Solaris Teil 2

licht-strahlen-gesicht-fantasy

licht-strahlen-gesicht-fantasyTelepathie ist eine göttliche Sprache – Solaris 

Aus den hohen Ebenen des Lichtes, aus der großen Kraft der Urzentralsonne, in der hohen Liebe der Einheit des Ganzen grüße ich euch, geliebte Menschenkinder, aus meinem ganzen Sein. ICH BIN Solaris.

Ich freue mich erneut mit euch zu sprechen und so danken wir euch aus unserem ganzen Sein für all die großen Schritte innerhalb eures Wachstums. Wir freuen uns, dass ihr die Erkenntnis des Pyramidendreiecks erlangt habt und so werdet ihr mehr und mehr spüren, wie dieses Dreieck für euch und eure Vorstellungskraft leichter und leichter wird. Spürt, wie der freie Fluss der Energien leichter und leichter wird und alle Formen der Disharmonien nun Schritt für Schritt ausvibriert werden, sodass der freie Fluss der Informationen fließt. Der freie Fluss eures göttlichen Willen fließt innerhalb dieses Pyramidendreiecks.

Und so und danken wir euch für diesen großen Dienst und für eure Bereitschaft, nun mehr und mehr EINS zu werden.

EINS zu werden mit eurem hohen göttlichen Selbst. EINS zu werden mit eurer göttlichen Führung. Sie dient euch zu eurem höchsten Wohle. EINS zu werden die Botschaften zu empfangen und sie umsetzen zu können. All dies werden wir im weiteren Verlauf üben und so werde ich im JETZT über eure geistige Führung sprechen, über eure geistige Helfer.

Wir werden auch darüber sprechen, wie wichtig es ist für euch, erneut in eurem Geiste Kind zu sein. Es ist von großer Wichtigkeit und dies ist, was wir oft in euch spüren:

Lernt bei all diesen Übungen euer inneres Kind nach außen zu kehren.

Seht, all dies, was nun in diesem Verlauf geschieht und was wir euch lehren möchten, ist die Leichtigkeit, ist die Freude im Licht, sodass das Licht und die Freude, die ihr wahrnehmt,  hier in eurer physische Welt manifestiert werden kann.

Das, was ihr manifestiert, wird auch im Verlauf einer Zeit im JETZT für euch in eurem Umfeld sichtbar.

So geben wir euch die Übungen des Pyramidendreiecks, sodass die feine Sprache eures höheren Seins, eurer hohen Führung aufgenommen werden kann und über eurer Herz fließt. Wir sprachen bereits darüber:

Lasst euer Herz das Zentrum eurer Wahrnehmung sein,

um die feinen Impulse und Botschaften in eure Sprache, in Ausdruck, Wort und Schrift umwandeln und verarbeiten zu können.

So werde ich im JETZT auch über die Telepathie sprechen. All das, was wir euch übermitteln geschieht über die Telepathie. Dies sind die Sprache und die Impulse, mit denen wir Kontakt zu euch aufnehmen können.

Es ist die Telepathie, die ein großer und wichtiger Schritt sein wird in eurem Menschenkollektiv. Die Telepathie ist eine feine Sprache, eine göttliche Sprache und wir werden diese Sprache in euch mehr und mehr entwickeln.

Diese Sprache ist, aus eurer physischen Sichtweise gesehen, keine laute Sprache. So werden wir nicht laut sprechen gleich euren Geräten, die ihr Megaphon nennt. All dies, was geschieht, wird nicht in einem hohen Hörbereich sein. So werden wir nicht in euer Ohr schreien, so wie es oft unter euch ist.

So werden wir nicht in unserer Sprache schreien: ICH BIN es! Hör mir nun zu! Dies ist nicht die Form unserer Sprache. Dies ist die Form, die ihr nun für euch angenommen habt und es ist eine große Ausdrucksweise hier auf eurem wunderbaren Planeten. Freut euch über eure menschliche Form der Kommunikation und der Sprache. Freut euch über die Vielfältigkeit eurer Sprachen und eurer Ausdrucksweisen, auch über eure Akzente. Denn dies ist eure persönliche Note.

Aus der Sichtweise des Lichtes existieren viele Formen der Akzente, viele Formen der Sprache so, wie ihr viele Sprachen habt. Dennoch geschieht alles in einem feinstofflichen  Bereich, an den ihr euch mehr und mehr gewöhnen werdet.

Wir werden euch durch Übungen führen, sodass ihr die nonverbale Sprache reaktivieren könnt und diese feine Sprache ist im freien Fluss. Der freie Fluss, meine Lieben, kann nicht durch einen Staudamm gehindert werden. Dieser freie Fluss ist in der absoluten freien Wahl des Ganzen und fließt.

Ihr seid in der Lage diesen freien Fluss anzuzapfen und mit ihm gleichzeitig EINS zu werden. Sofern ihr nicht daran glaubt uns zu hören, sofern ihr nur eine Richtung geht, werdet ihr euch oft Gedanken machen.

Ihr entwickelt dann Gefühle der Angst und Zweifel, uns nicht wahrzunehmen und all dies ist euch dann nicht dienlich. Es ist euch vielmehr dienlich, nun den freien Fluss einfach zuzulassen und absolut alles für möglich zu halten.

