Seele und Spiritualität

frau natur sinne meditation

Seele und Spiritualität

Philosophen haben sich seit jeher mit der Seele beschäftigt. Dabei ist die Frage, was die Seele ist, eine der ältesten und umstrittensten Fragen der Philosophie. Viele Philosophen glauben, dass die Seele unsterblich ist und nach dem Tod weiter existiert. Andere meinen, dass die Seele lediglich ein Produkt des Körpers ist und stirbt, wenn dieser stirbt.

Die These, dass die Seele unsterblich ist, wird oft aufgrund religiöser Überzeugungen vertreten. Aber auch viele Atheisten glauben an die Unsterblichkeit der Seele. Die Annahme, dass es etwas gibt, was den Menschen über den Tod hinausweisen könnte – sei es eine Art Fortexistenz oder Wiedergeburt – , erscheint vielen Menschen als tröstlich und erstrebenswert.

Andere Philosophen halten die Vorstellung von einer unsterblichen Seele für irrational und unwissenschaftlich. Sie argumentieren, dass es keine Belege für die Existenz einer solchen immateriellen Entität gibt. Stattdessen sehen sie in der menschlichen Psyche lediglich ein komplexes Zusammenspiel von biologischen und sozialen Faktoren. Nach dem Tod geht dieses Zusammenspiel verloren – daher stirbt auch die Psyche bzw. die Seele des Menschen mit ihm.

1. Wo befindet sich unsere Seele?

Wenn wir nach der Seele suchen, sollten wir zunächst einmal verstehen, was sie ist. Die Seele ist unser inneres Wesen, unsere Persönlichkeit, unsere Identität. In der Regel denken wir, dass die Seele in unserem Herzen oder unserem Kopf ist, aber das ist nicht unbedingt der Fall. Die Seele kann sich überall befinden, wo wir uns befinden.

Manche Menschen glauben, dass die Seele nach dem Tod weiterlebt. Andere Menschen glauben, dass die Seele im Jenseits weiterlebt. Aber was auch immer Sie glauben, die Seele ist etwas, das von unserem Körper getrennt ist.

Wenn wir nach der Seele suchen, sollten wir uns also zuerst fragen: Wo befindet sich unsere Persönlichkeit? Wo befindet sich unsere Identität? Wo befindet sich unser inneres Wesen?

Die Antwort auf diese Fragen ist natürlich individuell. Jeder Mensch hat seine eigene Vorstellung von der Seele und ihrem Aufenthaltsort. Aber es gibt einige allgemeine Orte, an denen wir die Seele vermuten können.

Zum Beispiel könnte die Seele in unserem Herzen sein. Viele Menschen glauben, dass das Herz der Ort ist, an dem die Seele wohnt. Das Herz ist der Sitz unserer Gefühle und Emotionen, und viele Menschen glauben, dass die Seele aus diesen Gefühlen und Emotionen besteht.

Alternativ könnte die Seele in unserem Geist oder in unserer Psyche sein. Dieser Ort ist für viele Menschen ebenfalls sehr wichtig, da er der Ort ist, an dem wir unser Bewusstsein tragen. Unser Bewusstsein ist einzigartig und gehört zu uns alleine – genauso wie unsere Seele.

Schließlich könnte die Seele auch in unserer Umgebung sein. Viele Menschen glauben, dass die Energie und die Schwingungen in unserer Umgebung Auswirkungen auf unsere Seele haben. Dieser Ort könnte also ebenfalls eine Heimat für unsere Seele sein.

Wo auch immer Sie suchen – in Ihrem Herzen, Ihrem Geist oder Ihrer Umgebung – denken Sie daran, dass die Seele etwas ist, das von Ihrem Körper getrennt ist. Wenn Sie also nach der Seele suchen, sollten Sie zunächst einmal herausfinden, wo Sie sich selbst finden möchten.

2. Was ist eine Seele?

Es gibt viele Mythen und Vorstellungen über das, was eine Seele ist. In der Tat ist es eine der großen Fragen des Lebens. Aber was genau ist eine Seele?

Eine Seele ist ein unsterbliches Wesen, das von einem Körper getrennt werden kann. Sie ist die Essenz unserer Persönlichkeit und unseres Bewusstseins. Eine Seele hat keinen physischen Körper, sondern ist eine reine Energieform.

