Selbst bestimmtes Leben und wie das 5 Körpersystem unterstützen kann

selbst-bestimmtes-Leben-5-Koerpersystem-matryoshka

selbst-bestimmtes-Leben-5-Koerpersystem-matryoshkaPersönliches Wachstum für ein selbst bestimmtes Leben.
Wie uns das Verständnis über unser
5-Körpersystem dabei unterstützen kann

Menschen kommen mit den unterschiedlichsten Anliegen zu mir in die Praxis. Ein gemeinsamer Nenner ist jedoch in vielen Sitzungen, dass sie ihr derzeit geführtes Leben als nicht selbst bestimmt empfinden. Auch, wenn es beruflich sehr erfolgreich sein mag.

Denn vielfach wurde man durch die Strukturen der Herkunftsfamilie in eine bestimmte Bahn gelenkt oder gedrängt

und fühlt sich damit überhaupt nicht oder nur bedingt wohl. Jedoch ist es für die wenigsten wirklich fassbar, wo die Unvereinbarkeiten eigentlich liegen, denn die eigene Seele scheint wie ein schwer zugänglicher innerer Raum zu sein.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass es mich schon seit meiner Jugend beschäftigte, wer ich eigentlich bin. Ich kam mir vor wie eine Blackbox und hatte keine Ahnung, wie ich wirklichen Zugang zu mir selbst finden konnte. Meine Reaktionen waren mir oft ein Rätsel und ich wünschte mir oft, ich hätte anders reagieren können. Erst wählte ich die üblichen Wege über viele Bücher zur Selbstfindung und Psychologie. Dann brachte mich das Leben zu einer intensiven, mehrjährigen Psychoanalyse. Dem folgten etliche, unterschiedliche Selbsterfahrungsgruppen.

Mein Verstand kam sich sehr klar vor und glücklicherweise hatte ich neue innere Strukturen anlegen können.

Doch etwas nicht Greifbares fehlte mir dennoch. Diese Sehnsucht brachte mich dazu, 2005 in den USA eine Sitzung mit einem Schamanen zu buchen. Mein großes Glück war es, dass es ein sehr gut ausgebildeter Schamane war, der über eine hohe Integrität und Ethik verfügte. Nach diesen beiden Sitzungen wusste ich, dass ich einen Zugang gefunden hatte, um die in meinem Inneren spürbare, jedoch nicht definierbare Lücke zu füllen. Ich hatte keine Ahnung, wie das geschehen sollte, aber ich wollte mich unbedingt persönlich weiterentwickeln und wachsen.

Die für mich persönlich wohl größte Erkenntnis nach diesen beiden Sitzungen war, dass wir so viel mehr sind als unser Verstand und unsere Seele. Wir sind komplexe, unendliche Wesen. Ein einfacher Satz mit vier Wörtern und doch fasst er unser gesamtes Sein zusammen.

In meiner eigenen Selbsterfahrung lernte ich den Teil des Bewusstseins, der durch den Verstand gesteuert wird, sehr gut kennen. Der seelische Aspekt wurde in der Analyse zwar angesprochen, ich selbst fand jedoch dadurch keinen direkten eigenen Zugang zu meiner Seele. Den erlernte ich 2005 in den USA erst in einer hochklassigen schamanischen Ausbildung, die ich rein für mich persönlich begann. Hier erfuhr ich auch, dass es eigentlich unser Energiefeld ist, das uns tatsächlich lenkt. Wenn wir wirklich etwas in unserem Leben verändern wollen, dann müssen wir an die Informationen, die in unserem Energiefeld gespeichert sind, herankommen und auf dieser Ebene auch die Transformation erzielen.

Wir können uns unser Energiefeld auch wie die Festplatte unseres Computers vorstellen.

Wir handhaben die Programme, kommen damit gut zurecht, doch was tatsächlich alles auf unserer Festplatte gespeichert ist, was da so alles im Hintergrund läuft – davon haben die wenigsten von uns eine Ahnung. Auch können sich unbemerkt Trojaner oder Viren Zugang verschaffen und uns dadurch erheblichen Schaden zufügen. Ähnlich ist es auch mit unserem Energiefeld. Was darin tatsächlich gespeichert ist, welche Trojaner oder Viren darin schlummern mögen, davon haben wir selten eine Ahnung oder sind uns dessen auch nicht bewusst.

