REMOTION – Rückkehr in den Urgrund

Baum-am-Meer-im-Abendrot-tree

Remotion Baum am Meer AbendrotREMOTION – Rückkehr in den Urgrund

Jeder ist mit dem Begriff „Emotion“ vertraut (lat.: emovere = herausbeweg-en). Bedenklich wird es, wenn wir Emotion mit Gefühl (Sensitivität) verwechseln. Wir sind ständig in Bewegung, wir werden geradezu ständig motiviert.

Unser Planet Erde kreist mit einer Geschwindigkeit von über 100.000 km/Stunde um die Sonne, und wir spüren dies überhaupt nicht.

Der Mensch hat sich in anderer Weise diesem Hochgeschwindigkeitswahn angepasst –

alles muss high speed“ sein, selbst die tägliche Nahrungs-zufuhr fast food“ (wörtlich: schnelle Fütterung). Ursprüngliches, was aus der Tiefe unseres Seins kommt, wird kaum noch berührt und erfahren, weil der Rausch der Befriedigung an der Peripherie des Lebens stattfindet, wo die zentrifugalen Kräfte, die auf der Flucht (lat.: fuga“) aus dem Innersten sind, übermächtig wirken. Das englische Adjektiv remote“ (weit entfernt) verwirrt den Sprachkundigen völlig, denn es geht um „Remotion“ die Rückwärtsbewegung in den Urgrund, über den wir in der Mundaka-Upanishad der indischen Weisen lesen können:

„Wie aus einem lodernden Feuer Tausende von Funken, dem Wesen nach dem Feuer gleich, hervortreten, so geht aus dem Unvergänglichen die Vielfalt der Wesen hervor und geht auch darin wieder ein. Himmlisch, formlos ist der Geist, innen sowie außen und ungeboren. Er atmet nicht, er denkt nicht; er ist rein und höher als das Höchste. Aus ihm entstehen der Lebens-atmen, das Denken sowie alle Sinne, der Raum, die Luft, das Licht, das Wasser und die Erde, die Allesträgerin. Der Geist ist das All, ist Handlung und Entsagung, das Brahman jenseits des Todes.

Wer diesen erkennt, wohnend im Inneren des Herzens, zerschlägt den Knoten der  Unwissenheit hier auf Erden. Offen-bar und doch verborgen ist diese große Welt, genannt: Beweger im Geheimen.
Sie umfasst das, was sich bewegt, was atmet und mit den Lidern schlägt. Erkenne es als Sein und Nichtsein, als Ziel der Wünsche, welches das Verständnis übersteigt, als das Beste für die Geschöpfe. Das Glanzvolle, das feiner ist als das Feinste, der Urgrund der Welten und ihrer Bewohner, das ist das unvergängliche Brahman. Es ist der Lebensatem, die Sprache und das Denken. Das ist das Wahre, das Unsterbliche“.

Wir benötigen heute mehr denn je eine tief-innere Verwurzelung, im Englischen würde ich von „inner rooting“ sprechen. Der Ursprung unseres Wesens liegt in uns verborgen.

Im Schweigen können wir in unsere Tiefen hineinhorchen,

die unsere Wesensnatur konstituieren. Diese Praxis bringt jene Gaben an die Oberfläche, die tief in unserem Unterbewusstsein  begraben waren. Im Schweigen sitzen ist wie eine Schatzsuche, wo wir für unsere eigenen inneren Horizonte offen werden. Hier entdecken wir, wer wir sind. Der „Bodhisattvalebt in ständiger Aufmerksamkeit auf die Hilferufe der Erde, stets bereit, auf sie zu reagieren. Der Bodhisattva lebt völlig spontan, sensibel für die Klänge der Erde; und er antwortet darauf in der natürlichsten Art und Weise.

