sondern verschmelzen auch immer stärker damit. Das hat zur Folge, dass unsere Seele immer mehr ganz wird, wir herausfinden, wer wir wirklich sind und was wir wirklich wollen. Wir finden zudem leichter unsere wahre Seelenfamilie und unsere Bestimmung. Auch wenn die Veränderung anfangs schmerzhaft sein kann, so lohnt sich der Weg in die neue Zeit.

Wenn wir darüberhinaus davon ausgehen, dass es uns in jeder erdenklichen Variante mit allen möglichen Fähigkeiten und unerschöpflichem Wissen gibt, können wir uns durch einen Herzensstrahl mit unseren Parallel-Ichs und deren Sein und Tun verbinden und es in dieser Welt nutzen.

Auch wenn es keinen irdischen Beweis für Parallelwelten gibt, so wissen wir, dass vieles nicht mit unseren physischen Sinnen zu greifen ist.

Wie bei allem gilt: Es ist das real, woran wir glauben.
Denn wir sind Schöpfer und Schöpferinnen unserer Welt.


21.12.2021
Herzlichst
Yvonne Böhm
https://yvonneboehm.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Yvonne BöhmGefährliche Gurus Yvonne Boehm  verlorene Seelenanteile

Yvonne Böhm hat ihre medialen Fähigkeiten und ihre Spiritualität während des Musikstudiums wiederentdeckt.
Nach ihrem ersten Besuch bei einem Medium wusste sie tief in ihrem Inneren, dass das ihr Weg ist und machte eine Ausbildung zum Medium.
Schnell wuchs die Medialität zu ihrem Traumjob und Traumbusiness heran, so dass sie bereits seit Jahren hauptberuflich als Medium und spiritueller Coach arbeitet.  Gurus
In über 1000 Soul-Readings stellte sie fest, dass wir alle von Geburt an mediale Fähigkeiten in uns tragen und erstellte daher die beiden Onlinekurse „Mit dem 3. Auge sehen“ und den „Seelensprachekurs“.
So wurde sie zur Mediumsausbildung geführt, da immer mehr ihrer Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen sie dazu anregten. >mehr erfahren<


Aktuelle Events von und mit der Expertin Yvonne Böhm

Ausbildung zum Medium
yvonne-boehm-text-mediumsausbildung verlorene SeelenanteileMehr erfahren
Seelensprache
text-yvonne-boehm-seelenspracheMehr erfahren
Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*