Spiritualität und Politik

Psychologische Projektion in der heutigen Politik

Psychologische Projektion in der heutigen Politik

Wie kommen Begriffe wie „Corona-Leugner“ und „Verschwörungstheoretiker“ zustande und warum werden die Corona-Politik-Kritiker nicht einfach „Kritiker“ genannt, sondern völlig zusammenhanglos als „Antisemiten“ und „Rechtsradikale“ bezeichnet?
Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Fragen, entdeckte ich das Muster der „psychischen Projektion“, das etwas Licht ins Dunkel brachte.
Im vorliegenden Beitrag Ergebnisse und Gedanken diesbezüglich:

Was ist psychologische Projektion? 

Projektion ist ein unbewusster Abwehrmechanismus der Menschen, bei dem die eigenen Eigenschaften, Charakterzüge, Wünsche, Ängste oder sonstige Emotionen, die in einem Widerspruch zu den eigenen Wertvorstellungen stehen, auf eine weitere Person übertragen werden. Jenseits ihre Funktion als Abwehrmechanismus dient Projektion ebenfalls zu Manipulationszwecken. Dies geschieht vor allem in einer Beziehung zu Menschen, zu denen wir instinktiv ein Urvertrauen haben, wie zum Beispiel in der Beziehung zu den Staaten. Die archetypische Idee hinter einer Regierung ist die einer Gewalt, die dem Volk dienen und zu seinen Gunsten handelt.

Projektion im Alltag

Folglich eine der offensichtlichsten Erfahrungen, die ich bis jetzt mit Projektion gemacht habe:
Vor einigen Jahren saß ich beim Mittagessen in der Gesellschaft dreier Menschen. Einer der Anwesende sagte: „Ich würde niemals Granatäpfel aus Israel kaufen, weil ich die Israelis nicht unterstützen will.“ Ich öffnete den Mund zu protestieren, doch hielt mich eine Stimme in mir zurück und sagte, ich werde bald eine günstigere Gelegenheit dafür bekommen, meine Meinung zu äußern, ohne damit für Diskussionen zu sorgen. 24 Stunden später, saß ich wieder mit denselben Menschen, am selben Tisch und in derselben Sitzordnung wie am Tag zuvor. Dieselbe Person, die behauptet hatte, sie würde niemals Granatäpfel aus Israel kaufen, erzählte dieses Mal von einer ihrer Nachbarinnen Folgendes: „Also manche Menschen scheinen mir ziemlich bekloppt zu sein. Meine Nachbarin sagte neulich, sie würde niemals Pfirsiche aus Ägypten kaufen, weil sie IS nicht unterstützen wolle. Wie kommt jemand auf so eine Idee? Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.“
Ich brauchte nur einen Satz auszusprechen, um das Thema zu beenden: „Es gibt auch Menschen, die keine Granatäpfel aus Israel kaufen.“
Das ist ein Fall von Projektion der Einstellungen.

Die Tragweite der Begriffe

Als „Kritiker“ wird jemand bezeichnet, der selbstständig denkt und Dinge hinterfragt, während die Begriffe „Verschwörer“, „Leugner“, „Antisemiten“, „Rechtsradikale“ extrem negativ beladen sind und unbewusst sofort mit dem „Bösen“ assoziiert werden.
Dieser Missbrauch der Begriffe hat einen sehr negativen Einfluss auf die Entwicklung der Menschheit, denn Wörter haben eine große Macht. Daher sollten sie auch bewusst verwendet werden. Wir erschaffen unsere Realität mit unseren Gedanken und Glauben, die wir in Wörtern zum Ausdruck bringen. Das nennt sich Manifestation.

Woher kommen Begriffe „Corona-Leugner“, „Verschwörer“ & Co.?

Durch die genaue Beobachtung der gesellschaftlichen Entwicklung wurde mir bewusst, dass diese Begriffe nur von Menschen auf die Welt gesetzt sein könnten, die in der Position sitzen, Begriffe nach Lust und Laune global zu definieren. So wie es 2009 und beim Ausbruch von A/H1N1 bei WHO der Fall war. Damit aus der Schweinegrippe eine Pandemie wird, wurde die Definition der Pandemie von WHO geändert. Seitdem leben wir in einer ununterbrochenen Dauerpandemie, da die wesentlichsten Bestandteile der Definition weggestrichen wurden. Die Pest war eine Pandemie per Definition, da es bei deren Ausbruch enorme Zahlen an Infizierten und Toten gab. Aber bei einer Krankheit mit einer von WHO bestätigten Mortalitätsrate von 0.01%, die 99,94% der Weltbevölkerung unbeschadet überlebt hat, kann doch keine Rede von einer Pandemie sein.
Doch sind – aus meiner Sicht – die Gesichter, die wir sehen, wie eine WHO, ein Bill Gates, eine Merkel oder ein Klaus Schwab, nichts weiter als Schachfiguren in der unsichtbaren Hand unbekannter Täter, die das Spiel von hinter den Kulissen führen.