Es gibt sehr differenzierte und zum Teil auch verwirrende Interpretations-Modelle des Begriffs „Bodhisattva. Bodhi(Pali) bzw. Buddha“ (Sanskrit) bedeutet: Erwachen, vollkommene Erkenntnis. Gautama Siddharta saß unter einem Feigenbaum (lat.: ficus religiosa) und erlangte nach 49 Tagen intensiver Meditation vollkommene Erleuchtung. Dieser Baum wird daher „Bodhi-Baumgenannt. Insofern ist die biblische Erzählung fragwürdig, wenn ausgerechnet vom Baum der Erkenntnis keine Früchte gepflückt werden dürfen.

„Sat“ (Sanskrit) bedeutet: Sein.

Ein „Bodhisattva“ ist jemand, der im Zustand der Erkenntnis lebt. In griechisch-lateinischen Begriffen ist dies ein Theoretiker  („theoria“ = Wesensschau) bzw. ein Kontemplativer („contemplatio“ = objektloses Betrachten) , einer, der den Wesensgrund geschaut hat. Diese Berührung hat auch eine körperliche Dimension, denn das engl. Wort „body“ (Körper) kommt von altenglisch: „bodig“ (Grund; s.a. deutsch: Boden).

Erleuchtung bzw. Erwachen zur Wirklichkeit haben sehr wesentlich mit Bodenhaftung zu tun. Darum ist das Sitzen auf dem Boden so außerordentlich sinnvoll.

Wir erleben in einer augenblicklich sehr krisenhaften Zeit, dass offenbar mehr Menschen als je zuvor an Bodenhaftung (Erleuchtung) gewinnen. Ein unsichtbares Netzwerk hat sich auf dem Planeten Erde ausgebreitet und bietet den zerstörerischen Kräften geistigen Widerstand. Dies ist einmalig in der unheilvollen Geschichte von Zerstörung und Wiederaufbau.

Im 54. Kapitel des „Tao Te King“ von Lao Tse lesen wir:

„Was fest verwurzelt ist, kann nicht ausgerissen werden.
Was festgehalten wird, kann nicht entgleiten.
Darum ehren die nachfolgenden Generationen ihre Ahnen.
Pflege dies in dir selbst, und deine Tugend wird Wirklichkeit.
Pflege dies in der Familie, und auch sie wird Tugend haben.
Pflege dies im Dorf, dann wird auch dort Tugend wachsen.
Pflege dies im ganzen Land, und es wird voller Tugend sein.
Pflege dies in der Welt, und überall wird Tugend sein.
Erkenne die Person an der Person, die Familie an der Familie,
die Stadt an der Stadt, das Land am Land, die Welt an der Welt.
Woher weiß ich, dass die Welt so ist?
Eben dadurch.“

Roland-Ropers-Grafik-watchful-wisdom-walking29.09.2020
Roland R. Ropers
Kultur- & Sprachphilosoph, spiritueller Sprachforscher, Begründer der Etymosophie, Buchautor und Publizist, autorisierter Kontemplationslehrer, weltweite Seminar- und Vortragstätigkeit
www.KARDIOSOPHIE-NETWORK.org


Über Roland R. Ropers

Roland R. Ropers geb. 1945,
Kultur- & Sprachphilosoph, spiritueller Sprachforscher, Begründer der Etymosophie, Buchautor und Publizist, autorisierter Kontemplationslehrer, weltweite Seminar- und Vortragstätigkeit
www.KARDIOSOPHIE-NETWORK.org


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

 

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Buch Tipp:Cover-ZUKUNFT-MYSTIK-Roland-Ropers

Zukunft: Mystik!: Wegweiser zur religiösen Urquelle
von Roland R. Ropers
Die fünf Autoren (davon vier Frauen) beschreiben aus langjähriger Erfahrung konkrete Wege und Übungen, um in das innere Universum zu gelangen, die Urheimat jedes Menschen. Ein faszinierender spiritueller Kompass für den täglichen Lebensweg.

> Jetzt ansehen und bestellen <<< 

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*