Die Seele ist unsterblich und kann von einem Körper zum anderen wechseln. Sie ist auch in der Lage, sich an verschiedene Orte zu bewegen und Zeit und Raum zu überwinden. Die Seele ist also nicht an den Körper gebunden.

Die Seele hat auch kein Geschlecht, obwohl sie manchmal als weiblich oder männlich bezeichnet wird. Diese Bezeichnungen sind jedoch nur Symbole für die verschiedenen Aspekte der Seele. In Wirklichkeit ist die Seele geschlechtslos.

Die Seele ist auch nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Sie kann in verschiedene Dimensionen und Reiche reisen. So können wir unsere Seelen mit anderen Seelen in Kontakt bringen, selbst wenn wir räumlich voneinander getrennt sind.

Die Seele ist also unendlich und unbeschränkt. Sie ist frei und kann tun und lassen, was sie will. Diese Freiheit kann manchmal verwirrend sein, aber sie ist auch die Quelle unserer größten Kraft und Schöpferkraft.

3. Wie können wir unsere Seele finden?

“Wie können wir unsere Seele finden?” ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Die Seele ist etwas, das tief in uns allen verborgen liegt und oft nur schwer zu erreichen ist. Es gibt jedoch einige Dinge, die wir tun können, um unsere Seele zu finden und zu entwickeln.

Eines der wichtigsten Dinge, die wir tun können, um unsere Seele zu finden, ist, uns selbst zu erlauben, tief in uns hineinzuspüren. Wir müssen lernen, uns selbst ganz genau kennenzulernen und zu verstehen. Dies bedeutet nicht, dass wir alle unsere Fehler und Schwächen aufdecken müssen. Vielmehr geht es darum, uns selbst so anzunehmen, wie wir sind – mit all unseren Stärken und Schwächen. Wenn wir uns selbst so annehmen können, erlauben wir es auch anderen Menschen, uns so anzunehmen. Dies ist ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zu einem erfüllten Leben.

Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Entwicklung unserer Seele ist es, uns immer wieder Zeit für Meditation und Gebet zu nehmen. Durch diese Praxis können wir uns selbst besser kennenlernen und unseren Geist beruhigen. Wenn unser Geist ruhig ist, können wir leichter auf die Stimme unserer Seele hören. Meditation und Gebet können uns helfen, den Weg zu unserer Seele zu finden und zu entwickeln.

Schließlich ist es auch wichtig, dass wir uns regelmäßig Zeit für Körperarbeit nehmen. Durch Massagen, Yoga oder andere Körperarbeit können wir unserem Körper die Möglichkeit geben, sich zu entspannen und zu regenerieren. Auch dies hilft uns dabei, den Weg zur Seele zu finden. Körperarbeit ist eine gute Möglichkeit, um den Kontakt zu unserer Seele herzustellen und zu stärken.

All diese Schritte sind wichtig auf dem Weg zur Entwicklung unserer Seele. Sie alle helfen uns dabei, den Weg zur Seele zu finden und sie stärken. Wenn wir regelmäßig meditieren, beten und uns Zeit für Körperarbeit nehmen, können wir den Kontakt zur Seele stärken und unser Leben mehr und mehr in Einklang mit ihr bringen.

4. Die Seele ist unsterblich

Platon ist einer der berühmtesten Philosophen aller Zeiten, und seine Ideen über die Seele waren sehr einflussreich. Platon glaubte, dass die Seele eine unsterbliche, unkörperliche Entität sei, die das wahre Selbst darstelle. Er glaubte, dass sie der Sitz von Vernunft und Weisheit sei und unabhängig vom Körper existieren könne. Platons Ideen über die Seele waren sehr einflussreich und haben einen Großteil des westlichen Denkens zu diesem Thema geprägt.

Aristoteles war einer der ersten Philosophen, die sich mit der Natur der Seele auseinandergesetzt haben. Er glaubte, dass die Seele ein immaterielles und unsterbliches Wesen sei, das den Körper belebt und ihm seine Fähigkeiten verleiht. Aristoteles glaubte auch, dass die Seele eine eigene Persönlichkeit hat und in der Lage ist, selbstständig zu denken und zu handeln.