Um uns selbst besser zu verstehen und dadurch unser persönliches Wachstum entscheidend mit selbst bestimmen zu können, hilft uns ein vertieftes Verständnis, wie wir beschaffen sind. Ich sagte vorhin, dass wir unendliche, komplexe Wesen sind.

Unsere Komplexität zeigt sich darin, dass wir fünf maßgebliche Körper oder Felder haben. Stellen Sie sich unser 5-Körper-System wie eine russische Matrjoschka oder Babuschka Puppe vor. Hier steckt jeweils ein kleineres Püppchen in einem nächst größeren.

So können wir uns unser Fünf-Felder- oder 5-Körper-System vorstellen.

Zuerst haben wir das physische Feld. Dessen Sprache sind die Atome, Moleküle. Die Medizin hierfür ist die Schulmedizin oder Naturheilkunde. Der assoziierte Gehirnanteil ist das Reptiliengehirn, das alle autonomen Funktionen in unserem Körper steuert. Da im Reptiliengehirn keine Emotionen vorhanden sind oder verarbeitet werden, nennen die Schamanen es Schlange.

Das physische Feld wird vom mental-emotionalen Feld oder Körper umhüllt. Worte sind seine Sprache, hier setzt die Medizin der Psychotherapie an. Wir wissen, dass das mental-emotionale Feld auf das physische Feld auswirkt – man bezeichnet dies als Psychosomatik. Das Limbische System ist mit diesem Feld verbunden. Hier ist der Flucht- und Kampfmodus zuhause. Wenn dies aktiv ist, können nach neurobiologischen Erkenntnissen die höheren Hirnregionen nicht mehr erreicht werden. Dieses Feld sprechen die Schamanen als Jaguar an.

Das mental-emotionale Feld wird vom seelischen Feld oder Körper umschlossen. Die Seele hat als Sprache keine Worte, sondern Bilder, Mythen, Märchen, Poesie. Da das seelische Feld das mental-emotionale und physische Feld informiert, ist es nachvollziehbar, warum Visualisierungen so viel effektiver sind als Affirmationen. Denn Affirmationen mögen auf das mental-emotionale Feld wirken, aber das seelische Feld versteht die Worte schlicht nicht und wird davon also auch nicht berührt.

Der verbundene Gehirnanteil ist hier der Neo-Cortex, das Gehirn für Kreativität und Schöpfungskraft.

Die Schamanen bezeichnen dieses Feld oder diesen Körper als Kolibri. Denn der Kolibri folgt dem inneren Ruf ohne wenn und aber, er begibt sich auf eine unmöglich erscheinende Reise um in neue, unbekannte Welten aufzubrechen. Dabei weiß er jedoch sehr genau, welche Blüten ihm Kraft und Nahrung geben und er kann auch schon mal im Flug um 180 Grad die Richtung ändern.

Diese drei bisher genannten Felder oder Körper werden vom energetischen Feld umfasst. Hier ist die Sprache pure Energie, es gibt weder Worte noch Bilder – als Gehirnanteil kann der präfrontale Cortex zugeordnet werden. Dieses visionäre Gehirn ermöglicht uns transpersonale und kollektive Erfahrungen. Für die Schamanen ist dies der Archetyp Adler.

Was bringt uns dieses Wissen nun im Hinblick auf unser persönliches Wachstum?

Es lohnt sich, die Entstehung eines Traumas verstehen und die Auswirkungen verorten zu können.

Wenn wir eine für uns traumatische Erfahrung machen, dann hinterlässt diese im Vier-Körper- System ihre Spuren:

Im Energiefeld bildet sich ein Abdruck im Feld, der folgende Reaktionen in den weiteren drei Feldern hinterlässt:
Im limbischen System entstehen Emotionen, um die sich schnell subjektive Geschichten entwickeln.
Im seelischen Feld manifestiert sich ein limitierender Seelenvertrag, der uns zukünftig vor diesen belastenden, negativen Emotionen schützen soll. Allerdings zu einem oftmals hohen Preis, weil wir dadurch unbewusst sehr eingeschränkt werden können.
Schließlich kann sich dieser Abdruck durch die Limitierung im Seelenfeld und die Belastung im Emotionalfeld auch eine negative Auswirkung im physischen Körper oder im psychischen Bereich zeigen, wie wir sie aus der Psychosomatik kennen.

