Spiegelbild einer inneren seelischen Entwicklung – Kernspaltung

Kernspaltung atom

Spiegelbild einer inneren seelischen Entwicklung – Kernspaltung

Seit dem letzten Jahrhundert ist es den Menschen möglich, mit Hilfe von Kernspaltung Energie zu gewinnen. Hierüber kann man unterschiedlicher Meinung sein, wesentlich ist im Kontext dieses Beitrags, dass das, was wir im Außen erkennen können, ein Spiegelbild unserer inneren, seelischen Entwicklung ist.

Was ist unser eigener Kern?

Unser Kern ist unser ICH. Und dieses ICH können wir auf unterschiedliche Art und Weise definieren.

Bereits Goethes Faust sagte: „Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust.“ Wir sind also zwei. Auf unseren Schultern haben wir Engelchen und Teufelchen sitzen, die uns ständig ins Ohr flüstern, was aus ihrer Sicht das Richtige ist. Wir sind hin und her gerissen zwischen Kopf und Herz, zwischen Verstand und Intuition.

Unsere Gedanken wollen etwas anderes als unser Fühlen. Unsere Vernunft will andere Entscheidungen treffen als unsere Leidenschaft. Und dies gilt sowohl für unsere Partnerschaft/Beziehung wie auch für unsere berufliche Situation sowie für Erfindungen und Innovation.

Unser Kern besteht also aus zwei.

Unser ICH ist eine symbiotische Einheit aus Körper, Geist und Seele

Unser ICH ist eine symbiotische Einheit aus unserem feststofflichen Körper und unseren feinstofflichen Aspekten Geist und Seele.

Unser ICH ist eine symbiotische, untrennbare Einheit von zwei sich widersprechenden, komplett gegensätzlichen Aspekten. Dies ist vergleichbar mit den positiv und negativ geladenen Teilchen eines Atoms.

  Unser ICH ist eine symbiotische Einheit aus Kognition und Intuition.

  Unser ICH ist eine symbiotische Einheit aus Verstand und Bauchgefühl.

  Unser Kern, unser ICH, unsere Identität ist eine symbiotische Einheit aus Ego und Geist/Herz.

  Unser Kern, unser ICH, unsere Identität ist eine symbiotische Einheit aus den Werten und Konditionierungen unserer Kindheit und unserer natürlichen Herzensfeld-Intuition. 

  Unser Kern, unser ICH, unsere Identität ist eine symbiotische Einheit aus unserer Identifikation mit unseren Eltern und unserem heutigen Erwachsensein.

Hierbei bedeutet „Identifikation mit den Eltern“ nicht automatisch, dass wir alle Werte unserer Eltern befolgen, auch ein „ich mache es genau anders“ basiert auf einer Identifikation mit den Eltern und wir verbieten uns die Freiheit, es aus freien Stücken und aus einer eigenen Überzeugung heraus eben doch ebenso wie unsere Eltern zu machen.

Manche Menschen brechen mit ihren Eltern. Manche Menschen kündigen den Kontakt zu Mutter und/oder Vater auf. Doch selbst wenn wir den weltlichen Kontakt aufgekündigt haben, heißt dies noch lange nicht, dass wir uns tatsächlich erfolgreich von den Konditionierungen unserer Kindheit befreit haben.

Unsere Verbundenheit mit unseren Eltern

Von unseren Eltern haben wir all die vielen Werte, Vorstellungen, Erwartungen, Prägungen, Glaubenssätze und Konditionierungen ungeprüft übernommen und verinnerlicht. Und bis heute ist diese Kinderheits-Ego-Ich-Identifikation unser ICH und macht den Kern unseres Daseins aus.

Kernspaltung setzt Energie frei

Durch Kernspaltung wird Energie freigesetzt, die vorher in der symbiotischen Einheit des „einen Ganzen“ gebunden war. Und das, was die Physik uns aufzeigt, gilt ebenso auch für das Seelische: Wenn wir unseren eigenen Kern spalten, trennen, auflösen, dann setzt dies enorme Energien frei. Unser symbiotisches Verschmolzensein mit unseren Eltern sowie mit den erlernten Werten und Vorstellungen unserer Kindheit (der Gesellschaft) wird aufgehoben und plötzlich „können wir tun und machen und lassen, was wir möchten“.