Das Erkennen des Projektionsmusters in der heutigen Politik

Corona-Leugner: Kennen Sie jemanden aus der Gruppe der sogenannten „Corona-Leugner“, der je die Existenz eines Virus geleugnet hat? Ich nicht!
Dafür ist mir sehr wohl ein Gesicht aus der Menge der Corona-Fanatiker bekannt, der die Existenz dieser Krankheit völlig öffentlich negierte: unser Test- und Wellenfetischist, Drosten. Während eines englischsprachigen Interviews im September 2020 sagte er wortwörtlich:

„We are losing public trust. […] because the disease is not existing, is not there. […] even though the insidenz goes up the fatalities don´t go up. There are no dead people.“

Warum sagt er so etwas? Leugnet er etwa das Virus? Und wieso?

Verschwörungstheoretiker: Kennen Sie jemanden aus der Gruppe der angeblichen „Verschwörungstheoretiker“, der vor eineinhalb Jahren in seinen schlimmsten Alpträumen geahnt hätte, dass die Welt sich bald in so einem Chaos befindet, sodass er gezielt planen könnte, diese Unordnung auszunutzen, um den Staat zu stürzen? Ich kenne niemanden mit jeglicher Vorahnung oder Absicht.
Doch gibt es nachweislich Menschen aus der Menge der Corona-Fetischisten, die sehr wohl wussten, was auf uns zukommen wird und sich stillschweigend in Details darauf vorbereitet hatten: Das RKI mit seiner „Risikoanalyse zu einer Pandemie durch Virus Modi-SARS“ im Jahr 2012 und die Mitglieder des Events 201, das im Oktober 2019 ebenfalls hinter den Vorhängen stattgefunden hat. Wenn sie durch ihre „hellsichtigen“ Fähigkeiten so eine „Pandemie“ kommen sehen konnten, warum wurde die Öffentlichkeit nicht darüber berichtet, damit sie sich darauf vorbereiten konnte? Wieso wurden seit 2012 Krankenhäuser geschlossen und Intensivbetten gekürzt, während RKI sich auf eine „Pandemie“ vorbereitete?

Rechtsradikalismus: Beeinflusst die politische Richtung eines Menschen, sein Naturrecht auf Rede- und Meinungsfreiheit und ist AFD wirklich eine Opposition oder „nur“ ein Teil des Planes?

Antisemismus: Zu welcher Partei gehörte die sächsische Sozialministerin „Petra Köpping“, bevor sie SPD beigetreten ist? Welche Wurzeln hat Klaus Schwab, der Chef des World Economic Forums, der mit seinem „Great Reset“ eine der wesentlichen Schachfiguren dieser gemeinen Verschwörung gegen die Menschlichkeit ist? Und wer hat Stasis Zersetzungsmethoden als die Vorlage für seine Maßnahmen „im Kampf gegen ein Virus“?

Fazit:

Kein totalitärer Staat der Welt ist je über Nacht entstanden. Ich bin in einer Diktatur geboren und groß geworden und habe bereits einmal hautnah erlebt, wie so etwas sich entwickelt. Jetzt können wir das noch stoppen, später werden wir es nur bereuen können, dass wir es zugelassen haben. Aber die Reue wird keinem von uns mehr helfen.
Es ist fünf nach zwölf. Wer heute die Augen zumacht, wird sie morgen in einem Totalitarismus aufmachen.

29.04.2021
Sara Sadeghi
https://www.peacestartsinyourheart.com

Tipp: weiterführende Informationen finden Sie in einem weiteren Beitrag der Autorin zu diesem Thema: https://de.peacestartsinyourheart.com/post/der-wahrheit-auf-der-spur-psychologische-projektion

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Sara Sadeghi

Die 37-jährige Freiheitsliebhaberin arbeitet heute als zertifizierter Coach für psychische Gesundheit, Bewusstsein und Spiritualität und Energietherapeutin und hat bereits hunderte von Menschen mit ihrer Geschichte inspiriert und geholfen. In ihrem Buch „Das kleine, schwarze Fischlein – a diary“ berichtet sie über ihren Verwandlungsprozess von der Raupe in einen Schmetterling und über ihren Selbstfindungsprozess und die Herausforderungen, die ihr auf diesem Weg gestellt wurden.
»»» Mehr erfahren


Buchtipp:

Das kleine, schwarze Fischlein – a diary
von Sara Sadeghi

Das kleine, schwarze Fischlein – a diary ist das Ergebnis viereinhalb Jahre intensiver Arbeit und zahlloser schlafloser Nächte. Das Buch handelt von einer einzigartigen, wahren Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen, überraschenden Wendungen und ungewöhnlichen Ereignissen. Die Protagonistin ist eine Langzeitreisende, die nicht nur um die Erde bummelt, sondern darüber hinaus das Reich der Seele besucht.
Es ist eine emotionale und intime Erzählung über eine Reise durch finstere Passagen in die Freiheit, den Frieden und ins Licht, mit einer Gablung am Ende des Weges der Liebe, an der sie eine Entscheidung treffen muss: ihrem Herzen und dessen Traum treu zu bleiben, oder dem Bedürfnis nach Stabilität und Sesshaftigkeit nachzugehen…
»»» Mehr erfahren

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Published by
samy