Wie kann man sich das Entstehen eines Abdrucks durch ein Trauma und dessen Auswirkungen praktisch vorstellen?`

Trauma hört sich immer so dramatisch an. Tatsächlich können zwei Menschen die gleiche Situation erleben und völlig unterschiedlich darauf reagieren. Lassen Sie mich dazu ein einfaches Beispiel geben:

Markus und Hanna sind beide drei Jahre alt und sind jeweils mit ihrer Mutter im Supermarkt. Markus bleibt ganz fasziniert vor dem vielen bunten Obst stehen und wünscht sich nichts sehnlicher, als all diese bunten Früchte, mit den interessanten Oberflächen anzufassen, zu riechen, auszuprobieren, wie weit die wohl kullern usw.

Markus‘ Mutter ermahnt ihn, nichts anzufassen. Markus verliert sich im Betrachten dieser Vielfalt und auf einmal bemerkt er, dass seine Mutter mit dem Einkaufswagen nicht mehr da ist. Wunderbar, denkt sich der Dreijährige: jetzt ist DIE Gelegenheit, alles nach Herzenslust auszuprobieren – er fühlt eine große Freiheit in sich.

Hanna ist ebenfalls drei Jahre und mit ihrer Mama im Supermarkt. Sie ist gleichfalls ganz gefangen von diesen vielen magischen Formen und Gerüchen. Ganz versunken betrachtet Hanna alles und auf einmal bemerkt sie, dass ihre Mama nicht mehr da ist. Sie gerät in Panik – Mama hat mich einfach verlassen. Angst steigt in Hanna auf, ganz alleine zu sein. Schmerz, dass ihre Mutter sie einfach zurücklässt, sich nicht um sie kümmert.

Es verfestigt sich in Hanna der Eindruck:  ich bin es nicht wert, dass man auf mich wartet – diese Emotionen speichern sich in Hannas limbischen System ab. Jetzt entsteht eine Energieverdichtung, die man als Abdruck bezeichnen kann, in Hannas Energiefeld. Als Konsequenz bildet sich in ihr ein Seelenvertrag: „wenn ich mich auf mich selbst konzentriere, werde ich verlassen.

Folglich wird sich Hanna in ihrem weiteren Leben kaum mehr trauen, mit ihrer Aufmerksamkeit bei sich zu bleiben, sondern diese auf die Menschen richten, die ihr wichtig sind, um ja nicht wieder verlassen zu werden – mit der wahrscheinlichen Konsequenz, dass dies als einengendes Klammern empfunden wird und genau dieses Verlassen eintreten kann.

Die Entdeckung der Bedeutung des Frequenzfeldes oder Frequenzkörpers.

Was bislang unberücksichtigt blieb, wurde mir auf einmal in einer Sitzung mit einer Klientin deutlich. Mit dieser Klientin hatte ich schon einige Sitzungen gehabt und sie wandte sich mit einem erneuten Thema an mich. Während dieser Sitzung war plötzlich die Präsenz ihrer verstorbenen Großmutter wahrnehmbar, deren Energie wir jedoch in einer früheren Sitzung bereits liebevoll aus ihr entfernt und in die lichten Sphären gebracht hatten.

Woher kam plötzlich diese Information, wenn die Energie nicht mehr vorhanden war und die Klientin sie auch nicht mehr spüren konnte?

Und dann bemerkte ich etwas, das ich so gesondert noch nicht bewusst wahrgenommen hatte: die Frequenz der Energie dieser verstorbenen Großmutter war immer noch vorhanden.
Plötzlich machte alles so viel Sinn:

jede Energie erzeugt eine eigene Schwingung und Frequenz.

Jeder Seelenvertrag, jede Beziehung hat eine Schwingung und Frequenz. Jede Emotion ebenfalls.

Auch wenn wir uns von Beziehungen gelöst haben, Energien aus uns entfernt wurden, wir Emotionen schon lange überwunden haben mögen – die Frequenzen all dessen können sehr wohl noch in uns abgespeichert sein und die Erinnerung an das vermeintlich Gelöste in uns lebendig und aktiv halten.
Jede Krankheit, jeder körperliche Schmerz oder Schock hat eine eigene Schwingung und Frequenz.

Alle Frequenzen, die jemals Einzug in unser 4-Körper-System gehalten hatten, sind demnach ebenfalls in uns gespeichert – in einem eigenen Frequenzfeld, das mit den anderen vier Feldern in Korrespondenz ist und damit das 5. Feld oder den 5. Körper darstellt.