Wir sind niemandem mehr Rechenschaft schuldig

Wir brauchen uns gegenüber unserem erlernten, anerzogenen Gewissen nicht mehr zu rechtfertigen. Wir müssen die Werte unserer Eltern sowie die erlernten, unbewusst verinnerlichten Glaubenssätze, Vorstellungen und Erwartungen nicht mehr bedienen. Wir sind plötzlich frei.

Kernspaltung schenkt uns eine neue Freiheit

Die Spaltung unseres eigenen, inneren Kerns schenkt uns eine neue Freiheit.

Doch mit dieser Freiheit können längst nicht alle Menschen umgehen. Viele Menschen können mit wahrer Freiheit überhaupt gar nichts anfangen. Sie brauchen die Verschmelzung mit den Werten ihrer Eltern/der Gesellschaft. Sie brauchen die Verschmelzung mit den anerzogenen Vorstellungen, Erwartungen, Glaubenssätzen und Konditionierungen. Die Identifikation mit dieser Symbiose gibt ihnen Sicherheit und schenkt ihnen eine gute Orientierung im Leben – vor allem, wie man es den anderen recht macht.

Die Gefahr der Kernspaltung

Die „innere Kernspaltung“ birgt in sich die Gefahr des Krankheitsbildes der Schizophrenie. Die gespaltene Persönlichkeit kann einen schier irre machen. Viele Menschen brauchen ein ICH als eine symbiotische Einheit all ihrer inneren Bedürfnisse und erlernten Werte.

Und noch eine Gefahr lauert uns auf. Wir kennen diese Gefahr aus der realen Welt der Physik. Bei der Kernspaltung entsteht radioaktiver Abfall. Es entsteht strahlender Müll. Und für diesen Müll wurde bisher kein Endlager gefunden. Und es wird auch niemals ein Endlager gefunden werden können, weil dieser weltliche Strahlungsmüll spiegelt uns etwas Seelisches.

Wenn wir in uns selbst eine innere Kernspaltung vollziehen und unser bisheriges ICH auflösen, dann haben wir nach dieser ICH-Spaltung mehrere Ichs. Wir erkennen uns mit unserem konditionierten Ego. Wir erkennen uns mit unserem ureigenen Ego. Und wir erkennen uns als Geist (als universales Bewusstsein). Und schließlich erkennen wir uns als Liebe.

Wir sind Körper, Geist und Seele Einheit 

Dass wir Körper, Geist und Seele sind, ist für uns nichts Neues. Wir alle wissen dies und leben damit jeden Tag. Doch bisher bilden Körper, Geist und Seele eine untrennbare Einheit. Körper, Geist und Seele sind unser ICH.

Vollziehen wir in uns selbst eine „seelische Kernspaltung“, so löst sich diese gewohnte, vertraute, symbiotische Einheit von Körper, Geist und Seele auf. Sie zersplittert in ihre Einzelteile. Körper ist Körper. Geist ist Geist. Und Seele ist Seele.

Und all unsere Konditionierungen, Prägungen, Glaubenssätze, erlernten Vorstellungen, Erwartungen und Werte, mit denen wir uns bisher identifiziert hatten, sind nun der strahlende Sondermüll unseres konditionierten Ego. Und diesen Sondermüll gilt es in ein sicheres Zwischenlager zu verfrachten und dort für lange Zeit einzuschließen. Denn wir brauchen diesen Müll nicht, wenn wir uns als Geist/Seele erfahren möchten.

Als Geist Erfahrungen machen

Um als Geist/Seele Erfahrungen machen zu können, steht uns unser ureigenes Ego zur Verfügung.

Unser ureigenes Ego wurde niemals konditioniert und ist aus sich selbst heraus ein bereitwilliger, leidenschaftlicher Diener unseres Herzens.

Viele Künstler haben ihr ureigenes Ego bereits aktiviert – doch wer von uns ist schon Künstler in seinem Null-Acht-Fünfzehn-Alltag?