Aristoteles’ Ansicht der Seele stand in krassem Gegensatz zu dem, was die meisten Menschen in seiner Zeit über die Seele dachten. Die meisten Menschen glaubten damals, dass die Seele im Körper gefangen ist und nach dem Tod des Körpers stirbt. Aristoteles hingegen glaubte, dass die Seele unsterblich ist und den Körper nur als Vehikel benutzt, um in dieser Welt zu existieren.

Aristoteles’ Ansichten über die Natur der Seele haben vielen Menschen geholfen, ihre eigene Spiritualität zu entwickeln.

Viele Menschen glauben, dass Aristoteles Recht hatte und dass die Seele wirklich ein immaterielles Wesen ist, das unsterblich ist. Diese Ansicht hat vielen Menschen geholfen, sich mit dem Gedanken an ihre eigene Sterblichkeit auseinanderzusetzen und sich mit dem Gedanken an ein Leben nach dem Tod zu trösten.

Philosophen haben lange versucht zu erklären, was die Seele ist und woher sie kommt. Viele glauben, dass die Seele unsterblich ist und ewig existiert. Andere sind der Ansicht, dass die Seele im Körper entsteht und mit dem Tod des Körpers stirbt. Die meisten Philosophen stimmen jedoch überein, dass die Seele etwas ist, das uns von den anderen Lebewesen unterscheidet und uns als Individuen auszeichnet.

Die Seele ist also etwas, das uns einzigartig macht und uns von den anderen Lebewesen unterscheidet.

Aber was genau ist die Seele? Nun, das ist eine Frage, die Philosophen seit Jahrhunderten diskutieren. Es gibt viele verschiedene Theorien über die Natur der Seele, aber keine definitive Antwort. Einige Philosophen glauben, dass die Seele eine Art immaterieller Geist ist, der den Körper bewohnt. Andere sind der Ansicht, dass die Seele eine Art energiegeladenes Feld ist, das den Körper umhüllt. Wieder andere sehen die Seele als etwas völlig Abstraktes, das nicht wirklich greifbar ist.

Eines der Hauptprobleme bei der Diskussion über die Natur der Seele ist, dass wir nicht wirklich wissen, was sie ist. Wir können sie nicht sehen oder anfassen, also können wir nur spekulieren, was sie sein könnte. In gewissem Sinne ist es also unmöglich, etwas über die Natur der Seele zu sagen, weil wir sie gar nicht erst kennen. Alles, was wir tun können, ist spekulieren und Theorien aufstellen.

Trotzdem glauben viele Philosophen, dass es möglich ist, etwas über die Seele zu sagen.

Sie argumentieren, dass obwohl wir sie nicht direkt beobachten können, können wir ihre Auswirkungen auf den Körper beobachten. Auf diese Weise können wir Rückschlüsse auf ihre Natur ziehen. Zum Beispiel glauben einige Philosophen, dass die Tatsache, dass wir unser Bewusstsein steuern können, zeigt, dass die Seele immateriell sein muss. Wenn unsere Seele materiell wäre (zum Beispiel Teil des Gehirns), so argumentieren sie weiter, könnte sie nicht unabhängig vom Körper existieren und funktionieren. Also muss es irgendwo außerhalb des Körpers existieren.

Natürlich gibt es auch Philosophen, die dieser Argumentation widersprechen. Sie argumentieren entweder, dass wir unsere Bewusstsein nicht wirklich steuern können oder dass es auch materielle Dinge gibt (zum Beispiel Geister), die unabhängig vom Körper existieren und funktionieren können. So bleibt es letztlich eine Frage des Glaubens oder des Nichtglaubens an die Existenz einer immateriellen Seele.

5. Die Seele ist unbegrenzt

Die Seele ist unbegrenzt. Sie ist ewig. Sie ist unendlich.

Wenn wir unsere Seele betrachten, dann sehen wir, dass sie voller Möglichkeiten ist. Sie ist unbegrenzt in ihrer Fähigkeit zu lieben, zu wachsen und zu lernen. Sie ist unbegrenzt in ihrer Schönheit und ihrem Licht.

Wenn wir uns selbst betrachten, dann sehen wir, dass wir ebenfalls unbegrenzt sind. Wir sind ewig. Wir sind unendlich.