Die nonverbale Sprache der Telepathie, die Formen der Impulse, die wir euch geben, sind eine Mischung aus Farben, auch Tönen, Bildern und Symbolen. Dies ist unsere Möglichkeit euch eine höhere Form der Botschaften übermitteln zu können. Einige von euch können sich daran erinnern zu hören. Dann werden sie hellhörig sein. Einige von euch werden sich in ihrem Zellgut erinnern, bereits gesehen zu haben. Dann werden sie hellsichtig sein.

Das, was wir euch nun im JETZT lehren ist eine Verbindung aus Bildern, Symbolen und Tönen und ihr werdet sie – auch wenn ihr euch dies im JETZT vielleicht noch nicht vorstellen könnt – in eure Form der Sprache und des Ausdrucks sehr schnell umsetzen können.

Dies sind sehr schnelle und feine Impulse. Sie sind schneller als eure Gedanken und sie sind oft schneller als der linke Teil eures Gehirns. Sie sind blitzschnell, gleich einem Blitz.

So möchten wir euch ein Bild geben: Wie oft habt ihr versucht, einen Blitz am Horizont mit euren Augen zu erhaschen? Sehr schnell musstet ihr sein und stets ist er sehr imposant. Das, was ihr den Donner nennt, ist das, was nach dem Blitz folgt. Es ist stets zeitversetzt, meine Lieben. Dies ist vergleichbar mit eurer Sprache.

Wir brüllen nicht so laut wie der Donner und wir werden euch nicht in euer Ohr brüllen. Wir werden euch sehr feine Impulse senden, die ihr aufnehmen werdet und die ihr mehr und mehr in eure Sprache umsetzen könnt.

So nehmt nun die feinen Impulse auf. Ihr benötigt dazu Konzentration. Damit ist nicht gemeint, euch innerlich zu verkrampfen. Diese Konzentration ist dazu da, um das JETZT bewusst wahrzunehmen, es über den rechten Teil fließen zu lassen und über euer Herz in euren linken Teil umzusetzen, in das, was ihr umsetzen möchtet: in Sprache, Gesang, Bewegung.

Diese Impulse werden euch permanent durch eurer höheres Selbst gesendet, doch oft könnt ihr sie aufgrund eurer Abgelenktheit nicht wahrnehmen. Ihr Menschenkinder neigt oft dazu sehr aktiv zu sein und dies ist auch gut so. Alles, was hier auf Erden ist, ist gut. Dennoch seid ihr oft sehr aktiv innerhalb eurer Gedanken, innerhalb eurer Gefühle. Dann seid ihr oft in Gedanken und in Zweifel, sodass ihr die feinen Impulse oft nicht wahrnehmt und jene feine Impulse sind es, die wir euch senden, an die Menschenkinder senden, die sich dafür öffnen, an euch.
So habt ihr innerhalb eurer Gesellschaft und innerhalb eures Kollektivs auch Berufe.
Jeder kreative Beruf wie Singen, Malen, Tanzen, Schreiben, Gestaltung steht in enger Anbindung an geistige Impulse, ohne sie wäre eine Ausübung schwer möglich.

Nun, ihr lernt durch eure Lernanstalten, ihr lernt durch eure Seminare und Kurse. Ihr lernt an euren Schulen und seid bereits durch viele Lehren gegangen und dennoch senden wir euch stetig die feinen Impulse, die ihr aufnehmt, sodass ihr euch auf physisch-geistigen Ebenen weiterentwickeln könnt.

Nun werden wir euch Bilder, Töne, Farben geben, verbunden mit der Bitte, euch darauf zu konzentrieren, sie bewusst wahrzunehmen. Oft seid ihr es gewohnt, sie wahrzunehmen und sie dann stark zeitversetzt umzusetzen. Nun werden wir euch lehren, sie bewusst wahrzunehmen um sie dann als Durchgabe, als bewusstes Kanalisieren direkt weiterzugeben oder umzusetzen.

Aus diesem Grund ist es für euch sehr dienlich: Seid wie eure Kinder!
Lebt euer inneres Kind!
Ihr könnt nicht in Hektik und in Verkrampfung ein Bild malen. Ihr könnt auch nicht in Hektik und Verkrampfung einen Tanz vollziehen, es wäre sonst kein schöner Tanz.

Wir werden euch nun in diesem Teil der Übung lehren, euch bewusst zu konzentrieren und euch dabei ganz bewusst wie ein kleines Kind zu fühlen, das alles wahrnimmt und nicht bewertet. Oft vergleicht ihr. Es ist nun in höchsten Maßen für euch dienlich, nicht mehr zu vergleichen. Ihr seid in einem großen Prozess und nun lehren wir euch in einem weiteren Zeitraum einen noch größeren Prozess: die Verschmelzung mit eurer Seele und eurem göttlichem Selbst. Die Verschmelzung mit euren göttlichen Helfern. Dies ist ein großer Schritt, der euch über alle Maßen fördern wird, sodass ihr in eurer Freude, Weisheit und Fülle wachsen werdet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*