Künstler sind frei

Sie schöpfen ihre Kunst aus den Inspirationen ihres kreativen, fantasievollen Geistes. Künstler haben in dieser Welt eine Nische gefunden. Die Bereiche der Kunst unterliegen nicht den Ordnungen unseres Verstandes. Kunst ist Kunst, weil sie den persönlichen Selbstausdruck jenseits aller Regeln und Konventionen erlaubt und ermöglicht. Auf diese Weise gelingt es Künstlern, sich selbst zu verwirklichen, ohne hierbei die Werte der Eltern, der Gesellschaft, des Kollektiv oder des konditionierten Ego zu brüskieren.

Kunst ist dann besonders interessant, wenn sie „anders“ ist.

Die Andersartigkeit macht die Kunst so besonders und einzigartig

Das Fremdartige, Unnormale, Ungewohnte, Unbekannte, Überraschende ist das, was an Kunst besonders fasziniert. Hiermit stellt die Kunst einen gesunden und sehr wichtigen Gegenpol zu der Norm (DIN Norm) und den vorgegebenen Regeln und Verordnungen unserer Gesellschaft dar.

Wer sich auf das spannende Projekt der eigenen, inneren „seelischen Kernspaltung“ einlassen möchte, setzt damit enorme, bisher undenkbare Energien frei. Der strahlende Müll (die Werte, Vorstellungen, Erwartungen, Prägungen, Glaubenssätze, Konditionierungen unseres konditionierten Ego) braucht einen sicheren Platz. Der Müll braucht und sollte nicht gänzlich vernichtet werden, denn er ist ganz wichtig als Gegenpol im Hintergrund für unser neues Leben.

Wir müssen um unseren Müll wissen Kernspaltung

Wir brauchen unseren Konditionierungen nicht mehr tagtäglich zu folgen, doch wir müssen noch um sie wissen, damit wir unsere neue Freiheit würdigen und voll Dankbarkeit wertschätzen können.

Dass es den Müll des konditionierten Ego gibt, wird in den nächsten hundert und tausend Jahren von Generation zu Generation immer mehr in Vergessenheit geraten. Und so wie wir heute fragen: Wo ist Gott? Zeig mir Gott, wenn es ihn gibt! So werden in einigen tausend Jahren die Menschen fragen: Wo ist die Angst? Zeig mir Angst, Zweifel und Unsicherheit, zeig mir Unfreiheit, zeig mir das konditionierte Ego, wenn es das gibt! Denn die Menschen werden dann nur noch Freude und Liebe, Glück, Dankbarkeit und Zufriedenheit kennen.

Und so wechseln sich die Zyklen von Angst und „Liebe sein/Freude sein“ ab. Es ist ein ewiges Kommen und Gehen, ein unendliches Auf und Ab.

Es ist die Sinuskurve des Lebens und allen Daseins

Momentan befinden wir uns in der spannenden Phase der Kernspaltung, in der sich unsere Einheit von ICH auflöst. Unser Kern wird gespalten und in seine Bestandteile zerlegt. Körper (Ego), Geist und Seele können sich wieder als eigenständig wahrnehmen und nach Belieben mit den anderen Aspekten kommunizieren, kooperieren und spielen. Die symbiotische Einheit unseres unbewussten Ego-Ich ist einfach zu Ende. Ihr Haltbarkeitsdatum ist abgelaufen.

Und wer dies nicht mitbekommen hat, „wird bei lebendigem Leibe verfaulen, gammeln und Schimmel ansetzen“. Der/die wird einfach eingehen wie eine welke Pflanze – um dann wieder neu zu inkarnieren, um wie der Phönix aus der Asche zu steigen und um in einem neuen Leben frisch und munter frei aufzuspielen. Es gibt einfach viele verschiedene Wege und Möglichkeiten, mit der aktuellen Situation umzugehen und jeder Mensch muss hierbei seinen eigenen Weg finden/erfahren.

Wir können auch währen unserer derzeitigen Inkarnation bei lebendigem Leibe „sterben und neu geboren werden“. Das steht sogar irgendwo geschrieben: Ihr müsst sterben, um zu leben.