Wenn wir unsere Seele und unseren Geist betrachten, dann sehen wir, dass wir voller Möglichkeiten sind. Wir können alles sein und alles tun, was wir uns vorstellen können. Wir sind unbegrenzt in unserer Fähigkeit zu lieben, zu wachsen und zu lernen. Wir sind unbegrenzt in unserer Schönheit und unserem Licht.

6. Die Seele ist weise

Die Seele ist weise und weiß, was uns guttut. Sie ist unsere innere Weisheit, die uns immer wieder zurück zu unserem wahren Selbst führt. Wenn wir ihr vertrauen und ihr folgen, können wir unser volles Potential entfalten und unser Leben in Fülle leben.

7. Zitate berühmter Persönlichkeiten 

“Die Seele ist unsterblich und kann nicht vernichtet werden.”
– Plato

“Die Seele ist ein unendliches Meer. Wenn wir tief genug tauchen, finden wir Gott.”
– Ramakrishna

“Seele ist nicht was du denkst, sie ist was du bist.”
– Eckhart Tolle

“Du kannst die Seele nicht finden, weil sie bereits in dir ist.”
– Lao Tzu

“Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.”
– Johannes von Kreuz

“Wenn wir unsere eigene Sterblichkeit betrachten, erkennen wir auch die Unsterblichkeit unserer Seele.”
– Plato

“Jeder Mensch hat eine unendliche Seele. Wenn du diese Tatsache vergisst,
bist du nur ein sterbliches Wesen mit begrenzten Möglichkeiten.
Wenn du sie jedoch akzeptierst, hast du Zugang zu unendlichen Möglichkeiten.”

– Wayne Dyer

8. Wenn wir sterben

Es gibt viele Mythen und Legenden über das, was passiert, wenn wir sterben. Doch niemand weiß es wirklich – bis es so weit ist. Für die meisten von uns ist der Tod eine unbekannte Grenze, die wir nicht überschreiten möchten. Dennoch können wir versuchen, etwas Licht in das Dunkel zu bringen und uns mit den Lehren der Weisen vertraut zu machen.

Nach dem Tod geht unsere Seele auf eine lange Reise. Sie wandert durch unendliche Welten und Dimensionen und entdeckt immer neue Seiten an sich selbst. Auf dieser Suche nach Erkenntnis erfährt sie auch die tiefsten Abgründe des Universums kennen – aber auch seine größten Geheimnisse. Irgendwann findet sie den Weg zurück in ihren ursprünglichen Körper und erwacht neu geboren in einem anderen Leben. So beginnt der unendliche Kreislauf von Tod und Wiedergeburt, in dem wir alle stecken – bis wir irgendwann den Ausgang finden und endgültig befreit sind.

9. Kann man die Seele sehen oder spüren?

Nein, die Seele ist eine immaterielle Kraft, die nicht wahrgenommen werden kann. Allerdings können wir uns ihrer Gegenwart bewusst werden, wenn wir uns auf unsere Intuition und unser inneres Wissen verlassen. Wenn wir meditieren oder beten, können wir uns mit der Energie der Seele verbinden und so tiefe Ruhe und Frieden finden.

10. Wie können wir unserer Seele helfen?

Lassen Sie uns nun einige Möglichkeiten betrachten, wie wir unserer Seele helfen können. Bevor wir jedoch beginnen, sollten wir uns klar machen, was genau unsere Seele ist und welche Rolle sie in unserem Leben spielt.

Die Seele ist unser innerstes Wesen, jene unsterbliche Essenz, die uns mit dem Göttlichen verbindet. Wenn wir unsere Seele entdecken und ihr Raum geben, kann sie uns auf unglaubliche Weise leiten und transformieren.

Doch oft vernachlässigen wir unsere Seelen in dem Glauben, dass das Leben vor allem rational sein sollte. Wir glauben, dass Gefühle nur eine Schwäche sind und versuchen, sie zu ignorieren oder zu unterdrücken. Indem wir jedoch unserer Seele den Rücken kehren, verlieren wir den Kontakt zu unserer Quelle der Weisheit und Stärke.

Es gibt jedoch vielerlei Möglichkeiten, unserer Seele nahe zu sein und ihr zu helfen.