Die im Frequenzfeld gespeicherten Informationen löschen sich jedoch nicht automatisch durch Klärung der anderen Felder. Frequenz hat als Sprache Farben und Töne. Die Medizin dieses 5. Körpers sind Meditationen, schamanische Reisen und das Ayni, also die Balance zwischen Feminin und Maskulin. Der assoziierte Gehirnanteil ist das Zwischenhirn.

Das Zwischenhirn besteht aus verschiedenen Teilen, dem:

  • Thalamus,
  • Hypothalamus,
  • Subthalamus,
  • Metathalamus und
  • Epithalamus.

Das Zwischenhirn verarbeitet zum Beispiel Gefühle wie Trauer und Freude.

Im Thalamus treffen Informationen aus dem Körper und den verschiedenen Sinnesorganen ein. Der Thalamus leitet die Signale an das Großhirn weiter, nachdem er die Informationen im Vorfeld gefiltert hat. Dies vermeidet, dass das Hirn überlastet wird. Der Thalamus wird auch als das Tor zum Bewusstsein oder zur Großhirnrinde bezeichnet.

Es hat sich in der Praxis gezeigt, dass zwar alle anderen 4 Körper gereinigt oder geklärt sein können, jedoch die Frequenzen des ursprünglichen Abdrucks noch im Frequenzkörper und damit auch im Zwischenhirn nach wie vor abgespeichert sind. Das kann zur Folge haben, dass die bisherigen Reaktionen auf das eigentlich gelöschte Trauma nach wie vor vorhanden sind, obwohl das Trauma an sich nicht mehr auffindbar ist.

Das bedeutet, auch wenn wir uns zum Beispiel aus einer für uns destruktiven Beziehung gelöst haben, können die Frequenzen, die die vielen negativen Erfahrungen in uns hinterlassen, nach wie vor in uns wirken. Wir kommen von dieser Beziehung unter Umständen auch nach Jahren nicht wirklich los – auch wenn wir uns den Ex-Partner mit Sicherheit nicht zurückwünschen.

Oft sind wir dann in weiteren Beziehungen, die jedoch immer wieder Elemente dieser destruktiven Beziehungen in sich halten und uns zur Überzeugung kommen lassen „es wird sich ja doch nie etwas ändern – für mich gibt es anscheinend nichts anderes“.

Die Frequenzen in unserem Frequenzfeld können so stark sein, dass sie ein eigenes Resonanzfeld in uns bilden können,

obwohl wir uns von unseren anderen vier Feldern ausgehend eigentlich gerne etwas anderes in unser Leben wünschen würden oder wir auch schon viel daran gearbeitet haben, etwas für uns zu erreichen.

Gemäß dem Resonanzgesetz ziehen wir das in unserem Äußeren an, was unserer inneren Welt entspricht. Selbst wenn wir also unsere Emotionen geklärt, den energetischen Abdruck entfernt und einen neuen, positiven Seelenvertrag generiert haben, können deren nicht aus dem Frequenzfeld entfernte, aktive Schwingungen bestimmen, was wir in unser Leben unbewusst einladen.


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Unsere innere Welt

Entspricht unsere innere Welt wirklich unserem tiefsten Seelenkern?
Wie finden wir heraus, was wir wirklich aus unserem wahren Ursprung heraus leben möchten?

Um unsere innere Welt so gestalten zu können, wie sie unserem tiefsten Seelenkern tatsächlich entspricht, lohnt es sich zu verstehen, wie sich unsere innere Welt zusammensetzt – und noch wichtiger: wie wir sie unserem wahren Selbst entsprechend verändern können.

Ein Schlüssel dazu ist ist das umfassende Wissen,LaraMarie-Obermaier-schamanische-energie-und-frequenz-medizin
das ich in meiner Ausbildung Fieldhealing seit über fünf Jahren weitergebe. Fieldhealing ist Pionierarbeit in der Verknüpfung der Anwendung von Frequenz und Schwingung mit den weltweiten indigenen Mythologien und Mysterien und ist meisterlich mit den neuesten Erkenntnissen der Psychotherapie und Neurologie verwoben.

Fieldhealing ist zuerst einmal tiefe Selbsterfahrung und Selbstentwicklung, so dass man die einzelnen Level auch sehr gut nutzen kann, um sich selbst in der Tiefe kennen- und verstehen zu lernen, ohne damit ein bestimmtes Berufsziel zu verfolgen. So, wie ich meine damalige erste schamanische Ausbildung erst einmal nur für mich persönlich nutzen wollte. Dass daraus einmal ein völlig neuer Lebensweg entstehen würde, war mir damals nicht bewusst.