Wir müssen sterben  –  um zu leben

Gemeint ist damit, das „alte ICH“ bereitwillig hinter sich zu lassen und in ein „neues ICH“ zu inkarnieren. Dies ist auch ohne körperlichen Tod während der aktuell laufenden Inkarnation möglich! Was wir sterben lassen müssen, das ist unsere alte Identität. Wir müssen unsere Identifikation mit all unsere alten Werten, Vorstellungen, Erwartungen, Glaubenssätzen, Prägungen und Konditionierungen sterben lassen.

Für das neue brauchen wir keine Identifikation mehr

Nur das Alte benötigte eine Identifikation. In unserem neuen Leben können/dürfen die Dinge einfach geschehen, ohne dass wir uns mit ihnen identifizieren und ohne dass wir das, was geschieht, sonderlich persönlich nehmen. Dennoch erfahren wir es. Dennoch machen wir körperlich-sinnliche, weltliche und auch geistige Erfahrungen.

Wir können uns diesen Wandel, der sich im Zusammenhang mit unserer Kernspaltung vollzieht, auch wie folgt vorstellen: Bisher identifizierten wir uns mit unserem kleinen, menschlichen Ego-Ich. Mit diesem ICH haben wir alles sehr persönlich genommen und auf uns bezogen. Unser neues ICH sind nicht mehr wir als Mensch, sondern wir als Gott.

Ich als Gott/Schöpfung/Leben erfahre mich selbst

Ich bin alles und ich bin auch der andere. Bei jeder Erfahrung erfahre ich nicht nur mich, sondern zugleich auch den anderen. Ich fühle, was der/die andere fühlt, wie es ihm/ihr geht und was er/sie braucht. Und ich würde dem anderen niemals Leid antun, weil ich den Schmerz dieses Leids selbst in mir fühle/wahrnehme.

Die Trennung zwischen mir und dem anderen, zwischen ICH und DU ist aufgehoben. ICH bin Ich und ICH BIN auch der andere.

ICH bin Ich und ICH BIN auch der andere

Damit brauchen wir in diesem Zusammenhang auch keine Gesetze oder Verordnungen mehr, denn jeder geht gut mit sich und mit dem anderen, der jeder selbst auch ist und fühlt, um. Hiermit hat sich der Teil der Menschheitsgeschichte, in dem es Könige und Bauern gab bzw. Regierungen und Volk, erledigt. Es gibt nur noch Gott, der sich selbst in seiner göttlichen Freude erfährt und dem dies auch gelingt, denn der Gegenpol ist von der Bildfläche verschwunden und in den Hintergrund getreten.

Bisher stand das konditionierte Ego stets im Vordergrund und Gott/die Liebe waren unsichtbar im Hintergrund. Bisher bildete Gott den unsichtbaren Hintergrund und ermöglichte somit im Vordergrund Erfahrungen von Schmerz und Leid mit unserem konditionierten Ego.

Was derzeit stattfindet, ist der Tausch von Vordergrund und Hintergrund

Bisher war Gott/die Liebe im Hintergrund und im Vordergrund standen weltliche Erfahrungen von Schmerz und Angst. Jetzt werden Vordergrund und Hintergrund getauscht und das konditionierte Ego mit seinem Ego-Schmerzkörper tritt in den Hintergrund und die Herzensfeld-Liebe tritt in den Vordergrund und kann somit nun erfahren werden.

Damit dies möglich ist, ist die Kernspaltung zwingend erforderlich, denn wir müssen unsere Identifikation mit dem alten Ego-Vordergrund kündigen und auflösen. Es geht darum, all unsere Ego-Identifikationen bereitwillig in den Hintergrund zu schieben.

„Ihr werdet nichts mehr haben und glücklich sein“

Diesen Satz haben die Macher der Great Reset wohl fehlinterpretiert, denn es geht nicht um die weltliche Ebene, auf der wir nichts mehr haben, sondern es geht um die innere, seelische Dimension. Es geht um die Befreiung von Vorstellungen und Erwartungen auf der Ego-Ebene. Doch hierzu gerne mehr in einem nächsten Beitrag.