Meditation ist eine hervorragende Methode, um den Kontakt zu unserer Seele herzustellen. Durch Meditation können wir lernen, uns selbst von den Ablenkungen des täglichen Lebens zu lösen und uns ganz auf die Stimme unserer Seele einzulassen.

Ein weiterer Weg, um unserer Seele nahe zu sein, besteht darin, Zeit in der Natur zu verbringen. Die Natur ist ein Ort der Ruhe und des Friedens, an dem wir uns entspannen und auftanken können. Sobald wir uns mit der Natur verbunden fühlen, können wir auch den Kontakt zu unserer Seele herstellen.

Eine weitere Möglichkeit, um unserer Seele nahe zu sein, ist es, regelmäßig Zeit für Stille einzuplanen. In der Stille können wir uns ganz auf die Stimme unserer Seele einlassen und ihr lauschen. Wenn wir regelmäßig in die Stille gehen und meditieren, können wir lernen, die Stimme unserer Seele immer besser zu hören und ihr zu folgen.

11. Seele und Spiritualität

Eine tiefere Verbindung zu unserem wahren Selbst
Unsere Seele ist unser wahres Selbst – jener Teil von uns, der weitaus mehr ist, als nur unser physischer Körper. Die Seele ist unser unsichtbares Wesen, das ewig und unzerstörbar ist. Wir können uns unserer Seele nur dann bewusst werden, wenn wir uns auf eine tiefere Ebene des Bewusstseins begeben. Auf dieser tieferen Ebene sind wir mit allen anderen Seelen verbunden und können so auch deren Weisheit und Liebe empfangen.

Wenn wir uns mit unserer Seele verbinden, entdecken wir die Spiritualität – jene Kraft, die alle Lebewesen miteinander verbindet und uns mit dem Göttlichen in Einklang bringt. Wir erkennen, dass alles im Universum miteinander vernetzt ist und spüren die Energie des Lebens selbst. Spiritualität schenkt uns Frieden und Freude, Erkenntnis und Führung – alles was wir brauchen, um glücklich und erfüllt zu leben.

12. Seele und Gott

Wenn du deine Seele kennenlernen willst, dann musst du auch Gott kennenlernen. Denn Gott ist die Quelle des Lebens und die Seele ist ein Teil von Gott. Wie kann man Gott also besser kennenlernen, als durch die Seele?

Gott ist unendlich weise und seine Liebe zu uns ist grenzenlos. Er will, dass wir glücklich sind und unseren Seelenfrieden finden. Dafür hat er uns die Spiritualität geschenkt. Spiritualität ist nichts anderes als unser innerer Weg zu Gott. Es ist der Weg der Seele, um sich mit Gott zu verbinden und ihn zu erkennen.

Spiritualität bedeutet aber nicht nur Religion. Religion ist oft dogmatisch und verlangt blindes Vertrauen in Glaubenssätze. Spiritualität hingegen fördert den freien Gedankengang und das eigene Nachdenken über den Sinn des Lebens. Sie fördert den Dialog mit Gott und macht uns offener für seine Führung in unserem Leben.

13. Religionen sind keine Konkurrenten

Auch wenn Religionen unterschiedliche Überzeugungen und Traditionen haben, sind sie keine Konkurrenten. Vielmehr können sie einander ergänzen und bereichern. Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen den Religionen, die darauf hindeuten, dass sie alle auf einer tieferen Wahrheit basieren. Diese Wahrheit ist die Seele.

Die Seele ist unsterblich und ewig. Sie ist nicht von dieser Welt, sondern gehört zu einer anderen Dimension. Die Seele ist voller Liebe, Weisheit und Erkenntnis. Sie ist perfekt und vollkommen.

Die Seele ist in allen Lebewesen präsent, auch wenn es den Anschein hat, als ob manche Tiere oder Pflanzen keine Seele hätten. Jedes Lebewesen hat seine eigene Seele, die individuell ist und sich von den anderen Seelen unterscheidet.

Die Seele ist immer mit Gott verbunden. In gewisser Weise kann man sagen, dass Gott in allen Seelen präsent ist. Deshalb können wir uns alle mit Gott verbinden, egal welcher Religion wir angehören. Wir alle haben Zugang zur göttlichen Weisheit und Erkenntnis.