Doch genau darin liegt der Schatz:

Selbsterkenntnis und persönliches Wachstum führt uns auf den Weg,
dem wahren Ruf unserer Seele zu folgen.
Und darin liegt das wahre Glück.

26.09.2019
Lara’Marie Obermaier
Angewandte schamanischen Energie- und Frequenzmedizin
www.laramarieobermaier.com

Sie wollen sich auf die große Reise zu sich selbst begeben, endgültig aufräumen und neu durchstarten?
Oder suchen gleichzeitig eine fundierte, kompetente Ausbildung als Coach oder Therapeut? 
Dann dürfte folgendes sehr interessant für Sie sein:

VON und MIT der Expertin lernen und arbeiten

VORTRAG und WORKSHOP
17. DGH-Kongress Geistiges Heilen
vom 11. bis 13. Oktober 2019
AUSBILDUNG
Fieldhealing® Ausbildung
neuer Beginn 18.10.19
Hier haben Sie die Gelegenheit, die Expertin zu erleben wie sie ihr Lehr- und Praxiswissen aus 13jähriger Lehr- und Klientenpraxis weitergibt.  Die Fieldhealing® Ausbildung – schamanische Frequenz- und Energiemedizin wird in sechs Levels von jeweils sechs Tagen unterrichtet. Jedes Level baut auf dem anderen auf.
Hier mehr erfahren Hier mehr erfahren und buchen

LaraMarie-Obermaier-frequenzheilungSie finden schon einmal viele Tipps in meinem Blog und den darin enthaltenen Seelenimpulsen. https://laramarieobermaier.com/blog

Persönlich kann Ihnen folgende Wege anbieten: Individuelles Coaching:
Ich durfte und darf in meiner nunmehr 13jährigen Praxis für schamanische Energie- und Frequenzmedizin tausende von Einzelsitzungen geben und viele Menschen auf ihrer Reise erfolgreich – oft auch online –  begleiten.
Mehr dazu unter https://laramarieobermaier.com


Logo-LaraMarie-Obermaier-frequenzheilung

Lara’Marie Obermaier
ist Expertin in der angewandten schamanischen Energie- und Frequenzmedizin. Ihr Wissen hat sie in langjähriger Lehrtätigkeit, auch als leitende Lehrerin im Team von Dr. Alberto Villoldo, sowie in tausenden von Klientensitzungen in bisher 13-jähriger Praxis erworben. Seit 2014 bildet sie westliche Schamanen in der von ihr konzipierten, umfassenden schamanischen Frequenzmedizin-Ausbildung „Fieldhealing“ aus.
Persönlich kann sie Ihnen Individuelles Coaching  anbieten
https://laramarieobermaier.com

Alle Beiträge und Angebote von Lara'Marie Obermaier auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

2 Kommentare

  1. “Flucht-und Kampfmodus im limbischen System..”
    Sie vergessen hier einen sehr wichtigen Teil: Den “Totstellreflex” . Dieser ist eigentlich auch für die Entwicklung von Traumas verantwortlich, da er den Punkt mit der höchsten Hilflosigkeit im Körper(Soma) einfriert. Immer wenn dann diese Empfindungen angetriggert werden, bekommen wir Ängste und Gefühle, die uns an diese Situation unbewusst erinnern .Oft sind diese eingefrorenen Empfindungen fester Betandteil unserer Persönlichkeit. Dieses können sie auch “Seele” nennen, da es emotionale Programme/Muster sind. Die “Seele” arbeitet also mit solchen Bildern/Gefühlen/Empfindungen- und ist somit lediglich das Ergebnis des limbischen Systems.

    • Natürlich gehört der Erstarrungs-Reflex zum Flucht- und Kampfreflex dazu. Es hat sich allerdings als Überbegriff der “Fight-or flight mode” eingebürgert, der den “Freeze- oder Erstarrungsreflex”, den Sie als Totstellreflex bezeichnen, beinhaltet.
      Ihre Auffassung, die eingefrorenen Empfindungen als “Seele” zu benennen, kann ich nicht teilen, denn das widerspricht der schamanischen Weltanschauung (und den vielen darauf basierenden Weltanschauungen von einer Seele des Menschen, die über den Emotionen steht) Selbstverständlich respektiere ich jedoch Ihre Haltung. Jeder ist frei, seine eigenen Überzeugungen zu wählen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*