Herzlichst

Alles Anders
Buchautor
05.12.2022

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spiritualität Buch 2Buchtipp:  Spiritualität – Inspirationen Anregungen Impulse Buch 2

Eintauchen in die Welt der Spiritualität – spielerisch, leicht und mit Freude. Dieses handliche Taschenbuch schenkt Dir zahlreiche wertvolle Impulse, Anregungen, Ideen und Inspirationen für Perspektivwechsel, neue Sichtweisen und überraschende Erkenntnisse. Du selbst bist der Kapitän auf Deinem Schiff und wünschst Dir noch passende Impulse für Deine Navigation, um Dich leichter entscheiden zu können, ob Du nach links, nach rechts oder geradeaus weitersegeln solltest. Genau diese Impulse liefert Dir dieses Büchlein. Es ist damit wie ein Kompass. Einige Themen sind: Die Aufgabe unseres Ego. Zeichen richtig deuten. Einen guten Umgang finden mit Verlusten. Träume und Traumdeutung. Aufmerksamkeit und Empathie.

>>> Buch erwerben


Über Alles AndersAlles Anders Fülle Sehnsucht

Wir können diese Welt mit unseren äußeren, organischen Augen betrachten. Und wir können diese Welt mit unseren inneren Augen – mit den Augen unseren Herzens – ansehen. Sehnsucht

Mit den Augen unseres Körpers können wir all die viele Dinge an der Oberfläche sehen. Wir betrachten die Formen in ihrer oberflächlichen Erscheinung. Mit unseren weiteren körperlichen Sinnen (hören, riechen, schmecken, tasten) können wir weitere Eigenschaften und Merkmale wahrnehmen und die Beschaffenheit der Dinge körperlich-sinnlich erfassen. Diese Art der Wahrnehmung ist ein Erfassen auf der Ebene unseres Verstandes (unseres Ego).

Hierüber hinaus können wir mit unserem Herzen „sehen“. Dieses „mit dem Herzen sehen“ ist ein Spüren. Wir spüren diese Welt sowie die Erscheinungen des Lebens in ihrer feinstofflich-formlosen Dimension. Wir nehmen sie energetisch wahr. Wir erkennen, verstehen und begreifen sie auf einer tieferen, inneren Ebene jenseits unserer Sinne. Diese Art der Wahrnehmung ist ein Erfassen auf der Ebene unseres Bewusstseins (unseres Geistes).

Optimal ist es, wenn sich beide Wahrnehmungsvarianten perfekt ergänzen.


Bücher von Alles Anders:

cover alles-anders-spiritualitaet-fuer-einsteiger Rollen cover alles-anders-spiritualitaet Halt finden Kernspaltung cover alles-anders-spiritualitaet-buch-5 Halt finden Kernspaltung cover alles-anders-krankheiten Krankheit und Gesundheit Fülle

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.


.
Meditationen und Traumreisen Entspannung und Erkenntnis KernspaltungMeditationen und Traumreisen zum Hören und Entspannen, für neue Erkenntnisse und zur Aktivierung unseres inneren Wissens

1 Kommentar

  1. Danke für diesen wertvollen Artikel, in dem ich meine eigene aktuelle Entwicklung wiederfinde! Die Spaltung realisiert sich in meiner Wahrnehmung, dass mein Gefühlsleben ein Eigenleben führt und ebenso mein Leib. Beide empfinde ich als mir zugehörig aber nicht mehr als “ich” selbst. Sie offenbaren zunehmend eine gewisse Eigenständigkeit. Parallel tritt genau das ein, was sie beschrieben haben. Der Schmerzkörper und das Ego treten langsam zurück und die Freude des göttlichen Seins betritt die Bühne, noch recht zaghaft aber der Beginn ist zu spüren. Ein weiteres Indiz ist, dass sich einige Freunde beginnen von mir abzuwenden, welche sich nicht entschieden haben diesen Weg zu gehen. Dieses passt zu meiner Empfindung, dass sich die ganze Welt neu sortiert und Menschen mit gegensätzlicher “Stimmung” nicht mehr beieinander bleiben können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*