Schmackhafte Ayurvedarezepte für Advent und Weihnachten

tanne-ingwer-zitrone-ginger

tanne-ingwer-zitrone-gingerSchmackhafte Ayurvedarezepte für Advent und Weihnachten

Der dritte Advent ist gerade vorbei und das Weihnachtsfest ist ganz nah. Viele Menschen planen jetzt natürlich auch, was soll an Weihnachten gekocht werden. Ayurveda hat da vieles Leckere zu bieten.

Für viele Menschen ist Advent und Weihnachten eine ganz besonders schöne Zeit. Dieses Gefühl, das oft schon aus der Kindheit stammt und alle Jahre wieder aktiviert wird, ist einfach schön – auch wenn diese Adventszeit heute eher eine stressige Zeit ist.

Ursprünglich war das anders. Auch die Adventszeit war eine Fasten- und Bußzeit – bereitete man sich doch auf die Ankunft des Herrn vor. Diese Zeit war auch 6 Wochen. Es gab Zeiten, da begann die Adventszeit an St. Martin und andere, da wurde das Weihnachtsfest erst am 6.Janaur, also an dem heutigen Fest „heilige 3 Könige“, gefeiert.

Die Adventszeit ist eine ganz besondere Zeit ist,

da hatte ich gerade heute ein schönes Erlebnis. Die Schwägerin von meiner Partnerin hatte gestern mit ihrem Mann ihren Tannenbaum mit eine langen Lichterkette geschmückt – mit 15000 Lämpchen. Dieser erstrahlte dann auch majestätisch. Und das ist ein Ritual der Familie schon seit vielen Jahren.

Am kommenden Tag war von einer Familie aus dem Dorf ein Brief im Briefkasten: „Vielen Dank dafür, dass Ihr den Baum wieder geschmückt habt. Jetzt kann Weihnachten kommen. Für uns ist dieser Baum der schönste im ganzen Bodenseekreis“.

Und die Schwägerin erzählte mir, dass diese Familie jedes Jahr mit ihren Kindern vor diesem Baum standen – die Kinder mit ganz leuchtenden Augen.
Auch wenn von Buße und Fasten heute nicht mehr viel in unserem Bewusstsein ist – ich finde es wunderschön, dass sich viele Menschen doch an das Schöne erinnern, was sie in der Kindheit erfahren durften – und sie pflegen dieses Brauchtum auch weiter.

Wie Weihnachten in aller Welt gefeiert wird,

das habe ich in einem Amazon Kindle E-Book beschrieben: „Advent und Weihnachten – das Kind in Dir“.
In diesem gibt es auch viele Erzählungen von mir, die in der Adventszeit und an Weihnachten für eine kleine Auszeit sorgen können.

Dieses Büchlein ist für Groß und Klein ein schöner Begleiter durch die Advents- und Weihnachtzeit – mit Gedichten, Liedern, besinnlichen Geschichten für jeden Tag, sowie interessanten Infos, wie man Weihnachten in aller Welt feiert.
Dieses Kindle-E-Book beinhaltet auch 64 Ayurveda-Rezepte zum Nachkochen und Nachbacken und ist damit eine Anleitung für ein Adventserlebnis der Sinne.

Seit einem Jahr gibt es auch das Ayurveda-KochbuchAyurveda-Daily welche ich mit Barbara Rosa Storb geschrieben habe. Es orientiert sich an die die Jahreszeiten – da ist im Winter natürlich auch das Thema Advent und Weihnachten ein Schwerpunktthema.
Dieses Buch ist im Blooms Verlag erschienen, ist reich beschildert, und macht immer wieder Lust darauf, die Gerichte nach zu kochen, das erfahre ich immer wieder von meinen Schülern und Kurgästen.

Alle Jahre wieder – kommt die wundervolle Advents- und Weihnachtzeit.

Da dies, wie schon angesprochen, ist eine ganz besondere Zeit im Jahr ist, da darf es auch etwas ganz Besonderes geben aus der Ayurvedaküche.

Oft werde ich gefragt: “Die Ayurveda-Kost bei Ihnen schmeckt köstlich und macht zufrieden, ist das denn nicht schwierig, zu Hause zu integrieren?“ oder
Ich würde ja gerne einmal an Weihnachten etwas außergewöhnliches Kochen, kann ich denn auch mit Ayurveda meine Gäste verwöhnen?
Gibt es im Ayurveda gesunde Süßigkeiten, mit denen man auch im Advent und zu Weihnachten “punkten” kann?
Immer wieder erhalte ich solche Wünsche nach Rezepten für Advent und Weihnachten.