Wenn wir uns auf unsere Seele konzentrieren und mit ihr verbinden, können wir unsere Spiritualität entwickeln und uns selbst besser verstehen. Wir können lernen, unsere Ängste zu überwinden und unsere Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Wir können auch lernen, besser mit anderen Menschen auszukommen und in Harmonie mit der Natur zu leben.

Es gibt viele verschiedene Wege, um unsere Spiritualität zu entwickeln. Wir können uns informieren und lesen, meditieren, beten oder uns in einer Gruppe engagieren. Wichtig ist nur, dass wir auf unsere Intuition hören und den Weg finden, der für uns am besten geeignet ist.

14. Wie können wir unsere Seelenkraft stärken?

Wenn wir unsere Seelenkraft stärken wollen, müssen wir zuerst erkennen, was unsere Seele ist und was sie für uns tun kann. Die Seele ist unser inneres Wesen, die Quelle der Weisheit und des Mitgefühls. Es ist die Essenz dessen, wer wir sind und wo wir uns mit Gott verbinden.

Indem wir unsere Seelenkraft stärken, öffnen wir uns für die Fülle des Lebens und erweitern unseren Horizont. Wir hören auf unsere innere Weisheit und lernen, unsere Schutzmechanismen loszulassen. Wir gewinnen ein tieferes Verständnis für das Leben und lernen, uns selbst und andere besser zu verstehen.

Die Stärkung unserer Seelenkraft ist ein lebenslanger Prozess. Es gibt jedoch einige Dinge, die wir tun können, um diesen Prozess zu beschleunigen und den positiven Effekt zu verstärken:

1) Machen Sie sich mit den Grundlagen der Spiritualität vertraut. Informieren Sie sich über verschiedene Konzepte und Traditionen und finden Sie heraus, was Ihnen am meisten zusagt. Ein guter Ausgangspunkt ist das Buch – Die Kraft der Seele von Zhi Gang Sha.

2) Nehmen Sie sich Zeit für Meditation und Gebet. Durch diese Praktiken können wir uns selbst besser kennenlernen und mit dem Göttlichen verbinden. Wenn wir regelmäßig meditieren, öffnen wir uns für die Weisheit und Liebe, die in uns allen steckt.

3) Tun Sie etwas Nützliches für andere. Seien Sie fürsorglich und großzügig gegenüber anderen Menschen und Tieren. Helfen Sie Menschen in Not oder spenden Sie Zeit für eine gemeinnützige Organisation. Indem wir anderen helfen, stärken wir auch unsere eigene Seelenkraft.

4) Nutzen Sie die Kraft der affirmativen Visualisierung. Stellen Sie sich vor, was Sie in Ihrem Leben erreichen möchten, und visualisieren Sie es in allen Einzelheiten. Seien Sie entschlossen, Ihre Ziele zu erreichen, und handeln Sie entsprechend. Je klarer und deutlicher Sie sich Ihrer Ziele bewusst sind, desto eher werden Sie sie erreichen.

5) Achten Sie auf Ihre Gedanken und Worte. Unsere Gedanken beeinflussen unser Handeln und unsere Wörter prägen unsere Realität. Wenn wir negativ denken oder reden, schwächen wir unsere Seelenfunktionen. Achten Sie daher darauf, nur positive Gedanken zuzulassen und freundliche Worte zu sprechen.

09.01.2022
Heike Schonert
HP für Psychotherapie und Dipl.-Ök.

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Heike SchonertSeele und Spiritualität Heike Schonert

Heike Schonert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Diplom- Ökonom. Als Autorin, Journalistin und Gestalterin dieses Magazins gibt sie ihr ganzes Herz und Wissen in diese Aufgabe.
Der große Erfolg des Magazins ist unermüdlicher Antrieb, dazu beizutragen, dieser Erde und all seinen Lebewesen ein lebens- und liebenswertes Umfeld zu bieten, das der Gemeinschaft und der Verbindung aller Lebewesen dient.

Ihr Motto ist: „Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, uns als Ganzheit begreifen und von dem Wunsch erfüllt sind, uns zu heilen und uns zu lieben, wie wir sind, werden wir diese Liebe an andere Menschen weiter geben und mit ihr wachsen.“

>>> Zum Autorenprofil

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.