Die Antwort von mir ist: Ayurvedarezepte für Advent und Weihnachten

Ja, das gibt es. – Ich führe regelmäßig Ayurveda-Kochkurse durch. Da kann man erlernen, wie lecker die Ayurveda-Gerichte sind und wie schnell und leicht diese zubereitet werden können. Die meisten Gerichte sind in 25-30 Minuten fertig, deshalb nenne ich diese Küche auch gerne die „Ratz-Fatz-Ayurveda-Küche

Nun habe ich auch ein kleines Rezeptbüchlein geschrieben, in dem viele Anregungen zu finden sind, wie man köstliche Ayurveda-Gerichte auch im Advent und an Weihnachten mit Leichtigkeit selbst kochen kann. Sicher – an Weihnachten wird es vielleicht nicht bei 30 Minuten bleiben, aber dafür gibt es Anregungen, die aus dem Weihnacht-Essen etwas ganz Köstliches und Außergewöhnliches machen.

Einen kleinen Einblick gibt es auch in die Weihnachtsbäckerei, da ist aber das Ayurveda-Kochbuch „Ayurveda-Daily“ etwas ausführlicher – und es lohnt sich, auch den Kochkurs Winter, Advent, und Weihnachten zu besuchen.

Ayurveda bietet besondere Köstlichkeiten, die sehr schmackhaft sind und die gleichzeitig auch die Gesundheit unterstützen.

Begehrte Leckereien im Ayurveda Pur waren die gefüllten Datteln, die “Kathrinchen“, die auch für “nussempfindliche” Menschen geeignet sind und die Energiekugeln “Hot-Energy“.

ayurvedische-Weihnachtsbaeckerei-Wolfgang-Neutzler

Der Renner ist aber die „Ganesha-Stollen“, die Probleme aus der Welt räumen können. (Ganesha ist der Elefantengott im Ayurveda, der auch als Problemlöser gilt.
Und hier das Rezept des begehrten Ganesha-Stollen:

Zutaten:
200 ml Kokosmilch
100 g getrocknete Kokosflocken
200 g Dinkel-Vollkornmehl (oder Buchweizenmehl)
1 TL Backpulver,
2 TL Früchte-Masala
½ TL Zimt
½ TL Kurkuma
150 g Mandeln, grob geschnitten, mit der braunen Haut
150 g Datteln, entsteint , in Streifen geschnitten
200 ml Ahornsirup oder Holundersirup
Zubereitung
Kokosmilch erhitzen und die Kokosflocken darin quellen lassen.
Dann alle Zutaten gut mischen bis eine leicht zähe Konsistenz entsteht. Sollte der Teig zu fest werden, noch etwas Wasser zufügen.
Eine kleine eingefettete Springform mit etwas Polenta (Maisgrieß) bestreuen, den Teig hineingeben und glattstreichen.
Oder ihn ca. 1 cm dick auf ein eingefetteten Backblechs streichen. (so mache ich es)
Ich selbst nehme meiste die doppelte Menge, da die Kokosmilchdosen meist 400 ml haben.
Diese doppelte Menge ergibt ein normales Backblech
Bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 bis 40 Min. backen.

>>>HIER gibt es das Rezept – und nicht nur das – auch zum Ausdrucken<<<

Freunde der Ayurveda-Küche können sich durch unsere Ayurveda-Rezepte für Weihnachten inspirieren lassen. Es gibt Rezepte, die etwas aufwendiger sind, aber auch welche, die ganz schnell herzustellen sind. Dies ist wichtig für diejenigen, welche die Weihnachtszeit auch persönlich zum Regenerieren und zum Wohlfühlen nutzen wollen, statt stundenlang am Herd zu stehen.

Advent und Weihnachten sind ganz besondere „Jahreszeiten“, denn sie können nach innen führen. Wer diese Zeit auch mit Ayurveda verbinden möchte, bekommt in dem kostenlosen Ayurveda-Rezeptheftchen und mit dem Kindle-E-Book: Advent und Weihnachten viele Anregungen dazu.

Ayurvedarezepte für Advent und Weihnachten

Die versprochenen Links zu


Wolfgang-Neutzler-2018Ich berate Sie auch gerne persönlich:
Mein Name: Wolfgang Neutzler –
Telefon: 09073 – 44 80 761 oder Mobil: 0157 – 51 27 10 25

Ayurveda-Schule-NLSchule für Ayurveda – Wolfgang Neutzler –
im Bildungszentrum Rosenschloss
89423 Gundelfingen an der Donau

Buchtipp:cover-ayurveda-kochbuch-neutzler

Ayurveda-Kochbuch: “Ayurveda-Daily”
Gesund und lecker solle es sein – das Essen, das wir täglich zu uns nehmen

von Wolfgnag Neutzler und Barbara Rosa Storb
Weitere Informationen zu dem AYURVEDA DAILY – Kochbuch finden Sie >>> HIER

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Gemeinsam geht es voran – bei Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich haben wir ein Bezahl-Modell erschaffen, dass unsere Vision von Online-Qualitätsarbeit verkörpert: freiwillig und gemeinschaftlich.

Ihnen garantiert es, dass unsere Beiträge qualitativ noch gehaltvoller, noch aktueller, noch vielfältiger werden. Und wir können noch rascher dranbleiben, an der raschen spirituellen Entwicklung.

Wir schätzen Sie und freuen uns, wenn Sie auch uns schätzen …

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*